Zum Inhalt springen

Was tun? Wenig Lohn?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

ich mache gerade meine Ausbildung als Fachinformatiker für AE und hab die schriftliche Prüfung schon bestanden. In 2 wochen noch die IHK und dann ready.

Jetzt zum eigentl. Thema, mein Chef will mich übernehmen und meinte vor einiger Zeit (kurz erwähnt) mir ein Einstiegsgehalt von 1400€ Brutto (1000€ Netto), bei 45Std. Woche + 35km Fahrt (eine strecke) zu geben (nach einem Jahr 200€ mehr und dann jährlich 100€ mehr), dass sei gerechtfertigt etc. Ich finde es jedoch viel zu wenig. Das Prob ist, ich hab in meiner Ausbildung hier kaum programmiert, erstelle eher Broschüren, Kataloge...

Werde auch ab August en Fernstudium für Mediengestaltung machen.

Was sagt ihr hierzu, kann ich was dazu sagen?

Daten zur Person & Firma:

---------------------------------------------------------------------

Alter: 23

Wohnort: BW - Bei Stuttgart

letzter Ausbildungsabschluss: FIAE im juli 08

Berufserfahrung: nein

Bildung: Mittlere Reife + Berufskolleg für techn. Kommunikation

Arbeitsort: Baden Württemberg

Grösse der Firma: 11 FIAE + deutschlandweit Verkaufsleute vertretten.

Branche der Firma: Softwarehersteller für Zeit, Zutritt, BDE, ERP, PPA, ERP etc. her.

Jahresumsatz: über 20 Millionen Euro

Arbeitsstunden pro Woche: 45 Std.

Tätigkeiten:

---------------------------------------------------------------------

1. Homepageverwaltung

2. Erstellung von Broschüren, Flyer, Kataloge, sonst. Werbezeugs.

3. Aufbau und Planung der Messen

4. Alles was mit Web, PHP, Java zu tun hat mache ich.

5. Softwaregestaltung etc.

6. Bin der einzigste hier, der hier sowas macht und gab es bisher au nicht... sah au alles davor so asi aus. ---------------------------------------------------------------------

Auch wenn ich nicht direkt in dem Beruf FIAE anfange, finde ich den Lohn sehr untertrieben.

Was sagt ihr?

MFG David T.

Bearbeitet von Blakd
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klar würd ich au machen. Aber des prob ist, falls ich nicht übernommen werde. Was kann ich nachweisen? Nichts konkretes im Beruf FIAE.

Habe eher Mediengestaltung + PHP, Java, JavaScript und SQL gemacht.

Was für Referenzen hätte ich den um mich Anderweitig zu bewerben.

Deswegen auch des Studium, um iwas nachweisen zu können.

Aber 4,5 Jahre 9Std. hier zu schaffen und insg. 10,5 Std. außer Haus zu sein ist mir zu lang.

Würde auch eher in Richtung Mediengestaltung gehen bzw. mich selbstständig machen. Aufträge habe ich eh genug (nebenberuflich).

Naja ohne Berufserfahrung ist man halt schon verloren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja dann annehmen, auf Kündigungsfristen achten und sofort andersweitig bewerben. Ich steige auch mitte Juli mit 2100 euro ein für 6 Monate (Probezeit) und danach wird neu verhandelt. Nur wohn ich eher aufm Land in Bawü.

Wenn du den Vertrag annimmst würd ichs an deiner Stelle nur für Berufserfahrung und Sicherheit machen, und sobald es was anderes gibt schleunigst die Fliege machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich find es total übel, wenn ich sowas lese frage ich mich immer, für was macht man so ne Ausbildung überhaupt... um danach so ausgenommen zu werden? Das wärs mir nicht wert, ich würd wahrscheinlich gleich die Biege machen, weil ich mich für so nen Hungerlohn nicht hergeben würde. Dann lieber wenig bis gar kein Geld, als sich ausnutzen zu lassen wie verrückt.

LG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Frage mich nun wirklich für was ich ne Ausbildung gemacht habe, den für so einen Betrag, wenn nicht sogar mehr kann ich sofort überall angenommen werden. Und das ohne Ausbildung.

Wenn ich jedoch gleich abhaue, ist auch nicht viel besser. Ohne Berufserfahrung ist es auch total blöd irgendwo anzufangen. Außerdem würd ich dann eher im Designbereich weitermachen, Programmieren kann ich ja auch und macht sich eigentl. sehr gut im Medienbereich, besonders beim Webdesign. Mich nerven nur die 9 Std. täglich. Wären es 7 oder 8 ok. aber net so en Mist. Könnt ansonsten mehr nebenberuflich arbeiten und da halt meine kohle verdienen. Arbeite übrigends jetzt auch 9 Std. als azubi. Obwohl vertrag 8 sagt. Ist standard bei dene meinte mein Chef.

Kennt sich vllt. jemand aus wie es mit dem Freibetrag aussieht? Würd des für die 35km fahrt aufbrauchen wenns geht. Das ich zum. nicht den Mist au noch zahlen darf.

MFG David

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm ja gibt eine Obergrenze, jedoch hatte er mir diese nicht genannt.

100€ jährlich mehr zum Monatslohn mein ich. im ersten um 200€ und danach halt imma um 100€...

Wenn die Obergrenze mit Einstiegsgehalt von 1800€ nach 5 jahren 2400€... und des gerade mal das was meine Klassenkameraden als Einstieg verdienen.

Freibetrag, sind die Kosten die du durch Werbekosten schon monatlich von der Lohnsteuer befreist. Heisst man kann irgendwo einen Antrag stellen, wo man sagt, dass man so viel im Jahr für Werbekosten ausgibt und dies monatlich abgesetzt wird. Ist komfortabler, da man des Geld net erst nach einem Jahr bekommt,

Bearbeitet von Blakd
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

LOL bei dem was dann im Endeffekt übrig bleibt, kann man ja gleich Auszubildender auf Lebenszeit bleiben! Das ist gehaltsmäßig auch nicht der große Unterschied! Darf man fragen was du in der Ausbildung verdient hast?

Auch ich finde nichtmals 20000 Euro im Jahr im Raum Stuttgart echt erbärmlich! Das ist total unverschämt! Das ganze noch gepaart mit 70 km fahren pro tag und ner 45 Std. Woche! Meiner Meinung nach Abzocke pur! Will dein Chef das du noch 10 Jahre bei Mutti wohnen musst bis du dir ne eigene Bude leisten kannst?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Japp ich finde das auch hammerhart und total unverschämt. Ich würde an deiner Stelle wahrscheinlich einmal mehr fordern, und bei Ablehnung würd ich sagen, ok, dann tschüss! Weil dafür braucht man keine Ausbildung machen, um dann als Fachmann total ausgesaugt zu werden. Du hast ja nix vom Leben mehr bei den Zeiten und dem Fahrtweg, und dann haste noch nicht mal wenigstens das Geld! Nene.... würd ich nicht mit mir machen lassen. Diese sch*** Ausbeuter überall..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Alternative wäre, täglich 5-6 Stunden zu arbeiten und den Rest ins Fernstudium zu stecken. Ansonsten kann ich mich dem allgemeinen Echo, dass diese Gehalt pure Abzocke ist, nur anschließen. Allerdings muss man sich auch fragen, wie gewinnbringend deine Tätigkeit für deinen Betrieb sind. Davon ausgehend kann man dann in die Gehaltsverhandlungen gehen. Vor allem sollte man sich gute Argumente überlegen. Nicht nur, dass die anderen auch so viel bekommen. Eher, dass das Durchschnittsgehalt die Summe X ist, du gerne da herankommen willst und du der Meinung bist, weil du X, Y und Z machst und das der Firma sehr viel bringt, dass auch verdient hast. Von den Lebens(er)haltunskosten ganz zu Schweigen ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lebenshaltungskosten sind eigentlich kein wirkliches Argument für mehr Gehalt.

Ich bin auch der Meinung es ist wenig, aber alleine vom Unternehmerstandpunkt her:

Als Unternehmen/Chef bin ich nicht dafür da jmd seinen Luxus (sehr überspitzt forumliert) zu bezahlen sondern entlohne ihn für seine Arbeit.

Mit Umsatz zu argumentieren wird auch nicht sooo extrem viel bringen.. Ein Unternehmen kann auch wesentlich mehr Umsatz als die genannte Firma machen und trotzdem Insolvent gehen. Umsatz != Gewinn

Wirklich greifende Argumente sind meiner Meinung nach wirklich Sachen, die mit der Arbeitleistung zusammenhängen.

Bevor du nochmal ins Gespräch gehst, bereite dich bestmöglich vor. Ein Kollege hatte z.B. vorher eine Mappe vorbereitet, wo er seine Tätigkeitsfelder nochmals genau aufgelistet hatte. Als dann gefragt wurde, was er denn alles so gemacht hätte etc. hat er ihnen die auf den Tisch gelegt und damit argumentiert. Vorteil ist davon, dass die Chance etwas zu vergessen geringer ist. Chef war auch schwer erstaunt, weil ihm gar nicht wirklich bewusst war, was der Mitarbeiter alles geleistet hatte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Snipes83

Sein bestes kommentar direkt nach dem er mir sagte was für Lohnvorstellungen er für mich hatte, war dass ich dafür hierher ziehen sollte... Kla mit was für nem Geld? In der Ausbildung hab ich plus Bonus gerade einmal 609€ Netto im 3. erhalten bzw. erhalte ich noch.

Ich will ehh iwann bissle selbstständig werden... weil wenn ich so mitbekomm en klassenkamerad, hatte mit 17 zwei firmen und macht echt gut geld... so dass er einen aus unserer klasse für 35000€ im jahr übernimmt... na dann :D

@ALL

Danke für eure Beiträge, also Gewinnbringend kann man das so nicht unbedingt nennen... mache ja Werbung etc... Allein schon die Statistik, das wir jetzt 50% mehr Kunden über die Homepage erreichen juckt den net.

Hatte ich komplett überarbeitet und auch an Google Ranking angepasst. Von Broschüren, Katalogen, Flyern, Ordnern, CDs, Covern, Poster, Datenblättern, Ingenieurmappen, Anwenderbroschüren, Fahnen, Verbesserungen an der Software / Partnerzugang / Webserver etc, ma ausgenommen... da sind sich alle Partner sicher das dies 10000 mal besser aussieht als je...

Mein Chef kennt mein Arbeitsumfang genau und weiß das ich mit meinen jetzigen ToDo Zeugs noch mind. 3 jahre auskomme...

Wenn ich hier weg gehen würde... Viel spass ... müssten einen Mediengestalter einstellen, der zudem PHP, Java etc. kann... viel glück... bei dem Lohn...

Aber arbeitslos will ich auch nicht unbedingt sein. War ich bisher nicht und werd ich auch nicht. Wenn ich jedoch bedenk das ich vor meiner Zeit im Getränkemarkt gejobbt hatte, was echt fun gemacht hat für 1,5 jahre... und dort nur 5 std. arbeitete, 5 tage und 900€ erhielt... na dann...

Bearbeitet von Blakd
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum auch immer so kurz vor knapp. Ich bin ein jahr vorm Ende meiner Ausbildung hin und hab gesagt das würde ich gern nach der Ausbildung verdienen, ist das möglich und wie denkt er momentan über eine Übernahme. Wenn nicht wären damals schon meine Bewerbungen raus.

Ich wäre jetzt auch so ehrlich und würde sagen, ok seh ich ein mit dem Gehalt, aber klar dazu sagen davon kannst du nicht leben und das du dich anderweitig umsehen wirst. Dann kann er dir immer noch mehr anbieten, dazu solltest du evtl. gleich ausgerechnet haben wieviel du brauchst. Dabei würde ich jetzt aber auch überdenken ob man jetzt wirklich sein eigenes Auto braucht oder sonstige unnötige spielereien.

Dabei muss man aber den Chef richtig einschätzen können, manche Chefs würden auf das "anderweitig umsehen" auch gar nicht gut reagieren...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung