Zum Inhalt springen

Projektantrag: Planung und technische Implementierung einer Projektmanagement- und Kollaborationslösung auf Basis von Jira für einen unserer Kunden


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallöchen zusammen,

ich würde euch gerne meinen ersten Entwurf zu meinem Abschlussprojekt zeigen und gerne eure Meinungen anhören. Abgabetermin ist der 31.01.2021 und die zuständige IHK ist die IHK in Bielefeld.

Antrag für die betriebliche Projektarbeit

 

1. Projekttitel

Planung und technische Implementierung einer Projektmanagement- und Kollaborationslösung auf Basis von Jira für einen unserer Kunden

 

2. Projektbezeichnung / Ist-Analyse

Der Kunde ist ein mittelständisches Unternehmen, welches in der Küchenbranche tätig ist. Derzeit verwendet der Kunde keine Projektmanagement- und Kollaborationslösung was dazu führt das ein enormer administrativer Aufwand, aufgrund der neu eingeführten agilen Arbeitsweise entsteht.

Im Rahmen meines Projekts muss ich alle notwendigen Systeme zum Betrieb der Jira Projekt- und Kollaborationslösung im Unternehmen einrichten und den Fernzugriff sicherstellen. Die Einrichtung der Systeme soll über die Containerlösung Docker implementiert werden.

 

3. Zielsetzung / Soll-Konzept

Ziel des Projektes ist es eine Projektmanagement- und Kollaborationslösung für den Kunden bereitzustellen, um den administrativen Aufwand für Projektmanagement- und Kollaborative Tätigkeiten auf ein Softwaresystem zu übertragen. Des Weiteren soll die Projektmanagement- und Kollaborationslösung für den Kunden von außen über ein Reverse-proxy erreichbar sein, damit auch Mitarbeiter aus dem Home-Office Zugriff auf das System haben.

 

4. Strukturplan

 

1. Ermittlung der notwendigen Ressourcen und Hardwarekomponenten

2. Auswählen der Software und Beschaffung der Lizenzen ( Der Kunde hat sich bereits für ein Produkt entschieden ( Jira ) , welches unser Partner ist, also Atlassian) 

3. Inbetriebnahme und Konfiguration des Linux-Basierten Server ( insgesamt werde ich 3 Host-Systeme zur Verfügung haben --> Reverse Proxy Server --> Datenbankserver --> Jira Software Server ( Applikationsserver ) 

4. Installation und Konfiguration der Datenbank, Reverse Proxy und Projektmanagement- und Kollaborationslösung (Jira)

5. Erstellung und Implementierung eines Zertifikats

6. Anbindung der Projektmanagement- und Kollaborationslösung (Jira) an das LDAP und den Mail-Server

7. Testen und Dokumentieren

 

Teilaufgaben

1.  Ermittlung der notwendigen Ressourcen und Hardwarekomponenten 

    1.1 Überprüfung der bereitgestellten Ressourcen und Hardwarekomponenten

2. Auswählen der Software und Beschaffung der Lizenzen

    2.1 Auswahl der passenden Software

    2.2 Kostenanalyse

    2.3 Gesamtkosten aufstellen

3.  Inbetriebnahme und Konfiguration der Linux-Basierten Server

    3.1 Installation der Kontainerlösungen Docker 

    3.2 Konfiguration der drei Docker auf den Servern

4 . Installation der Datenbank, Reverse Proxy und Projektmanagement- und Kollaborationslösung Jira

    4.1 Installation der Software auf den jeweiligen Serverinstanzen

    4.2 Konfiguration der Datenbank, Reverse Proxy und Jira

5. Erstellung und Implementierung eines Zertifikats

    5.1 Erstellung eines Zertifikats 

    5.2 Einsetzen des Zertifikats auf den relevanten Servern

6.  Anbindung der Projektmanagement- und Kollaborationslösung (Jira) an das LDAP und den Mail-Server

    6.1 Konfiguration des LDAP und Mail-Server mit Jira

    6.2 Erweiterte Konfiguration für das Einsetzen von LDAPS

7. Testen und Dokumentieren 

    7.1 Testen der konfigurierten Server

    7.2 Korrektur von Fehlern

    7.3 Erstellung einer Dokumentation

 

 

1. Ermittlung der notwendigen Ressourcen und Hardwarekomponenten                                                                                                                                                                                                                              1h

2. Auswählen der Software und Beschaffung der Lizenzen ( Der Kunde hat sich bereits für ein Produkt entschieden ( Jira ) , welches unser Partner ist, also Atlassian)                                                        2h

3. Inbetriebnahme und Konfiguration des Linux-Basierten Server ( ich werde 3 Server-Systeme zur Verfügung haben --> Reverse Proxy Server --> Datenbankserver --> Jira Software Server                    4h

4. Installation und Konfiguration der Datenbank, Reverse Proxy und Projektmanagement- und Kollaborationslösung (Jira)                                                                                                                                     10h

5. Erstellung und Implementierung eines Zertifikats                                                                                                                                                                                                                                                                  3h

6. Anbindung der Projektmanagement- und Kollaborationslösung (Jira) an das LDAP und den Mail-Server                                                                                                                                                                  3h

7. Testen und Dokumentieren                                                                                                                                                                                                                                                                                                       12h

 

Gesamt = 35h

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ergänzend noch: https://www.heise.de/news/Atlassian-stellt-Verkauf-von-Serverlizenzen-ein-Die-Zukunft-gehoert-der-Cloud-4931264.html

Einfacher Arbeitsauftrag (einfach, da keine eigenen Entscheidungen), totes Pferd da OnPrem bekanntermaßen sterben soll und wenn du den Cloudansatz verfolgen solltest, dann hast du den Datenschutzi an der Wade hängen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem mit der On-Prem kann ich ja dadurch lösen, dass ich eine Datacenter Version von Jira auswähle.

Bezügliche der einfachen auswahl des Tool könnte ich ja zwischen Cloud und Datacenter evaluieren oder reicht das nicht aus ? Des Weiteren treffe ich entscheidungen bei der Wahl des Zertifikates, der Datenbank und des Betriebssystem Windows oder Linux.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb Chief Wiggum:

Nette Preisgestaltung... und das macht der Kunde mit? Wieviele MA sind es denn ungefähr, die mit Jira arbeiten sollen?

 

vor 13 Stunden schrieb Listener:

Das siehst du richtig. Für unter 10 MA ist das aber ja ein Schnäppchen.

Er muss ja nicht uns erklären warum Jira für seinen Kunden die beste Lösung ist, sondern dem PA.

Wobei ich da extrem gerne Mäuschen spielen würde :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mit meinem Chef gesprochen und das Thema wird auf einen anderen Kunden abgeändert, d.h. das ich ein ähnliches Projekt machen werde, allerdings bei einem ganz anderen Kunden wo ich die Argumente die für eine Jira-Datacenter sind plausibler sind wie beim Küchenhersteller. Deswegen setze ich das ganze heute nochmal neu auf.

 

 Vielen dank für eure Hilfe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Stunden schrieb concorde5757:

2. Auswählen der Software und Beschaffung der Lizenzen ( Der Kunde hat sich bereits für ein Produkt entschieden ( Jira ) , welches unser Partner ist, also Atlassian)                                                        2h

3. Inbetriebnahme und Konfiguration des Linux-Basierten Server ( ich werde 3 Server-Systeme zur Verfügung haben --> Reverse Proxy Server --> Datenbankserver --> Jira Software Server                    4h

4. Installation und Konfiguration der Datenbank, Reverse Proxy und Projektmanagement- und Kollaborationslösung (Jira)                                                                                                                                     10h

5. Erstellung und Implementierung eines Zertifikats                                                                                                                                                                                                                                                                  3h

6. Anbindung der Projektmanagement- und Kollaborationslösung (Jira) an das LDAP und den Mail-Server                                                                                                                                                                  3h

dann zieh das so auf dass die Auswahl einer Lösung um die sechs Stunden benötigt. Du installierst zu viel und zu lange.

3 Stunden für ein Zertifikat ? ....

Und bei Jira und Co hängt Dir jemand wie ich im Nacken. Du willst nicht wirklich auf ein Produkt setzen, dass angekündigt nur noch in einer US Cloud personenbezogene Daten verarbeitet ... es sei denn, Du hast Lust auf ein ( in diesem Fall vermutlich ) ekliges Fachgespräch mit jemandem mit Datenschutzhintergrund...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei Fragen bezüglich DSGVO mit Altlassian würde ich mir zwar Gedanken, aber keine Sorgen machen, insofern schritt eins passiert ist.

Altlassian bietet pre-signed Standartvertragsklauseln innerhalb der DSGVO Konformität. Via Enterprise Tarif ist auch eine Sicherung bestimmter Daten innerhalb EU-Länder möglich.

Solange du bei der "Auswahl" des Kunden aufpasst und Erweiterung in form von Plugins genau überprüfst bist du auf der Seite fine.

Bearbeitet von RealKidIT
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Maniska:

Sind wir nicht, hier kann keiner durchfallen :)

Kommt drauf an, wo die Prüfung abgelegt wird, bei welcher IHK 😉

Ich finde, dass hab ich irgendwo ja schon einmal vom Stapel gelassen und viele andere auch,
jeder Auftrag lässt sich IHK-Prüfungskonform in ein Projekt "packen" - die Herangehensweise ist der Punkt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf den Punkt gebracht:

Ist es mir Lieber das ihr strenger seit als die Prüfer die vor mir sitzen werdet. Deswegen freue ich mich schon auf die Vorstellung meines zweiten Projektantrags, welches mit einem sehr kritischen Auge betrachtet wird ohne Rücksicht auf Verluste. 

Danke Community

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Später als nie.

 

Antrag für die betriebliche Projektarbeit

 

1. Projekttitel

Evaluierung und technische Implementierung einer Projektmanagement- und Kollaborationslösung in einem Data Center

 

2. Projektbezeichnung / Ist-Analyse

Der Kunde ist ein mittelständisches Unternehmen, welches in der Branche der erneuerbaren Energien tätig ist. Derzeit verwendet der Kunde keine spezifische Projektmanagement- und Kollaborationslösung was dazu führt das ein enormer administrativer Aufwand, aufgrund der neu eingeführten agilen Arbeitsweise entsteht.

Im Rahmen meines Projekts muss ich alle notwendigen Systeme zum Betrieb der Projekt- und Kollaborationslösung im Unternehmen einrichten und den Fernzugriff sicherstellen. 

 

3. Zielsetzung / Soll-Konzept

Ziel des Projektes ist es eine Projektmanagement- und Kollaborationslösung für den Kunden bereitzustellen, um den administrativen Aufwand für Projektmanagement- und Kollaborative Tätigkeiten auf ein Softwaresystem zu übertragen. Des Weiteren soll die Lösung für den Kunden aus dem Internet über ein Reverse-proxy erreichbar sein, damit auch Mitarbeiter aus dem Home-Office Zugriff auf das System haben.

 

 

4. Strukturplan

 

1. Evaluierung und Auswahl der Software 

2. Ermittlung der notwendigen Ressourcen und Hardwarekomponenten

3. Inbetriebnahme und Konfiguration der Windows-Basierten Server

4. Installation der Datenbank, Fileserver und der Software

5. Installation und Konfiguration des Reverse-Proxys

6. Anbindung der Software-Lösung an das LDAP und den Mail-Server

7. Testen, Fehlerbehebungen und Einweisung

8. Dokumentation

 

5. Teilaufgaben

1.  Ermittlung der notwendigen Ressourcen und Hardwarekomponenten 

    1.1 Überprüfung der bereitgestellten Ressourcen und Hardwarekomponenten

2. Auswählen der Software und Beschaffung der Lizenzen

    2.1 Auswahl der passenden Software

    2.2 Kostenanalyse

    2.3 Gesamtkosten aufstellen

3.  Inbetriebnahme und Konfiguration der vier Server

    3.1 Konfiguration der Server

4 . Installation und Konfiguration der Datenbank, Fileserver und der Software

    4.1 Installation der Software auf den jeweiligen Serverinstanzen

    4.2 Konfiguration der Datenbank, Fileserver und der Software

5. Installation und Konfiguration des Reverse-Proxys

    5.1 Installation des Reverse-Proxys

    5.2 Konfiguration des Reverse-Proxys

    5.3 Kommunikation mit dem Kunden bzgl. des Load Balancing

6.  Anbindung der Software-Lösung an das LDAP und den Mail-Server

    6.1 Anbindung des LDAPS und Mail-Server 

    6.2 Konfiguration der Gruppenrollen

7. Testen, Fehlerbehebungen und Einweisung

    7.1 Testen der konfigurierten Server und Software

    7.2 Korrektur von Fehlern

    7.3 Einweisung

 8.  Erstellung einer Dokumentation

 

 

1. Evaluierung und Auswahl der Software 3h

2. Ermittlung der notwendigen Ressourcen und Hardwarekomponenten 3h

3. Inbetriebnahme und Konfiguration der Windows-Basierten Server 3h

4. Installation und Konfiguration der Datenbank, Fileserver und der Software 6h

5. Installation und Konfiguration des Reverse-Proxys 4h

6. Anbindung der Software-Lösung an das LDAP und den Mail-Server 2h

7. Testen, Fehlerbehebungen und Einweisung 4h

8. Dokumentation  10h

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung