Zum Inhalt springen

LoehnenGate

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    94
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von LoehnenGate

  1. Letztendlich hat bigvic mit dem 2ten Beitrag alles nötige gesagt. Für den einen kann Luxus eine dickes Auto, das neueste Handy und 4 Kleiderschränke voll Anziehsachen sein. Für jemand anderes ist Luxus einfach das gesamte Wochenende mit seiner Familie/Freunde zu verbringen, in der Natur Sport zu machen etc. Es kommt halt immer darauf an was der einzelne mit Luxus meint! Wenn man nur von den Grundbedürfnissen ausgeht, dann sind € 1.600 Netto mehr als genug (günstige Wohnung, kein Handy, Öffentliche Verkehrsmittel etc. vorrausgesetzt).
  2. Hallo zusammen, ich benötige ein wenig Hilfe. Ich würde auch gerne die Weiterbildung IT-Projektleiter (IHK) machen. Im Internet lese ich allerdings immer häufiger etwas von Operative Professional und Geprüfter IT-Projektleiter. Ist das jetzt alles das selbe? In meiner Stadt gibt es z.B. IHK-Zertifikatslehrgang: Projektmanager/in was ich gerne machen möchte. Danke schon mal für die Hilfe.
  3. Vielleicht sollte man zusätzlich zu den Verbesserungsvorschlägen auch mal eine Umfrage starten. Dadurch könnte festgestellt werden, wie viele User überhaupt Interesse an den entsprechenden Verbesserungsvorschlag haben. Ein Verbesserungsvorschlag spiegelt nämlich erst einmal die Interessen bzw. Meinung eines einzelen wieder und nicht der Gruppe. Das gleiche gilt natürlich auch für die Antworten der Admin und Mods. Einige User hätten sich vielleicht den einen oder anderen Verbesserungsvorschlag gewünscht auch wenn der Admin oder Mod dagegen war. Das soll jetzt kein persönlicher Angriff auf Euch sein, sondern lediglich ein Verbesserungsvorschlag zu den Verbesserungsvorschlägen.
  4. Hallo zusammen, vorweg ein paar Infos zu meiner Situation. Ich bin ein 34 jähriger Familienvater und arbeite momentan als IT-Consultant, für ERP und CRM Produkte eines großens Softwareherstellers, für ein mittelständisches Unternehmen. Vor meiner jetzigen Tätigkeit war ich bei dem Hersteller der Softwareprodukte im Technischen Support 1/2/3 Level tätig. Ich habe die Mittlere Reife und eine Ausbildung als Bürokaufmann. Zusätzlich noch ein paar Weiterbildung die jedoch nicht so wichtig sind um diese zu erwähnen. Aber nun zu meiner Frage... Ich würde gerne eine Externe Prüfung bei der IHK ablegen und zwar als FISI. Mein Wissen in diesem Bereich ist jedoch sehr oberflächlich. Klar ist auch, das ich mich unmittelbar nach der Prüfung auch nirgendswo bewerben brauch, weil einfach das Praktische Wissen fehl. In unserer Firma haben wir jedoch 5 FISIs beschäftigt, die mir nach und nach auch das Wissen im praktischen Bereich vermitteln werden. Gibt es außer den Prüfungen der IHK spezielle Bücher die ihr mir empfehlen könnt? Oder gibt es jemanden unter uns, der auch eine Externe Prüfung gemacht hat und mit ein paar Tips geben kann wie ich mich darauf am besten vorbereite. Mein Ziel ist, im laufe des nächsten Jahres die Prüfung zu absolvieren. Wenn machbar dann natürlich auch gerne früher. Danke
  5. Es gibt bestimmt irgendein Gesetz in Deutschland was sich genau damit beschäftigt. Ich frage mich, was denn der AG sagt wenn ich bis in die Puppen online zocke und deshalb morgens müde bin. Darf er mir dann vorschreiben wann ich ins Bett zu gehen habe?
  6. Spätestens nach dieser Antwort wäre ich aufgestanden und gegangen! Wenn Weiterbildung einem AG nicht wichtig ist, dann würde ich ganz bestimmt nicht dort anfangen. Auch als Programmierer muss man nicht "nur" einfach Code heruntertippen. Abhängig davon in welchem Umfeld du eine Ausbildung beginnst, kannst du auch ohne Chefentwickler sein zu müssen, deine eigenen Ideen einbringen.
  7. Warum soll man denn keine guten Chancen mehr auf dem Arbeitsmarkt haben? Die meisten Menschen haben offensichtlich ein völlig falsches Bild von der Bundeswehr?! Bundeswehr bedeutet nicht, 24/7 im Wald den Ernstfall zu üben. Sicherlich gehört dies zur Grundausbildung und auch, abhänig davon was du machen möchtest, bei der einen oder anderen Ausbildung dazu aber grundsätzlich kannst du auch was ganz anderes machen. Ich z.B. war 4 Jahre bei der Bundeswehr. Während dieser Zeit habe ich 2 Jahre und 3 Monate diverse Ausbildungen inkl. Berufsausbildung mit Prüfung vor der IHK absolviert. Anschließend war ich die restliche Zeit in Mons (Belgien) beim Nato Hauptquartier und war für die Computeranlage unserer Abteilung zuständig. Den Ernstfall habe ich während dieser Zeit nie mehr geübt. Um noch mal auf deine eigentliche Frage zurück zu kommen... Welche Vorteile hat die Bundeswehr ggf. für dich? - Gute Aus-/Weiterbildungsmöglichkeiten während und auch nach der Dienstzeit - Sport während der Dienstzeit ist erwünscht - Volles Gehalt ab dem 1. Monat (ca. 1.470 € Netto mit 19 Jahre und niedrigstem Dienstgrad) - Beamtenähnliches Verhältnis und dadurch (auch im Zivilen Bereich) diverse Vorteile - Garantiertes Beschäftigungsverhältnis von 12 Jahren - Abwechsunglreiches Aufgabengebiet - Verwendungsmöglichkeit im Ausland (und damit meine ich nicht Afghanistan) das gute an der Auslandszeit, du bekommst je nach dem wo du stationiert bist, fast das doppelte an Gehalt - Hohe Abfindung nach 12 Jahren - Gute möglichkeit nach der Dienstzeit in den öffentlichen Dienst zu wechseln Am besten suchst du in deiner Nähe mal das Kreiswehrersatzamt auf. Dort bekommst du viele Antworten auf deine Fragen.
  8. LoehnenGate

    Frames erstellen

    Schau dir mal die Seite www.yaml.de an, da kannst du dich, sofern du noch nicht viel über Divs gehört hast, ausreichend informieren. Anhand von einigen Beispielen kannst du dir auch anschauen wie es mit Divs gelöst wurde.
  9. Das sehe ich nicht so. Ich hätte lieber ein abgeschlossenes Studium mit Note 3 als eine Ausbildung zum FiAe mit Note 1. Ich würde mich, auch wenn es dir momentan etwas schwer fällt...durchbeißen. Mit einem Studium in der Hand ergeben sich für dich später viel Möglichkeiten.
  10. Wäre ich an deiner Stelle, dann würde ich erst mal versuchen heraus zu bekommen, warum du 50 Absagen und nicht eine einzige Zusage bekommen hast?! Wie gut oder schlecht sind Schulzeugnisse und wie sieht die Bewerbungsmappe aus? Und damit meine ich nicht nur das Anschreiben und Lebenslauf, sondern auch die Mappe, das Foto etc.? Es muss ja ein Grund vorhanden sein, warum dich keiner haben möchte!
  11. Hallo Sunni, aus deinen ganzen Post kann ich nicht erkennen, was du eigentlich nach deinem Studium in der IT-Branche genau machen möchtest? Ich würde erst einmal überlegen was ich machen später machen möchte. Danach würde ich schauen welche Voraussetzungen ich für diese Tätigkeit erfüllen muss. Anschließend kannst du dich für ein Studium, Ausbildung oder was auch immer entscheiden. Geld für ein Vollzeitstudium, Wohnung, Haustiere etc. kann man, wie viele andere Stundenten(innen) dies auch machen, verdienen. Manchmal ist vielleicht ein bischen mehr Monat anstatt Geld über aber wo ein Wille da ist auch ein Weg.
  12. @All Die Eingangsfrage, ob sich jemand aus dem Forum mit Hilfe des Arbeitsamt selbständig gemacht hat wurde, auch nach ~9 Posts, immer noch nicht mit "Ja" oder "Nein" beantwortet! @Rainer Ich habe mich mit diesem Thema noch nicht beschäftigt und beantworte deine Frage deshalb mit "Nein". All deine weiteren Fragen u.a. zu Fördermöglichkeiten sollten dir, wie von einigen Vorpostern bereits genannt, die Sachbearbeiter beim Arbeitsamt beantworten können. Auf der Internetseite www.arbeitsagentur.de findest du diverse Informationen zur Existenzgründung.
  13. @nubbeldupp Natürlich kann man nicht grundsätzlich sagen, das man bei der Bundeswehr mehr Geld verdient als in der Wirtschaft und nicht jeder FI bekommt direkt nach der Ausbildung (ohne Berufserfahrung) € 3.100 und darüberhinaus alle 2-3 Jahre eine Gehaltserhöhung. Ich wollte einfach mal die Alternative Bundeswehr ein wenig positiver darstellen. Die Bundeswehr hat sich in den letzten Jahre (finde ich zumindest) mehr zum positiven Entwickelt, wo man auch gute Aufstiegschancen hat, gutes Geld verdienen kann und zusätzlich andere Annehmlichkeiten erhält (z.B. spezielle Rabatte beim Autokauf, güntstigen Benzin etc.).
  14. @carstenj Ganz so meinte ich es auch nicht. Viele zählen aber nur Nachteile auf. Wobei es sicherlich genau so viele auch in der freien Marktwirschaft gibt. Das sehe ich nicht ganz so, weil Grundwehrdienst und (ei9ne direkte) Verpflichtung was ganz anderes ist. Die Mehrheit wird zum Grundwehrdienst vom Staat gezwungen, deshalb habe viele auch keine Motivation oder lassen sich nur schwer für die Bundeswehr begeistern. Die Ausbilder wissen das natürlich auch und dementsprechend schwierig ist es für beide Seiten. Bei der Verpflichtung sieht es natürlich anders aus weil, DU wolltest zur Bundeswehr und demzufolge ist das Verhältnis, die Ausbildung etc. ein ganz anderes. Es könnte deshalb sein, das jemand die Wehrdienstzeit auf Probe machen möchte, um sich später zu entscheiden ob eine Verpflichtung in Frage kommt, vielleicht genau das Gegenteil bewirkt, s.o.
  15. So schlecht wie die Bundeswehr gemacht wird ist sie auch nicht! Ich war selber bei der Bundeswehr (SAZ 4) und kann dir zumindest ein paar Einblicke geben. 1. Bei der Standortsuche hast du definitiv ein Mitspracherecht. Ob tatsächlich an deinem gewünschten Standort eine Planstelle frei ist muss geprüft werden. 2. Es bedeutet nicht zwangsläufig, das du 100%ig an einem Auslandseinsatz teilnehmen musst. 3. Recht ordentliche Bezahlung und das sogar während des Studiums. 4. Möglichkeiten im Ausland (z.B. Nato) zu arbeiten. Ich war z.B. erst in Köln stationiert und anschließend für ca. 2 Jahre im Nato Hauptquartier Shape in Belgien. Vorteil, fließend englisch gelernt und jede menge Geld verdient, weil fast doppeltes Gehalt. 5. Kannst dich sportlich Betätigen (während der Arbeitszeit) und bekommst auch noch Geld dafür. :-) Also, gerade in jungen Jahren ist die Bundeswehr sicherlich eine gute Alternative. Stellt euch doch mal vor: ABI mit 19, danach 12 Jahre zur Bundeswehr mit sehr guten Gehalt in Gegensatz zur Ausbildung und zu einem normalen Studium. Und viel Geld bekommst du in der freien Marktwirschaft auch sicherlich erst nach abgeschlossenem Studium + Berufserfahrung. Und dann ist man als nicht BWler auch irgendetwas mit anfang 30. Wenn du weitere Informationen benötigst, dann kannst du mich ruhig per PM kontaktieren.
  16. LoehnenGate

    CMS mit Forum

    Und was ist bei deinen Test herausgekommen? Kommt eins der getesteten CRMs in Frage und wenn nicht, warum? Meiner Meinung nach ist Joomla, sofern man nicht alles bin ins kleinste Detail mit Berechtigungen versehen möchte (siehe Typo3) ein sehr gelungenes CRM mit vielen Erweiterungsmöglichkeiten.
  17. Wenn du bereits Kenntnisse der Sprache besitzt die du lernen möchtest (11. Klasse reicht völlig aus) dann empfehle ich dir auch Filme und Serien anzuschauen. Such dir z.B. einen Film aus den du fast auswendig kennst und schau ihn dir auf Englisch an. Falls nötig spule bei einigen Szenen zurück und aktivieren den Untertitel. Durch diese Lernmethode kannst du neben den Vokabeln und der Grammatik auch wunderbar die Aussprache lernen. Ich habe dies während ich 2 Jahre in Belgien gearbeitet habe so gemacht und hatte wunderbare Erfolge und das, obwohl ich in der Schule...zumindest im Fach Englisch...nicht zu den Besten gehörte.
  18. Man kann nicht grundsätzlich sagen, das man mit einer dualen Ausbilung bessere Chancen hat einen guten Arbeitsplatz zu bekommen als mit einer Umschulung. Viele Freunde von mir haben in ihrer Ausbilung (nicht immer IT) wirklich nur das nötigste beigebracht bekommen. Ansonsten durften sie Post wegbringen, Einkaufen gehen, die Halle fegen usw. Ich habe z.B. während meiner Zeit bei der Bundeswehr eine Ausbildung inkl. Prüfung vor der IHK gemacht und zwar in 7 Monate. Leider war es nur eine kaufm. Ausbildung. Gute Arbeitspläzte habe ich auch damit bekommen und seit fast 4 Jahren bin ich sogar ohne irgendweine IT-Ausbildung gemacht zu haben in der IT-Branche beschäftigt. Wenn du dich zu alt fühlst eine "normale" Ausbildung zu machen, dann würde ich die Umschulung durchführen.
  19. Wie gut oder schlecht jemand nach der Ausbildung programmieren kann, hängt nicht nur vom Betrieb ab, denn auch ohne Ausbildung kann man ein sehr guter Programmierer werden. Wenn ich merke, das sich nicht um mich gekümmert wird, und es spielt dabei keine Rolle, ob er der Ausbilder, der Geschäftsführer oder die Frau ist :-), dann mache ich meinen Mund auf und weise darauf hin. Solltest du das nicht machen, dann darfst du dich auch nach der Ausbilund nicht beschweren.
  20. Der Arbeitsort ist entscheidend? Naja, so einfach ist es auch nicht. Wenn die Firma den Standort wechselt vom "Ländlichen Raum" nach "München Stadtmitte" dann bekommen sicherlich nicht alle Mitarbeiter plötzlich mehr Geld, oder?! Aber weil ich mich mit dir nicht streiten möchte, schlage ich vor wir belassen es jetzt einfach dabei. :beagolisc
  21. Das die Diskussion, zumindest die letzten Posts, nichts mehr mit dem eigentlichen Tehma zu tun haben ist richtig. Aber, eigentlich sollten die Arbeitgeber den Arbeitnehmer unhabhängig davon, ob man 30 oder 100 KM von der Firma entfernt wohnt, ein leistungsorientiertes Gehalt zahlen. Das die Realität anders aussieht ist bekannt aber vom Grundgedanken her nicht richtig. Denn, wenn ich nachdem ich den Job bekommen habe in eine(n) Stadt(teil) umziehen würde, wo die Lebenshaltungskosten höher sind, dann kann ich doch nicht zum Chef gehen und sagen ich möchte jetzt mehr Geld haben weil meine Privaten Kosten, bedingt durch den Umzug gestiegen sind! Aber egal, jeder hat seine eigene Meinung und lasst uns nicht zu weit vom Thema abkommen.
  22. klaus_trophob hat eigentlich recht. Warum sollen 2 Menschen, die (nehmen wir mal theoretisch an) exakt die gleiche Berufserfahrung etc. haben unterschiedlich verdienen. Es kann darf doch nicht sein, das der der weniger Miete bezahlt (weil er auf dem Land wohne) auch weniger verdient, oder?! Wenn das so ist, dann werde ich direkt mal zu meinem Chef gehen, weil als Familienvater habe ich ja auch mehr ausgaben als Familienväter mit nur einem Kind und deshalb würde mir dann s.o. auch mehr Geld zur Verfügung stehen.
  23. Zumal der Posten des Moderators garnicht so spannend ist: - (Doppel-) Posts löschen - Themen schließen - Auf Boardregeln hinweisen - Gebiete organisieren - etc. Auf Themen antworten kannst du auch ohne Moderator zu sein.
  24. Und mit einem unbefristeten Vertrag kann man also in Deutschland nicht gekündigt werden? Das wäre schön wenn es so wäre. :cool:
  25. Bevor du dich mit CMS Produkten auseinandersetzt, solltest du dich mit HTML und CSS gut auskennen. Anschließend kannst du je nach Kundenwunsch auf ein CMS zurückgreifen. Joomla reicht für viel Projekte vollkommen aus. Wenn es jedoch ein "wenig" mehr sein darf, dann könntest du auch Typo 3 verwenden. Zusätzlich zu HTML und CSS dürfte auch noch PHP, Ajax und Javascript interessant sein um Seiten dynamisch zu gestallten. Aber fang erst mal an HTML und CSS zu verstehen, alles andere kommt dann nach und nach.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung