Zum Inhalt springen

Als FISI unterbezahlt?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen, ich habe mir einige Gehaltsthreads angeschaut und irgendwie fühle ich mich mittlerweile ein wenig verschaukelt, was so mein Gehalt anbelangt. Ist das Einstiegsgehalt wirklich in der Form üblich oder werde ich für meinen Aufgabenbereich eher unterbezahlt? Selbst bei berufenet.de von der Arge liege ich mit meinen Gehalt weit drunter...

Nach der Übernahme nach der Ausbildung war ich jedenfalls erst froh, weiterhin in der Firma bleiben zu können, da die Arbeit in der Firma mir großen Spaß macht. Nur so langsam gerät das mit meinen finanziellen Interessen im Konflikt.

Hier einmal ein paar Daten:

Alter: 24

Wohnort: Köln

letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FISI ( Jun 2010 )

Berufserfahrung: Ohne die Ausbildung mit zu zählen: 6 Monate

Vorbildung: Praktische Erfahrungen in der Administration von Windows 2003 /2008 Server Systeme, Exchange 2003 / 2007, Einrichten von E-Mail Servern auf Basis von Exchange, Installation und Konfiguration von Serversystemen inklusive VMware ESX, Kenntnisse vSphere, Kenntnisse von Backup Strategien mittels Symantec Backup Exec, ntbackup, VMware Data Recovery. Außerdem Erfahrung mit der Konfiguration und Administration von Firewall Systemen auf der Basis von Astaro, sowie einrichten von VPN-Zugriffen für User. Erfahrung mit F-Secure inkl. Policy Manager zum Verteilen von Firmeninternen Antiviren und FW-Richtlinien

User Support, Client Betriebssysteme von W2k, über WinXP, Vista und Windows 7. Alle Microsoft Office Produkte, sowie Groupwise.

Ein wenig Erfahrung mit Novell Netzwerke habe ich ebenfalls.

Zertifikate habe ich keine

Arbeitsort: Köln

8 Mitarbeiter, darunter 3 Mitarbeiter im technischen Support

Tarif: Keins? Zumindest steht nix dazu im Arbeitsvertrag

Branche der Firma: Externer IT Support speziell für Businesskunden

Arbeitsstunden pro Woche: 40 ( Variiert je nach Projekte, Supportfälle. Kann durchaus wesentlich mehr Stunden sein. Überstunden werden nicht direkt vergütet, es sei denn es geht mal ein Tag drauf. z.B. am Wochenende. Dann ergibt das einen Urlaubstag. Sonst ist die Zeit nach 17 Uhr, wenn ich länger arbeiten muss, praktisch geschenkt.)

Gesamtjahresbrutto: 21.600

Anzahl der Monatsgehälter: 12

Anzahl der Urlaubstage: 25

Sonder- / Sozialleistungen: Betriebliche Altersvorsorge 120€, Ca. 35% des Gehalts als Einmalzahlung zu Weihnachten. ( Nicht vertraglich geregelt )

Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich):

Erster Linie Server-Support für alle (Wartungs)Kunden, darunter Fahrten zu Wartungsterminen sowie Projektarbeiten. (In der Regel werden in den Projekten für Kunden neue Server Systeme beschafft und installiert. Sehr häufig werden aktuell Migrationen auf Windows Server 2008 durchgeführt)

Ansonsten direkten User-Helpdesk für alle Wartungskunden.

Des Weiteren fallen unter anderem kaufmännische Tätigkeiten wie das Bearbeiten von Angeboten für Kunden oder speziell Kundenberatung an.

Ein weiteres Feld ist das Dokumentieren sämtlicher IT-Systeme aller Wartungskunden in die SharePoint Datenbank in der Firma.

Im Prinzip mache ich in der Firma praktisch alles Mögliche, was an Tätigkeiten anfallen. Böse Zungen würden wohl jetzt sagen, dass ich praktisch das Mädchen für alles bin.

Jedenfalls hatte ich schon nach der Übernahme aus der Ausbildung schon erst mal mit ein flaues Gefühl im Magen hingenommen, dass mein Jahresgehalt lediglich nur ca. 20.000€ beträgt. Zwar gibt es ab nächstes Jahr eine kleine Erhöhung, siehe oben, aber trotzdem bin ich mir einfach nicht sicher. Mich wird einfach das Gefühl nicht los, dass ich für meinen Aufgabenbereich einfach nicht angemessen bezahlt werde, zumal die teuren Lebenshaltungskosten in Köln mich eher schon praktisch nah am Existenzminimum leben lässt. Ich habe schon einen WB-Schein beantragt, wobei das eigentlich schon eine Lachnummer ist, dass ich als FiSi überhaupt einen brauche...

Jedenfalls fühle ich mich da nicht wirklich glücklich mit. Der Job macht zwar Spaß aber wenn ich gerade mal so viel verdiene wie ein Friseurmeister, dann ist das ziemlich witzlos.

Was meint ihr?

Bearbeitet von Strader
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich muss zugeben, dass ich nur "unterbezahlt", "21600", "Köln" und "Friseurmeister" gelesen habe.

Zum Thema Unterbezahlt:

Defintiv. 30k - 35k sollten es schon sein.

Ein FriseurMEISTER wird vermutlich mehr vedienen als du. Aber unabhängig davon werden (herabwürdigende) Berufsvergleiche nicht gerne gesehen, da ein Friseurmeister durchaus mehr Verantwortung haben und härter arbeiten kann als so mancher Fisi. Man sollte bedenken, dass der Fachinformatiker nicht die Krone der Schöpfung darstellt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich muss zugeben, dass ich nur "unterbezahlt", "21600", "Köln" und "Friseurmeister" gelesen habe.

Zum Thema Unterbezahlt:

Defintiv. 30k - 35k sollten es schon sein.

Ein FriseurMEISTER wird vermutlich mehr vedienen als du. Aber unabhängig davon werden (herabwürdigende) Berufsvergleiche nicht gerne gesehen, da ein Friseurmeister durchaus mehr Verantwortung haben und härter arbeiten kann als so mancher Fisi. Man sollte bedenken, dass der Fachinformatiker nicht die Krone der Schöpfung darstellt.

Ich wollte den Berufszweig natürlich nicht verunglimpfen, gerade Friseurmeister machen manchmal mehr Verlust mit ihrer Meisterprüfung und wirklich einfach ist der Beruf sicherlich nicht. Wenn man den betrieblichen Druck beachtet. Gerade bei den Preistreibereien auf dem Markt, sind Niedriglöhne in dem Bereich nicht selten.

Aber danke für deine Antwort... hab ich mir schon irgendwie schon gedacht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Defintiv. 30k - 35k sollten es schon sein.

Nun was es sein sollte da geb ich dir recht, und was üblich ist sind zwei paar Stiefel.

30 bis 35 ist schon relativ hoch gegriffen.

Muss jedoch sagen das 21600 schon sehr mager sind. Aber leider nicht so selten das FISI mit so einem Magergehalt abgespeist werden.

27T etwa 2300 monatlich wäre schon okay.

Da er übernommen wurde und daher die Firma gut kennt wäre auch 30t okay.

Leider ist es meist umgekehrt das man eben immer der Lehrling in der Firma bleibt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

sehe ich zwar anders, aber letzten Endes spielt das auch keine Rolle, weil er wahrscheinlich weder das Eine noch das Andere bekommen würde, denn der Gehaltssprung wäre selbst bei 27k zu hoch.

Ein angemesseneres Gehalt ist daher eigentlich nur durch ein Jobwechsel zu erzielen.

Leider ist es meist umgekehrt das man eben immer der Lehrling in der Firma bleibt.

so siehts (leider) aus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Joa, genau das habe ich schon befürchtet.

Aber danke für die Antworten. Zumindest habe ich schonmal einen Anhaltspunkt.

Ich werde erstmal ein wenig Zeit vergehen lassen und meine Qualifikationen weiter steigern. Denke mal so in der Mitte des neuen Jahres, sollte ich schon ein ernstes Gespräch mit meinen Chef führen.

Wenn ich schon ne Steigerung auf 25k erreichen könnte, wäre ich schon fürs erste zufrieden. Wenn das Gehalt in den Folgejahren entsprechend weiter steigt, wäre das super.

Im Zweifelsfall bleibt mir dann wohl wirklich nichts anderes übrig, als die Firma zu wechseln.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

da hier schon ein thema offen ist was auch meinen fall betrifft schreibe ich hier mal.

bin seit Sommer ausgelernt und als FISI angestellt.

Habe eine 42,5 Stundenwoche (wobei meist mehr!!!)

und im schnitt monatlich 1.600 EUR Brutto pro Monat!

Urlaubstage: 20

Zertifikate: MCITP Server Admin(nicht nur die Prüfungen gemacht sondern eine praktische 1 Wochen Schulung durchgezogen!)

Comptia A+

Jetzt mal eure Meinung dazu?

Ebenso heißt es bei uns immer !HEUTE NOCH HEUTE NOCH HEUTE NOCH!

Was natürlich eine Arbeitszeit von 8 - 20 Uhr jeden Tag mit sich bringt!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also das ist finde ich schon richtig heftig.

1.600 Brutto, wie viel haste dann Netto 1100?

Also wenn man alleine lebt ist das schon kein Bombenlohn, aber stell dir vor du gründest eine Familie.

Das ist echt unterbezahlt, meiner Meinung nach.

@NeXrom

Doch das stimmt mind. 24 Urlaubstage.

Vielleicht hat er sich nur vertippt. ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als "Admin" solltest du dir dann einen größeren Laden suchen. Als "Einzelkämpfer" ist man recht schnell was Gehalt etc. angeht gedeckelt, und die Arbeitszeiten sind auch nicht besser. Davon ab wird's schnell langweilig. Da sind die Möglichkeiten als ITler in größeren Läden oder als SE bei Dienstleistern besser. Vor allem bei letzteren sind die Entwicklungsmöglichkeiten einfach besser.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das hat sich jetzt sehr negativ angehört :-)

Siehst du es nicht als richtige Arbeit an, Systeme zu administrieren?

Wem der schuh passt, der zieht ihn sich an. Wenn du z.B. bei einer AXA Technology Services, Bayer Business Services, Gothaer Systems o.ä. arbeitest, dann ist das ein etwas anderes Arbeiten als Admin, als wenn du bei der Müller KG mit 40 Mitarbeitern und 10 PCs arbeitest. Klar sind die oben genannten Firmen, und viele andere, auch IT-Dienstleister, aber du arbeitest halt für den Konzern. Da sind die Entwicklungs- und Verdienstmöglichkeiten einfach besser. Oder man geht halt zu einem IT-Dienstleister, der auch für externe Kunden arbeitet. Da kann man auch mehr verdienen und die Entwicklungsmöglichkeiten sind noch besser. Man sieht mehr, man lernt mehr. Ist nun mal so, kommt schon zwangsläufig durch die Bandbreite an Jobs. Sowas hast du als Admin, möglicherweise sogar Einzeklämpfer, bei einem kleinen bis mittelständischen Unternemen nicht. Da kann man sich auch sehr schnell von der 40h Woche verabschieden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

richtig

daher möchte ich vom kleinunternehmen eher weg.

entweder haus IT (z.b. Landratsamt)

oder größeres Systemhaus mit anständiger Vergütung.

Ich hab ja nichts gegen überstunden, aber wenn dann bitte auch ordentlich verügten und nicht nach jedem Projekt rumdrucksen und nur die hälfte beim Kunden berechnen weil man sich im Angebot zu sehr verschätzt hat, und an seine Mitarbeiter durchreichen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich bin grade dabei meine Ausbildung

Zum FiSi abzuschließen.

Hatte bereits Gespräche mit meinem

Personalvorstand. Meine Leistungen sind

Laut seiner Aussage "exzellent". Deswegen

Wurden mir im ersten Gespräch 1800 - 2000

EUR brutto angeboten. Nach der nächsten

Verhandlung waren es ungefähr 2400 EUR.

In der Zwischenzeit wurde ich von einem

HeadHunter angesprochen, welcher mir ein Angebot

gemacht hat ...

Wäre mir nicht so wenig angeboten worden,

hätte ich mir es noch nicht mal angeschaut,

weil mir der Job dort echt Spaß macht.

Nun zur aktuellen Situation:

Ich bin 23, habe schon eine Bankausbildung abgeschlossen,

war selbstständig als Bezirksleiter und danach

ein Jahr im Ausland (Kanada). Die Berufsschule

habe ich mit 1,14 abgeschlossen und in der

schriftlichen AP I'm Schnitt 91%. Währen meiner

Ausbildung habe ich noch die ITIL V2 gemacht.

Das andere Angebot habe ich angenommen

Und werde einen Tag nach meiner mündlichen

Prüfung bei meinem neuen AG für ca. 37000 EUR

anfangen. Wobei das Jahresgehalt jährlich neu

festgesetzt wird und laut Prognose noch stark

steigen wird.

Jetzt bringe ich nur noch die Mündliche hinter

mich und freue mich schon auf meine neuen

Herausforderungen als System- und Prozessmanager!

Laut Rücksprache mit einem mir bekannten Ausbilder

sollte man sich bei ordentlichem Abschluss nicht unter

2200 - 2400 EUR I'm Monat verkaufen.

Edit:

Aktuell bin ich in einem renommierten Sodtwarehaus

mit über 500 MA tätig.

Bearbeitet von xsteveox
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung