Jump to content

Telekom Auswahlverfahren / Einstellungstest

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe mich Online bei der Telekom als IT-systemelektroniker beworben und muss am 13.12 nach berlin zum auswahlverfahren, das nur 1 stunde dauert(in anderen foren habe ich 3 stunden gelesen), zum auswahlverfahren muss ich den taschenrechner mitbringen stand in der e-mail, werden die in der einen stunde hauptsächlich mathe aufgaben abfragen, was sollte ich sonst noch wissen über t-com und eignungstests ?

Bitte um hilfe

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In dieser Stunde wird nur der Test abgehalten, ein Vorstellungsgespräch findet afaik an einem späteren Termin statt, sofern man den Test übersteht.

Der Test ist in Berlin marginal schwerer, als der Online-Test und besteht aus den selben Kategorien.

Mache nur nicht den Fehler anhand des Online- Tests nochmal zu üben, wenn du das Online versuchst, kannst du dich beim Eignungstest vor Ort nicht mehr einloggen, was schonmal einen schlechten Eindruck macht, wenn du dadurch negativ auffälst.

viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Berichterstattung von Telekom Karlsruhe:

Wir waren 5 Leute (4 Kerle und ich). Der richtige Bewerbungsansturm kommt anscheinend erst im Dezember.

Alle in einen Raum. Frau H. und Herr W. haben sich vorgestellt. Dann hatten wir 10 Minuten Zeit eine Selbstdarstellung vorzubereiten. Okay...einer rein und alle anderen mussten in einem anderen Raum warten. Ich war die erste: Nungut..hab so einiges über mich erzählt und dann kamen die Fragen :( : Was ich für Windoesversionen kenne und was der Unterschied ist, WAs über die Telekom jetzt überall in der Presse berichtet wird, was man an Hard - und Software brauch um insInternet zu kommen (darauf kam dann gleich die Frage, ob ich denn den Unterschied zwischen Modem und Router wüsste.. musste ich verneinen). Und noch einige Fragen mehr. Das hat dann alles bei mir so ne gute halbe Stunde gedauert. Dann kamen die anderen 4 an die Reihe ( bei denen hat es ca. 15-20 minuten nur gedauert). Dann waren 2 Stunden schon rum. Und es standen eigentlich noch Präsentation und Gruppendiskussion an. Es wurde dann nur noch die Gruppendis. gemacht (war dass man auf einer einsamen Insel landet und 15 sachen hat, die man in der nach Priorität ordnen musste).

Dann war die ganze Angelegenheit auch schon vorbei. Und wir bekommen Bescheid, ob wir die Stelle bekommen oder nicht.

Jetzt weiß ich nicht, ob diese halbe Stunde bei mir am Anfang gut oder schlecht ist :rolleyes: Ich hab so ein ungutes Gefühl :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird schon :)

Und sollte es leider nicht der Fall sein, bist du aufjedenfall um eine Erfahrung reicher. Wünsch dir viel Glück, dass du es geschafft hast. :)

Morgen gibt es dann Bericht wie es in Düsseldorf abgelaufen ist. ^^

*schon ganz nervös wegen Morgen bin* :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktueller Stand:

Heute Anruf von der Telekom gehabt. Können leider momentan nur einen Azubi einstellen. Aber sie rechnen fest damit, dass noch weitere dazukommen (in den letzten Jahren immer 20 gehabt für ITSE). Wissen am 8.12. Bescheid und ab da können Sie auch erst die Verträge schließen. Stehe auf der Warteliste ganz oben :) . Sie sind sich aber zu 95% sicher, dass noch einige Plätze dazukommen und somit bekomme ich dann einen Vertrag :marine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo zusammen.. wollte nur auch meinen senf ein bisschen hier dazugeben, und meinen "vorrednern" für die tipps danken. hatte heute morgen einen bewerbertest bei der telekom in frankfurt. ging dabei nur um fisi..

eingeladen waren 23 Personen, von denen aber nur 12 erschienen sind. 7 kamen nach dem schriftlichen test weiter und 5 (unteranderem ich:) ) haben einen ausbildungsplatz im raum frankfurt bekommen.

zum test:

der erste teil war ein 150 Wort langes Diktat, bei dem das "schwerste" war T-Punkt richtig zu schreiben.

danach war eine stunde mathetest. aufgaben von prozentrechnung ueber dreisatz und ein bisschen geometrie und viel logisches denken, bzw textaufgaben richtig lesen.

darauf folgten 20min englischtest. man sollte eine englische druckeranleitung einem kunden der nur deutsch spricht verklickern. nicht sehr schwer, da man um die 15mal die wörter "on" und "off" uebersetzen sollte. andere sachen waren, dass man den drucker an und ausschalten sollte..

alles in allem war das wirklich kein unloesbarer hammertest. außerdem hat es es mich persönlich recht beruhigt, dass die leute sehr locker drauf waren.

nach dem bestehen des schriftlichen tests kam man in ein 15minuetiges einzelgespraech. ich war als erster dran, was ich eigentlich ganz gut fand.

zunaechst sollte ich mich selbst vorstellen und etwas ueber mich erzaehlt. dabei habe ich volle kanne ausgeholt und alles nennenswerte erzaehlt, sodass dazu keine weiteren fragen kamen. weitere fragen waren, auf was es wohl bei dem beruf fisi ankommt, wieso man mich unbedingt einstellen sollte, wieso man bei der telekom die ausbildung machen moechte (ruhig ein bisschen flunkern, hat bei mir sicher auch ein wenig geholfen) und natuerlich wieso die telekom...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..in letzter zeit so haeufig in der zeitung/nachrichten zu finden war (oppermann). als letzte frage kam, was die telekom fuer sponsoring betreibt. dabei ist mir nur die bundesliga eingefallen (meine eigene meinung darueber habe ich da aber fuer mich behalten)..

im allgemeinen kam es bei dem gespraech am meißten darauf an, sich gut zu verkaufen und auch fuer sich zu "werben"-sprich: IHR MÜSST MICH NEHMEN!! WENN NICHT MICH, WEN SONST?

habe heute einen der 5 ausbildungsplaetze bekommen. dies waren die ersten 5 plaetze, die in diesem jahr in frankfurt vergeben wurden, von daher hoffe ich, dass dieser beitrag fuer die eine oder andere person von nutzen ist!

prostmahlzeit

m

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soo, dann möchte ich euch meine Erfahrung auch nicht vorenthalten.

Beginn war heute um 8:00 im Gebäude der T-Com in Kiel. Wir bekamen zunächst den Auftrag, unseren Nachbar vorzustellen, um dem Ganzen einen etwas lockerern Rahmen zu geben und uns kennen zu lernen. Danach ging es ins "Labor", sprich in einem Raum mit mehreren Rechnern, wo wir uns dem Test stellen sollten. Dazu ist zu sagen, dass ich und ein weiterer Bewerber diesen Test vorher nicht gemacht haben (Hatte vorher mit der Telekom telefoniert, nachdem klar war, dass ich sowieso in Richtung FiSi gehen wollte, wurde mir gesagt, dass ich den Test auch auslassen könnte. Übrigens zweifle ich irgendwie an mir: Ich habe nach diesem Test gesucht wie doof, ihn aber nicht gefunden - vllt den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen..^^). Wie auch immer, der Test war auf 75 Minuten ausgelegt, ich war deutlich früher fertig, so knapp 50 Minuten hatte ich nur gebraucht. Das lag daran, dass ich mir die Zeit nur schwerlich einteilen konnte, denn besonders im Mathematischen Teil ging's teilweise schon zur Sache, so dass ich dann im Notfall lieber eine Aufgabe übersprungen hatte, bevor ich mich daran festbeisse und das Modul dann nur in ansätzen bearbeite. Dementsprechend war mein Gefühl nach diesem Test so lala, zehn Minuten später kamen dann die meisten anderen Bewerber raus. Der Test an sich bestand zum einen aus Text und Sprachverständnis (If Sandy drove a little slower, she would have less exidents.

Which word is used incorrectly in this sentence?),

dann aus einer mathematischen Kompontente, ein bisschen Bruchrechnen und zwei Formeln auflösen, bei einer hatte ich Probleme und habe die dann aus Zeitgründen abgebrochen. Dann gab's noch technische Fragen dazu, also beispielsweise wie viele Zustände kann ein Bit annehmen(2), welchen Dezimalwert hat die binäre Zahl 10001111 (143) oder wofür steht die Abkürzung ISDN (Integrated Services Digital Network).

Nach dem Test hatten wir erstmal Pause, geplant waren 20 Minuten, für mich dementsprechend ein bisschen länger weil ich ja früher aus dem Test raus war. Dann ging's an die Teamarbeit. Wir sollten aus 20 kleinen Bögen tonpapier eine Brücke bauen, die das Gewicht einer 1-Literflasche Mineralwasser aushalten konnte, und unter der diese Flasche dann auch durchpassen sollte. Als Werkzeug hatten wir dafür nur Schere und Klebe, ausserdem sollten wir so wenig Bögen wie möglich verbrauchen. Um das Ganze ein bisschen zu verkomplizieren, sollten wir einen Baumeister bestimmen und einen, der unser Projekt schlussendlich vorstellt. Zwischendurch gab es weitere Hürden, z.B. wurde ein Mitglied für 10 Minuten "krankgeschrieben", er durfte sich nicht an der Teamarbeit beteiligen und musste zusehen. Außerdem verkürzte sich der Zeitrahmen laufend, aus anfangs 1 1/2 Stunden wurden am Ende nur noch rund 45 Minuten. Naja, unsere Brücke war am Ende zwar nicht schön und wir verbrauchten auch alle Bögen Papier, aber immerhin das Ganze hielt =). Dann gings an die Einzelgespräche. Naturgemäß stehe ich mit meinem Nachnamen weit hinten auf solchen Listen, so dass ich als Letzter da rein musste. Vorher hatte ich noch nich ein Einstellungs- oder Bewerbungsgespräch, war auch nie darauf vorbereitet worden in der Schule o.Ä., hatte mir mein Wissen nur zusammengelesen. Es folgten erstmal ein paar Fragen zu meiner persönlichen Situation und dazu, wo ich zur Schule gehe, was ich so in meiner Freizeit mache. Dann kamen ein paar fachliche Fragen, z.B. warum es kein Betrug sei, einen Anschluss "DSL 2000" zu nennne, wenn man nur mit 200 K runterlädt (Zusammenhang von Bit und Byte also). Ein paar davon konnte ich beantworten, bei anderen musste ich passen und bei wieder anderen brauchte ich erst einen Anstossstein, wiel ich einiges in der Aufregung auch vergessen hatte (z.B. dass man ein WLAN-Netz nicht nur über ein passwort sondern auch über MAC-Adressenlisten schützen kann^^). Abschließend kam die Frage, vor der ich mich am meisten gefürchtet hatte:"Was sind Sie für ein Mensch?". Öhhhhmmm...klar, dazu hatte ich mir schon vorher Gedanken gemacht, aber in dem Moment: Alles wie weggeblasen :/. Daher fiel das nicht so gut aus, wie ich mir das zurechtgelegt hatte, leider. Zu Gute gehalten wurde mir aber schonmal, dass ich als anscheinend Einziger den Unternehmensgrundsatz T-SPIRIT in meiner Bewerbung aufgenommen hatte und wusste, in welche Bereiche sich die Telekom aufgliedert. Ein wirklich Gutes Gefühl hab ich trotzdem nicht, hauptsächlich halt, weil ich bei meiner selbstdarstellung so gepatzt habe :( . Ingesamt hat das Ganze Verfahren 6 Stunden gedauert, und in ein paar Wochen erhalte ich dann Nachricht, ob ich's geschafft habe oder nicht - ich halt euch natürlich auf dem laufenden =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ging aber schnell. Heute fand ich im Posteingang eine Mail...

Sehr geehrter Herr ******,

wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass wir Sie am 01.09.2007 als Auszubildenden zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration in Kiel einstellen möchten.

Hätte ehrlich nicht damit gerechnet und freu mich jetzt verständlicherweise wie ein schneekönig. Fröhliche Grüße von der Förde und schonmal vorsorglich Frohe Weihnachten/Guten Rutsch wünscht euch

Derric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gratulation.

Das Ding mit der Brücke ist ganz lustig ... das hatten wir bei der "Kennenlern-Fahrt" am Anfang der Ausbildung in etwas härterer Form, da musste die Brücke zwar nur ein großes Holzlineal aushalten, dafür hatten wir nur wenige Blatt Papier ( dünnes Papier), musste eine mögichst große Spannweite zwischen den Pfeilern, Stützen oder sonstwas, was die brücke mit dem Untergrund verbindet, haben.

Dazu kam, dass die Brücke von 2 Gruppen realisiert werden musste, wobei jede Gruppe eine Brückenhälfte bauen musste.

Zeit waren knappe 60 min und es durften sich von jeder Gruppe jeweils einer kurz mit dem Anderen absprechen, wie man es macht ( gleiche Höhe, Verbindungsmöglichkeit etc).

Erschwerend kam noch hinzu, dass auch noch Werbeflächen für die Telekom vorhanden sein sollten.

Alles in Allem eine nicht so einfache Aufgabe, die auch beinahe in die Hose gegangen wär, aber an sich ne lustige Aufgabe, die darlegt, wie teamfähig die einzelnen Azubis wirklich sind und welcher Rolle man im Team entspricht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Mache nur nicht den Fehler anhand des Online- Tests nochmal zu üben, wenn du das Online versuchst, kannst du dich beim Eignungstest vor Ort nicht mehr einloggen, was schonmal einen schlechten Eindruck macht, wenn du dadurch negativ auffälst....

Ich habe aber auch vor einem guten halben Jahr den Test schon einmal gemacht, denn auf der Seite hieß es sowas in der Art wie, dass man den Test mal machen soll, um zu schauen, ob man fit für den Beruf ist. Wenn ich mich jetzt bewerben will, dann muss ich den Test doch nochmal machen und ich bin ja bereits registriert.

Wieso kann ich mich überhaupt von daheim aus mehrmals einloggen und von der Telekom aus nicht mehr, wenn ich den Test schon einmal gemacht habe? Klingt etwas unlogisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist etwas anders... willst du den Test ein zweites mal machen, bist du wahrscheinlich gesperrt, kann sein, dass es sich schon wieder geändert hat, aber es gab bei uns schon des Öfteren Probleme gehabt, weil sie den Test nochmal online machen wollten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab auch bei der Telekom gelernt, mein Einstellungstest war im Januar 2003. Wir waren da auch nur mit sieben Mann, von denen zwei bereits nach dem billigen Deutsch/Mathe/Englisch-Test nach Hause gehen durften. Dann wurden wir in der Gruppe von den zuständigen Ausbildern befragt, was etwa zwei Stunden dauerte. Schließlich wurden alle, außer mir und einem späteren Kollegen reingerufen um sich die Abfuhr zu abzuholen - der andere und ich wurden genommen.

Beim großen T einen Ausbildungsplatz zu bekommen, hätte ich mir im Vorhinein schwieriger vorgestellt. Mein Zeugnis war nicht das Beste (2,7) und es war auch eine von zwei Bewerbungen, die ich geschrieben habe.

Die Ausbildung wiederum ist exquisit, das muss man sagen. :D In der Regel waren es bei uns in der Berufsschule nur wir sieben Mann von der Telekom, die den Klassenschnitt nach oben gezogen haben. Unser Jahrgang war unterirdisch.

Coincidence

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß zwar nicht was du für einen Abschluss hast, aber ich geh mal davon aus, dass es das Abitur ist. Und ein Abitur mit 2,7 ist nun auch nicht soo schlecht, denn wenn ich mir meine Klasse so anschaue, dann dürfte man mit einer 2,7 noch ganz gut im oberen Mittelfeld dabei sein. ;)

Wie war das eigentlich bei der Bewerbung. In der Oberstufe sind es ja nur noch Kurse, d. h. kann ich dann bei meiner Bewerbung nach den Sommerferien nur das letzte Zeugnis, also das vom 2. Kurs abgeben? Oder gibt man das vom ersten Kurs auch ab? Denn ich wette, dass mein 2. Kurs nicht mehr so gut laufen wird wie der erste, da uns unser Mathe Lehrer und unser Sport Lehrer in diesem Kurs noch etwas unter die Arme gegriffen hat. xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung