Jump to content

Motorradfahrer anwesend?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

sind Biker unter den Fachinformatikern? Was fahrt ihr denn und wieso gerade diese Maschine?

Ich mache mal den Anfang.

 

Typ: Großreiseenduro

Grund: Ich liebe Langstreckenfahrten bzw. Tagestouren > 500 Km

 

Gruß

asmodii

bearbeitet von asmodii

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Royal Enfield mit ihren 500 ccm sieht recht gut aus. Die letzte, die ich hatte war ja eine Kawasaki mit 650 ccm. Das sind so die Werte, mit denen man sich locker im Straßenverkehr durchsetzen (natürlich fortbewegen) kann. Heutzutage gibt es ja Maschinen mit Spitzengeschwindigkeiten von über 300 km/h (Wo auch immer man sowas ausfahren kann), probeweise könnte ich mir schon einmal vorstellen so eine zu testen, jedoch nichts für den Alltag, sondern eher für ein Bikertreffen zum protzen. Eigentlich kann man zur reinen Fortbewegung, Parkplatz, Sprit auch mit 250 ccm auskommen, aber manchmal will man doch etwas merken, wenn man am Hahn zieht. Da wäre mein Anspruch so etwa bei 750 ccm.

Trotzdem lieber der Harleylook als der Rennstyle!

Grüße

Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb mqr:

Heutzutage gibt es ja Maschinen mit Spitzengeschwindigkeiten von über 300 km/h (Wo auch immer man sowas ausfahren kann)

Auf der A24 in Richtung deiner Heimat bis zur Hälfte der Strecke doch ohne Probleme möglich. Nach 190km musste ich (leider an der Autobahn) tanken. Aber dafür habe ich auch nur etwas über 90min gebraucht von Hamburg -> Berlin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Def. Gegebenheiten für v>200km/h:

Dreispurig (2 Spuren mit Standstreifen), schnurgerade, eben, sauber, Abfahrten über 10-15 km.

Sonnenschein (Tageslicht), kaum Wind, trocken.

Kein Verkehr, Geschwindigkeitsfreigabe.

Hellwach, gutgelaunt, viel Zeit.

Hallo Gurki,

naja, also zum metern ist mir das definitiv zu schnell. Zum testen gerne mal, aber da muss man sich herantasten, die Gegebenheiten müssen stimmen und dann würde ich die Planstrecken gerne vorher abfahren. Als Reisegeschwindigkeit sind bei ausreichend Gegebenheiten meiner Ansicht nach so 170-190 km/h (zum rauchen gehe ich dann schon immer auf 120 km/h herunter-Im Auto) angemessen. Man muss ja auch daran denken, wie das ist, wenn einer mit 140 km/h dahinschleicht. Das wären ca. 160 km/h mit denen man sich auf ein stehendes Hindernis zubewegt und selbst bei einer sanften Kurve wirkt das wie eine Serpentine hinter der ein Stau sein könnte. (Wie lang ist eigentlich die Strecke bei max. Beschleunigung bis man so die 300 erreicht?)

Lieber mit einer Harley mit Strich 50 (in der Stadt) eine Verkehrsbremse darstellen und für nen Alki gehalten werden.

Grüße

Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem Motorrad auf der Autobahn bin ich nie so ganz warm geworden. War mir einfach zu langweilig möglichst mit Vollgas schnurgerade über die Autobahn zu brettern (mit der Freewind war eh nie viel Raserei möglich). Dann lieber langsamere Strecken mit Kurven, durch die Berge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

sag ich, mein Reden. So ein bisschen cruisen ist eine feine Sache. Auch nicht hunderte von Kilometern durch die Berge, dass es zu einem echten Knochenjob wird. Sondern eher ohne Plan drauflos, am besten mit ein paar mehr Münzen für Hotel/Pension, dass nicht jeder ccm Gepäckvolumen mit Zelt und Schlafsack zusammengepresst wird und man Morgens Stunden zum packen auf dem Campingplatz braucht. Locker vom Biergarten zum Badesee. Nach dem Motto: "Hier an der Adria ist langweilig, wollen wir nach Monaco und den Abend dann in Saint Tropez verbringen". Gerade volljährig bin ich mit einer Freundin mangels Fahrerlaubnis mit einer 80 ccm Yamaha (hatte nur 1b, später erst 1/jetzt A) nach Jugoslawien, da brauchten wir eine Woche hin, Zelt, Schlafsack, Wäsche haben dazu geführt das es am Wurzenpass absteigen hieß und die Maschine die Motorkraft alleine mit Gepäck gebraucht hat. Runter ist dann fast das Getriebe ausgeflippt. Immer wieder Reparaturen mit dem Bordwerkzeug. Das will ich nicht mehr. Wie gesagt:

So ein bisschen cruisen ist eine feine Sache aber bitte keine Rekorde!

Grüße

Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb mqr:

Hallo Gurki,

naja, also zum metern ist mir das definitiv zu schnell. Zum testen gerne mal, aber da muss man sich herantasten, die Gegebenheiten müssen stimmen und dann würde ich die Planstrecken gerne vorher abfahren. Als Reisegeschwindigkeit sind bei ausreichend Gegebenheiten meiner Ansicht nach so 170-190 km/h (zum rauchen gehe ich dann schon immer auf 120 km/h herunter-Im Auto) angemessen. Man muss ja auch daran denken, wie das ist, wenn einer mit 140 km/h dahinschleicht. Das wären ca. 160 km/h mit denen man sich auf ein stehendes Hindernis zubewegt und selbst bei einer sanften Kurve wirkt das wie eine Serpentine hinter der ein Stau sein könnte. (Wie lang ist eigentlich die Strecke bei max. Beschleunigung bis man so die 300 erreicht?)

Lieber mit einer Harley mit Strich 50 (in der Stadt) eine Verkehrsbremse darstellen und für nen Alki gehalten werden.

Grüße

Micha

Schon oft genug gehabt, dass dann einer mit 120 bei unbegrenzt auf die linke Spur schleicht und man voll in die Eisen gehen muss. Aber gut, man muss natürlich wie Du schon sagst wach sein, vor allem beim Motorradfahren. Nach so einer Hatz bist du aber auch kaputt. Aber ich musste schnell zu meiner Freundin :rolleyes:
Da meine R6 lt. Tacho "nur" 275 fährt, kann ich dir nicht sagen wie schnell man auf 300 ist, aber ich schalte bei ~110 in den 2. :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gurki,

Naja, wenn Du bei 110 km/h noch den Zweiten benutzt ist natürlich klar, woher dieser Spritverbrauch kommt.

So eine Situation in der man nur noch mit Autopilot fährt und alle anderen Gedanken verdrängt hat? Eigentlich sollte man dann eher nicht fahren oder den Tempomat benutzen.

Grüße

Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast allesneu

Ja, vor meiner Tür steht eine 1994er Yamaha XJ 600 Diversion, leider in schlimmem Zustand, da ich keine Unterstellmöglichkeit bei schlechtem Wetter habe. Daher bin ich diese Saison nicht sicher, ob ich die noch mal aufmöbeln lasse, oder ob ich einen Schrotti zum Entsorgen anrufen soll, und mir einfach was neues oder nahezu neues kaufe. ABS, Benzineinspritzung, Kat, leiser Auspuff wären so Vorteile einer Neuanschaffung. Andererseits 6000 oder mehr für vielleicht 3-4 Monate Spass im Jahr. Grübel... Ich weiss es echt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb allesneu:

Andererseits 6000 oder mehr für vielleicht 3-4 Monate Spass im Jahr. Grübel... Ich weiss es echt nicht.

Darum verkaufe ich meine Maschine auch nicht, obwohl ich letztes Jahr nur 1000km gefahren bin und es dieses Jahr wohl auch nicht viel mehr wird. Mir fehlt irgendwie hier der Spaß (Kurven) in Norddeutschland. Weil wenn man dann mal fahren will und kann es nicht ärgert man sich ja auch. Also lieber schön pflegen, sauber halten und "wegstellen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.4.2016 um 12:56 schrieb allesneu:

Andererseits 6000 oder mehr für vielleicht 3-4 Monate Spass im Jahr. Grübel... Ich weiss es echt nicht.

Es ist eben ein Hobby und das kann man einfach nicht rechnen. Glücklicherweise unterstützt das meine Frau auch. Bis auf wenige Ausnahmen mache ich fast alle Strecken, auch im Winter, mit dem Motorrad. Bedarf natürlich besondere Pflege, weil die Maschine auch schlechtem Wetter ausgesetzt ist. Aber es ist eine Leidenschaft und ich liebe es einfach.

Am 4.2.2016 um 10:00 schrieb mqr:

Spitzengeschwindigkeiten von über 300 km/h

Bis 200 mache ich mit. Alles, was drüber ist halte ich für Selbstmord. Es ist gut eine Maschine zu haben, die richtig Bums hat, wenn man ratz fatz überholen will. Oder bei längerer Strecke auf der BAB (Anreise/Abreise), dass der Motor bei 120 - 140 in höchstens mittlerer Drehzahl läuft. Hatte mal einen 250 ccm Roller. Mehr als 130 konnte er auch nicht, aber da hing er schon bei ungesunden 8.000 Umdrehungen. Wie lange steht er das wohl durch?

Am 4.2.2016 um 15:43 schrieb mqr:

eher ohne Plan drauflos, am besten mit ein paar mehr Münzen für Hotel/Pension, dass nicht jeder ccm Gepäckvolumen mit Zelt und Schlafsack zusammengepresst wird und man Morgens Stunden zum packen auf dem Campingplatz braucht.

Da bin ich dabei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre ebenfalls Moped. Mich hat es allerdings auch schon einmal zerlegt vor 2 Jahren. Da hatte ich grad Frisch den Lappen und grade mal 700 km auf meinem damaligen Bock. Die erste war ne 600er Bandit und nun fahre ich die selbe als 1200. Zu Großen Touren bin ich trz. noch nicht gekommen, muss dazu sagen ich habe die 1200er erst seit Ende letzter Saison. Ich habe bisher höchstens mal Touren gefahren von 300 Km an einem Tag, meistens sind es dann doch eher kleine Runden übers Land. Fahre momentan aber noch 48 PS was sich ab nächsten Monat aber ändert :D 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb asmodii:

Bis 200 mache ich mit. Alles, was drüber ist halte ich für Selbstmord.

Warum? Ist man mit 200 weniger schnell tot als mit 250+? So schnell wie die 250 auf dem Tacho steht, kann man gar nicht reagieren um schnell wieder auf die 200 abzubremsen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Gurki:

Warum? Ist man mit 200 weniger schnell tot als mit 250+? So schnell wie die 250 auf dem Tacho steht, kann man gar nicht reagieren um schnell wieder auf die 200 abzubremsen :D

Daher kommt ja die Idee des Titels "Stirb Langsam" :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die steht schon ein paar Jahre unangetastet in der Garage und war schon vor der Standzeit reif für die Werkstatt. Heute müsste so ziemlich alles gemacht werden und dann bleibt immer noch die Frage wie lang der Gerät dann überhaupt noch fährt (ca. 60.000km).

bearbeitet von Jangle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe ich bekomme für diese Antwort die goldene Schaufel. Vielleicht finden sich aber neue FI`s mit Moped :D

 

Ich fahre eine 300er Husaberg TE von 2013. Parallel wird eine DT80 MX von 1983 restauriert.

Typ: Sportenduro

Grund: Ich bin gerne auf Wald und Wiesen unterwegs und entdecke so immer interessante und schöne Orte die ich sonst nie finden würde und der Zusammenhalt im MX Club in dem ich bin ist super!

 

Geplant ist bald einen zweiten Radsatz mit Straßenreifen zu organisieren, damit ich die 2 Takt Power auch mal auf der Straße entfesseln kann ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ja ich fahre auch...

Momentan noch eine Kawasaki EN500C

Typ: Chopper

Warum?! Weil ich A aufs cruisen stehen, B ich steh auf den Zusammenhalt unter den "Bösen Rockern" ;)  und C sind die Partys bei den Clubs die besten :D 

Nächste Maschine: Harley Davidson Fat Boy 😍

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch ein Biker.

Zur Zeit auf einer KTM 690 SMCR und KTM 990 SM-r.
Typ: Supermotto, dass Ideal wie ich persönlich finde.

Warum? Es gibt nichts schöneres als an einem Sonnigen Tag dahin zu cruisen und in den Serpetinen die Sau raus zu lassen. Hohe Geschwindigkeiten reizen mich schon, Gas kann aber jeder geben.
Sonst vorallem weil ich den Zusammenhalt mag und die Entspannung und Zeit für mich genieße.

Nächstes Maschine: Keine Ahnung

Rock‘n Ride!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung