Jump to content

Hitami

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    41
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Hitami

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Fachinformatiker E7 als Einstieg nach Ausbildung. https://www.chemie.com/fileadmin/user_upload/content/landingpages/BETV_komplett.pdf
  2. Ich würde sowas ehrlich gesagt auch nicht als Urlaub zählen. Angeordnete Konferenzen, Messen, usw. .. sind Arbeitszeit.
  3. @Rienne Oh, ja! Beim Betriebswirt gibt es tatsächlich einen "staatlich geprüften Betriebswirt" (quasi Fachwirt) in DQR 6 und einen "geprüften Betriebswirt" DQR 7. Für mich war der DQR 6 Betriebswirt ein "Fachwirt", den kleinen Betriebswirt kannte ich so nicht. Wirklich sehr verwirrend.. wer sich die Namensgebung ausgedacht hat, typisch deutsch. Das was ich zum Operative Professional und Stategischen Professional geschrieben habe ist aber trotzdem so korrekt (das staatlich muss nur weg, das habe ich versehentlich vom OT übernommen) Den "staatlich geprüften Wirtschaftsinformatiker" gibt es afaik in der Form ja gar nicht(?), sondern den "staatlich geprüften Informatiker" (Techniker Abschluss) und eben die Strategischen Professionals mit den beiden Profilen Geprüfter Informatiker und Geprüfter Wirtschaftsinformatiker auf DQR 7 (wie der geprüfte Betriebswirt) auf den ich mich bezogen habe. Hier wäre jetzt die Frage, was @ITSaarland genau meint, vermutlich den "staatlich geprüften Informatiker", also eben den "staatlich geprüften Techniker für Informationstechnik".
  4. Die beiden Aufstiegsfortbildungen stehen auf unterschiedlichen DQR Stufen und haben unterschiedliche Voraussetzungen bzw. bauen sogar aufeinander auf ("Bachelor" -> "Master"). - IT-Projektleiter (Operative Professionals) = DQR 6, Bachelor/Meister/Techniker - Staatlich geprüfter Wirtschaftsinformatiker (Strategische Professionals) = DQR 7, Master/Betriebswirt/Staatsexamen D.h. wiederum, dass du den IT-Projektleiter/Operative Professional (oder eine Vergleiche Qualifikation im Bereich DQR 6) als Voraussetzung für den Staatlich geprüften Wirtschaftsinformatiker benötigst. Neben den Projektleiter gibt es beim Operative Professional auch noch die Profile Entwickler, Consultant und Ökonom. Diese unterscheiden sich inhaltlich wenig, einzig die schriftlichen Prüfungen und das Abschlussprojekt haben einen anderen Schwerpunkt.. Edit, siehe: https://wis.ihk.de/informationen/spezialthemen/it-weiterbildung/ueberblick.html
  5. Kann man sowieso mit den gesetzlichen Kündigungsfristen. Edit: @ TE: Für mich müssten schwerwiegende Gründen vorliegen, von einer Festanstellung in eine Befristung zu wechseln. Bei deinem AG besteht keine Möglichkeit zu wechseln bzw. weitere Bewerbungen bei anderen Firmen stehen nicht aus? Da du anscheinend bereit bist zu wechseln: Dem aktuellen Arbeitgeber schon davon berichtet bzw. das Gespräch gesucht? Ich gehe jetzt mal davon aus, dass normale Gehaltsverhandlungen bisher keinen großen Effekt hatten? Oft zieht es ja, wenn man einen neuen Vertrag in Aussicht hat, dass man noch mal ein Gegenangebot bekommt. Diese Karte sollte man natürlich nur ziehen, wenn man bei einer negativen Antwort auch wirklich kündigt und nicht bluffen..
  6. Würde ich auch empfehlen. Klingt so, also könntest du genau das brauchen.
  7. Das kommt mir bekannt vor. Es finden im Bereich IT quasi keine Anpassungen der Stellenbezeichnungen statt. Selbst langjährige Kollegen (20-30 Jahre im Betrieb) in der IT sind "Sachbearbeiter" und/oder "Anwendungsbetreuer" obwohl die Tätigkeiten Softwareentwickler und/oder Systemadministratoren sind. Stellenbeschreibungen werden auch kaum bis nicht aktualisiert, "da sich ja in der IT sowieso alle paar Monate etwas ändert". Da besteht halt bei angesprochenen langjährigen Kollegen nach wie vor der "IT Sachbearbeiter" mit der Beschreibung aus dem Jahre 199x. Aus eurer Sicht lohnt es sich also, darauf zu bestehen, die Bezeichnung auf das Aufgabengebiet doch irgendwie anpassen zu lassen?
  8. Ich denke ein extrem großer Faktor ist hierbei die Zufriedenheit der einzelnen Mitarbeiter. In der Regel ist diese bei den squirrels viel höher. (sonst würden sie auch nicht so viel Leisten) Dementsprechend werden sie auch mit einer "stärken Erkältung" arbeiten. Dazu kommt die Arbeit aus dem HO, hier ist die Krankschreibe-Quote sicherlich auch noch einmal geringer. Ob das Arbeiten trotz Krankheit dann gut ist oder nicht ist ein anderes Thema. Allerdings, wie auch von kwaiken angesprochen, wenn einer der guten Mitarbeiter krank ist, dann erledigt er ggf. nur das nötigste an den Tag (aus dem HO) und ruht sich dann halt aus.. (solang keine Anruf o.ä. kommt) und ist quasi unbemerkt "krank". Edit: Ich schicke dann auch mal gerne Mitarbeiter nach Hause wenn sie sich total verschnupft ins Büro schleppen.
  9. *aber trotzdem zunächst die Stelle annehmen, so lang kein anderer Arbeitsvertrag unterschrieben ist. (Als Betriebsratsmitglied und ehemaliger JAV rollen sich mir bei dem Verhalten des AG die Fußnägel hoch..) Was sagt denn der/euer BR dazu?
  10. Dann verstößt der AG eben gegen das Gesetz, dass JAV Mitglieder unbefristet übernommen werden müssen..
  11. Mal ein genereller Gedanke dazu, man kann doch auch als Privatperson Rechnungen stellen bzw. Geld für Dienstleistungen pro Auftrag verlangen, man muss diese dann aber eben in seiner Steuererklärung angeben, oder nicht? Vorsicht, gefährliches Halbwissen meinerseits, dass habe ich mal irgendwo aufgeschnappt, evtl. kann man dann ja direkt Klarheit rein bringen. (Das mit den Tennisstunden hört sich für mich allerdings auch fair an, der Beitrag soll jetzt keine Kritik sein, sondern allgemein zum Verständnis zum Thema des Threads)
  12. Na Super, habe gerade welches erhalten.. hoffentlich zählt dann wenigstens der Erfolgsbonus von 25% auf 40% beim bestehen der Prüfung bzw. erhalten des Abschlusses, da die Prüfung ja erst nächstes Jahr ist.. (?) Generell natürlich wirklich eine sehr schöne Sache!
  13. Ich hätte vielleicht noch auf die Schlagwörter Synchron und Asynchron geschaut. Die Antwort mit dem Telefon ist eigentlich völlig unsinnig in dem Zusammenhang als EINZIGE Antwort.. sei denn, es ginge um Telefone im ganzen Kontext (aber den scheint es ja nicht zu geben)
  14. Die gleichen Gedanken hatte ich auch und habe deshalb nicht abgeschlossen mit der Begründung, dass die Versicherung sich so oder so winden würden und man keine Zahlungen erhalten würde.. ? Bin aber auf andere Meinungen gespannt.
  15. Wieso kannst du dich nicht, wie bigvic schon schreibt, einfach direkt bei denen bewerben und kündigen? Wenn die "Kundenfirma" da nicht mitmacht, dann scheint da doch irgendwie was nicht zu passen.. das klingt für mich nach ausnutzen! So sehe ich das auch!

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung