Zum Inhalt springen

Jobsuche - Personaldienstleister??


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

da sich langsam meine Ausbildung dem Ende zuneigt und ich vom Betrieb nicht übernommen werde (da es an den Mitteln fehlt), werde ich mich nun wohl oder übel auf Jobsuche begeben müssen. An freien Arbeitsplätzen mangelt es nicht, aber was mir vorallem hier in der Umgebung des Ruhrpotts auffällt, ist, dass die meisten Arbeitsplätze über Personaldienstleister (AmadeusFire, Elliott Browne, und und und) vermittelt werden. Nun zu meiner Frage:

Kann man sich dort beruhigt über Personaldienstleister bewerben oder sollte man doch lieber die Finger davon lassen? Habt ihr eventuell sogar schon Erfahrung damit?

Für eure Infos, Tipps und Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar!

VG,

CodySmalls :bimei

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

War bei meinem letzten Job über die sogenannte Arbeitnehmerüberlassung angestellt.

- Gehalt lag circa 30% unter dem "Normalgehalt" der Firma.

- Immer nur befristete Verträge mit einer Höchstlaufzeit von 6 Monaten, aber das variiert ganz bestimmt je nach Arbeitgeber.

- Urlaub musste immer mit 2 Seiten abgeklärt werden.

Das eigentliche Arbeiten war sehr gut, nur die miese Bezahlung und die fehlende Sicherheit haben extrem genervt, weswegen ich dann weitergesucht habe, aber als Übergangslösung relativ okay möchte ich meinen, besser als arbeitslos zu sein auf alle Fälle.

Edit:

Hab aber schon ganz andere Geschichten von "schwarzen Schafen" gehört, da sollte man sich vllt mal im Internet schlaulesen wenn man zum Gespräch eingeladen wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Selbst ein "unbefristeter" Vertrag bietet keinen Schutz vor der Tatsache, dass 38% dieser "Arbeitsverhältnisse" 1 Woche bis 3 Monate halten. Quelle: http://statistik.arbeitsagentur.de/Statischer-Content/Arbeitsmarktberichte/Arbeitsmarkt-Allgemein/generische-Publikationen/Arbeitsmarkt-Deutschland-Zeitarbeit-Aktuelle-Entwicklung-1HJ2013.pdf Seite 18

Überdies interessant aus o.a. PDF "Zugangsrisiko in Arbeitslosigkeit aus Zeitarbeit ist überdurchschnittlich hoch" (ca. 5x bis 7x so hoch), Seite 19

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sagen: Finger weg von Personaldienstleistern!

Der Arbeitsmarkt sieht momentan gut aus. Ich habe mich nach der Ausbildung/ in den letzten Monaten meiner Ausbildung mich bundesweit beworben und es gab genug gute Angebote. Als Berufsanfänger muss man halt örtlich flexibel sein.

Zusätzlich habe ich auf eine unbefristete Festanstellung bestanden. Das hat dann auch geklappt.

Zusätzlicher Tipp: Leg in den unterschiedlichen Jobbörsen und bei absolventa Deinen Lebenslauf an. Dann kommen auch einige Firmen auf Dich zu.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meldung beim Arbeitsamt äh Arbeitsagentur ist schon erfolgt? Nur damit du sozial abgesichert bist.

Sollte man das auch schon 4 Monate vor Ausbildungsende machen? Noch bin ich ja ein Auszubildender :-D

Zusätzlicher Tipp: Leg in den unterschiedlichen Jobbörsen und bei absolventa Deinen Lebenslauf an. Dann kommen auch einige Firmen auf Dich zu.

@SaJu:

Thanks 4 the hint!

Meine Befürchtung bei der Sache mit Personaldienstleistern ist einfach diese, dass das so endet wie bei Zeitarbeit. Damit habe ich bereits Erfahrung , da ich die Zeit zwischen Zivildienst und Ausbildung überbrücken wollte und ein ständiges Herumreichen meiner Person an jeden "Deppen", nur weil dieser mal für ein oder zwei Wochen einen IT-Futzi benötigt, habe ich nicht wirklich lust zu.

Ich danke euch schon mal für eure Infos ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@cg2: Da habe ich zuerst auch darüber nachgedacht. Allerdings kommt es bei uns auf den Bereich und das Aufgabenfeld an, wie das Klima und Gehälter dann dort sind. Bei den niedrigen Jobs ist die Fluktuation entsprechend hoch und dementsprechend ist dann auch das Verhalten der Mitarbeiter/ das Klima.

Meine Befürchtung bei der Sache mit Personaldienstleistern ist einfach diese, dass das so endet wie bei Zeitarbeit. Damit habe ich bereits Erfahrung , da ich die Zeit zwischen Zivildienst und Ausbildung überbrücken wollte und ein ständiges Herumreichen meiner Person an jeden "Deppen", nur weil dieser mal für ein oder zwei Wochen einen IT-Futzi benötigt, habe ich nicht wirklich lust zu.

Ich danke euch schon mal für eure Infos ;-)

Personaldienstleister = Zeitarbeit

Personalberater = Headhunter

Da ist ein riesiger Unterschied! Der eine verkauft Dich zum Niedriglohn mit eigenem Vertrag an den Kunden weiter, der andere vermittelt Dich in eine Festanstellung und kriegt Geld dafür.

Bearbeitet von SaJu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hallo cody smalls,

leider darf sich jeder dieser läden führend / renomiert nennen.

es wird so getan als hätte man endlose jobs und wartet nur noch auf den bewerber.

achte auf jeden fall auf die folgenden dinge:

- ist es zeitarbeit oder eine vermittlung in eine festanstellung

- lass dir alles schriftlich geben

- bewirb dich auf konkrete positionen. wenn es dann heisst: wir wollen sie kennenlernen, die stelle ist leider nicht mehr vakant aber kommen sie doch mal vorbei = nutzlose kaffeefahrt.

[editiert von bigvic]

[editiert von bigvic]

[editiert von bigvic]

[editiert von bigvic]

...

tecops, michael page, amadeus, brunel = kaffeefahrt

...

dis ag hat ab und an mal einen job

...

eine bewerbung dort kann nicht schaden. du kannst ja zeitarbeit ausschließen.

viel glück

Bearbeitet von bigvic
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

die kriese hat zwar Datenverarbeitungskaufmann gelernt, hat aber Erfahrung mit den unterschiedlichen Unternehmen. Das Meiste, was er sagt stimmt und lässt sich übertragen.

Natürlich steigt man als Berufsanfänger nicht gleich mit 50.000€ im Beruf ein. Die Headhunter vermitteln aber heutzutage auch Berufsanfänger aus IT-Berufen. Ich habe das auch so gemacht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was ich mich gerade frage, woher cg2 weiß was hier jeder macht oder gemacht hat! :D

back to topic:

also das ich wohl kaum mit 50.000,00€ Einstiegsgehalt rechnen kann ist mir klar, wobei ich mich manchmal frage wie und wo teilweise "Berufseinsteiger" so viel bekommen, wenn ich mir den "Wie-viel-verdient-ihr...-Thread" durchlese. Mit 15.000 bis 20.000 möchte ich mich aber auch nicht abspeisen lassen. Nichtsdestotrotz wurde ich auch schon von dem ein oder anderen Headhunter auf Xing kontaktiert. Kam leider aber nie zu einem Ergebnis, da ich dann immer mit folgender Aussage vertröstet wurde: "Machen Sie noch ein paar Zertifizierungen und melden Sie sich wieder." Ja, mit mickrigen Azubi-Gehalt leichter gesagt als getan. So what!

Ihr habt mich schon ein gutes Stück weit bei diesem Thema aufklären können und bin für weitere Tipps und Erfahrungsberichte dankbar!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich vergleiche meine Erfahrungen aus den letzten Jahren mit denen von die kriese. Wenn das Meiste davon übereinstimmt und auch logisch ist, nenne ich das "positive Erfahrung", die ich der Person anerkenne und akzeptiere. Davon können dann auch andere profitieren.

Es geht hier nicht um Zeiträume von vor 20 bis 30 Jahren, sondern aus den letzten Jahren. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Jahr später...

Jobvermittler SIND wie Zeitarbeitsfirmen. Die meisten vermitteln Dich dahin, wo sie das meiste Geld verdienen können.

Ich habe VOR meiner Umschulung bei einem Betrieb anfangen wollen. Tja, meine Vorschläge zu Gehalt und Arbeitszeit haben denen nicht gepasst (2000€ Brutto, 8-16:30 Uhr) und ich wurde weggeschickt. Deren Vorschlag: 1000€, 6-16 Uhr.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jobvermittler SIND wie Zeitarbeitsfirmen. Die meisten vermitteln Dich dahin, wo sie das meiste Geld verdienen können.

Ich habe VOR meiner Umschulung bei einem Betrieb anfangen wollen. Tja, meine Vorschläge zu Gehalt und Arbeitszeit haben denen nicht gepasst (2000€ Brutto, 8-16:30 Uhr) und ich wurde weggeschickt. Deren Vorschlag: 1000€, 6-16 Uhr.

o_O 1000 Euro Brutto für ne 50 Stunden woche wtf läuft bei denen denn falsch...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

würde ich das alles Aufzählen, wir wären morgen noch hier. Sagen wir einfach: Ich bin froh, abgehauen zu sein.

Ich habe schließlich auch meinen Stolz.

für das gehalt wäre ich morgens nichtmal aufgestanden... Ich bekomm jetzt dann in den ersten 6 Monaten 2750 Brutto und nach 6 Monaten dann 3000 Brutto, gut bin FIAE aber FISI sollten auch in etwa in dem Bereich sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es kommt auch immer drauf an in welcher region man anfängt. Ich glaube nicht, das du in MV das gleiche erhältst wie in München, so als Beispiel. Es kommt immer drauf an, wo du hin kommst, haben sie nen Tarif oder nicht. Wieviele Mitarbeiter sind dort beschäftig und ganz wichtig was sind deine Aufgaben und wieviel spezialwissen benötigt man dafür.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst Personaldienstleister nicht einfach über einen Kamm scheren. Ich habe auch lange Zeit gedacht, Personaldienstleister sind nur nette Umschreibungen um ihre eigene Zeitarbeit an den Mann zu bringen.

Aber dann ist die AmadeusFire AG bei einer Messe an mich herangetreten und sie haben mir erklärt, dass die eigene Zeitarbeitsagentur und ihre Personalvermittlung nur 2 Dienstleistungen sind, die unabhängig voneinander genutzt werden können.

Als ich in meinem jetzigem Umfeld keine Zukunft mehr gesehen habe, habe ich mich, erst vor kurzem, an die AmadeusFire AG gewendet. Und ich muss sagen, meine anfängliche Skepsis hat sich völlig verflüchtigt.

Nach einem netten Gespräch, bei dem mein Profil erstellt wurde, wurden mir inzwischen mehrere Vorstellungsgespräche für einige wirklich attraktive Jobs vermittelt. Und ich muss sagen, Billiglohn sieht wirklich anders aus.

Ich bin jetzt mit einigen der Firmen in Verhandlung und die AmadeusFire AG kümmert sich weiterhin um mich. Aber das ist auch nicht weiter verwunderlich. Denn für ihre Dienstleistungen werden sie nicht von mir bezahlt, sondern von der Firma, die mich letztendlich durch sie einstellt. Und wenn ich es richtig deute, dann wird dieser Betrag aus meinem zukünftigem Gehalt errechnet.

Sie haben also selber ein Interesse daran, mich bestmöglich zu vermiteln. und da mir bereits mehrere Firmen gesagt habe, sie arbeiten seit vielen Jahren mit AmadeusFire zusammen, sind sie auch wohl an einer langfristigen Kundenbindung interessiert und dadurch werden sie sich bemühen dich in ein passsendes Umfeld zu bekommen damit auch der zukünftige Arbeitgeber zufrieden ist.

Ich kann nicht über Erfahrungen mit anderen Personaldienstleistern sprechen, aber ich persönlich kann dir nur raten, dich an die AmadeusFira AG zu wenden und dort dein Glück zu versuchen. Im schlimmsten Fall hast du einen Nachmittag für ein Gespräch mit denen geopfert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du hast doch gelesen, dass es auch anders geht.

Du kannst dir die AmadeusFire AG ja mal genauer ansehen, vielleicht einfach mal anrufen oder eine E-Mail schreiben.

Oder du siehst dir mal die anderen Vermittler an, die auf den Job-Portalen für ihre Kunden Mitarbeiter suchen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung