Zum Inhalt springen

Umschulung mit über 40


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich bin neu in diesem Forum und habe mehrere Fragen! Freue mich auf jede Antwort, da ich zu gern diesen Beruf Fachinformatiker lernen möchte. Erst einmal möchte ich aber meine Situation beschreiben.

Ich bin leider schon 40 Jahre alt und komme aus einen ganz anderen Berufsfeld, durch gesundheitliche (körperliche) Einschränkungen kann ich meinen alten Beruf nicht mehr ausüben. Leistungsträger ist bei mir die Rentenversicherung und durch viel Glück habe ich auch die Bedingungen für eine Umschulung erfüllen können. Dazu wurde mir auferlegt das ich eine Firma finde, die mich ausbildet und nach der Umschulung auch einstellen würde.

Auch soll ich zu einem Eignungstest am Berufsförderwerk Nürnberg. Wer musste so etwas auch schon mal machen und was erwartet mich da wieder?

Ich selbst beschäftige mich seit 22 Jahren mit der PC Technik, es war und ist mein liebster Zeitvertreib. Deshalb auch der Gedanke, das Wissen beruflich umzusetzen und anzuwenden. Ich habe mich mit fast allen Bereichen beschäftigt, angefangen von Programmiersprachen, Hardware, Netzwerke, Webdesign u. s. w . Ich würde mein Wissen mal so beschreiben, ich kann von jeden etwas, aber ich habe mich nie in einen Bereich voll eingearbeitet, immer nur soweit wie es notwendig war um das Problem zu lösen.

Hier mal als Beispiel

Ich kann C++ oder Assembler Code lesen und verstehen auch ändern, aber selbst von Anfang an ein Programm schreiben kann ich nicht. So oder ähnlich verhält es sich auch in den anderen Bereichen.

Nun zu meinen Hauptproblem wo ich immer noch am überlegen bin, ob ich mein Vorhaben aufgeben soll oder nicht.

Ich komme aus der EX DDR und habe da meinen Hauptschulabschluss gemacht. Ich habe nie Englisch sprechen und schreiben gelernt. Durch die vielen Jahre am PC und englische FAQs kann ich aber jeden Text verstehen und die Fachbegriffe auch aussprechen.

Auch habe ich in Forum gelesen das Mathematik ein sehr wichtiges Fach ist und ich muss zugeben, ich habe vieles nicht mehr im Kopf. Einfache Aufgaben wie die Grundrechenarten, Prozentrechnung, Zinsrechnung, Fläche und Volumen, zum Teil auch noch Brüche bekomme ich noch hin, aber mehr ist mir aus der Schulzeit nicht geblieben.

Kann man es überhaupt schaffen in diesem Alter den Abschluss zu erreichen, da ich ja auch schon so viele Jahre aus der Schule bin?

Was wäre wenn überhaupt für mich besser, FiA oder FiS? Wo brauche ich weniger englische Sprachkenntnisse? Sollte ich diese Entscheidung von meinen englischen Sprachkenntnissen abhängig machen, wo mir persönlich der FiA viel besser liegen würde? Ich hoffe es gibt den einen oder anderen hier noch im Forum der mir helfen kann, dass ich die richtigen Entscheidungen finde.

Bearbeitet von maxel22
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich komme aus der EX DDR und habe da meinen Hauptschulabschluss gemacht. Ich habe nie Englisch sprechen und schreiben gelernt. Durch die vielen Jahre am PC und englische FAQs kann ich aber jeden Text verstehen und die Fachbegriffe auch aussprechen.

.

Es ist egal, welchen Schulabschluß du hast. Es kommt eher auf die Auffassungsgabe drauf an.

Ohne Lernen geht es sowieso nicht.

Je höher der Schulabschluß, umso leichter fällt es den Leuten.

An den kognitiven Fähigkeiten wird kaum jemand scheitern - egal in welchem Alter.

Wegen Englisch: Mach nen Englisch-Kurs!!!:cool:

Auch habe ich in Forum gelesen das Mathematik ein sehr wichtiges Fach ist und ich muss zugeben, ich habe vieles nicht mehr im Kopf.

.

Mathe ist zwar net mein Ding, aber das einzige Rechenzeugs was ich bis jetzt sah, war ein Witz. Die Mathe-Sachen in BWL etc nervten mich eher.

Wenn du studieren willst, wirst du ua mit Mathematik gequält, bis der Arzt kommt.

Kann man es überhaupt schaffen in diesem Alter den Abschluss zu erreichen, da ich ja auch schon so viele Jahre aus der Schule bin?

Was wäre wenn überhaupt für mich besser, FiA oder FiS? Wo brauche ich weniger englische Sprachkenntnisse? .

Ich bin 36 und Umschüler: Ja es geht, wenn auch etwas anstrengender, als wenn Azubis mit 16-20 einen neuen Beruf erlernen.

Aber es gibt nichts, was man nicht ERlernen könnte.

Englisch FISI/FIAE:

Das kann man Pauschal nicht sagen. Wenn du in einer US-Firma arbeiten solltest, kann es dir schon passieren, dass im Umfeld relativ viel Englisch gesprochen wird.

Genauso kann es dir passieren, wenn du als FISI in einer Firma mit vielen Internationalen Kollegen/Kunden arbeitest, ebenso relativ viel Englisch benötigen kannst.

Oder auch gar nicht!

Wenn du es wirklich willst, dann mach es!

Aber vergiss net, du musst unter Umständen mehr Gas geben als die FISI/FAE Kids mit ihren Hüpfer-Alter von 16-25 Jahren.

Dafür hast du mehr Lebens und allg. Arbeitserfahrung.

:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke erst einmal für die schnelle Antwort, macht mir doch wieder etwas mehr Mut.

In der Firma wo ich lernen werde, ist es nicht so wichtig dass ich Engl. sprechen kann.

Der Chef der Firma sagte mir, dass es für Ihn viel wichtiger ist, dass ich die eigentlichen Aufgaben richtig nach der Umschulung kann.

Aber wie sieht es in der Umschulung und der Prüfung aus, wenn ich auf dem Zeugnis in Fach Engl. dann eine schlechte Note habe, kann ich da überhaupt den Abschluss von der IHK bekommen?

Selbst wenn ich mir noch so viel Mühe geben werde, es würde doch sicher meinen Abschluss viel schlechter machen.

Ich bin gerade dabei mit Lernprogrammen, werde aber sicher nicht so gut werden, wie einer der es 6 Jahre in der Schule hatte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du wirst in der IHK Prüfung eine Aufgabe haben die du streichen darfst.

Du hast 6 zur Auswahl und 5 davon musst du machen, ist zwar aergerlich wenn du eine der leichten Aufgaben (eng -> de uebersetzen) streichen musst, aber da musst du dann eben durch und den Rest machen :)

Schulnoten haben kein Einfluss auf den IHK Abschluss, maximal auf die Bewerbungen die du danach versendest. Versuch auf jedenfall das du kein Ausfall bekommst (5 oder schlechter), denn sowas kommt nie gut.

Ansonsten wünsch ich dir viel Glück :)

Ted

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mathe ist zwar net mein Ding, aber das einzige Rechenzeugs was ich bis jetzt sah, war ein Witz. Die Mathe-Sachen in BWL etc nervten mich eher. Wenn du studieren willst, wirst du ua mit Mathematik gequält, bis der Arzt kommt.

Kommt auf den Studiengang an und was ist bei BWL schon an Mathe dabei? Also ich hatte in der Beruffschule nix mit Preiselastizitäten, linearer Optimierung usw.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also wegen Englisch würde ich mir keine Sorgen machen. Du sagst ja selbst, dass du vieles verstehst und Texte lesen kannst. Viel mehr war es bei uns in der Schule auch nicht. Kleine Texte übersetze oder zusammenfassen. ich denke, das kann man gut hinbekommen mit nicht so guten Englischkenntnissen :)

Der Wille zählt :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich mache gerade Ausbildung FISI. erstes Lehrjahr hab ich im August rum.

Mathematik: Definitiv nicht notwendig. Das einzige was an Mathematik erinnert war, dass wir in ITS Zahlensystem durchgenommen haben: Binär und Hexa. Aber da das viele noch nie gemacht haben fängt man da von 0 an.

Englisch: Es wird auf Gramatik und Rechtschreibung nicht so viel Wert gelegt. Hauptsache ist, dass man alles versteht und wenn man selbst Texte verfasst, dass man die auch versteht. Also Tempus oder Satzbau Fehler werden nicht gewertet solange man den Satz versteht.

Habe letzt eine Schulung zu FSC (jetzt ja nurnoch Fujitsu) Servern gemacht. Dabei war auch einer (ca. Ende 30), der die letzten 20 Jahre LKW-Fahrer war und jetzt auch gerade in ner Umschulung zu Systemelektroniker ist (ziemlich gleich wie FISI). Auch er hat den Abschluss-Test der SChulung bestanden und darf jetzt offiziell FSC-Server reparieren (Garantiefälle).

Wenn du das machen willst, dann würd ichs auf jedenfall machen und ich bin überzeugt, wenn du dich wirklich rienhängst wirst dus auch schaffen. Und wenn nicht? ist doch dann auch nicht so schlimm.... besser als wenn du dich in 10 Jahren darüber ärgerst, dass du's nicht probiert hast.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Englisch: Es wird auf Gramatik und Rechtschreibung nicht so viel Wert gelegt. Hauptsache ist, dass man alles versteht und wenn man selbst Texte verfasst, dass man die auch versteht. Also Tempus oder Satzbau Fehler werden nicht gewertet solange man den Satz versteht.

Wow, da hatte meine Berufsschule ja scheinbar richtig hohe Maßstäbe, wenn ich sowas hier lese :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hoi,

Du wirst in der IHK Prüfung eine Aufgabe haben die du streichen darfst.

Du hast 6 zur Auswahl und 5 davon musst du machen, ist zwar aergerlich wenn du eine der leichten Aufgaben (eng -> de uebersetzen) streichen musst, aber da musst du dann eben durch und den Rest machen :)

ACHTUNG! das ist nur bedingt richtig, in BaWue hast Du keine Streichaufgabe!

gruesse

Cat

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommt auf den Studiengang an und was ist bei BWL schon an Mathe dabei? Also ich hatte in der Beruffschule nix mit Preiselastizitäten, linearer Optimierung usw.

Hmm also genau das hatte ich in meinem BWL Studium. Allerdings hatte ich auch die Schwerpunkte Unternehmensführung und Wirtschaftsinformatik. In den Schwerpunkten Marketing oder Personal kam lineare Optimierung nicht vor. Preiselastizitäten kamen aber in jedem Schwerpunkt bei uns vor.

Also doch sowas gibts auch in nem BWL Studium ;-)

Allerdings unterscheidete sich die Mathematik in meinem BWL Studium schon von der in meinem Master, das stimmt natürlich. Aber rechnen und logisch denken musste bei beiden - auch wenn das Werkzeug und Ziel ein anderes ist. Ich würds so beschreiben - in der BWL ist der Weg des Rechnen (das logische Denken) das Aufwendige und in der WI eher erstmal überhaupt das Begreifen (das abstrakte Denken), was du wie aus welchem Grund machen musst.

#####

In einer FIAE Ausbildung brauchst du aber kein Matheheft mehr (bis auf in wenigen schulischen Ausnahmen) - logisch denken, assozieren und daraus herleiten hilft aber ungemein.

Das unterscheidet eben die guten von den schlechten (Fach-)-Informatikern.

Und lass dir gesagt sein, ich hab in der Uni 50, 60jährige Studis gehabt - da solltest du mit 40 so eien Ausbildung wohl auch hinkriegen ;-) In meiner Klasse gabs damals auch zwei "ältere" Vertreter

eine Mutter mit 4x und einen mit 36.

Bearbeitet von TS-HH
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Alter ist erstmal zweitrangig! Denke dran Du musst noch bis 67 arbeiten :mod:

Nun was dass English betrifft: Eine Umschulung im BFW dauert in der Regel 24 Monate, wo ist da dass Problem wenn Du Dich an der VHS und per Fernlehrgang SGD, ILS mit einen Grundkurs in English von Grund auf an fit machst? Von Anfang an sagen streichen geht auch, da würde ich mich NICHT drauf einlassen. Später im Berufsleben wenn Du die Prüfung abgelegt hast sieht der Alltag anders aus, da kanste auch den Translator nutzen :D

Nun was Mathematik betrifft: Du solltest zu 100 % folgendes im Schlaf beherrschen können:

Addition (auch mit Variablen) - Subtraktion (auch mit Variablen) - Multiplikation (auch mit Variablen) - Division (auch mit Variablen) - Dreisatz - Prozentrechnung - Gleichungen - Potenzrechnung - Primzahlen, Formelrechnung.

Dieses ist Bedingung damit Du später in der Basisausbildung unter anderen den Dualcode, Boolesche Algebra = Verknüpfungen NAND (NOT AND), NOR (NOT OR) und XOR (EXCLUSIVE OR) Gatter etc verstehen kannst.

Was das Eigungstestverfahren betrifft beim BFW Nürnberg, ich selbst war bei BFW Heidelberg im Eigungstestverfahren, welches 4 Wochen gedauert hatte.

Du wirst komplett überprüft in folgenden Fächern. Mathematik siehe oben die Rechenarten, Deutsch, English, IQ Text, und dann in der IT überprüft je nach Schwerpunkt Netzwerktechnik, Word, Exel, HTML, Javascript, Dualcode hier mußt Du anhand von Arbeitsmappen mit Erklärungen die Aufgaben lösen. Es kommt auf Deine Auffassungsaufgabe drauf an. In den Arbeitsmappen steht alles drin was Du benötigst um die Aufgaben zu lösen.

Ein Tipp kaufe Dir 2 Bücher: Der Textknacker, Texttraining 2000plus in diesen Büchern steht alles drin was Du schulisch wissen mußt um diesen Text zu bestehen auch für den IQ Text kannst Du Dich mit diesen Büchern perfekt auf das Eigungstestverfahren vorbereiten.

Mathematik werden alle oben genannten Rechenarten nocheinmal aufgefrischt!

Ich bin übrigens 46 Jahre alt, hatte letztes Jahr im November das vierwöchige Eigungstestverfahren beim BWF Heidelberg mit Bravour und Empfehlung bestanden und den RVL nach 2 Monaten mit einer Gesamtnote in der Zwischenprüfung von 2,81 abgelegt! Und ich bin auch beiden Ohren hochgradig schwerhörig und habe den Dozenten nur zu 40 bis 50 % verstanden ;) Werde demnächst von der DRV per Einzelunterricht zum FIAE ausgebildet, suche nur noch den passenden IT Trainer dann geht es los ......

PS: Im übrigen in meiner Gruppe beim BFW Heidelberg war eine 21 jährige Abiturientin, die ein Eigungstestverfahren zum FIAE gemacht hatte und NICHT bestanden hatte ^^ ... Sie hatte zwar in Mathe, Deutsch und English wesentlich schneller die Aufgaben gelöst wie ich mit 46, aber in der IT hatte Sie keinen Bezug zu HTML und Javascript gehabt. Sie konnte sich da nicht rein denken!

Bearbeitet von jepp
fehler
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm also genau das hatte ich in meinem BWL Studium. Allerdings hatte ich auch die Schwerpunkte Unternehmensführung und Wirtschaftsinformatik. In den Schwerpunkten Marketing oder Personal kam lineare Optimierung nicht vor. Preiselastizitäten kamen aber in jedem Schwerpunkt bei uns vor. Also doch sowas gibts auch in nem BWL Studium

Lies noch mal mein Posting. Ich hatte geschrieben, dass ich in der Berufsschule nix mit linearer Optimierung oder Preiselastizitäten hatte. Für ein betriebswirtschaftliches Studium ist das Standard. Das BWL bezog sich auf BWL in der Beruffschule. Hatte mich da etwas missverständlich ausgedrückt.

Bearbeitet von DocInfra
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommt auf den Studiengang an und was ist bei BWL schon an Mathe dabei? Also ich hatte in der Beruffschule nix mit Preiselastizitäten, linearer Optimierung usw.

Sorry, wenn du in einem Satz von Studiengang, BWL und Mathe sprichst, gehe ich nicht davon aus, dass sich das auf die Berufsschule im kommenden Satz bezieht!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...

Kommt auf den Studiengang an und was ist bei BWL schon an Mathe dabei? Also ich hatte in der Beruffschule nix mit Preiselastizitäten, linearer Optimierung usw.

... es geht hier nicht um ein Studium, sondern um eine Umschulung,

Hmm also genau das hatte ich in meinem BWL Studium. Allerdings hatte ich auch die Schwerpunkte Unternehmensführung

... und erst recht nicht um ein BWL-Studium.

Gruß fach_i_81

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung