Jump to content

Was zieht er so bei der Präsi an????

Empfohlene Beiträge

Wenn der PA das nicht von meinem Wissen aus festlegt oder von meinem Auftreten an sich, dann finde ich, ist das ein Armutszeugnis für den entsprechenden PA.

Und später im harten Berufsleben ist der Personaler persönlich Arm, weil er dich nicht nach deinem Wissen sondern an deinem Auftreten beurteilt hat. :rolleyes:

Aber ich bin weder die Person für Röcke (wer mich kennt wird es bestätigen), noch für irgendwelche Hosenanzüge. Ich finde ein gepflegtes Auftreten in sauberen und ordentlichen Sachen sollte auch ausreichen. Wenn dadurch ein paar Pkt liegen bleiben, dann ist es halt so. Ich hab ehrlich gesagt keine Lust mir nur für den Termin neue Sachen zuzulegen, die ich danach eh nicht mehr tragen werde oder mich zu verstellen bzw. in meinen Sachen unwohl zu fühlen.

Kann ich von dieser Aussage direkt auf dein Aussehen und generelles Verhalten schließen?:rolleyes:

Das halte ich aber für ein Gerücht ;)

Zumindest bei uns.

Hier in Düsseldorf waren alle in Anzügen, selbst der Mann von der BS. Kann sein dass in Hagen weniger Ansprüche gibt :P

-----

Tut mir leid wenn es hart rüberkommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und später im harten Berufsleben ist der Personaler persönlich Arm, weil er dich nicht nach deinem Wissen sondern an deinem Auftreten beurteilt hat. :rolleyes:

Auftreten != Kleidung

Das Auftreten wird nicht nur durch die Kleidung beeinflusst.

Kann ich von dieser Aussage direkt auf dein Aussehen und generelles Verhalten schließen?:rolleyes:

Kann ich an deinen Aussagen festmachen, dass du Leute nur nach ihrem Aussehen beurteilst und alles andere egal ist? :rolleyes:

Hier in Düsseldorf waren alle in Anzügen, selbst der Mann von der BS. Kann sein dass in Hagen weniger Ansprüche gibt :P

Hier in Hagen wird halt zum Großteil auf das Wissen Wert gelegt und nicht übermäßig darauf rumgeritten, wie jmd. gekleidet ist. Wobei ich nicht sage, dass es nicht auch Leute gibt, die sich dafür in Schale werfen (was sie ja auch ruhig können).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hier in Düsseldorf waren alle in Anzügen, selbst der Mann von der BS. Kann sein dass in Hagen weniger Ansprüche gibt :P

Entweder ist das unterschiedlich je nach PA oder die BS-Lehrer und die anderen Prüfer haben sich innerhalb der letzten 10 Jahre den Prüfern angepasst. Hier in Düsseldorf wurde ich nämlich auch geprüft. Wie sie teilweise aussahen, kannst Du oben lesen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Entweder ist das unterschiedlich je nach PA oder die BS-Lehrer und die anderen Prüfer haben sich innerhalb der letzten 10 Jahre den Prüfern angepasst. Hier in Düsseldorf wurde ich nämlich auch geprüft. Wie sie teilweise aussahen, kannst Du oben lesen. ;)

Gibt ja auch mehrere PAs. Vielleicht war ich bei einem, dass darauf Wert legte :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auftreten != Kleidung

Das Auftreten wird nicht nur durch die Kleidung beeinflusst.

Genau, aber woran machst du fest wieviel dem Prüfer die Kleidung an dem Auftreten des Prüflings ausmacht?

Kann ich an deinen Aussagen festmachen, dass du Leute nur nach ihrem Aussehen beurteilst und alles andere egal ist? :rolleyes:

Teilweise.

Hipster, Pseudorebellen, Blender, Metros, Kampflesben und Emos etc. sind mir suspekt.

Aber z.B. Handwerker, Arbeiter in Blaumann, und so weiter werden von mir respektiert.

Personen die kein Selbstbewusstsein ausstrahlen, oder Selbstbewusstsein vortäuschen mag ich nicht.

Oder einfach ausgedrückt: "Nicht das Talent, sondern der Charakter macht den Mann"

Hier in Hagen wird halt zum Großteil auf das Wissen Wert gelegt und nicht übermäßig darauf rumgeritten, wie jmd. gekleidet ist. Wobei ich nicht sage, dass es nicht auch Leute gibt, die sich dafür in Schale werfen (was sie ja auch ruhig können).

Wissen ist zum Glück überall in Deutschland wichtig.

Aber ich behaupte mal frech, dass 10% der Benotung vom Outfit & Auftreten abhängig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Teilweise.

1.) Hipster, Pseudorebellen, Blender, Metros, Kampflesben und Emos etc. sind mir suspekt.

2.) Aber z.B. Handwerker, Arbeiter in Blaumann, und so weiter werden von mir respektiert.

Auch wenn das jetzt leicht ins OT geht, aber woher willst du wissen, dass 1.) nicht weitaus klügere, charmantere, etc. Leute sind, als ein Handwerker. Nur weil er einen Blaumann trägt (und vl. der größte Depp ist, denn die Menschheit gesehen hat) hat er deinen Respekt? Das ist wirklich mehr als nur oberflächlich. Man kann halt von der Kleidung nicht auf den Menschen oder den Charakter eines Menschen schließen (Ausnahmen bestätigen die Regel) und das ist es worauf ich hinaus will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde man sollte schauen, ob ein Anzug auch zu einem passt, wenn man noch relativ jung aussieht macht so ein Anzug unter umständen auch mal den "Konfirmanden-Eindruck" (Von Mami noch die klamotten hingelegt, die Haare zurecht gemacht und dann nochmal die einzelnen Präsentationspunkte durchgegangen), dann sollte man finde ich eher was dezenteres anziehen. Wenn man jetzt so ein typischer anzugträgertyp ist dann macht das denk ich mal auf jeden Fall nen guten Eindruck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast hier ein Problem mit meiner Meinung. Was passiert wenn ein Personaler noch schrägere Ansichten hat? Was ist wenn im PA ein Personaler mit drin ist.

Fängst du dann an zu diskutieren?

Aber keine Sorge... ich gebe jedem Menschen eine Chance.

Respekt war vielleicht übertrieben, sollte eher in Richtung "von dem weiß ich was ich erwarten kann und hat keine Maske auf" gehen.

@ed91

Das liegt dann aber nicht daran dass man kein Anzugträgertyp ist, sondern schmächtig mit Haltungsschaden in zu großen Anzug :D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Letztendlich hängt das ganze ja auch stark vom persönlichen Ermessen des Prüfungsausschusses ab.

Der eine oder andere wird vllt. auch vorschriften von der Firma bekommen?

Habe mal eine BS-Lehrerin von mir gefragt, die auch im Prüfungsausschuss sitzt, was die anderen Prüflinge denn so anziehen und was - ihrer Meinung nach - denn zu empfehlen wäre.

Sehen tut sie wohl fast alles. Von Schlabber T-Shirt mit kurzer (!!!) Hose bis Anzug mit Schlipps und allem drum und dran.

Beste Mischung ist ihrer Meinung (kann jetz nur für das männliche Geschlecht sprechen :floet:) Jeans mit Hemd und Sacko ohne Kravatte.

Sacko sollte man eigentlich eh im Schrank hängen haben und eine Jeans dürfte wohl auch bei nahezu jedem von uns zu finden sein :D

Denke, das ist auch eine gute Mischung. Nicht zu fein, aber auch nicht zu legere ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soso, der PA kommt also in Anzug? Hm, bei mir waren die in ausgewaschenen TShirts mit Jesus-Latschen und kein einziger "schicker" angezogen. Das tut aber auch nichts zur Sache, wenn die es net hinbekomm, sich halbwegs vernünftig an zu ziehen.

Auch als Frau muss man nicht in Rock oder Hosenanzug da auftauchen. Man sollte dem Anlass entsprechend gekleidet sein. Das kann druchaus eine ordentliche dunkel Jeans / Stoffhose sein mit Bluse drüber, wenn es net gerade hochsommer ist evtl. noch n Blazer dazu und alles cool.

Genauso wenig "muss" man in Hosenanzug zum Vorstellungsgespräch, auch hier kommt es drauf an was man macht und wo man sich bewirbt.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Aras ansichtssache ;)

jeder sieht es anders. wäre ich prüfer und jemand kommt im anzug, würde mir das eher negativ auffallen, im vergleich zu jemand der in vernünftigen aber "normalen" sachen kommt. ;)

Begründung? Was machst wenn du einen IT-Systemkaufmann prüfst und er eine Präsentation vor nem Kunden machen würde? Dann würde er sich entsprechend wie nen Schlipsträger anziehen^^

Ich würde auch keinem den Kopf abreißen wenn er casual ne Präsentation machen würde. Nur würde ich erwarten dass man sich nen Hemd und nen Sakko leisten kann (kostet ja im schlimmsten Fall nur 30 € bei C&A xD). Aber es geht hier nicht um mich, sondern um den Worst Case vom voreingenommenen Prüfungsausschuss

@chickie

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber es geht hier nicht um mich, sondern um den Worst Case vom voreingenommenen Prüfungsausschuss

genau das, wollt ich damit sagen. ein PA kann in beide richtungen voreingenommen sein. die aussage "man sollte lieber ein Anzug anziehen, weil der PA voreingenommen sein kann." finde ich einfach falsch. das man in vernünftigen klamotten kommen sollte ist klar. aber mehr als 1-2 punkte sollte die kleidung nicht ausmachen bzw selbst nicht mal die 2 punkte, wenn man nicht gerade in den "schlechtesten" sachen kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du hast hier ein Problem mit meiner Meinung.

...was bei Diskussionen im Forum oft der Fall ist. ;)

Was passiert wenn ein Personaler noch schrägere Ansichten hat? Was ist wenn im PA ein Personaler mit drin ist.

....und was wenn ein Systemkritiker drin ist, der Leute ohne Linux-T-Shirt und Birkenstock-Schuhen für inkompetent hält? Übertrieben formuliert, ich weiss. Aber im Endeffekt kannst Du nie riechen wer da sitzt und welche Erwartungshaltung er ganz genau hat. Im Worst Case trittst Du immer in den Fettnapf.

Ein Personaler im PA halte ich zwar für unwahrscheinlich, aber selbst wenn, dann hat er sich an die Vorgaben der Benotung zu halten (und genug fachliche Kompetenz aufweisen, den Prüfling anhand seines Wissens und der Präsentation beurteilen zu können). Wenn ihn dann stört dass man bspw. in Jeans, Herrenschuhen, Hemd und Sakko da ist, weil er lieber einen kompletten Anzug + Krawatte sehen will, dann müssen dessem Gesamtergebnis immer noch die anderen Prüfer zustimmen. Selbst wenn es durchkäme, ist der Abzug bei ansonsten einwandfrei verlaufener Präsentation vernachlässigbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Respekt war vielleicht übertrieben, sollte eher in Richtung "von dem weiß ich was ich erwarten kann und hat keine Maske auf" gehen.

Und deine erst genannte Gruppe hat eine "Maske" auf? ahja, vielleicht ist es auch einfach etwas, was Leute sind - ohne sich zu verstellen.

Gut, dass man nicht oberflächig ist.... es kann doch jeder er/sie selbst sein und dabei keine Maske auf haben - egal ob es dir gefällt oder nicht.

Leute die sich im Anzug "verkleiden" haben genauso eine Maske auf.... wenn sich jemand in sowas nicht wohlfühlt, wäre es auch eine "Maske", wenn man sich dazu zwingt, nur damit man bei einer Abschlusspräsentation "gut" aussieht.

Und ich weiss von einigen PAs, dass sie das Wissen beurteilen und nicht die Person - denn gerade ein PA sollte objektiv sein und nicht so oberflächig .... sonst haben sie ihren Job verfehlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer würde denn auch ein nicht ansprechendes Outfit direkt dem Prüfling ins Gesicht sagen? Geht ja dann in Richtung Diskriminierung^^

Der Systemkritiker würde die Anpassung des Prüflings an das System erkennen.

Punktabzug ist nicht mein Problem. Ich hatte genug Punkte um mit 50Punkten zufrieden zu sein. Gibt aber Personen die jeden Punkt brauchen(die die Mindestpunktzahl brauchen) oder wollen (die die eine 1 haben wollen). Die können kein Risiko eingehen.

Die Maske passt dann doch. Wenn du für eine Note 1 eine halbe Stunde dich verkleidest, dann mach das. Danach kann man immernoch den Anzug vom Leib reißen :D.

@chickie

Würde nicht sagen, dass die eine Maske aufhaben, sondern eher in die Gruppe verzerrtes Selbstbild oder psychisch instabil gehören.

Der Anzug wirkt hier eher wie eine Art Uniform die die persönlichen Schwächen übertünchen kann, nicht muss.

Und Lehrer beurteilen ja auch immer objektiv. Außer bei Kevin und Chantalle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wer würde denn auch ein nicht ansprechendes Outfit direkt dem Prüfling ins Gesicht sagen? Geht ja dann in Richtung Diskriminierung^^

Damit fällt die Diskussion also weg. Gut. ;)

Der Systemkritiker würde die Anpassung des Prüflings an das System erkennen.

Warte, halt. Du meinst also ein Personaler würde knallhart nach Aussehen gehen und keine Ausnahmen zulassen, aber der Systemkritiker würde sich wiederum beugen? Da machst Du es Dir zu einfach. Denn im Grunde ging es mir dabei um die Erwartungshaltung und damit auch Bewertungskriterien des Prüfers. Unabhängig davon in welche Richtung er ausschlägt.

Punktabzug ist nicht mein Problem. Ich hatte genug Punkte um mit 50Punkten zufrieden zu sein. Gibt aber Personen die jeden Punkt brauchen(die die Mindestpunktzahl brauchen) oder wollen (die die eine 1 haben wollen). Die können kein Risiko eingehen.

Wo ist da Risiko, dort gepflegt und ordentlich aufzutreten? Oder meinst Du allen ernstes, die Prüfer ziehen Dir Punkte ab, wenn Du dem Anlass entsprechend angezogen bist, es aber kein Anzug, Kostüm oder Hosenanzug ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
*kopfkratz*

Wer sich im Anzug nicht wohlfühlt hat ein verzerrtes Selbstbild oder ist psychisch instabil? Das musst Du mir genauer erklären.

.

Nein er bzeichnet Emos, "Kamplesben", Metros (seine Kategorie 1) etc. als psychisch instabil bzw. mit verzerrten Selbstbild, aber dazu muss ich nun echt nichts mehr sagen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nein er bzeichnet Emos, "Kamplesben", Metros (seine Kategorie 1) etc. als psychisch instabil bzw. mit verzerrten Selbstbild, aber dazu muss ich nun echt nichts mehr sagen :D

Der kleine Verschreiber war gut, chickie :D

"Und damals im Ferienlager..."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moment. Ich hab nie geschrieben dass ich einen kompletten Anzug und italienische Schuhe etc. fordern würde.

Es ging darum dass man sich mal rausputzt und nen Hemd und Sakko anzieht. Und eben nicht im Kapuzenpulli und voll Gangster dort auftaucht. Oder als Mann sich ne Emo-Schminke ins Gesicht haut, oder mit Piercing-Vollmontur oder im Fußballstadionlook kommt oder oder oder.

Die Leute sprechen ja auch ordentlich bei der Prüfung und nicht mit Slang, schwerem Dialekt oder getränkt von Schimpfwörtern. Ist dass dann auch gestellt? Aber hallo, natürlich.

Genauso wie es ablenkt dass man mehrere Piercings im Gesicht trägt oder gefärbte Haaren und nachgewachsenem Haaransatz hat.

Also nochmal:

Es geht darum dass man sich gut "verkauft", also professionell erscheint. Ein Hemd sollte minimum sein. Man soll ja sein Projekt vorstellen, ggf. seine Firma repräsentieren und nicht seine Lebensweise.

Das man trotzdem sich selber sein kann, kann man ja entsprechend anpassend. Der Gothic könnte z.B. ein schwarzes Hemd tragen, der mit den tausend Piercings könnte nur ein dezentes Piercing tragen, der Emo kann nen dezenten Strich Cajal nutzen.

@chickie

Wenn du in dich gehst, dann wirst du erkennen, dass das mit dem verzerrten Selbstbild öfter stimmt als dir es gefallen mag.

Das ist genauso wie mit den Bodybuildern. Wiegen 100 kg, können 200 kg beugen, heben, drücken, aber in ihrer Vergangenheit gibt es einen Vorfall der sie komplett gestört hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung