Zum Inhalt springen

Kleidung beim Vorstellungsgespräch (Festanstellung)


Empfohlene Beiträge

Hi,

sorry hab die Suche benutzt aber bin immernoch unsicher.

Es handelt sich um einen Job bei einer mittelgroßen Stadtverwaltung als Systemadministrator.

Wäre in der Server-/Netzwerkadministration tätig und hätte laut Stellenanzeige regelmäßigen Kundenkontakt.

Ich hab mir gedacht ich geh in schicker Jeans und hellem Hemd. Oder sollte ich noch ein Sakko drüberwerfen oder gar einen Anzug tragen?

Gruß :cool:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man "schicke Jeans" googlet kommen eigentlich nur Dinger heraus, gegen die eine stink normale 501 die reinste Anzughose ist. ;)

Was man aber beachten muß ist, daß Kundenkontakt nicht gleich Kundenkontakt ist. Aber gerade in einer Behörde macht man bei einer Bewerbung mit einem normalen Anzug sicher nichts falsch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

P.S.: Ich wusste garnicht, dass es schicke Jeans gibt :D

Naja pauschal würde ich sagen, alles was farblich nicht übertrieben, nicht kaputt und ohne "PICALDI GLITZASTEINSCHEN ALDA" ist, fällt da rein.

Also eher schlicht und in tadellosem Zustand als schick im "auffallenden" Sinne.

Dunkel- oder hellblaue Jeans(je nach Hemdfarbe) nach obigem Schema, n paar ordentliche Lederschuhe, ein einfarbiges oder schlicht gestreiftes Hemd passend zur Hose und ein Sacko sind mMn für ne Administratorstelle in Ordnung.

Ich denke, ein Anzug wäre da zu viel des Guten.

Gruß, Patrick

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, du solltest dich auch eher für einen Anzug oder zumindest Anzughose + Hemd entscheiden.. wenn du zu "overdressed" bist, wird dir das mitgeteilt und du wirs sehen, was du anziehen sollst, wenn du den Job anfängst..

Ich arbeite z. B. für eine Tochterfirma einer großen Bank -> Vorstellungsgespräch haben sich alle sehr schick gemacht.. alle Kerle in Anzug und so und ich auch schön mit Bluse ^^ und nu.. sitzen wir hier alle mit Pulli und Jeans..

Aber auch, wenn später in Pulli und Jeans gearbeitet wird, wurde schon eine ordentliche Kleidung fürs Vorstellungsgespräch gewünscht... macht einfach keinen guten Eindruck wenn man direkt in Jeans kommt... Auch wenns eher unüblich ist, als Fachinformatiker jeden Tag im Anzug zu arbeiten...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich bin immer in Jeans(sauber, ohne Löcher oder Fransen am Beinende), weißem Hemd, brauner Schlips, Schwarzgestreiftes Sakko, Gürtel mit schlichter Schnalle und sauberen, schwarzen Lederschuhen.

Teilweise waren die Gesprächspartner im Anzug, teilweise auch nur im Hemd.

Ich denke, dass es auch auf die Branche ankommt, in der man sich vorstellt, bei einer Bank ist es anders als bei einer Stadtverwaltung, wo vllt. 1-2 Admins arbeiten, die meist nur intern zugange sind und die komplette Belegschaft kennen. Selbiges gilt für Krankenhäuser(eigene Erfahrung).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zur Not kann man auch kurz bei der Firma anrufen und nachfragen.

Das stelle ich mir echt lustig vor...

Firma XY: "Wie kann ich Ihnen helfen?"

Bewerber: "Ich weiss nicht was ich anziehen sollen. Was meinen Sie?"

Firma XY: "Entschuldigung, Sie haben sich glaub ich verwählt, wir sind keine Modegeschäft"

Bewerber: "Nee Nee, ich bin schon richtig, ich hab ja ein Vorstellungsgespräch bei Ihnen. Also ich hab folgendes im Schrank: eine Jeans, eine Anzughose (schwarz), ein hellblaues Hemden, braune Turnschuhe, ..."

:D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Man könnte es auch am Rande ansprechen, wenn man sich nach den Anreisemöglichkeiten oder was auch immer erkundigt oder den Termin telefonisch bestätigt. Bisher habe ich so immer recht hilfreiche Aussagen bekommen, ob man eher den Anzug und "ordentliche" Kleidung wählen sollte.

Aber macht halt jeder wie er will.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt zwei Möglichkeiten:

Du weisst nciht wie der Dresscode im Unternehmen ist, dann empfehle ich ganz klar Anzug und Krawatte, Lederschuhe und passenden Gürtel.

Wenn du weisst wie der Dresscode ist, locker flockig Polo Shirt und Schlabberjeans kannst du dich auch annäheren, wenn dieser Dresscode absolut üblich ist, also auch beim zukünftigen Chef und in deinem Aufgabengebiet.

Dir bringts nix wenn der IT Admin mit Senfflecken aufm 127.0.0.1 T-Shirt zur arbeit kommt, du dich aber auf einen Vertriebsposten beworben hast.

Also: Mit Anzug& Krawatte machst du nix falsch beim downgraden des Dresscodes ist Fingerspitzengefühl gefragt. Schadet aber auch nicht, wenn du entsprechende zuverlässige Kenntnisse hast. Ist sogar mMn eher positiv überraschend für den gegenüber. Ein Kollege kam mal ohne Krawatte zu einem Vorstellungsgespräch(>70k p.a.) Aussage vom Personaler, er sei der erste der es gewagt hat ohne Krawatte zu kommen. ....er hat ein Angebot erhalten, aber er wusste auch vorher dass Krawatte dort unüblich ist.

Viel Erfolg!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung