Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'verkürzung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen

Kalender

  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Product Groups

  • Werben bei Fachinformatiker.de

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Ort

6 Ergebnisse gefunden

  1. VISIΩN

    Prüfung Baden-Württemberg

    Hallo, ich habe diesen Winter 2018 meine Abschlussprüfung für SYSTEMINTEGRATION in BADEN-WÜRTTEMBERG geschrieben und bin auf einige Schwierigkeiten gestoßen. Nach stundenlangem recherchieren im Internet bin ich nur auf wenige bis gar keine Informationen zu bestimmten Abläufen gestoßen. Deshalb möchte ich einen Leitfaden erstellen, um Anderen diese ätzende Suche und Verschwendung wertvoller Zeit zu ersparen. Dadurch, dass ich meine Abschlussprüfung vorgezogen habe und meine Schule wirklich kein Organisationstalent ist, habe ich im Grunde gar keine Unterstützung von meiner Schule erhalten. Gut möglich, dass jemand, der die Prüfung regulär macht (Sommerprüfung) bereits alle folgenden Informationen von seiner Schule oder seinem Ausbildungsbetrieb erhalten hat. Wer verkürzt, dem ist klar, dass man sich ein halbes Jahr Lernmaterial selbst aneignen muss und auch alles andere eigenständig organisieren muss. Dennoch ist ein wenig Unterstützung sehr von Vorteil und erspart einem sehr viel Ärger und Zeit. Dieser Leitfaden soll sich an Prüflinge aus Baden-Württemberg richten (vieles überschneidet sich mit andern Bundesländern, jedoch nicht alles!). Aufbau der Prüfung: Teil B - schriftliche Prüfung 50% Ganzheitliche Aufgabe I (GAI) 40% Ganzheitliche Aufgabe II (GAII) 40% Wirtschafts- und Sozialkunde (WISO) 20% Dazu Deutsch und Gemeinschaftskunde (schulisches Zeugnis) Teil A - betriebliches Projekt 50% Dokumentation 50% Präsentation (mündliche Prüfung) 50% Genauer: https://fachinformatiker-anwendungsentwicklung.net/anwendungsentwickler-podcast-1-aufbau-und-ablauf-der-abschlusspruefung/ Wichtig!: Baden-Württemberg hat andere Prüfungen, als alle anderen Bundesländer! Prüfungen werden normalerweise von der IHK erstellt und von der IHK abgehalten Baden-Württemberg: Lehrer reichen Aufgabenvorschläge ein -> Landesfachausschuss beim Kultusministerium erstellt die Prüfungen, Prüfungsort: Berufsschule. IHK erkennt diese Prüfungen an. https://www.fachinformatiker.de/topic/141845-pr%C3%BCfungen-in-baden-w%C3%BCrttemberg/ Woher bekomme ich die Prüfungsthemen und was ich alles wissen muss? - Von Lehrern (Lehrplan/Themenliste) oder Themenlisten aus dem Internet Gute Übersicht, allerdings für Anwendungsentwicklung: https://fachinformatiker-anwendungsentwicklung.net/themen-der-schriftlichen-ihk-pruefungen/ https://fachinformatiker-anwendungsentwicklung.net/moegliche-themen-der-abschlusspruefung/ Fragt auf jeden Fall eure Lehrer, ob sie euch Prüfungen der letzten Jahre geben, am besten mit Lösungen (Fragt, ob ihr Lösungen abfotografieren dürft, wenn sie nicht ausgehändigt werden dürfen) Durch Privatnachrichten kommt man an Prüfungen, da diese nicht öffentlich im Internet ausgetauscht werden dürfen (Achtung: Meistens sind das keine Prüfungen für Baden-Württemberg): Ich empfehle mit alten Prüfungen und deren Lösungen zu lernen und fokussiert euch auf die Themen, die ich euch unten nennen werde! Prüfung inhaltlicher Aufbau: GAl, GAll und WISO – was ist das und wie passt das zu meinen Fächern in der BS? Meine Fächer: SAE, ITS, BWL, WIK, E, D, GK, LBTL 1. Prüfungstag: D-Prüfung, GK-Prüfung, WISO-Prüfung (WIK) 2. Prüfungstag: - GAI (fachspezifische Aufgaben z.B. Systemintegration) – Jeweils eine Aufgabe zu: ITS, SAE, BWL - GAII (fachübergreifende Aufgaben für Systemintegration, Anwendungsentwicklung und IT-Systemelektroniker) - Jeweils eine Aufgabe zu: ITS, SAE, BWL LBTL würde ich mir als Systemintegrator als letztes anschauen Aufbau in allen anderen Bundesländern: GAl und GAll: Jeweils 5 Aufgaben (eine darf weggelassen werden) immer ein Thema pro Aufgabe, WISO-Teil Multiple Choice Baden-Württemberg: GAl und GAll: Drei Aufgaben: Immer ITS, SAE, BWL. Aufgaben sind nicht so breit gefächert, sondern eher detaillierter. WISO, im Grunde Wirtschaftskunde, zwei Aufgaben, auch eine Quelle Wie in jeder Prüfung gibt es Themen, die wichtiger sind und Themen die unwichtiger sind und es gibt immer diejenigen, die sagen (meistens Lehrer oder Prüfer): „Lernt alles, es kann alles drankommen!“ Das stimmt ja, aber es gibt Themen, die jedes Jahr drankommen, einen Großteil der Aufgaben einnehmen und dadurch wichtiger sind als andere Themen. Ich würde mir auf jeden Fall folgende Themen sehr genau anschauen und besonders gut lernen: Netzwerkplanung, Subnetting IPv4 und IPv6, Java: z.B. Datenbankzugriff oder Dateizugriff, Struktogramm, UML, SQL Abfragen, Normalisierung, BAB, Kostenrechnung, Excel Grundkenntnisse Das heißt jetzt nicht, dass zu 100% ein Struktogramm in der Prüfung vorkommt aber zu 99% wird entweder ein Struktogramm abgefragt oder es kommt eine Programmieraufgabe dran und so gut wie immer sind SQL Abfragen gefordert. Das bedeutet jetzt nicht, lernt diese paar Themen und den Rest könnt ihr weglassen, sondern lernt alles und schaut euch diese Themenbereiche besonders gut an! Ich verdeutliche den Aufbau einer typischen ITS Aufgabe: Ein Teil, etwa die Hälfte, wird aus einer Subnetting IPv4/IPv6 Aufgabe bestehen, sowie Fragen dazu und der Rest der Aufgabe besteht aus einem oder mehreren der folgenden „kleineren“ Themen: Raid, USV, Backup, Firewalls, Verschlüsselung, Routing, OSI, VPN, Glasfaser, EthernetFrame, …. (z.B.!!!) Projektantrag: Extrem wichtig: Es muss eine Problemstellung sein, keine Aufgabe, die man abarbeitet! Aufbau und Inhaltsbestandteile werden von der IHK im Portal vorgegeben! (man kann sich also an anderen Anträgen nur orientieren, sind aber relativ ähnlich) Abgabe erfolgt in einem Online Portal. Teilt doch gerne eure Erfahrungen oder fügt hinzu was ich vergessen habe. Ich hätte mich auf jeden Fall gefreut, wäre ich früher auf diese Informationen gestoßen.
  2. fisi4

    Verkürzung

    Hallo zusammen, ich möchte meine Ausbildung gerne auf 2,5 Jahre verkürzen wegen meiner allg. Hochschulreife. Ich bin noch im 1. Lehrjahr. Kann man im Vorfeld den Ausbildungsvertrag schon so anpassen, dass die AUsbildung nur 2,5 jahre geht? Oder kann ich das erst später machen, indem ich früher zur Prüfung zugelassen werde? Und ist die AUsbildung nach diesen 2,5 Jahren vollständig beendet? Danke
  3. VinuelMancent

    Verkürzung: Sinnvoll und möglich?

    Hallo Zusammen, ich bin nun seit dem 01.09. Auszubildender Fachinformatiker - Systemintegration. Da ich z.Z. sehr viel Leerlauf habe, da ich ein neuer Azubi bin der noch keine Unterrichtsstunde in der Schule hatte und entsprechend noch wenig drauf hat, hab ich mich im Internet über Ausbildungen im Allgemeinen informiert und herausgefunden, dass man seine Ausbildung unter bestimmten Bedingungen verkürzen kann. Da ich noch keine abgeschlossene Ausbildung habe, fällt diese Möglichkeit leider weg. Allerdings habe ich das allgemeine Abitur. Jetzt wollte ich einfach mal allgemein fragen, ob es denn realistisch wäre eine Verkürzung um ein Jahr zu beantragen (sollte das erste halbe Jahr in der Schule entsprechend laufen), oder ob das unrealistisch wäre. MfG Glucides Ps: bitte keine Kommentare ob es sinnvoll wäre oder nicht, es ist erstmal eine theoretische Frage und ich werde mir, sollte eine Verkürzung realistisch möglich sein, zeit lassen mit der Entscheidung
  4. Hallo zusammen, mein Unternehmen bietet den Auszubildenden nach der Zwischenprüfung bei entsprechenden Noten eine Verkürzung der Ausbildung um 6 Monate an. Die allermeisten Auszubildenden nehmen dieses Angebot auch begeistert an. Ich scheine die Einzige zu sein, die mit der Entscheidung hadert, denn ich würde lieber die vollen 3 Jahre der Ausbildung nutzen. Mein Grund dafür ist, dass ich eigentlich unbedingt noch zwei Einsatzorte sehen möchte, für die ich bei einer Verkürzung keine Zeit hätte. Der eine Einsatzort wäre an einem anderen Standort, der fast als eigenes Unternehmen gelten kann, weil dort so anders gearbeitet wird. Bei dem anderen Einsatzort hätte ich die Gelegenheit an einer fachübergreifenden Stelle von einigen der erfahrensten Entwicklern und Problemlösern des Unternehmens zu lernen. Diese Erfahrungen würde ich sehr gerne machen, denn später habe ich vermutlich keine Gelegenheit mehr dazu. Wenn ich diese Erfahrungen machen will, müsste ich sie aber gefühlt in Gold aufwiegen, denn ich würde meinen Chef enttäuschen, dem eine Verkürzung lieber wäre und ich würde 6 Monate Berufserfahrung samt etwa 14.000€ Bruttogehalt verlieren. Das mag zwar oberflächlich klingen aber nach der Ausbildung werde ich das erste Mal in meinem Leben genug Geld haben, um mir mehr als nur das Nötigste zu leisten, weshalb es mir weh tut, gleich von Anfang an auf ein halbes Jahresgehalt zu verzichten. Selbst damit könnte ich mich anfreunden, weil ich gerne in die eigene Bildung investiere aber gleichzeitig würde ich dem Arbeitgeber quasi ein ganzes Ausbildungsjahr zurückzahlen und im Ergebnis bekommt er auch noch einen besser ausgebildeten Arbeitnehmer, wenn auch mit 6 Monaten Verzögerung. Ich lerne zur Zeit Anwendungsentwicklung im zweiten Lehrjahr und muss mich in den nächsten Monaten entscheiden. Die Abschlussprüfung spielt bei meinen Überlegungen keine Rolle, da ich so oder so die nötige Zeit für eine gute Note investieren würde. Bisherige Noten waren sehr gut. Wie würdet ihr euch entscheiden? Sollte ich ein halbes Jahresgehalt für die Erfahrungen opfern? Und kann ich dieses "Opfer" und die zusätzliche Erfahrung als Verhandlungsposition in das Gehaltsgespräch mitnehmen bzw. hätte ich damit eine Chance bei euch als Arbeitgeber? Vielen Dank! Melanie
  5. Hallo zusammen, ich mach seit August letzten Jahres meine Ausbildung als Fachinformatiker Systemintegration. Leider wollte meine Firma aufgrund schlechter Erfahrungen mit einem anderen Azubi keiner vorzeitigen Verkürzung zustimmen. Nun hab ich aber die Möglichkeit bekommen auf 2,5 oder sogar 2 Jahre zu verkürzen. Da ich mich dafür zügig entscheiden sollte, brauch ich mal euren Rat. Was sollte ich dabei beachten (abgesehen vom Antrag)? Kann jemand vielleicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen? Fakt ist, dass ich bei 2 Jahren einen Vertrag unterschreiben sollte, dass ich auch mindestens das dritte Jahr im Betrieb bleibe (aber deutlich mehr Geld bekomme). Gleichzeitig müsste ich aber auch die Klasse wechseln - sofern ich weiter zur Schule gehen möchte (bin nicht mehr schulpflichtig!). Bei 2,5 Jahren würd ich dagegen in der Klasse bleiben und nur die Abschlussprüfung vorziehen (oder auch die Zwischenprüfung?). Gehaltstechnisch gäbe es somit ein halbes Jahr früher/später Änderungen. Ich danke schon mal jedem, der sich ein paar Minuten Zeit nimmt.
  6. ATeam

    Abschlussprojekt während Schule

    Hallo, da ich verkürze ist der Durchführungszeitraum für mein betriebliches Abschlussprojekt jetzt leider genau auf die Schulzeit gefallen. Leider kann ich, selbst wenn ich jeden Tag nach der Arbeit zur Schule gehen würde, nicht meine Projektzeit von 70 Stunden erreichen, da meine Fahrtzeit 1 Stunde beträgt. Zusätzlich werde ich auch noch Zeit benötigen, um für meine Abschlussprüfung und Arbeiten in der Schule zu lernen, sowie die Hausaufgaben zu machen. Nun meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit das Abschlussprojekt zu verschieben, wenn der Durchführungszeitraum schon angefangen hat? Ist es (rechtlich) möglich und sinnvoll, das ich nicht zur Berufsschule gehe und dafür 2 Wochen an meinem Projekt arbeite? Habt ihr andere Ideen, um das zu lösen? Vielen Dank

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung