Zum Inhalt springen

Rechtsschutzversicherung?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich würde mich gerne Rechtsschutz versichern, jedoch weiß ich nicht genau wie und was (Sry wenn im falschem Thread, aber weiß nicht wohin damit).

Ich habe mir schon ein paar Versicherung angeguckt, die ich vom lesen her als gut empfand:

- Alianz

- AUXILIA

Könnt ihr mir zu den beiden was sagen bzw. andere vorschlagen?

Ich würde mich gerne Privat und Beruflich versichern. Was muss ich dabei beachten? Wenn ich ein Vertrag abschließe, bin ich dann komplett versichert in den beiden Kategorien, oder gibt es von Versicherung zu Versicherung andere Regelungen?

Sollte ich eine Versicherung so im Internet abschließen oder lieber mit einem Berater, aber woher finde ich einen guten Berater?

Danke im Voraus!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir empfehlen, dich mal bei Stiftung Warentest/Finanztest umzusehen, die testen regelmäßig Versicherungen und können sicherlich besser als jeder Laie sagen, was gut und was eher schlecht ist.

Was die Versicherungstypen angeht gibt es afaik: Privat-, Beruf- und Verkehrs-Rechtschutz. Was die jeweils versichern sollte ja recht logisch sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir empfehlen, dich mal bei Stiftung Warentest/Finanztest umzusehen, die testen regelmäßig Versicherungen und können sicherlich besser als jeder Laie sagen, was gut und was eher schlecht ist.

Was die Versicherungstypen angeht gibt es afaik: Privat-, Beruf- und Verkehrs-Rechtschutz. Was die jeweils versichern sollte ja recht logisch sein.

Erstmal danke für deine Antwort!

Hast du ein Link bei Stiftung und Warentest, wo alle Rechtsschutzversicherungen getestet werden?

Habe dort die SuFu benutzt aber der neuste Artikel ist von 2006.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

..... WOZU eine Rechtsschutz ? Die greift nur bezüglich Anwalts- u. Verfahrenkosten bei hinreichender Aussicht auf Erfolg.

als FiSi brauchst Du ( bzw. wenn Du Dich beruflich absichern willst ) eine Vermögenshaftpflichtversicherung ? Die greift im Falle z.b. von Fehlberatungen oder vergurkten Projekten... und wie bei jeder Versicherung meist nur theoretisch ;)

Oder geht es Dir um ein privates Thema ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

WOZU eine Rechtsschutz ? Die greift nur bezüglich Anwalts- u. Verfahrenkosten bei hinreichender Aussicht auf Erfolg.

Also das ist einfach nur falsch. Ich weiß nicht, welche Police Du hast, aber ich würd sie wechseln bei solchen Bedingungen.

Des weiteren ist eine Privat und KFZ Rechtsschutz durchaus empfehlenswert.

Dim

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Also das ist einfach nur falsch. Ich weiß nicht, welche Police Du hast, aber ich würd sie wechseln bei solchen Bedingungen.

soweit ich weiss gilt meist nur eine Bedingung: Es darf kein Vorsatz sein.

D.h. wenn man z. B. vorsätzlich jemand umnietet, dann zahlt die Rechtsschutz nicht.

ciao,

vic

Note: Wer wissentlich und willentlich handelt und die möglichen Folgen billigt, handelt mit Vorsatz.

Bearbeitet von bigvic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es stimmt schon - die meisten Versicherungen bieten nur Verkehrs-, Miets-, Berufs- und Privatrechtsschutzversicherungen.

Gerade Verkehrsrecht könnte interessant sein - da wird (lt. Statistiken) am schnellsten geklagt. Link dazu habe ich leider nicht mehr.

Interessant ist in jedem Fall eine Versicherung mit Anwaltshotline, um schnell Fragen unentgeldlich klären zu können.

Was ich persönlich ganz interessant fand, war die Übernahme von Anwaltskosten auch im familiären Bereich (Unterhalt. Scheidung, ...). Ich weiß leider nicht mehr, welche Versicherung das war.

Wenn Du da was findest, dann sach mal Bescheid - habe da auch noch Bedarf. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

HI,

hier mal eine Versicherung mit kleinen Fallbeispielen.

Scheidungen sind meist auch (zurecht) ausgeklammert.

ciao,

vic

P.S.: Was ich mich letzends gefragt hab ist, ob die Rechtsschutzversicherung auch eine Klage gegen die eigene Rechtsschutzversicherung abdeckt (z. B. wenn Kosten für irgendetwas nicht übernommen wurden und man dies juristisch klären lassen will).

Bearbeitet von bigvic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey, danke für die vielen Antworten!!

Mir geht es hauptsächlich im Privaten bereich um einen Rechtsschutz, wenn z.B. mir jemand versucht an den kragen zu gehen.

HI,

hier mal eine Versicherung mit kleinen Fallbeispielen.

Scheidungen sind meist auch (zurecht) ausgeklammert.

Um solche Punkte geht es mir:

- Streitigkeiten mit dem Reiseveranstalter wegen Nichterfüllung der Leistungen.

- Auseinandersetzungen mit dem Onlineshop z. B. in Amerika wegen einer falsch gelieferten Ware.

- Aktive Nebenklage als Opfer einer Gewaltstraftat (man weiß ja nie ;) )

Mit Rechtsschutz kann man dort eher was machen, anstatt aus eigener Kasse zu bezahlen.

Bearbeitet von Godfather_d
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das gehört ins Strafrecht. Du erstattest Anzeige und das wars. Den Rest erledigt der Staatsanwalt - oder auch nicht. Was soll eine RS da bezahlen?

[quot]Aktive Nebenklage als Opfer einer Gewaltstraftat

Solange Du nicht der Angeklagte bist, brauchst Du ebenfalls keine RS. Erst wenn es um zivilrechtliche Forderungen geht wird es interessant. Dann bist aber auch kein Nebenkläger mehr.

Dim

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich habe mir eine RS u.a. nur wegen mietrechtsfragen angeschafft. meine eltern hatten nämlich sehr schlechte erfahrungen mit ihren ehemaligen vermietern gemacht und da hat sich deren RS wirklich sehr gut ausgezahlt man weiß ja nie an welche vermieter man gerät und ob man mit denen gut klar kommt.

ich finde es schon wichtig, dass man sich in der beziehung (aber eben auch privat, beruf und kfz) gut absichert, denn im ernstfall kann das wirklich sehr teuer werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir hat meine RS auch schon gute Dienste geleistet.

Zum einen hat Sie den Anwalt bezahlt, der für mich ausstehende Gehälter, Unterlagen und das Arbeitszeugnis von einem ehemaligen AG eingetrieben hat.

Zum anderen bezahlt Sie den Anwalt, der Premiere klar macht, das meine Sonderkündigung sehr wohl berechtigt war :mod:

Die knapp €200 im Jahr ist mir der ruhige Schlaf durchaus wert :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also soweit ich weiss, muss die unterlegene Partei die Anwaltskosten der Gegenpartei so oder so zahlen - sprich, wenn man Recht hat (und bekommt), dann hat man kein wirklichen Nutzen von der RS (ausser das man eben das Geld nicht vorstrecken muss).

ciao,

vic

Hi Vic,

das ist soweit richtig, nur meistens enden Gerichtsverfahren, zumal vorm Zivilgericht, per Vergleich. Da ist es schon ganz gut, das man eine Versicherung hat. "Anwalts Liebling" sind diese Versicherungen jedoch nicht, so meinte zumindest ein befreundeter Anwalt mal zu mir. Der Anwalt hat nämlich einiges an Aufwand, an das Geld von der Versicherung zu kommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung