Jump to content

Zuerst falsche Herangehensweise im Projekt

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen.

Im Rahmen meines Projekts habe ich zu erst eine falsche Herangehensweise gewählt, welche mich ca 2 Stunden "Arbeit" gekostet hat.

Kurzbeschreibung: Es geht um eine Small Business Server Migration auf ein neueres Serversystem (im Antrag noch nicht genau definiert, was es wird, da ich erst evaluieren wollte).

Nun ist es Windows Server 2016 geworden. Dieses Projekt ist nur eine Simulation für einen Bestandskunden, der in naher Zukunft umsteigen muss. Ich hatte bisher leider keine besonders praktische oder inhaltlich tiefergreifende Umschulung, weshalb das Thema Server für mich Neuland ist. Also habe ich fix angefangen alle Rollen zu installieren, die auf dem alten System auch vorhanden waren, beide in dieselbe Domäne verfrachtet und beim nslookup gab's dann Probleme, weshalb ich mich entschied, nochmal neu anzufangen.

Also: neue VM, neue Server Grundinstallation, Server in die Domäne des alten Small Business Server, den neuen Server zum DC heraufgestuft sodass sich das AD repliziert. Bumms. Richtige Herangehensweise. Nun habe ich noch die Files übertragen, die Laufwerke gemappt und muss zum Abschluss noch die FSMO Rollen rüberziehen, das AD aufräumen (alte User/Karteileichen) die Berechtigungen abschließend überprüfen und den alten SBS plattmachen.

 

FRAGE: Ist es in Ordnung die erste und falsche Herangehensweise in die Doku mit aufzunehmen und wenn ja, wie kann man das geschickt strukturieren?

 

Freundliche Grüße

 

Janine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich ist es in Ordnung. Du musst ja ggf. begründen wieso du 2 h "verbrannt" hast? Die werden auch in der Doku hinterlegt: Ich habe zwar geschrieben das.... aber durch einen Fehler war dies nicht möglich daher wurde das Problem dann so gelöst.. (kommt übrigens auch immer gut wenn man in der Präsentation kurz darüber sprechen kann das zeigt den Prüfern das du wirklich auf das Problem gestoßen bist und wahrscheinlich genau beschreiben kannst was der falsche Ansatzpunkt war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Definitiv ja.

Zum einen fehlt dir die Zeit nachher, zum anderen werden Probleme gern gesehen, einfach weil sie dazu gehören. Vielleicht wirst du gefragt was da schief gelaufen ist, da solltest du zumindest in der Theorie wissen wo der Fehler her kam, auch wenn du dich aus Zeitgründen für "ich mach neu" und nicht für "ich suche und löse den Fehler" entscheiden hast.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde das imFazit erwähnen und schreiben, was Du daraus gelert hast. Jeder macht irgendwann Fehler. Das kann passieren. Aber man sollte daraus  lernen und hinterher sagen können, wie man es besser macht. Wenn Du das in der Doku wiedergeben kannst, ist alles in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung