Jump to content

Arbeit - Bescheid zur Musterung...

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

zunächst einmal mein Werdegang:

- Schulabschluss 12te Klasse (Fachhochschulreife)

- 2,5 Jahre Ausbildung FiSi

- 1 Jahr Berufserfahrung (Einzelhandel)

- seit Januar Regierungsangestellter des Landes NRW (Polizei unbefristet) (Probezeit bis Juli 08)

Nun habe ich heute Post bekommen von der lieben Bundeswehr das ich jetzt mit 21Jahren (im Juni werd ich 22). Doch zur Musterung kommen soll.

Wie ihr euch vorstellen könnt ist dies natürlich jetzt ein herber Rückschlag. Insbesondere da ich für meinen neuen Arbeitgeber im Februar extra umgezogen bin und mich dies ohnehin ein haufen Geld gekostet hat, möchte ich jetzt nicht auch noch Bundeswehr oder Ersatzdienst machen müssen. Würde für mich ja quasi bedeuten, dass ich meine Wohnugn kündigen darf, mein Auto verkaufen muss, damit ich mit der mageren Vergütung der Bundeswehr oder als Zivi überhaupt überleben kann!

A.) Kann ich dem irgendwie entgehen?

B.) Würde mir die Bundeswehr meine Wohnung (455€ Kalt 580€ Warm) bezahlen?

C.) Muss ich als RBer des Landes NRW überhaupt zum Bund? Immerhin hat der Staat ja was von mir, kann ja nicht seind as die sich gegenseitig das Fachpersonal klauen.

Irgendwelche Ideen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

A.) Kann ich dem irgendwie entgehen?

http://forum.fachinformatiker.de/ausbildung-im-it-bereich/64808-wehrpflicht-ausbildung-gezogen.html

http://forum.fachinformatiker.de/it-arbeitswelt/111659-bundeswehr.html

B.) Würde mir die Bundeswehr meine Wohnung (455€ Kalt 580€ Warm) bezahlen?

Im Normalfall bestimmt nicht - warum auch? Aber jede x-te Sonderregel kenn ich natürlich nicht.

C.) Muss ich als RBer des Landes NRW überhaupt zum Bund?

Warum solltest du befreit werden? >> Die Antwort ist also nein.

Immerhin hat der Staat ja was von mir

Der ist gut :D

Vielleicht hast du ja auch was vom Staat oder arbeitest du kostenlos?

Irgendwelche Ideen?

Wenn du bei der Polizei arbeitest wäre ich sehr sehr vorsichtig mit der Ersatzdienstbegrünung "Probleme mit Waffen" (auch wenn du als FISI wahrscheinlich keine Waffe trägst :cool:).

Mach doch THW oder Feuerwehr, dann kommst legitim drum rum.

ciao,

vic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei mir war einer in der Einheit, der nach seiner Zusage für die Polizei vom Wehrdienst befreit wurde - ob das heute noch geht kann ich jedoch nicht sagen. Dein zuständiges KWEA sowie die Personaler deiner Dienststelle sollten da weiterhelfen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus,

bei der Wohnung kannst Du eine Beihilfe beantragen. Die wird unter gewissen Umständen bewilligt. Ich formuliere das extra so schwammig, da es auf den Sachbearbeiter ankommt. Ich habe z.B. eine neu gemietete Wohnung am Ort der Kaserne bezahlt bekommen (bis auf 100 DM), ein Kamerad von mir seine nicht, obwohl er diese schon fast ein Jahr hatte und sie auch günstiger war. Wir waren aber bei verschiedenen Ämtern (wegen dem Wohnort).

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ganz ehrlich, es ist so einfach sich vorm Bund zu drücken. Ich meine du wirst 22.

Goolge mal ein wenig, gibt da sone Seite die einem sagt wie man vorgehen soll um sich erst mal vor der Musterung zu drücken. Wie lange wird man max. eingezogen? bis 23 (zwar bis 25 aber ich habe gehört inoffiziel nur bis 23)oder? Also ganz wichtig. Keinerlei Post beantworten. Erst mal so tun als wenn du von nix weißt. Man kann der Musterungstermin schon mal min. 1 Jahr herauszögern. Und wenn du echt zur Musterung gehst, dann geh vorher zu allen deinen Ärzten und lass dir Atteste schreiben für irgend welche halbwegs existenten Leiden oder für welche die man nicht wirklich nachweisen kann, sowas wie Migräne...

Ich habe das auch so geschafft um den Dreck drumherum zu kommen.

Bei mir im ABIsem. sind von den Jungs ca. 40% ausgemuster, im Prinzip alle die es versucht haben. Einer spielt sogar inna 1. Bundesliga Handball :D.

Grüße Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt so als wenn du die schwachsinninge Wehrpflicht unterstützen würdest! Ich bin der Meinung Deutschland brauch eine reine Berufsarmee, es gibt nach wie vor genug Leute die dort freiwillig hingehen und für alle anderen ist es reine Zeitverschwendung und beraubt ihnen Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt.

Ich denke der wirkliche Grund für die Wehrpflicht, sind die unmengen an Zivis die dadurch entstehen und diese sind besonders im Gesundheitswesen willkommene billige Arbeitskräfte.

Grüße Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, ich bin schon lange für ein rigoroses Heranziehen ALLER Männer UND Frauen zum Wehrdienst. Von Wehrgerechtigkeit kann in unserem Land schon lange nicht mehr gesprochen werden :rolleyes:

Alternativ bleibt nur das Abschaffen der allgemeinen Wehrpflicht.

mfg

Monarch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Von Wehrgerechtigkeit kann in unserem Land schon lange nicht mehr gesprochen werden :rolleyes:

Alternativ bleibt nur das Abschaffen der allgemeinen Wehrpflicht.

mfg

Monarch

Genau das sehe ich auch so! Es ist ja schon mal so das gerade mal 70% aller jungen Männer überhaupt zur Musterung geladen werden. Abschaffen und eine reine Berufsarmee, dass würde sicherlich auch die Qualität unserer Bundeswehr deutlich erhöhen.

Greets Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, eingeladen werden ja zur Musterung noch die meisten? Nur wird mittlerweile ziemlich stark aussortiert. Und es wird wohl nicht rein nach (gesundheitlichen) Fakten aussortiert.

Abschaffen wäre wohl vor allem im Gesundheitswesen eine ziemliche Katastrophe. Denn entweder fallen die Leistungen ab weil nicht mehr genug Leute da sind oder diese werden durch volle Kräfte ersetzt und es wird sehr viel teurer (Versicherungen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Betrieb kann ein Schreiben verfassen, dass du ganz wichtig für die Firma bist und du auf keinen Fall zum Bund kannst.

Dieses Schreiben hat auch irgendeinen Namen, der mir nicht einfällt. Wenn die das plausibel schreiben, müsste das reichen.

Ansonsten hilft ein Attest ungemein :). Du musst vorallem vorher zum Arzt gehen, beim Bund finden die nix schlechtes.

Du musst auch unbedingt angeben, zum Bund gehen zu wollen. Da Zivi+Krankheit kein T5 wird, aber Bund + kaputtes Knie reicht.

Und selbst wenn du T1 oder T2 bist, musst du nicht unbedingt zum Bund. Die ziehen nicht alle T1 und T2er ein. Das erfährst du aber erst relativ kurz vor dem eventuell Beginn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abschaffen wäre wohl vor allem im Gesundheitswesen eine ziemliche Katastrophe. Denn entweder fallen die Leistungen ab weil nicht mehr genug Leute da sind oder diese werden durch volle Kräfte ersetzt und es wird sehr viel teurer (Versicherungen).

Ja aber das ist nicht Sinn der Sache, oder? Sollte es zumindest nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja aber das ist nicht Sinn der Sache, oder? Sollte es zumindest nicht.

Was genau meinst du?

Das die Kosten dann plötzlich explodieren? Was willst du dagegen machen. Ursprünglich war es wohl auch nicht Sinn der Sache, aber seit längerer Zeit sicherlich schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was genau meinst du?

Das die Kosten dann plötzlich explodieren? Was willst du dagegen machen. Ursprünglich war es wohl auch nicht Sinn der Sache, aber seit längerer Zeit sicherlich schon.

Ich meine, dass die allgemeine Wehrpflicht nicht dazu dienen sollte unser Gesundheitssystem zu unterstützen, denn das ist irgend wie schwachsinning. Man könnte ja das Geld was man bei der allgemeinen Wehrpflicht spart in das Gesundheitssystem investieren, vorausgesetzt man schafft die allgemeine Wehrpflicht ab.

Grüße Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*colanehmdazusetz*

@allesweg:

Objektive Meinungs- oder Diskussionsforen wird es nie geben. Da schließt das eine das andere aus ;)

Das Gesundheitssystem darf nicht als Grund für den Wehrdienst genannt werden, denn das würde klar gegen das Grundgesetz verstoßen (Artikel 12a). Man darf nur im Verteidungsfall herangezogen werden - vom Zusammenbruch des Gesundheitssystems steht da nichts.

Außerdem glaube ich auch nicht, dass das Gesundheitssystem durch den Wegfall des Zivildienstes zusammenbrechen würde. Die Zahlen der Zivildienstleistenden sind seit Jahren stark rückläufig, aber trotzdem funktioniert noch alles. Grund hierfür ist, dass zum Beispiel AB-Maßnahmen oder Billiglöhner die leeren Stellen auffüllen bzw. Fachkräfte gleich mehrere Zivi-Stellen übernehmen können. Also zusammenbrechen wird da ganz sicher nichts - im Gegenteil: Es werden Arbeitsplätze geschaffen. Sollte trotzdem Kräfte fehlen, könnte man ein Gesetz machen, dass zum Beispiel jeden Jugendlichen ab 18 Jahren dazu verpflichtet, für 6 Monate eine gemeinnützige Arbeit zu verrichten. Wenn das tatsächlich jeder macht, könnte man die 6 Monate IMHO vielleicht sogar auf 3 oder noch weniger Monate verkürzen.

Allerdings ist das alles für die Politik nur schwer Umsetzbar. Man hat eher Angst davor, dass die innere Struktur der Bundeswehr zusammenbricht. Aber auch hier könnten Gesetze wie in den USA zum Beispiel helfen. Im Kriegsfall tritt die Wehrpflicht einfach wieder in Kraft - so kann es auch keinen Mangel an Reservisten geben. Es klingt alles so einfach, nur wird es noch Jahrzehnte dauern, bis endlich Nägel mit Köpfen gemacht werden. Vielleicht vergisst man bis dahin die Wehrpflicht vollends...

Bis dahin müssen wir uns mit Ersatzdiensten behelfen. Es spricht doch nichts dagegen, sich bei der Feuerwehr, DRK, ASB, THW und wie sie alle heißen für 6 Jahre zu verpflichten und dort, ~10 Stunden monatlich, seine Buße zu tun. Ich persönlich werde es ab diesem Sommer wahrscheinlich genauso machen. Momentan bin ich noch von der Bundeswehr freigestellt, danach werde ich sicherlich keine Zwangspause für den Wehr- oder Zivildienst einlegen. Ich sehe das eher von der wirtschaftlichen Seite. Beim Bund bekomme ich kein oder kaum Geld bzw. mit dem, was ich dort bekomme, könnte ich nicht einmal mein "luxuriöses" Azubi-Leben finanzieren. Das ist zusätzlich zur 9-monatigen Zwangspause einfach inakzeptabel. Genauso ist es beim Zivildienst, wobei der zumindest für die Allgemeinheit nützlich sein kann. Beim 6-jährigen Ersatzdienst ist es im Prinzip genauso, nur kann man da wenigstens seinem normalen Beruf nachgehen und ist finanziell weitgehend unabhängig. Und bei folgender Milchmädchenrechnung...

9 Monate * 20 Tage * 8 Stunden = 1440 Stunden Wehrdienst

6 Jahre * 12 Monate * 10 Stunden = 720 Stunden Ersatzdienst

... muss ich ehrlich gesagt nicht lange überlegen, wie ich mich entscheide :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

man kann auch einfach zur musterung gehen und dann weitermachen wie gehabt. Nur weil man gemuster wird heißt das noch lange nicht, dass man auch eingezogen wird.

Imho sollte doch eh unabhängig vom Bedarf jeder gemustert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte, bei allem Verständnis !

Doch nicht schon wieder das hier,

ganz ehrlich, es ist so einfach sich vorm Bund zu drücken.

(... ...)

Bei mir im ABIsem. sind von den Jungs ca. 40% ausgemuster, im Prinzip alle

und bitte, so ...

um den Dreck drumherum zu kommen.

... muss man sich doch auch nicht ausdrücken.

Ich äußere mich zwar (absichtlich) nicht inhaltlich zu dem Thema, aber wenn hier solche Beiträge geschrieben werden, kann man schon erahnen, wo das hinführt - wahrscheinlich wird der Thread - wieder einmal - nach unendlicher Pro-und-Contra-Diskussion, die nicht allzuviel bringt, geschlossen werden.

Eine Grundlagendiskussion hilft wirklich nicht weiter, es wird eben jeder Einzelfall das tun, was er für richtig hält. Lassen wir es damit bewenden.

Gruß fach_i_81

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bitte, bei allem Verständnis !

Doch nicht schon wieder das hier,

und bitte, so ...

... muss man sich doch auch nicht ausdrücken.

Ich äußere mich zwar (absichtlich) nicht inhaltlich zu dem Thema, aber wenn hier solche Beiträge geschrieben werden, kann man schon erahnen, wo das hinführt - wahrscheinlich wird der Thread - wieder einmal - nach unendlicher Pro-und-Contra-Diskussion, die nicht allzuviel bringt, geschlossen werden.

Eine Grundlagendiskussion hilft wirklich nicht weiter, es wird eben jeder Einzelfall das tun, was er für richtig hält. Lassen wir es damit bewenden.

Gruß fach_i_81

Tut mir unendlich Leid :) - Das ist halt Berliner Schnauze, habe das jetzt gar nicht als so anstößig empfunden.

Grüße Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und wenn du echt zur Musterung gehst, dann geh vorher zu allen deinen Ärzten und lass dir Atteste schreiben für irgend welche halbwegs existenten Leiden oder für welche die man nicht wirklich nachweisen kann, sowas wie Migräne...

Das ist wirklich eine super Idee! Ich empfehle in dem Zusammenhang mal folgenden Artikel: SPIEGEL Wissen :: Artikel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung