Zum Inhalt springen

Nach Ausbildung + Arbeiten noch IT Sicherheitsstudium absolvieren?


Empfohlene Beiträge

 

Hallo liebe community,

 

ich werde dieses Jahr meine FiSi-ausbildung beenden und wurde übernommen. Ich habe ein großes interesse an der IT Sicherheit, und habe diesen Studiengang für mich entdeckt:

https://www.hs-niederrhein.de/cyber-security-management/

Dieser ist noch relativ neu, scheint aber dennoch sehr interessant zu sein. Ich habe mit meinem Ausbilder bereits frei kommuniziert, dass ich gerne IT-Sicherheit lernen und in der Firma voranbringen möchte (sind ein ERP-Dienstleister, sprich eig. gar nicht das aufgabengebiet). Außerdem habe ich meinem Ausbilder bereits vor annehmen des Vertrages gesagt, dass ich gerne ca. 2 Jahre Erfahrung sammeln möchte um dann ins Studium zu starten (Python, Linux/Kali Linux + grundlagen in der Freizeit beibringen). Dieser hatte auch absolut nichts dagegen. Jetzt ist es so, dass mir mein Ausbilder direkt ein sehr großes und neues Themengebiet (SaaS) als verantwortung für nach der Ausbildung überträgt, wo ich alle Kunden aus Technischer Sicht betreuen soll und sozusagen der direkte Ansprechpartner von Kunden von 4 Standorten sein soll was die Technik in diesem gebiet angeht. Einerseits freut es mich sehr, dass er mir direkt so eine verantwortung überträgt. Andererseits denke ich mir, dass er dies neben der aufgabenverteilung ebenfalls zum "binden" tut, damit ich es evtl. "schwerer" habe nach den 2 Jahren zu gehen.

 

Ich bin jetzt 22 und würde gerne noch Studieren, einerseits weil ich glaube das man durch ein Studium in IT-Sicherheit extrem viel Erfahrung gewinnen kann und andererseits möchte ich noch gerne ein wenig das Studentenleben miterleben, auch wenn ich dann ein wenig älter bin als die meisten. Das Studium ist leider nicht als Fernstudium machbar und Dual würde auch nicht gehen, da ich zu weit weg wohne und dies dann sehr blöd wäre bzgl. Kundenkontakt und generelle Office-arbeiten. Hättet ihr hier einen Tipp für mich? das Studium welches ich oben meine wäre zwar in Krefeld/Mönchengladbach, sprich nicht die aller beste Studentenstadt, aber ähnliche Studiengänge habe ich nicht in diesem maße gefunden, nur Studiengänge für Informatik mit Wahlmodulen für IT Sicherheit ( dann in sehr schönen Städten wie Köln etc.).

Könnt ihr mir einen Rat geben? eure meinungen dazu würden mich sehr interessieren.

 

Schönen Tag euch noch,

Infinity

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst du dich vlt. in deinem Betrieb intern weiterbewerben? Ein Kollege von mir geht nach seiner Ausbildung in das Cyber Defense Center als Cybersecurity Analyst und hat auch nur eine FISI Ausbildung.

Bearbeitet von pyraqt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb pyraqt:

Kannst du dich vlt. in deinem Betrieb intern weiterbewerben? Ein Kollege von mir geht nach seiner Ausbildung in das Cyber Defense Center als Cybersecurity Analyst und hat auch nur eine FISI Ausbildung.

Hi Pyraqt,

 

erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort.

das hört sich echt interessant an, aber ich glaube kaum das ich genug erfahrung in IT-Sicherheit bis jetzt besitze um bei sowas anzufangen. Tatsächlich ist mein Ziel ebenfalls Cybersecurity Analyst zu werden bzw. war dies einer meiner favorites was Jobs anging die man nach dem Studium anfangen könnte. Eventuell wäre es klüger gewesen, 2 Jahre bei einer neuen Bude anzufangen die auf IT-Sicherheit spezialisiert ist. Das einzige was ich mit IT-Sicherheit in meiner Firma zu tun hatte war, MFA auszurollen (den eigentlichen Prozess haben andere gemacht)  und die Firewalls zu überwachen und z.B neue VPN-Tunnel aufzubauen.

Leider gibt es in meiner Firma keine speziellen IT-Sicherheitsjobs bzw. haben wir dafür paar Kollegen die zusammengewürfelt mehrere Themen in dem Umfeld betreiben. Hat dein Kollege denn seine Ausbildung in einer Firma gemacht wo IT-Sicherheit ein großes Thema war/er in diesem Umfeld eingesetzt wurde oder ist er auch relativ "unerfahren"? :D

 

Viele Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Infinity246:

das Studium welches ich oben meine wäre zwar in Krefeld/Mönchengladbach, sprich nicht die aller beste Studentenstadt, aber ähnliche Studiengänge habe ich nicht in diesem maße gefunden, nur Studiengänge für Informatik mit Wahlmodulen für IT Sicherheit ( dann in sehr schönen Städten wie Köln etc.).

Köln als sehr schöne Stadt bezeichnen...tztztz XDD

Back2Topic: Wenn du in Vollzeit studieren möchtest, würde ich dir auch dazu raten. Die Erfahrung (zumindest, wenn das Thema Corona endlich mal vorbei ist), lässt sich nur schwer später noch nachholen und ist, so zumindest meine Erfahrung, etwas, was man auf jeden Fall mitnehmen sollte, wenn sich die Gelegenheit bietet.

Sofern du übrigens die TH Köln und nicht die Uni Köln in Bezug auf Informatik auch ins Auge gefasst hast, muss ich dir leider sagen, dass der Studienort dann nicht Köln, sondern Gummersbach sein würde.

Was genau meinst du eigentlich mit "nicht die beste Studentenstadt"? Jede Stadt, in der eine FH oder Uni ist, bietet eigentlich genug für Studenten. Und du darfst auch nicht außer acht lassen, dass in den großen Städten (wie z.B. Köln und Düsseldorf) das Leben auch grundsätzlich teurer ist. Außerdem hast du als Student auch ein Semesterticket und kannst damit zum Feiern auch einfach mal in die nächstgrößere Stadt fahren.

Wo bist du denn zurzeit ansässig bzw. in welchem Einzugsraum suchst du?

Übrigens bietet z.B. auch die Ruhr Uni Bochum den Studiengang IT-Sicherheit an: https://studienangebot.rub.de/de/it-sicherheit-informationstechnik/bachelor-1-fach

An der Uni Bonn kannst du Cyber Security studieren: https://www.uni-bonn.de/de/studium/studienangebot/studiengaenge-a-z/cyber-security-bsc

Und solltest du Interesse haben, später eine Karriere im öD anzustreben, gäbe es in Brühl auch noch diesen Studiengang hier: Digital Administration and Cyber Security Wobei das ein dualer Studiengang mit einem Diplom als Verwaltungsfachwirt wäre und du erst einmal ein Amt brauchst, bei dem du das ganze absolvierst. Links dazu sind aber auch auf der Seite unter Studienorte.

vor 4 Stunden schrieb Infinity246:

Jetzt ist es so, dass mir mein Ausbilder direkt ein sehr großes und neues Themengebiet (SaaS) als verantwortung für nach der Ausbildung überträgt, wo ich alle Kunden aus Technischer Sicht betreuen soll und sozusagen der direkte Ansprechpartner von Kunden von 4 Standorten sein soll was die Technik in diesem gebiet angeht. Einerseits freut es mich sehr, dass er mir direkt so eine verantwortung überträgt. Andererseits denke ich mir, dass er dies neben der aufgabenverteilung ebenfalls zum "binden" tut, damit ich es evtl. "schwerer" habe nach den 2 Jahren zu gehen.

Wieso solltest du es dadurch später schwerer haben zu gehen? Wenn du fristgerecht kündigst, ist es nicht an dir für Ersatz zu sorgen. Psychologisch ist es natürlich noch einmal etwas anderes, aber auch da hast du ja eigentlich ein Ziel vor Augen.

 

Bearbeitet von Rienne
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Infinity246:

 Hat dein Kollege denn seine Ausbildung in einer Firma gemacht wo IT-Sicherheit ein großes Thema war/er in diesem Umfeld eingesetzt wurde oder ist er auch relativ "unerfahren"? :D

Nö. Bei uns werden alle Stellen erst intern ausgeschrieben und Auszubildende müssen bei uns bevorzugt werden. Auch wenn es Bewerber gibt die bessere Qualifikationen haben. Das Wissen und die Fertigkeiten werden dann on the job vermittelt. So kommt man auch an Positionen für die andere studieren müssen. Ich z. B. würde nach der Ausbildung eine Stelle als Produktbetreuer übernehmen, was halt direkt nach der Ausbildung auch nicht üblich ist.

Das on the job training wird m. E. viel zu selten in Deutschland genutzt. In Amerika ist das noch üblich - hier aber will jeder erst Zertifikate und was weiß ich sehen. 

Bearbeitet von pyraqt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zeitsprung zu einem Vorstellungsgespräch nach dem Studium:

Zitat

Sie haben Ihr Studium ja erst nach einigen Jahren beruflicher Tätigkeit begonnen. Was hat Sie zum Wechsel bewegt?

Alternativ zu einem Selbstgespräch in 2 Jahren:

Zitat

Jetzt noch mal Vollzeit studieren? Und auf das Gehalt verzichten? 3 Jahre? Nee...

 

Welche Möglichkeiten hast du? Zeitsprung zurück und die Ausbildung in einer Cybercyberceurity-Company absolvieren entfällt ja zB ;)

Sprich: Wechsel auf eine Junior-IT-Security-Stelle mit anschließendem/berufsbegleitendem Studium? Direkt das Studium beginnen? ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Stunden schrieb Rienne:

Köln als sehr schöne Stadt bezeichnen...tztztz XDD

Back2Topic: Wenn du in Vollzeit studieren möchtest, würde ich dir auch dazu raten. Die Erfahrung (zumindest, wenn das Thema Corona endlich mal vorbei ist), lässt sich nur schwer später noch nachholen und ist, so zumindest meine Erfahrung, etwas, was man auf jeden Fall mitnehmen sollte, wenn sich die Gelegenheit bietet.

Sofern du übrigens die TH Köln und nicht die Uni Köln in Bezug auf Informatik auch ins Auge gefasst hast, muss ich dir leider sagen, dass der Studienort dann nicht Köln, sondern Gummersbach sein würde.

Was genau meinst du eigentlich mit "nicht die beste Studentenstadt"? Jede Stadt, in der eine FH oder Uni ist, bietet eigentlich genug für Studenten. Und du darfst auch nicht außer acht lassen, dass in den großen Städten (wie z.B. Köln und Düsseldorf) das Leben auch grundsätzlich teurer ist. Außerdem hast du als Student auch ein Semesterticket und kannst damit zum Feiern auch einfach mal in die nächstgrößere Stadt fahren.

Wo bist du denn zurzeit ansässig bzw. in welchem Einzugsraum suchst du?

Übrigens bietet z.B. auch die Ruhr Uni Bochum den Studiengang IT-Sicherheit an: https://studienangebot.rub.de/de/it-sicherheit-informationstechnik/bachelor-1-fach

An der Uni Bonn kannst du Cyber Security studieren: https://www.uni-bonn.de/de/studium/studienangebot/studiengaenge-a-z/cyber-security-bsc

Und solltest du Interesse haben, später eine Karriere im öD anzustreben, gäbe es in Brühl auch noch diesen Studiengang hier: Digital Administration and Cyber Security Wobei das ein dualer Studiengang mit einem Diplom als Verwaltungsfachwirt wäre und du erst einmal ein Amt brauchst, bei dem du das ganze absolvierst. Links dazu sind aber auch auf der Seite unter Studienorte.

Wieso solltest du es dadurch später schwerer haben zu gehen? Wenn du fristgerecht kündigst, ist es nicht an dir für Ersatz zu sorgen. Psychologisch ist es natürlich noch einmal etwas anderes, aber auch da hast du ja eigentlich ein Ziel vor Augen.

 

Hi,

 

Ja Vollzeit wäre schon cool, da ich mich kenne und ich eventuell auch probleme hätte neben 40h/Woche arbeiten noch ein Studium zu führen, da geht man ja komplett unter (meiner meinung nach). Dann würde ich mich lieber vollzeit dem Studium widmen, evtl. mit einer Studentenjob für 20h/Woche. Ja ich meinte tatsächlich die TH Köln :D bzgl. der Studentenstadt habe ich einw enig übertrieben, ich wäre nur auch gerne in einer größeren Stadt welche auch ein cooles Nachtleben mit sich bringt und wo auch viele jüngere Leute zu finden sind, aber das finde ich auch in fast jeder halbwegs großen City. :D Erstmal danke für die vielen vorschläge, die Uni Bochum als auch die Uni Bonn hören sich sehr gut an! ob ich in den öD möchte weiß ich noch nicht, bin eigentlich ein großer Fan von der Wirtschaft und was man alles erreichen kann. Ich Arbeite immoment in Münster, von daher sind deine vorschläge eig. nicht schlecht. Würde auch gerne in NRW bleiben, fände es aber auch nicht schlimm,weiter weg zu ziehen.Danke für die Info!

bzgl:

vor 5 Stunden schrieb awesomenik:

Eine weitere Möglichkeit wäre ein Dualstudium oder ein Online-Studium bei dem du in deinem Job bleibst.

ich habe mir noch nicht viel übers Online-Studium angeschaut, aber wäre wenn schon gerne wirklich bei einer Uni/FH präsent.

Dualstudium würde bei meinem jetzigen Arbeitgeber denke ich nicht gehen. Eine weitere möglichkeit wäre allerdings bei einem neuen Arbeitgeber der auch spezialisiert ist für IT-Sicherheit evtl. ein Duales Studium anzufangen. Macht ja keinen Sinn bei einem Unternehmen das Studium durchzuführen welches gar nicht in diesem Themengebiet arbeitet (oder?).

 

vor 4 Stunden schrieb allesweg:

Zeitsprung zu einem Vorstellungsgespräch nach dem Studium:

Alternativ zu einem Selbstgespräch in 2 Jahren:

 

Welche Möglichkeiten hast du? Zeitsprung zurück und die Ausbildung in einer Cybercyberceurity-Company absolvieren entfällt ja zB ;)

Sprich: Wechsel auf eine Junior-IT-Security-Stelle mit anschließendem/berufsbegleitendem Studium? Direkt das Studium beginnen? ...

auf die Frage wüsste ich eig. direkt eine Antwort :D aber ja das mit dem Gehalt beziehen ist natürlich echt blöd, aber genau wegen meinem jetzigen plan will ich die nächsten 2 Jahre vollzeitarbeiten eig. alles anlegen und mir so wenig luxus gönnen wie möglich. Genau, dass mit der Junior IT-Security-Stelle habe ich mir auch schön überlegt, würde dies dann aber erst nach mindestens 1 Jahr hier arbeiten machen, 1. Wäre es ja blöd wenn ich den Vertrag schon unterschrieben habe und auf einmal einen rückzieher mache und 2. macht mir an sich die Arbeit auch Spaß und das Kollegium ist perfekt.

Ich bedanke mich bei jedem von euch, ihr habt mir weitere denkanstöße gegeben und mir weitergeholfen!

 

VG

 

Bearbeitet von Infinity246
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Infinity246:

Könnt ihr mir einen Rat geben? eure meinungen dazu würden mich sehr interessieren.

Was genau möchtest du denn wissen? Was du tun solltest? Das kannst nur du selbst entscheiden. Dennoch meine Meinung:

  • Ich war älter als 22 als ich meinen Bachelor angefangen habe. Bei mir waren von 17-45 jedes Alter vertreten. Natürlich sind die meisten eher 18-24, aber Ältere gab es gar nicht mal so wenige. Also: das Alter ist absolut kein Problem.
  •  Erst noch zwei Jahre Berufserfahrung sammeln: finde ich jetzt nicht sooo wichtig, vor allem wenn du dort bleibst, wo du deine Ausbildung gemacht hast. Allzu viel neues wirst du da nicht lernen können und wenn du aus dem Studium kommst wird dein Arbeitsalltag auch nochmal anders aussehen und bei einer anderen Firma natürlich auch immer etwas anders. Es ist immer ganz gut, mehrere Firmen gesehen zu haben statt nur einer, da sammelst du mehr Erfahrung als in der gleichen Zeit bei nur einer zu bleiben. Außerdem kannst du ja neben dem Studium auch arbeiten. Ich habe am Anfang bei meinem Ausbildungsbetrieb weiter gearbeitet aber die Interessen waren dann doch irgendwann zu unterschiedlich.
  • Lass dich nicht von Versprechungen locken. Natürlich ist es erst einmal interessant, wenn man Verantwortung bekommt (und vor allem, wenn das auch gut bezahlt wird). Aber wenn deine Leidenschaft woanders ist, wirst du es bereuen, wenn du nicht deinem Traum folgst.
  • Wenn du weißt wo du hin möchtest, sollte jede Entscheidung dich diesem Ziel näher bringen. Willst du wirklich studieren? Und wenn ja, tatsächlich IT Security? Was bringt es dir dann, weiter zu arbeiten?
  • Studiengang: meiner Meinung kann der auch erst mal nur generisch sein, muss auch nicht direkt mit IT-Security zu tun haben, allerdings wären Wahlmodule in diese Richtung ganz gut. Dass hat den Vorteil, dass IT-Security vielleicht doch nicht so spannend und abenteuerreich und romantisch ist, wie man es sich häufig vorstellt, man dann aber dennoch auch andere Bereiche sieht. Spezialisieren kann man sich dann immer noch mit Wahlmodulen und einem Master und Werkstudentenjob und Praxissemester etc., nicht nur über die Bezeichnung des Studienganges.
  • Das Studentenleben: joa ist ok. Wobei ich auch während meiner Jugend als Nicht-Student auf Parties war und nicht behaupten würde, dass die schlechter waren (eher besser, aber man wird halt auch älter). Aber ist ja immer auch bisschen persönliche Meinung. Für viele ist es halt auch das erste mal weg von Zuhause und Freiraum und machen können was man will. Nach ein paar Jahren ist das auch langweilig. Aber es gab schon die eine oder andere gute Party, wobei man auch als Arbeitnehmer ja nicht raus aus dem Leben ist. Persönliche Einstellung würde ich da sagen ob Student oder nicht. Aber ja, es ist was anderes bis nachts um 4 zu lernen als zu zocken. Das ist auch Studentenleben ;)
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb SaJu:

Wenn ich mich nicht irre

Wenn ich mich nicht irre, bist du Windows-Fangirl...?

Und Sigmaringen ist auch zielsicher in der vom TE genannten Region von

Am 10.5.2021 um 17:26 schrieb Infinity246:

Krefeld/Mönchengladbach

bis

Am 10.5.2021 um 17:26 schrieb Infinity246:

Köln

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Duale Studiengänge sind meistens nicht an den Ort des Arbeitgebers gebunden.

Ich kenne Unternehmen aus NRW, wie auch aus Baden-Württemberg. die ihre Studenten an diese Hochschule schicken.

Und ein Windows-Fangirl bin ich auch nicht. Da verwechselst Du das Betriebssystem.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Firmen kooperieren nach meinen Erfahrungen selten bis nie über mehrere 100 km und Landesgrenzen hinweg, außer sie haben auch einen Standort in Studienortnähe.

Und den Teil mit "falls ich mich nicht irre" hast du gekonnt falsch verstanden. Nach dieser Einleitung kann man ALLES behaupten, da man die Korrektheit selbst direkt in Zweifel gezogen hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb allesweg:

Firmen kooperieren nach meinen Erfahrungen selten bis nie über mehrere 100 km und Landesgrenzen hinweg, außer sie haben auch einen Standort in Studienortnähe.

Was bei größeren Unternehmen aber sehr oft der Fall ist. Wir suchen z.B. auch für unseren Standort in Leverkusen duale Studenten, die aber dann nach Karlsruhe an die DHBW gehen werden.

Die Frage ist halt, ob der TO überhaupt Lust hätte, nach seiner Ausbildung direkt wieder eine Kooperation und ggf. Verpflichtungen mit einem Unternehmen eingehen möchte. Ich kann nur noch einmal betonen, dass es durchaus eine ganz andere Lebenserfahrung ist, ob man in einer betrieblichen Ausbildung/Studium ist, oder man in jungen Jahren in Vollzeit studiert. Und sofern sich die Möglichkeit bietet, sollte man diese ruhig mitnehmen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und genau weil es so wenige Duale Studiengänge in IT-Sicherheit gibt, hat sich die Hochschule Albstadt - Sigmaringen auch bundesweit Partner an Unternehmen aufgebaut. Ob es jetzt auch welche in Köln oder Mönchengladbach gibt, kann ich leider nicht genau sagen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.5.2021 um 11:40 schrieb pr0gg3r:

Was genau möchtest du denn wissen? Was du tun solltest? Das kannst nur du selbst entscheiden. Dennoch meine Meinung:

Hey pr0gg3r,

 

erstmal vielen Dank für deine Erfahrung. Die 2 Jahre Berufserfahrung wären auch nur ein "nice to have" falls ich dann doch noch studieren möchte + eben bis dahin auch privat mich mit Security-themen auseinandersetze und reinhaue. :) wegen versprechungen: da bin ich eig. ziemlich unberührt, ich bin jemand der einfach das macht was er möchte, erstmal unabhängig vom Gehalt/Status, von daher wäre dies kein problem. Ich würde sagen man hat nach der FiSi Ausbildung ja schon zumindest grob Ahnung vom Fach und kann für sich selber schauen was einem wohl spaß macht. IT Sicherheit hat mich eig. die ganzen drei Jahre nicht wirklich losgelassen, doch ich kam nie wirklich dazu mal richtig loszulegen (zwar viel gelesen, aber z.B nie mich in Kali linux etc. rein gearbeitet). Ich weiß aber auch das gerade so ein Studium nichts mit abchillen zu tun hat oder das man den ganzen Tag zocken kann :D Ihr alle habt mir aber bereits gute Unis/FHs genannt, schaue mir mittlerweile auch sehr viele an von denen ich gar nichts wusste. Danke dafür.

Am 11.5.2021 um 19:14 schrieb SaJu:

Wenn ich mich nicht irre, habe ich schon öfters IT-Sicherheit als Duales Studienmodell gesehen

Also Duales Studium wäre glaube ich eher weniger was für mich, auch wenn das (falls ich dann sogar noch 2 Jahre bis zum Studium arbeite) extrem gut pushen würde für die Karriere bzw. für den Einstieg, sehe ich mich da nicht wirklich. Ich würde mir das Studium, auch wenn es sehr schwer und Mathelastig ist, zwar zutrauen, aber dann noch nebenbei ein 40h/Woche Job zu machen wäre für mich zu viel. 20h die Woche wären denke ich noch in Ordnung, aber das würde ich wenn erst versuchen wollen wenn ich weiß wie schwierig das ist. Finde sowas schwer bereits vorher zu wissen. Aber danke dir für die Nachricht.

 

vor 15 Stunden schrieb allesweg:

Und Sigmaringen ist auch zielsicher in der vom TE genannten Region vo

yo das stimmt zwar, aber weiter weg würde mich an sich auch nicht stören. Wie gesagt, NRW wäre zwar cool weil nicht wirklich weit von Zuhause/Heimstadt entfernt, aber fände es auch nicht schlimm nach Berlin oder sogar München (obwohl seehr teuer) zu ziehen.

 

vor 11 Stunden schrieb Rienne:

Die Frage ist halt, ob der TO überhaupt Lust hätte, nach seiner Ausbildung direkt wieder eine Kooperation und ggf. Verpflichtungen mit einem Unternehmen eingehen möchte

Hi Rienne,

das ist natürlich auch noch ein Punkt. Dies wäre ja nochmal mehr Druck der dazukommen würde, obwohl ich zwar auch geld verdiene, ist es mir denke ich nicht wert Dual zu Studieren. Ich glaube, ein "normales" Studium würde mir definitiv von der Auslastung reichen (außer Praktika in Semesterferien z.B). Ich habe mir auch schon Kryptographie 1 und Lineare Algebra 1 und 2 zum Beispiel angeschaut, da müsste ich auf jedenfall reinhauen. mit einem Studium nebenbei sehe ich mich da nicht, zumindest nicht mit guten Noten.

Ich danke euch allen für eure Antworten!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung