Jump to content

Gehalt für Dipl. Wirtschaftsinformatiker

Empfohlene Beiträge

Hi,

bin gerade durch Zufall über diese Seite gestolpert und hab mich mal ein wenig durchgeklickt.

Vorallem interessant fand ich die Threats in denen es um die Gehaltsvorstellungen geht.

Das hat mich doch jetzt schon ein wenig neugierig gemacht was für ein Jahresgehalt ich in einem Jahr grob erwarten kann.

Also wie gesagt, ich bin zurzeit noch in der Ausbildung zum Diplom Wirtschaftsinformatiker.

Aber hier erstmal die Daten:

Alter: 21

Wohnort: Gummersbach / 50km von Köln / NRW

letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann):

Das wäre dann in einem Jahr Diplom Wirtschaftsinformatiker (FH) an der FHDW in Bergisch Gladbach

Berufserfahrung:

Bisher nur Praktika.

Mein Studium dauert 4 Semester, weil ich die Möglichkeit zum Quereinstieg hatte.

Von den 4 Semestern absolviere ich 2 in einem Betrieb. In meinem Fall Anwendungsentwicklung bei Europas erfolgreichster Unternehmensberatung (Nenne vorsichtshalber mal keine Namen ;))

Das heißt ich arbeite 1 Jahr an einem großen Projekt mit.

2 Wochen Praktikum in einer EDV-Abteilung bei einer Firma die medizinische Utensilien herstellt (Spritzen etc.).

Hier ging es hauptsächlich um die Administration von dem Laden.

Vorbildung

Realschule

Höhere Handelsschule -> Fachabi - Schulischer Teil

b.i.b. Bergisch Gladbach -> staatlich geprüfter Fachinformatiker Multimedia (Schnitt 1,7)

Momentaner Kenntnisstand

Java, C, C++, DotNET, SQL (PLSQL usw eingeschlossen), XML

Internetprogrammierung jeglicher Art.

Pixelschupsen jeglicher Art.

Und die Wirtschaftsinformatikstudium und HöHa-Klamotten (Controlling, Marketing etc.)

(Wenn ich was wichtiges vergessen habe trage ich das noch nach ;))

Arbeitsort -

Grösse der Firma -

Tarif -

Branche der Firma -

Arbeitsstunden pro Woche ~40 ggf. mehr

Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich)

Anwendungsentwicklung

Hab auch gewisse Ambitionen zu Projektmanagement, Marketing und den ganzen Kram der für Wirtschaftsinformatiker typisch ist.

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

eine qualitative Aussage ist mit deinen Angaben noch nicht möglich, da du weder grösser der Firma, Region noch zukünftiges Aufgabengebiet weisst. Eine Anrgeung kannst du dir beim heise-Gehaltsspiegel über diverse Fachgebiete holen. Jede Summe die hier genannt wird. kannst du getrost in die Tonne treten.

ciao,

vic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich denke ein Einstiegs-Jahresgehalt von 60'000 € sollte da gut drin sein ... studierte werden eh recht gut bezahlt...

naja, man muss natürlich auch schon das Alter berücksichtigen. 60.000 halte ich da schon für etwas hochgegriffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

naja, man muss natürlich auch schon das Alter berücksichtigen. 60.000 halte ich da schon für etwas hochgegriffen.

Ist doch im Grunde ein Wettbewerbsvorteil, oder nicht?

Hab ich bisher immer so gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

tja, kann man so und so sehen. Was kann denn ein 22 jähriger schon groß an Erfahrung mitbringen? Andrerseits sind so junge Mitarbeiter noch gut formbar. Hat alles Vor- und Nachteile. Natürlich ist es nicht schlecht, mit 22 ein abgeschlossenes Studium vorweisen zu können. Aber 60.000 halte ich dennoch für zu hoch, aber das ist meine persönlich Meinung. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass der ein oder andere Personaler über die Gehaltsvorstellung schmunzeln wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorteil im Sinne der Formbarkeit, wie schon gesagt, und dass ich wenn alles gut geht und ich mich nicht verliebe ungebunden bin. ;)

Also wie gesagt die Erfahrungen beschränken sich auf das Jahr indem ich während des Studiums arbeite.

Das ist ja auf jeden Fall schonmal mehr als nichts. Zusätzlich kommt noch die abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker. Diese war zwar schulisch, jedoch auch mit Projektarbeiten etc.

Sind ja schonmal 2 Pluspunkte zu den üblichen Studenten die gerade von der Uni gekommen sind.

Was wäre denn deiner Meinung nach realistischer?

Weil wenn mir jetzt 20 Leute sagen, dass ich am Anfang vielleicht 25.000 bekomme würd ich meiner Mama sagen: Allet klar ich schmeiss das Studium und geh aufn Bau ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi again,

Allet klar ich schmeiss das Studium und geh aufn Bau

du meinst, weil auf dem Bau nur Leute arbeiten, die nicht so qualifiziert sind wie du? Den Smiley habe ich gesehen, finde so Vergleiche trotzdem unpassend.

40.000 halte ich auch für zumindest ansatzweise realistisch. Deine Erfahrungen, die du nennst, sind etwas mehr als nichts, aber würde ich auch nur bedingt als Berufserfahrung bezeichnen.

Sind ja schonmal 2 Pluspunkte zu den üblichen Studenten die gerade von der Uni gekommen sind.

Aha. Ich hoffe, deine Text wirken nur etwas überheblich, denn so mancher "üblicher Student" mag auch mit deinem Können gleichziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist etwas interpretationsfreudig, ja.

Mit dem "üblichen Student" meine ich eher einen "üblichen Studiengang" der ausschließlich theoretisch ist und nicht 50% Praxisphasen hat.

Das soll nicht heißen, dass ich mehr drauf habe als andere in meinem Alter!

Und mit dem Vergleich wird ja klar geworden sein, dass ich damit meine dass ich schon vor 5 Jahren mit der Schule aufhören hätte können wenn ich für das selbe Gehalt irgendein handwerklichen Beruf nachgehen hätte können um eine Existenzgrundlage zu schaffen und nicht auf die schlechtere Qualifikation die die Leute auf dem Bau haben abziele.

So genug gerechtfertigt. ;)

Danke für die Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein "üblicher" Wirtschaftsinformatikstudent wird aber dafür auch mindestens 8 Semester studiert haben und nicht nur 4 und daher auch wesentlich mehr Theorie gemacht haben. Außerdem haben auch die meisten Uni-Studenten 2-3 Praktika gemacht, waren zum Teil im Ausland usw... Was ich damit sagen will ist, die Konkurrenz ist groß!

Von mehreren verläßlichen Quellen weiß ich, dass die Einstiegsgehälter bei Uni-Absolventen im Bereich 40.000 - 45.000 Euro liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

als wenn es bei Diplom-Wirtschaftsinformatikern auch nur ansatzweise um die Erfahrung oder das Alter geht ... jemand der studiert hat, bekommt einfach von Anfang an mehr Kohle als jemand, der nur eine Ausbildung gemacht hat und bereits n paar Jahre arbeitet. Findet euch damit ab.

Ich finde es auch nicht gut, aber es ist nun mal leider so.

Formbarkeit wird für keinen Arbeitgeber der Welt ein Pluspunkt sein ... die wollen jemanden der Arbeitet und nicht nen Stück Holz das erst zurechtgeschnitzt werden muss, damit es arbeitet ...

60'000 p.a. entspricht 5000 € pro Monat (natürlich brutto) ...

das kommt dann so auf 2,800 € netto raus, was für den Bildungsgrad vielleicht nicht angemessen, aber durchaus bezahlt wird...

Schau Dir doch mal einen Standard-Mechatroniker an ... das ist eine Ausbildung ohne Studium und nach ein paar Jahren verdienst du 2500 € netto !!! also auch knapp 5000 € brutto pro Monat ... ob ich das ungerecht finde ? ja! ob es so ist ? leider ebenso "ja" !

ist nun mal so, ob ihr es nun toll findet oder nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt nun wirklich sehr stark auf den Studiengang an. Ich bin in dem Alter, wo die ganze Bekanntschaft am Diplomarbeiten schreiben ist. Die Meisten müssen sich mit einem Einstiegsgehalt weit unter 40000 begnügen. Ist zwar immer noch wesentlich höher als ein ausgelernter Fachinformatiker, allerdings ist es nicht unwahrscheinlich das ein Fachinformatiker mit mit ein paar Jahren Berufserfahung das auch erreicht. Dieser Fatalismus ala "ein Studierter wird immer mehr bekommen als ein Ausgebildeter" stimmte, als man in arbeitslosen Facharbeitern baden konnte.

Heute ist es auch für einen Studienabgänger unumgänglich einen exzellenten Abschluss zu haben um ein Einstiegsgehalt jenseits der 40000 zu erhalten. Alle anderen Absolventen bekommen einfach nur später als ein Ausgelernter ihr mickriges Einstiegsgehalt.

Ich hab keine Ahnung, wo ihr euch so rumtreibt, aber ich war in meinen inzwischen 8 Jahren im Beruf noch in keiner Firma, wo das Gehalt nach dem Ausbildungsstand gezahlt wird. Es wurde, man glaubt es kaum, immer danach bezahlt, was derjenige welche für eine Tätigkeit ausübt. (öffentlicher Dienst mal aussen vor...)

Ein Berufseinstieg ist niemals leicht, aber nachdem man sich in einer Firma zu einer Position heraufgearbeitet hat und ein anständiges Arbeitszeugnis vorweisen kann, bekommt er auch in anderen Firmen einen entsrechenden Job, sollte er dort benötigt werden. Ich kann immer nur auf eins verweisen: die Studienabbrecherquote und die "nur einen Beruf gelernt haben" - Quote ist in deutschen Vorstandsetagen ziemlich hoch. Wie kann das nur sein....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass ein frischer Winf 60k verdient :beagolisc

Normal kann man mit Trainee Programm nach den Studium so -45k verdienen. Gibt in den FHs/Unis auch teilweise "Heftchen" wo Firmen (Große Firmen / Unternehmensberatungen) schreiben was sie suchen und was man ca. verdient und da sah ich noch nie eine wirklich größere Zahl als 45-50k.

Nicht mal studierte in einen großen Konzern mit Mitarbeiterverantwortung verdienen auf Anhieb 60k ;)

Wo ihr solche Zahlen herhabt würde mich wirklich interessieren, aber es erklärt warum einige auch ihr FI Gehalt so ansetzen :beagolisc

Und zu den 2 Pluspunkten - ich weiss ja nicht - es soll viele Studenten geben die davor ne Ausbildung machten und in ihren 6-8 Semestern neben her jobbten und 2-3 Praktika teilweise im Ausland aufweisen können usw usw.

Alles in allem klingt der "Bildungsweg" sehr strange - aber in NRW ist wohl viel möglich :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal eine Frage, machst du eine duale Ausbildung? Heißt Ausbildung zusammen mit Studium?

Ansonsten, 60k ist viel zu hoch gegriffen als Einstiegsgehalt. Das würde bei 13 Gehältern über 4600€ bedeuten. Viel zu hochNormalerweise startet man nach dem Studium erstmal als Trainee. Da verdient man mehr als ein Azubi.

Das Einstiegsgehalt ist gar nicht so hoch, aber die chance sich hochzuarbeiten geht schneller.

Ich kenne welche die haben mit Berufserfahrung und Studium ein Einstiegsgehalt von 43k gehabt. Damit kann man 1-2 Jahre arbeiten und sich neu bewerben.

So viel verdient man gar nicht mit Studium, es sei man hat einen Dr. ^^

Trotzdem weiß ich, warum ich zusätzlich studiere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Normalerweise startet man nach dem Studium erstmal als Trainee. Da verdient man mehr als ein Azubi.

Das Einstiegsgehalt ist gar nicht so hoch, aber die chance sich hochzuarbeiten geht schneller.

Wo habt ihr das denn alle her? Ich kenne wirklich niemand der nach dem Studium als Trainee angefangen hat (und ich kenne recht viele WIler).

Einstiegsgehalt liegt (hier im Süden) bei um die 40k / Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also hier im Westen ist das so die Regel, dass man nach einem Studium erstmal als Trainee anfängt. Egal welches Studium. Nicht immer, aber meistens. Gut, wenn man eine duale Ausbildung macht, heißt Ausbildung und gleichzeitig Studium ist das etwas Anderes, weil man ja in der Zeit bzw nach der Ausbildung ja schon Berufserfahrung sammelt. Im Süden liegt es einfach daran, dasss es einen Fachkräfte Mangel gibt. Hier z.B. sind die Städte und Unis sehr zentriert zusammen. Da gibt es einfach zu viele Studierte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Erstmal eine Frage, machst du eine duale Ausbildung? Heißt Ausbildung zusammen mit Studium?

Ne, geht wirklich nur ums Diplom im Moment. Die Ausbildung hab ich ja schon hinter mir. Allerdings war die nur theoretisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun mal völlig losgelöst von allen anderen Antworten...

Du willst in die Unternehmensberatung, aha!

Was hast du für Zusatzqualifikationen? Fremdsprachen?

Du hast dein Studium verkürzt? Warum? Wodurch? Welche Studieninhalte hast du übergangen?

Diplom (FH) steht auf Höhe des Bachelors (ob das faktisch stimmt, kann man sich drüber streiten)

Du scheinst den Job schon sicher zu haben, du Glücklicher, Unternehmensberater wollen i.d.R. Uni-Diplome

Welche Praktikas hast du gemacht?

Wie sieht es mit Auslandserfahrung aus?

Welches Klientel (größe der Kundenn) hat dein Arbeitgeber?

Zum Thema Studieninhalte. Ist dein Studium eher lastig in den Wirtschaftswissenschaften oder in der Informatik?

Das sind alles Fragen, die dein Gehalt etwas bis sehr beeinflussen..

Aber pauschal kann man 40 000 sagen! Damit liegst du ganz gut und kannst dich noch steigern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ähhm, mal eine kleine Frage, was genau ist das für eine FH? Und wie hast Du es geschafft, dass die Dir 4 Theoriesemester komplett anerkannt haben? Vorallem wie schaffen wir sowas^^?

In einem normales FH-Studium auf Diplom hast Du 8 Semester, 6 Theorie und 2 Praxis, für den Bacholer an der FH hättest Du 6 Theorie und 1 Praxis.

MfG

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Azubine

Also ich wohne auch

hier im Westen
, genau wie meine studierten Freunde und KEINER hat eine Art von Trainee gemacht. Was soll das überhaupt sein?? Ich würde mal behaupten, du hast da den ein oder anderen Bekannten, die was falsch gemacht haben, den
hier im Westen
macht man sowas nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... und KEINER hat eine Art von Trainee gemacht. Was soll das überhaupt sein??

Ein Trainee ist eine Schulung / Anlernung auf einen Job und auf die Firmenweisheiten.

Während der Azubi bei der Übernahme ja schon den Betrieb und den Arbeitsplatz kennt, muss der Studienabsolvent i.d.R. noch auf seinen Arbeitsplatz "trainiert" werden. Dies dauert einige Stunden bis einige Monate.

PS: Wirtschaftsinformatiker machen selten richtige Trainee`s mit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die meisten großen Firmen wie Bayer, Henkel bieten i.d.R. erst Traineestellen an und erst danach die Übernahme. Kann man sogar auf deren Seiten nachlesen. Das hat bestimmt nichts damit zu tun, dass meine Bekannte etwas falsch gemacht haben, sondern ist ein nicht ungewöhnlich Vorgang/Weg. Vielleicht kommt das in der Wirtschaftsinformatik/Informatik seltener vor, aber bei BWL Studiengängen ist das die Regel. Ich habe das ja auf alle Studiengänge bezogen. Und auch bei anderen IT Firmen steht das oft unter dem Punkt Karriere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ähhm, mal eine kleine Frage, was genau ist das für eine FH? Und wie hast Du es geschafft, dass die Dir 4 Theoriesemester komplett anerkannt haben? Vorallem wie schaffen wir sowas^^?

Das liegt daran, dass ich die Fachinformatikerausbildung über 4 Semester am b.i.b. absoviert habe. (b.i.b. International College)

Die FH (FHDW - Fachhochschulen der Wirtschaft) an der ich im Moment bin ist eine Partnerschule von denen. Also haben die die beiden Lehrpläne aneinander angepasst, so dass 2 Semester von den normalen 6 Semester die man an der FHDW für Wirtschaftsinformatik braucht wegfallen.

Das sind beides Privatschulen und die Kosten dafür sind leider nicht unerheblich. Das Studium kostet monatlich 650€. Die Ausbildung kostete monatlich 420€ meine ich mich erinnern zu können. Ob der Weg im Endeffekt besser ist lass ich mal dahingestellt, weil ich keinen direkten Vergleich zu Studenten an öffentlichen FHs habe. Für mich ist es eh zu spät. ;) Aber dafür spart man halt massig Zeit.

Übrigens die Bayertraineeklassen sind auch teilweise bei uns an der FH unterwegs. Kann ich aber nicht viel zu erzählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung