Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute.

Bin neu im Forum und wollte eigentlich nur was wissen worüber ich mich schon sehr lange grüble...

...als FISI hat man 35 Stunden Zeit ein Projekt zu planen, durchzuführen und zu dokumentieren. Ich habe jedoch bislang kein einziges Projekt gesehen welches in meinen Augen in 35! Stunden realisiert worden sein kann. Wieso bekommen alle dann ein "Bestanden" wenn ja diese 35 Stunden inoffiziell niemals eingehalten worden sind? Ich habe Projekte samt Dokumentationen gesehen - die haben mir die Socken ausgezogen. Sicherlich haben die eine 1 bekommen, doch ich frage wofür? Die saßen doch mindestens 100 Stunden dran (als Beispiel eine Doku mit 25 Seiten + 50 Seiten Anhang und ein Projekt was im Umfang seinesgleichen sucht.) Alleine die Doku braucht doch da 35 Stunden

Interessant wäre es wirklich mal zu wissen (Hand aufs Herz) wer die 35 Stunden eingehalten hat und vor allem WAS in denen dabei rausgekommen ist.

Die Anzahl tatsächlicher FISI-Projekte die in 35 Stunden zu realisieren wären (komplett und 100% ohne schummeln) könnte ich an einer Hand abzählen. Das wär auf Dauer mächtig langweilig für die PA denke ich...aber naja.

Eigentlich ist mir so einiges an der FISI ausbildung suspekt, und ich habe in vorherigen Beiträgen anderer Mitglieder dieses Forums gesehen, dass sie das gleiche erlebt haben wie ich. (Horror mit BS, AA etc...)

Na dann - frohes Fest und guten Rutsch in die Arbeitswelt...errr ins Neue Jahr! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

erstmal Herzlich Willkommen!

Also du glaubst doch wohl nicht im Ernst, das hier irgend jemand seine genaue Zeit schreibt, ich möchte damit sagen, dass wenn das irgendein Prüfer hier liest (und es gibt einige Prüfer im Forum), dein FI Titel noch zwei Jahre nach deiner Prüfung wegen Betrug o.ä. aberkannt werden kann! (korrigiert mich wenn ich falsch liege!)

Nur so zur Info...

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allein diese Antowrt genügt mir um zu verstehen dass meine Vermutung richtig war. =)

Warum ist es dann so schwierig für die IHK die Zeit von 35 Stunden auf weissnicht - 50 oder 75 oder gar 100 zu erhöhen?

So wie es jetzt ist werden ja die FISI's (und wer weiss noch was für Prüfliche) gerade dazu GEZWUNGEN zu lügen wenn sie eine gute Note haben wollen. Der beste lügner gewinnt sozusagen.

Mit mir nicht...

Ich mache mein Projekt in 35 Stunden - und das wird mit Sicherheit nicht ein "uberproject" - es wird sogar DEUTLICH kleiner als was ich mir vor dem Praktikum ausgemalt habe - aber wenigstens ehrlich. Und sollte der PA klotzen dass es nicht umfangreich genug ist reiss ich ein mächtiges Fass auf...

so...jetzt ist der Frust raus - das Weihnachtsfest kann beginnen =P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hat ja keiner behauptet, dass das Gesamprojekt in 35 Std. abgewickelt werden muss.

Ich bin FIAE, habe/ hatte also 70 Std. Zeit:

Mein Projekt war ein "Teil" eines riesen Projektes das über ein Jahr läuft und auch noch weitere Erweiterungsstufen bekommt.

Was spricht dagegen in den 70Std einen "abgegrenzten" Bereich in Angriff zu nehmen und darüber seine Arbeit zu schreiben?

Da ist nix geschummelt und trotzdem kanns sehr anspruchsvoll sein...

Merry :StefanE

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es hat ja keiner behauptet, dass das Gesamprojekt in 35 Std. abgewickelt werden muss.

Ich bin FIAE, habe/ hatte also 70 Std. Zeit:

Mein Projekt war ein "Teil" eines riesen Projektes das über ein Jahr läuft und auch noch weitere Erweiterungsstufen bekommt.

Was spricht dagegen in den 70Std einen "abgegrenzten" Bereich in Angriff zu nehmen und darüber seine Arbeit zu schreiben?

Da ist nix geschummelt und trotzdem kanns sehr anspruchsvoll sein...

Merry :StefanE

Kann ich mich nur anschließen...

Frohe und Besinnliche Weihnachten!

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin auch,

ich würde mal so sagen: Auf für ein wirklich umfangreiches Projekt ist 35 Stunden ein realistischer Wert. Weil die "Virtuelle Zeit", wie ich gerne sage, da meiner Meinung nicht zählt. Wer liegt vor oder während der Projektdurchführung nich Abends oder sogar Nachts wach und grübelt über diesen wichtigen Prüfungsteil?!? Irgendwelche Lösungen, neue Fragen, was könnten die Prüfer fragen... Mir ging es jedenfalls so, nicht zuletzt, weil während der Ausbildungszeit so einiges schiefgegangen war und ich während des Projektes noch eine Menge über mein Thema lernen musste -- natürlich im Feierabend. Wer will denn diese Zeit dem Projekt zurechnen?

Mein Prüfungsausschuss hatte meinen Projektantrag übrigens 2 Tage vor der Geburt meiner Tochter bemängelt, und ich hatte bis 2 Tage nach der Geburt Zeit, die überarbeitete Zeiteinteilung einzureichen - Kein Pardon :-(

Zur Bruttozeit für das Projekt, Doku und vorbereitung der Präsentation:

Wenn man die Möglichkeit hat, während des Projektes viel am PC zu sitzen, kann man jede Menge Screenshots machen (kostet wenig Zeit, ist in der Doku und Präsi oft nützlich). Die Überlegungen dazu habe ich übrigens Nachts gemacht, nachdem ich meiner Tochter die Windeln gewechselt und die Pulle gegeben habe ;-)

Ich denke mal, die Zeit kann ausreichen, wenn man gut organisiert ist, strukturiert arbeitet, fleissig Dokumentiert, einigermassen mit einer Textverarbeitung umgehen kann und sich Nachts ein paar Gedanken macht.

Ein paar schöne Tage und einen guten Rutsch wünschen

Rallekalle und Lena :hodata

PS: Projekt: 2, Präsentation 1 minus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich mache mein Projekt in 35 Stunden - und das wird mit Sicherheit nicht ein "uberproject" - es wird sogar DEUTLICH kleiner als was ich mir vor dem Praktikum ausgemalt habe - aber wenigstens ehrlich. Und sollte der PA klotzen dass es nicht umfangreich genug ist reiss ich ein mächtiges Fass auf...

so...jetzt ist der Frust raus - das Weihnachtsfest kann beginnen =P

Korrekt!!! Das hatte ich vergessen zu schreiben: Mach das Projekt realistisch. wir hatten auch einige Spezis, die mit einem "Überprojekt" auf die Schnautze gefallen sind. (nicht durchgefallen, aber halt unrealistisch, deshalb abgewertet).

Bis denne und Viel Erfolg allen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich sage es mal so:

der Projektteil „Schreiben der Dokumentation“ wird ja bei den meisten mit 6-9h angegeben. Und?

Natürlich braucht jeder länger, weil er sie von 20 Leuten gegenlesen lassen sollte(!), dass kann unter Umständen Wochen dauern, wenn man das in die zeit einrechnet würden 35 UNMÖGLICH reichen.

Aber wenn man dann vor der IHK sitzt und ein Rechtschreibfehler nach dem anderen sich offenbart und man Abzug für Abzug bekommt, fragt dann einer nach, ob man 1000% ehrlich war und 35h genutzt hat? oder 35h realistisch genutzt hat und dann eben + x stunden um das ganze „abzusichern“.

Ich denke es geht darum, dass das Projekt in 35 Stunden durchführbar ist und da hab ich die Erfahrung gemacht, dass schon alle darauf achten, dass es auch in 35 machbar wäre, dass tue ich auch. Wenn eine Installation sagen wir 5 stunden dauert, dann wird das auch so verrechnet, dann kann man eben nicht lügen und 1h draus machen. Derartige Tricksereien, denke ich, gilt es für die IHK zu entdecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DIE IHK, natürlich.....

Sagen wir es mal so: Die meisten Prüfer machen ihren Job seit mehreren Jahren. Sie sind sehr wohl in der Lage zu unterscheiden, ob das Projekt in dieser Zeit von einem Prüfling zu bewerkstelligen ist oder nicht.

Und mit Sicherheit beurteilen sie eher zu Gunsten eines Prüflings als dagegen. Bis zehn Prozent vermuteter Mehraufwand werden sie sicher nichts sagen, aber wenn ich mit meinen mittlerweile 6 Jahren Berufserfahrung eine Doku lese, von der ich mir sicher bin, dass ich das Projekt in dieser Zeit nicht bewältigt hätte, werde ich schon stutzig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*G* ich weis, es gibt nicht die IHK

aber Azubis und Ausbilder reden eben immer von DER IHK und nicht

Unsere IHK oder sowas

im übrigen ist das auch sch***egal, da man als Azubi eben vor paar Leuten sitzt welchen eben DIE IHK representieren, ob das nun in Berlin oder sonnstwo ist.

Kurz um:

Aus Sich der Azubis ist die Formulierung DIE IHK durchaus nachvollziehbar....oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... eben vor paar Leuten sitzt welchen eben DIE IHK representieren, ob das nun in Berlin oder sonnstwo ist.

Äh, nein, wir repräsentieren die deutsche Wirtschaft, als Arbeitgeber und Arbeitnehmer, sowie die deutsche Bildung in Form eines Lehrers, aber keineswegs unsere IHk, weder in Berlin noch anderswo.

Schliesslich soll die Unabhängigkeit zwischen Ausbildungskoordinator (IHK) und Prüfer (PA) schon gewährleistet bleiben.

Und wenn ich "die IHK" repräsentieren dürfte, dann könnte ich ja auch eine Rechnung schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Dokumentation:

Manche scheinen es ja wohl echt noch nicht kapiert zu haben: Zur Dokumentation gehört das, was ihr innerhalb Eures Projektes über das Projekt dokumentiert, also handschriftliche Aufschriebe, Skizzen, Screenshots, Fotos, usw usw.

Das ganze dann in Word oder was weiss ich was formatiert niederzubringen zählt, genauso wie das Erstellen der Präsentation, nicht zu den 35 h dazu.

5 h für die Präsentation sind absolut realistisch, das sind ca 1 h / Projekttag.

Bei mir haben die 35 h exakt gereicht. Warum auch nicht ? Und wenns länger oder kürzer dauert dann gibt man das halt an und nennt seine Gründe und gut ist.

Frohes Fest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...

wenn ich ganz ehrlich bin, bin ich auf ne viertel Stunde genau mit den 35 Stunden hingekommen. War selbst erstaunt, weil viele hier immer wieder geschrieben hatten, dass das mit der Zeit für die Doku nie und nimmer hinkommt und und und.

Und soooo schmalspurig war mein Projekt auch net ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ganze dann in Word oder was weiss ich was formatiert niederzubringen zählt, genauso wie das Erstellen der Präsentation, nicht zu den 35 h dazu.

Nicht ganz, die Dokumentation ist innerhalb des Zeitrahmens zu erstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Äh, nein, wir repräsentieren die deutsche Wirtschaft, als Arbeitgeber und Arbeitnehmer, sowie die deutsche Bildung in Form eines Lehrers, aber keineswegs unsere IHk, weder in Berlin noch anderswo.

Schliesslich soll die Unabhängigkeit zwischen Ausbildungskoordinator (IHK) und Prüfer (PA) schon gewährleistet bleiben.

Und wenn ich "die IHK" repräsentieren dürfte, dann könnte ich ja auch eine Rechnung schreiben.

was in einer ausBILDUNG also gemacht werden SOLLTE und MÜSSTE und gemacht WIRD möchte ich an dieser Stelle mal nicht erwähnen. Und vor allem nicht welchen AUFGABEN "DIE IHK" nachKOMMEN MÜSSTE und was sie tatsächlich TUT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
was in einer ausBILDUNG also gemacht werden SOLLTE und MÜSSTE und gemacht WIRD möchte ich an dieser Stelle mal nicht erwähnen. Und vor allem nicht welchen AUFGABEN "DIE IHK" nachKOMMEN MÜSSTE und was sie tatsächlich TUT

Du würdest bei einem solchen Versuch wahrscheinlich auch schnell feststellen, was Dir zur Beantwortung dieser Frage(n) alles fehlt. ;)

gruss, timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zum Thema Dokumentation:

Manche scheinen es ja wohl echt noch nicht kapiert zu haben: Zur Dokumentation gehört das, was ihr innerhalb Eures Projektes über das Projekt dokumentiert, also handschriftliche Aufschriebe, Skizzen, Screenshots, Fotos, usw usw.

Das ganze dann in Word oder was weiss ich was formatiert niederzubringen zählt, genauso wie das Erstellen der Präsentation, nicht zu den 35 h dazu.

5 h für die Präsentation sind absolut realistisch, das sind ca 1 h / Projekttag.

Bei mir haben die 35 h exakt gereicht. Warum auch nicht ? Und wenns länger oder kürzer dauert dann gibt man das halt an und nennt seine Gründe und gut ist.

Frohes Fest

"genauso wie das Erstellen der Präsentation, nicht zu den 35 h dazu.

"

ich glaube da liegst du nicht ganz richtig...dass das erstellen der Doku nicht zu den 35h gehört wäre mir sehr neu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

laut c't 16/03 zählt lediglich das Erstellen des Anhangs nicht in die 35h.

Außerdem wird in dem Artikel bestätigt, dass die 35/70h nicht dazu dienen, eine punktuelle Zeitplanung zu gewährleisten sondern lediglich dazu da sind den Projektumfang zu beschränken.

mfg, Shrek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
laut c't 16/03 zählt lediglich das Erstellen des Anhangs nicht in die 35h.

Na, das ist ja eine super gesicherte Info. Ich rate, da eher dem Verordungstext zu vertrauen als einer Zeitschrift.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich kenne diesen artikel, er wurde von einem aktivem Mitglied eines PA verfasst...

Ja und?!? Er gibt genau die Meinung EINES PA-Mitgliedes bei EINER IHK wieder. Ich bin selbst aktives PA-Mitglied; trotzdem hat meine bescheidene Meinung dazu keinen allgemeingültigen Charakter für alle PAs und IHKn in Deutschland.

gruss, timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja und?!? Er gibt genau die Meinung EINES PA-Mitgliedes bei EINER IHK wieder. Ich bin selbst aktives PA-Mitglied; trotzdem hat meine bescheidene Meinung dazu keinen allgemeingültigen Charakter für alle PAs und IHKn in Deutschland.

Richtiiiiig. Deswegen solltest du unter jeden deiner Posts folgendes schreiben: "Diese Hinweise sind ohne Gewähr und gelten nur uneingeschränkt für die IHK Bonn"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[...] und gelten nur uneingeschränkt für die IHK Bonn"

Wäre das nicht schon ein bisschen gewagt? Uneingeschränkt? ;)

Ich bin lediglich EIN Mitglied EINES PAs. Meine Meinung muss noch nicht einmal die Meinung "meines" PAs darstellen. Ich habe bei unentschiedenen Abstimmungen lediglich 2 Stimmen. Aber wann passiert das schon mal!?!

gruss, timmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung