Jump to content

Ausbildung Fachinformatiker-Systemintegration

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

ich habe mal bitte eine Frage.
kann jemand eine Ausbildung  als Fachinformatiker in der Richtung Systemintegration machen, der einige Laptops aus- und zusammenbauen kann (z. B. wegen des Wechseln der Wärmeleitpaste oder Entstauben des CPU-Kühlers, Hardware austauschen (z. B. Komponente: Arbeitsspeicher, Harddisk, Prozessor., Wlan-Karte, Motherboard, Monitor etc.), Betriebssysteme löschen und installieren; sich damit auskennt Festplattenpartition zu verwalten (löschen, verkleinern, erweitern, formatieren...) und wichtigen Softwares (z. B. Betriebssystem Updaten,  Sicherheitssoftware, Adobe Reader, Flash Player, WinRar, WinZip usw.) und Treiber nach der Installation eines Betriebssystems zu installieren?
Ich bin leider seit Januar 2017 arbeitslos und besuche einen von Arbeitsagentur empfohlenem Kompetenzkurs (wo, man sein Schulkentnissen auffrischen kann u.s.). Doch irgendwie zweifle ich an mich, ob ich die Umschulung schaffen könnte. Wegen der Arbeitslosigkeit und der Scheidungsverfahren geht mir nicht so gut. Vllt liegt es dran, dass ich an mich zweifle... Was hält ihr von meinem IT-Kenntnissen? Glaubt ihr jemand, der so wie ich, so eine Ausbildung schaffen kann?

Ich freue mich auf jede Antwort von Euch.

Schöne Grüße
Reda

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Reda,

im Endeffekt kann jeder die Umschulung machen, der lernbereit ist und sich für das Thema interessiert.

Ich hab auch eine Umschulung mit ungefähr denn gleichen Vorkenntnissen angefangen. Ich für mich persönlich fand die Umschulung nicht so schwer da ich mich für das Thema interessiert und teilweise auch einiges davor schon wusste.

Dir muss halt klar sein, dass sehr viel Stoff in kurzer Zeit auf dich zukommt.

In meiner Umschulung war 1 Jahr nur Schule und 1 Jahr Praktikum (weis nicht ob das in jeder Umschulung so ist). In diesem Jahr wird dir halt alles reingedonnert, was du für die PRÜFUNG! wissen solltest. Das heißt nicht gleich das du es auch später im Betrieb wissen musst.

Beispiel von mir: In der Umschulung haben wir so gut wie kein Exchange gemacht, höchstens mal einen aufgesetzt. Im Betrieb Administriere ich jetzt Exchange. Das musst du dir dann teilweise selber beibringen bzw. diverse Schulungen besuchen.

Also möglich ist es auf jeden fall, aber im Endeffekt hängt es nur von einem selber ab wie lernbereit man ist.

Interessant zu wissen wäre noch, wie alt du bist und was für eine Ausbildung du davor gemacht hast ?

 

bearbeitet von Caskett

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Reda,

hui, was für eine unangenehme Mischung aus Textfarbe und Hintergrund. Ist schwarz wirklich so uncool?
Prinzipiell ist es so, dass der Fachinformatiker keine Vorkenntnisse braucht. Daher -> Ein klares JA!

Ich gehe mal auf einige Punkte ein:

vor 14 Minuten schrieb Reda:

einige Laptops aus- und zusammenbauen kann [...] Hardware austauschen

ist zwar nett, aber sofern du nicht in einer kleinen Klitsche bist, wirst du das später kaum /gar nicht machen.

vor 14 Minuten schrieb Reda:

Betriebssysteme löschen und installieren [...] Festplattenpartitionen zu verwalten

Schon interessanter. Im Unternehmen muss man so etwas meist automatisiert mit Images etc. lösen. Auch Server wollen installiert, konfiguriert und verwaltet werden.

vor 14 Minuten schrieb Reda:

wichtigen Softwares [...] und Treiber nach der Installation eines Betriebssystems zu installieren

Auch super, dass du damit Erfahrung hast. Im Unternehmen später natürlich aber in ganz anderen Dimensionen :)

 

Ich bin jetzt kein Systemintegrator, aber:

Viele Arbeiten in der Netzwerktechnik und beschäftigen sich damit, wie Rechner miteinander kommunizieren. Das Netz sicher und performant zu gestalten.
Oder sie sind Server-Admins und kümmern sich um die Infrastruktur und diverse Server (evtl Domäne, Exchange, etc.)

usw. usf.

Die möglichen Themengebiete sind vielseitig, aber alle mit etwas Engagement und Motivation machbar.

tl;dr:

Wenn dir die IT Spaß macht, solltest du dich nochmal informieren, was typische Aufgabengebiete eines Systemintegrators sind. Wenn dir dieses Thema zusagt -> Dann mach es.

Allerdings raten hier im Forum viele von einer Umschulung ab, und bevorzugen eine normale duale Ausbildung. Wäre das ein Thema für dich?

bearbeitet von Chiyoko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎30‎.‎05‎.‎2017 um 13:42 schrieb Caskett:

Hallo Reda,
Interessant zu wissen wäre noch, wie alt du bist und was für eine Ausbildung du davor gemacht hast ?

Hallo Caskett:

lieben Dank für Deine Antwort
Ich bin so alt , dass ich keine Chance mehr habe, für eine Betriebliche Ausbildung. Ich schicke Bewerbungen und bekomme Absagen :facepalm: ich bin 36 Jahre Alt... sehe aber echt junger aus :D

Ich habe mein ganzes Leben als ungelernt in verschiedenen Firmen gearbeitet. Von 2012 - 2014 habe ich neben der Arbeit die Realschule besucht und den erweiterten Sekundarabschluss 1 geschafft.

Am 12.06. habe ich den psychologischen Eignungstest, ich bin optimistisch, doch ab und zu bekomme ich Angst... Angst den Test nicht zu schaffen :wacko: also, wenn ich den Test nicht schaffen würde, kann ich Rosen verkaufen gehen oder Autoscheiben wischen...

Schöne Grüße 
Reda

 

 


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎30‎.‎05‎.‎2017 um 13:47 schrieb Chiyoko:

Hallo Reda,

hui, was für eine unangenehme Mischung aus Textfarbe und Hintergrund. Ist schwarz wirklich so uncool?
Wäre das ein Thema für dich?

Hallo Chiyoko,

lieben Dank für Deine nette Antwort
Ich wollte dunkelblau auswählen, doch ich musste schnell fertig sein und so habe ich die falsche Farbe ausgewählt ^^

Ich habe bisher 8 Bewerbungen geschickt und 5 Absagen bekommen. Ich würde gerne in einem Betrieb Erfahrung sammeln, doch was soll man anderes tun, wenn es damit nicht klappt...

Schöne Grüße
Reda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich denke es macht keinen Sinn das PDF mit 5 Seiten hier hochzuladen. Auf jedem Anschreiben stehet folgendes: Leider können wir Ihnen den gewünschten Ausbildungsplatz nicht anbieten, da alle verfügbaren Plätze bereits belegt sind. 

Wir hoffen, dass Sie bald den für Sie geeigneten  Platz finden und wünschen Ihnen für Ihre berufliche und private Zukunft alles Gute.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann sein, dass schon alle Ausbildungsplätze für das aktuelle Jahr weg sind.


Trotzdem wäre es mal interessant, eine anonymisierte Bewerbung von dir zu sehen, vielleicht hapert's ja da schon (kannst gerne einen eigenen Thread aufmachen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

seit einigen Tagen beschäftige ich mich mit SQL Express 2014 zum ersten Mal. Ich wusste vorher überhaupt nicht was SQL sein sollte. Aber nun habe ich einiges selber beigebracht, ich kann beispielweise ein Datenbank >> Tabelle erstellen. Ich weiß (Theoretisch u. teilweise praktisch) was man mit DML , DDL, DCL, DQL kann. Seit vorgestern bis heute morgen hatte ich ein Problem beim Log in: Error 26... dank diesem Fehler habe ich die lokale W Dienste (Eingabeaufforderung >> Services.msc) kennengelernt und weiß nun, wie man ein Dienst startet, aktualisiert, neu startet usw. Wegen dem Error 26, habe ich auch gelernt wie man das W-Firewall (Eingabeaufforderung >> Firewall.cpl/Start >> wf.msc) für Datenbankmodulzugriff konfiguriert und wie bzw. wofür man SQL Server Konfiguration Manager benutzt. Ich habe auch vieles lesen können, was mir für die Ausbildung wichtig sein werden sollte/könnte.

Nun zu meiner Frage:
Ich möchte dieses Jahr eine Ausbildung als FISI anfangen, ich weiß, dass man über Hardware, Netzwerke und Softwares lernen wird... Weiß vllt. jemand wie ich mich vorbereiten kann? Mit welchem Software soll ich anfangen oder was muss ich wissen?

Ich freue mich auf nette Antworte

Viele Grüße
Reda

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht liegt es wirklich an deiner Bewerbung.
Aber nachdem du keine posten willst, ist es halt schwer dir zu helfen.

Ansonsten gilt mein oben gesagtes, was eine Ausbildung betrifft
Auch ist es ggf. schwer für Firmen Azubis mit "gefährlichem Halbwissen" auszubilden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
11 minutes ago, Reda said:

Wie nun? ^^ Ich habe ja schon 2 gebrauchten Laptops gekauft, an denen ich bastle.

Genau hier liegt vermutlich schon das erste Problem. Die IT ist bei weitem nicht mehr nur gebastel an Notebooks der Kollegen, denn dafür haben die meisten Unternehmen Dienstleister und Serviceverträge. Deine Motivation gefällt mir, aber weißt du wirklich was in einer Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration auf dich zu kommt? Kannst du deinen Gegenüber davon überzeugen wirklich in der IT arbeiten zu wollen und nicht nur aus Spaß am Computer zu sitzen in diesen Bereich arbeiten zu wollen?

Sorry, dass ich das so direkt frage, aber du wärst nicht der Erste im Vorstellungsgespräch, der gekommen ist, weil er gerne am Computer sitzt. ;-)

Grundlagen findest du im Handbuch für Fachinformatiker: http://openbook.rheinwerk-verlag.de/it_handbuch/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.6.2017 um 19:07 schrieb Reda:

Ich möchte dieses Jahr eine Ausbildung als FISI anfangen, ich weiß, dass man über Hardware, Netzwerke und Softwares lernen wird... Weiß vllt. jemand wie ich mich vorbereiten kann?

Wenn du es länger nicht mehr gemacht hast: Mathe Grundrechenarten wiederholen und schnellstmöglich dein Englisch aufpolieren. Ansonsten: Die Ausbildung ist, zumindest was die Berufsschule angeht, auf Realschulniveau. Da du den Realschulabschluss ja nachgeholt hast, solltest du genügend Wissen und Grips mitbringen, um das zu packen. Alles weitere bekommst du beigebracht. Mach dir da keinen Kopf.

Acht geschriebene Bewerbungen ist gar nichts. Ich habe dreißig geschrieben, bis ich überhaupt das erste mal zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurde (das ein totaler Reinfall war). Denke mal, den meisten hier wird es ähnlich gehen. Das gute ist, wenn man einmal eine gute Vorlage hat, schreiben sich zwei oder drei Anschreiben in einer Stunde. Und wenn ich mir jetzt die Bewerbungen durchlese, die ich vor zwei Jahren abgeschickt habe, weiß ich auch, warum mich keiner haben wollte. Wenn du Schwierigkeiten beim Bewerbungen schreiben hast, frag mal bei der Arbeitsagentur ob du einen Bewerbungskurs besuchen kannst, kauf dir ein passendes Buch (z.B. einen Duden-Ratgeber zu dem Thema), oder lass zumindest jemanden Korrektur lesen, der schon öfter Bewerbungen geschrieben hat und weiß, worauf es ankommt. (Wir haben auch ein Forum dafür.)

Keine Angst wegen deinem Alter. Du wirst vermutlich nicht mal der Älteste in der Berufsschule sein. Eine Menge Leute sind mit 30+ noch in der Ausbildung. Das ist überhaupt keine Schande, sondern völlig normal in einer Berufswelt, die sich ständig ändert. Mir scheint, dein Selbstbewusstsein ist gerade im Keller, du schreibst ja selbst dass es dir gerade nicht gut geht. Dann ist es natürlich schwer, sich potenziellen Arbeitgebern als der totale Überflieger verkaufen zu müssen. Da hilft nur Zähne zusammenbeißen und weitermachen. Du packst das schon :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎04‎.‎06‎.‎2017 um 20:23 schrieb neikei:
Zitat

Genau hier liegt vermutlich schon das erste Problem. Die IT ist bei weitem nicht mehr nur gebastel an Notebooks der Kollegen, denn dafür haben die meisten Unternehmen Dienstleister und Serviceverträge.

Hallo Neikei,
Vielen Dank für Deine nette Antwort.
Die Laptops habe ich über ebay erworben können, die möchte ich mir quasi als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen. Ich denke, ich wäre nicht der einzige Anfänger, der auf so eine Idee kommt ^^

Zitat

Grundlagen findest du im Handbuch für Fachinformatiker: http://openbook.rheinwerk-verlag.de/it_handbuch/

Vielen lieben Dank, das Buch ist echt der Schatz, den jeder Anfänger haben sollte. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎04‎.‎06‎.‎2017 um 20:23 schrieb neikei:

Genau hier liegt vermutlich schon das erste Problem. Die IT ist bei weitem nicht mehr nur gebastel an Notebooks der Kollegen, denn dafür haben die meisten Unternehmen Dienstleister und Serviceverträge.

Hallo Neikei,
Vielen Dank für Deine nette Antwort.
Die Laptops habe ich über ebay erworben können, die möchte ich mir quasi als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen. Ich denke, ich wäre nicht der einzige Anfänger, der auf so eine Idee kommt ^^

Zitat

Grundlagen findest du im Handbuch für Fachinformatiker: http://openbook.rheinwerk-verlag.de/it_handbuch/

Vielen lieben Dank, das Buch ist echt der Schatz, den jeder Anfänger haben sollte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎05‎.‎06‎.‎2017 um 23:29 schrieb jk86:

Wenn du es länger nicht mehr gemacht hast: Mathe Grundrechenarten wiederholen und schnellstmöglich dein Englisch aufpolieren. Ansonsten: Die Ausbildung ist, zumindest was die Berufsschule angeht, auf Realschulniveau. Da du den Realschulabschluss ja nachgeholt hast, solltest du genügend Wissen und Grips mitbringen, um das zu packen. Alles weitere bekommst du beigebracht. Mach dir da keinen Kopf.

 

Hallo jk86:

ich kenne mich gut aus mit Mathe, was English angeht auch, neben den zwei Sprachen noch 2 andere Sprachen (die, die Interesse des comcave-Ausbilders aufgeweckt haben und ich mich darüber nun noch mehr freue)... nach der Prüfung meinen Fähigkeiten (Täglich Übung und Test), habe ich festgestellt, dass ich für die Ausbildung/Umschulung vorbereitet bin.
Vielen Dank, ich mach mir keinen Kopf ^^

 

Zitat

Acht geschriebene Bewerbungen ist gar nichts. Ich habe dreißig geschrieben, bis ich überhaupt das erste mal zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurde (das ein totaler Reinfall war). Denke mal, den meisten hier wird es ähnlich gehen. Das gute ist, wenn man einmal eine gute Vorlage hat, schreiben sich zwei oder drei Anschreiben in einer Stunde.

Dein Beitrag habe ich als sie aktuell war, gelesen, seitdem beschäftige ich mich weiter mit der Suche nach anderen Unternehmen. Ich habe die Stellebeschreibung eines Stellenangebots gelesen und war voll fasziniert:

DEINE AUFGABEN:

- Es erwarten dich drei spannende Jahre, in denen Du von unseren erfahrenen Kollegen in die Welt der IT-Systeme und Netzwerke eingearbeitet und voll in die Tagesabläufe integriert wirst.
- Du pflegst und betreust die bestehende IT-Landschaft unter Windows und Linux.
Im Support stehst Du den Kollegen/Usern für eine fachliche Beratung, Betreuung und Schulung zur Verfügung.
- Die Installation und Administration von Servern, Work­sta­tions sowie Netz­werk­equip­ment und Peri­pherie macht Dir Spaß.
- Du überwachst, konfigurierst und optimierst Netzwerke und Systeme.
- Bei der Planung und Imple­men­tie­rung von Erwei­te­run­gen und neuen Lösungen kannst Du mitwirken und auch selbst Ideen einbringen.
- Im Laufe der Zeit übernimmst Du eigenständig immer mehr Aufgaben, wie beispielsweise die Fehlersuche, Problembehebung, Per­for­mance­op­ti­mie­rung und die Erstellung von Doku­men­tationen
- Um einen optimalen Einblick in das Unternehmen zu bekommen, lernst Du auch die Abteilungen wie Marketing, Vertrieb, Entwicklung oder das Projektmanagement 

   

Bei diesem Unternehmen möchte ich anrufen und fragen, ob ich selber die Bewerbung abgeben dürfte...und, wenn es klappen würde, würde ich mich sehr freuen auf den Tag, in dem ich hinfahren dürfte. Ist zwar eine Stunde weit entfernt, doch ich werde jedenfalls umziehen oder auch 3 Jahre eine Stunde hin- und eine zurückfahren mögen... Für den Ausbildungsplatz werde ich auf einiges.. ähm oder auch auf vieles verzichten. Die Aufgaben wecken nicht nur Interesse, sondern... ein schönes Gefühl so zu äußern, es fühlt sich wie bei der ersten Liebe... so ich höre nun auf zu träumen... grins

 

Zitat

Keine Angst wegen deinem Alter. Du wirst vermutlich nicht mal der Älteste in der Berufsschule sein.

Es liegt dran, dass ich aufgegeben hatte. Ich habe ein super nettes Gespräch mit dem comcave-Ausbilder, meine Bewerbung war nicht so wichtig, sondern unser Gespräch. Ich hätte mich nicht 8 mal per Post beworben sollen, sondern die Bewerbung selber in der Personalabteilung abgeben.

Zitat

Mir scheint, dein Selbstbewusstsein ist gerade im Keller, du schreibst ja selbst dass es dir gerade nicht gut geht. Dann ist es natürlich schwer, sich potenziellen Arbeitgebern als der totale Überflieger verkaufen zu müssen. Da hilft nur Zähne zusammenbeißen und weitermachen. Du packst das schon :)

Die Ruhe ist wieder eingekehrt, das (Auto) fährt weiter, das war das einzige Problem und von dem Kingdom meiner Ex bin ich schon lägst raus... ich möchte nun mein Leben in der IT-Welt gestallten... ich hätte bitte gern ein Passvermerk ^^

Nun zum Thema Ausbildung/Umschulung. Leider gibt's nur wenige Bewertungen von Institutionen und Akademien in Internet. Comcave bietet Ausbildung für August 2018 - ein Jahr warten ist allerdings too much... Sie bieten online-Umschulung, man fährt hin und kommuniziert direkt mit seinem PC (finde ich auch nicht schlecht - dadurch verbessert man seine Selbstständigkeit ... ist meine Meinung).   

Ich bewerbe mich weiter, würde es nicht klappen, habe ich nach Hannover umzuziehen oder täglich 2 Stunden hin- und her zu fahren.
Ich habe mich bei GFN für die Umschulung am 03.07.2017 angemeldet und habe Zeit bis Ende Juni zu entscheiden, sonst muss ich auf die nächste Umschulung bis Oktober warten... ich... ich pack das schon :) Danke ^^ ... Ich würde gerne eine gute Ausbildung haben und Mitschüler kennenlernen, die eine Aufgabe lösen können jedoch nicht meckern, dass sie diese nicht lösen können/wollen und das nur weil sie kein Bock haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Reda:

Bei diesem Unternehmen möchte ich anrufen und fragen, ob ich selber die Bewerbung abgeben dürfte...und, wenn es klappen würde, würde ich mich sehr freuen auf den Tag, in dem ich hinfahren dürfte.

Wieso nachfragen? Einfach machen! Ich fände es komisch, wenn jemand bei einer offenen Stellenausschreibung oder Werbung für eine Ausbildung erst einmal anfragt, ob er sich überhaupt bewerben dürfte, um dann erst seine Bewerbung zu schicken.

Und vor allem: weniger Konjunktiv! Das wirkt unsicher! :D

Das solltest du auch für deine Anschreiben beherzigen. So etwas wie "ich würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen" o.ä., hat da nichts zu suchen. Besser: "Mit Freuden sehe ich einer Einladung zum Vorstellungsgespräch entgegen."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung