Jump to content

Zwang in einen nichtgewollten Arbeitsbereich?

Empfohlene Beiträge

Hi zusammen,

Wenn man jetzt in einem Betrieb arbeitet und seinem Job (in dem man ausgebildet wurde nachgeht) und dann die Geschäftsleitung entdeckt, dass in einem ähnlichen Bereich Personen fehlen, kann man dann gezwungen werden dort zu arbeiten.

Mal als konkretes Beispiel: Du lernst Informatikkaufmann und sollst dann plötzlich nur noch betriebsinterne Anwendungsprogramme schreiben. Ist es möglich dazu gezwungen zu werden auch wenn man das selbst nicht möchte?

Und in der Ausbildung selbst doch schon zweimal nicht oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Nomade

Hi zusammen,

Wenn man jetzt in einem Betrieb arbeitet und seinem Job (in dem man ausgebildet wurde nachgeht) und dann die Geschäftsleitung entdeckt, dass in einem ähnlichen Bereich Personen fehlen, kann man dann gezwungen werden dort zu arbeiten.

Mal als konkretes Beispiel: Du lernst Informatikkaufmann und sollst dann plötzlich nur noch betriebsinterne Anwendungsprogramme schreiben. Ist es möglich dazu gezwungen zu werden auch wenn man das selbst nicht möchte?

Und in der Ausbildung selbst doch schon zweimal nicht oder?

LOL, den letzten Satz verstehe ich leider nicht so ganz.

Gezwungen wirst Du zu nichts. Es steht Dir immer frei zu kündigen. Oder arbeitest Du in einer römischen Galeere?

Hey, was ist so schlimm daran diesen Job zu machen? Solange Du nicht die Toiletten putzen musst, ist doch alles in Butter.

Was ist das überhaupt für ein Posting?

Cheers

Lothy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß, mir ist es ein bißchen schwergefallen den Thread in Worte zu fassen, sorry.

Es ist nichts schlimmes am programmieren, nur dass ich es nicht machen möchte. Zumindest nicht in dieser Form wie es in unserer Firma praktiziert wird.

Eben um das kündigen gehts eigentlich ja. Ich will nicht dazu gezwungen werden, aber auch nicht kündigen. Das war meine Frage.

Bei Unklarheiten bitte Fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Nomade:

Bist Du noch in der Ausbildung oder schon im "richtigen" Berufsleben?

Ich konnte das aus deinem Posting nicht ganz rauslesen.

Bei letzterem muss man halt in seinen Vertrag schauen, dort sind die Tätigkeiten meist festgelegt.

Ich hatte mal einen Arbeitsvertrag, in dem stand sinngemäß, dass ich für alle (!) Tätigkeiten eingesetzt werden kann, für die ich fachlich und körperlich geeignet bin.

Wenn Du einen ähnlichen Vertrag hast, musst Du dich entweder fügen oder kündigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, wenn du in der Ausbildung bist, kannst du da wohl kaum was gegen machen, Anwendungsentwicklung ist ja sogar teil des Ausbildungsrahmenplans bei Informatikkaufleuten (verbessert mich wenn's nicht stimmt).

Wenn du jedoch einen Arbeitsvertrag hast, in dem deine Tätigkeiten konkret festgehalten sind, kannst du dich darauf berufen. Grundsätzlich würde ich jedoch immer zuerst mal ein klärendes Gepsräch suchen und sich evtl. auf einen Kompromiss einlassen... Aber das ist deine Entscheidung!

Gruß, AxlHammer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@apiphil

Eigentlich nicht zeitlich begrenzt, sondern Wechsel in diese Sparte.

Auch bin ich noch in der Ausbildung. Ob die Anwendungsentwicklung Bestandteil meiner Ausbildung ist, kann ich jetzt auswendig nicht sagen. In der Schule programmieren wir schon, aber nur am Rande.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann erkläre ich es dir, Nomade.

Wie willst du jemals eine vernünftige Aufwandskalkulation machen, wenn du keine Ahnung hat, wie lange das eine oder andere dauert. Ich habe ehrlich gesagt die Schnauze voll von Das-haben-wir-in-2-Wochen-fertig-und-kostet-trölfundneunzig-tausend-Euro-Vertriebis, die dann hinterher von den Proggis erfahren müssen, dass mit einer 80StundenWoche der Zeitrahmen um etwa das 5fache länger ist, vorausgesetzt, wir haben eine 7tage Woche und stellen noch 4 Leute ein.

Keiner erwartet von dir, dass du mal Programmierer wirst, schon gar nicht ich, das ist nämlich mein Job, aber wissen, was wir tun und wieviel das an Zeit benötigt und das wir manche Dinge technisch einfach nicht machbar sind, da solltest du schon.

Gruss

D_Z

btw: was du als zwang ansiehst, nenne ich Traumberuf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da muss ich Darth_Zeus eigentlich recht geben. Es ist schon nicht schlecht, wenn du da ein wenig Erfahrung kriegst. Die Fuzzies im Vertrieb haben nämlich meistens wirklich keine Ahnung, was es für ein Aufwand ist ein Programm zu schreiben.

Ich bin auch nicht grade begeistert, dass ich jetzt SAP/ABAP Programmieren soll. Ich wär auch viellieber bei C(++) geblieben, aber da kann man halt nichts machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub ihr versteht mich falsch. Ich will mit diesem Thread nicht das programmieren abwerten oder ähnliches. Kann mir auch gut vorstellen, dass es für manche ein Traumberuf ist. Aber eben nicht meiner.

Programmieren ist nicht meine Stärke und liegt mir eben nicht so. Ich habe mein Augenmerk auf andere Dinge geheftet, die ich viel dringender brauche als programmieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Nomade

Programmieren ist nicht meine Stärke und liegt mir eben nicht so. Ich habe mein Augenmerk auf andere Dinge geheftet, die ich viel dringender brauche als programmieren.

Sag das deinem Chef! Vielleicht hat er Verständnis dafür.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn die Frage nur rein hypothetisch war. Dein Ausbildungsbetrieb kann dich während der Ausbildung in mehreren Bereichen einsetzen. Das ist sogar Sinn der Ausbildung und das Anzeichen für einen guten Ausbildungsbetrieb. In der Ausbildung lernst du nämlich nicht nur kaufmännischen Sachen, sondern programmieren und technische Dinge gehören genauso dazu. Vielleicht solltest du dir mal den Ausbildungsrahmenplan zu Hand nehmen. Dort steht genau drin, was du in deiner Ausbildung lernen musst. Wenn du dachtest, die Ausbildung enthält nur den kaufmännischen Aspekt, hast du dich leider geirrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Sandrin

Wenn du dachtest, die Ausbildung enthält nur den kaufmännischen Aspekt, hast du dich leider geirrt.

Das stimmt! Wenn es dir nicht gefällt, hättest Du Bürokaufmann/ -frau lernen sollen.

Ist nicht böse gemeint, aber man sollte sich im klaren sein, was die Ausbildung beinhaltet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Nomade

Programmieren ist nicht meine Stärke und liegt mir eben nicht so. Ich habe mein Augenmerk auf andere Dinge geheftet, die ich viel dringender brauche als programmieren.

Das ist vielleicht ein bissi blauäugig, denkst du auch mal daran, was deine Firma braucht? Immerhin kriegst du von deiner Firma dein Gehalt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, es ist schon ok, wenn man überall eingesetzt wird in der Lehrzeit, das versteh ich auch. Aber ich meinte dauerhaft in der Lehrzeit. Dann würd die Firma aber den Rahmenplan nicht erfüllen!?

Eigentlich werden doch Informatikkaufleute m e i s t nicht zum programmieren eingestellt, oder täusch ich mich da? Also in unserer Firma ist das zumindest so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Sandrin

Vielleicht solltest du dir mal den Ausbildungsrahmenplan zu Hand nehmen. Dort steht genau drin, was du in deiner Ausbildung lernen musst.

hier muß ich wiedermal aufstehen und bravissimo rufen ! der erste brauchbare kommentar auf die frage des threadstellers, ich frage mich manchmal, wieso hier die modis ab und an persönlich werden ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Original geschrieben von Nomade

Eigentlich werden doch Informatikkaufleute m e i s t nicht zum programmieren eingestellt, oder täusch ich mich da? Also in unserer Firma ist das zumindest so.

Hmm... da kann ich dir aber auch ein Beispiel nennen...

Also in unserer Firma sind wir zwei FiSys im 1. Lehrjahr,

und während der andere die ganze Zeit

Novell Clients usw. installieren darf, programmiere ich

seit diesem halben Jahr zu 90 % nur irgendwelche

Tools in Perl.

Programmieren gehört auch überhaupt nicht zu

meinen Stärken, aber langsam, mit viel Übung und

Heimarbeit kriege ich es gebacken.

Dadurch habe ich auch sehr viel gelernt und darüber

bin ich froh und dankbar, weil es meines Erachtens

ja Sinn und Zweck einer Lehre ist, etwas zu lernen.

Am Anfang hab ich auch geflucht, und wäre am liebsten

in unser Ausbildungscenter gegangen um mich in eine

andere Abteilung versetzen zu lassen, aber ich habe

mich bisher durchgebissen, und hoffe, das dies von

meiner Abteilung auch honoriert wird.

Und desto umfangreicher mein Wissen, so höher mein

Marktwert nach der Ausbildung ;)

Also beschwer dich nicht, sei lieber froh das du was

beigebracht bekommst, lieber zu viel als zu wenig.

P.S. Für Rechtschreibfehler ist mein Grippe verantwortlich... :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung