Zum Inhalt springen

An die Prueflinge Wi 01: Woher kommen die Probleme mit den Antraegen?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Liebe Leute,

die gestrige Sitzung ueber die Entscheidung ueber die Projektantraege war wieder einmal niederschmetternd; ein Grossteil konnte beim besten Willen nicht angenommen werden.

Die Gruende sind verschiedenster Natur:

- Mangel an fachlicher Substanz (z. B. FiSy will HP auf verschiedenen Browsern testen)

- Projekt unklar/unkonkret (z. B. Einrichten einer Firewall ohne Angabe von Betriebssystem/Software/Hardware)

- Projekt nicht abgegrenzt (z. B. Einrichten von Printservern in einem Betrieb mit 150 PCs -> Entweder es werden alle Clients umkonfiguriert, was dann in einer Woche nicht zu schaffen ist oder nur ein Teil; dann muss aber klar sein welcher)

- Beschreibungen, die nicht erkennen lassen, was ueberhaupt das Problem ist.

- Unterschrift fehlt

- Datum fehlt

- Antrag liegt nur als Foto-Kopie vor

- Firmenstempel fehlt

- Antrag liegt in zwei verschiedenen Versionen vor

- Aeusserliche Maengel (z. B. Wahllose Verteilung von Satzzeichen ueber den gesamten Text, voellige Zufallsverteilung von Klein- und Grossbuchstaben am Wortanfang, Handschriftliches Geschmier mit durchgestrichenen Passagen, Text bricht mitten im Satz ab)

- Keine Angabe von Medien fuer die Praesentation

- Unralistische Zeitplanung / Zeitrahmen ueberschritten

usw.

Kann mir mal bitte mal jemand erklaeren, wie es moeglich ist, dass nach jetzt vier Pruefungsdurchgaengen immer noch nicht klar ist, wie so ein Antrag auszusehen hat, obwohl die Informationen darueber fuer alle verfuegbar sind?

Und wie kommen Ausbilder dazu, ihre Unterschriften unter solche Antraege setzen?

Ich will nicht den Eindruck erwecken, dass alle Antraege so aussehen. Die Haelfte bis zwei Drittel checkt man kurz ab, genehmigt sie und freut sich auf die Dokumentation oder das Fachgespraech.

Aber so langsam sehen wir Pruefer nicht mehr ein, warum wir unsere Zeit mit Leuten vergeuden sollen, die in Selbstueberschaetzung in eine vorgezogene Pruefung gehen, weil sie meinen, sie haetten alles fuer den Beruf Wichtige gelernt, aber den Eindruck machen, als ginge sie ihr eigenes Projekt ueberhaupt nichts an.

Also meine Damen und Herren, etwas mehr Einsatz bitte!

Ansonsten wuensche ich allen viel Erfolg und wenig Aerger. ;)

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 50
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Die Dummheit und Selbstüberschätzung ist meiner Meinung nach noch nicht einmal das Hauptproblem. Die Frage, die mich in so einem Zusammenhang am meisten beschäftigt, ist doch die von dir schon erwähnte Frage, warum ein Ausbilder so etwas überhaupt unterschreibt?!?! Meine Ausbildung ist sicherleich nicht gerade die Beste. Mein Ausbildungskoordinator hat aber trotzdem noch einmal über die Anträge drübergekuckt und hat einige Verbesserungsvorschläge zum Layout, etc. gegeben. Ist das nicht die Aufgabe eines Ausbilders?! Als Prüfungsausschuss sollte man vielleicht derartige Betrieben, aus denen in der von dir beschriebenen Art vergewaltigte Anträge kommen, mal auf den Zahn fühlen?!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin einer von denen die ihren Projektantrag ende August eingereicht haben. Meinen Ausbilder habe ich das letzte mal vor 4 Monaten (mehr oder weniger zufällig) gesehen. Meine Ausbildung als FiSi begann Katastrophal, hat sich aber mit der zeit eingependelt. Mein Antrag auf Verkürzung war ein einziger Kampf ohne jegliche Unterstützung. Ich musste mich selber um sämtliche Formulare kümmern, mir alle Infos zum verkürzen besorgen und meiner Firma Tausend mal in den A**ch treten damit endlich einer in die Gänge kommt. Ich kann es zwar nicht verstehen, wie man den Projektantrag dermaßen versauen kann, so das er nicht genehmigt wird, aber es wird einem auch manchmal nicht einfach gemacht.

:mad:

Gruss

Mad

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute,

ich gehöre wohl zu denen, deren Antrag leider zur Überarbeitung zurück geschickt worden ist.

Ich denke nicht, dass es an meiner Dummheit o.ä. hängt sondern einfach daran, dass man seitens der IHK keine Hilfe bekommt.

Ich habe ein ähnliches Problem wie Mad. Zwar seh ich meinen Ausbilder etwas öfter als er aber auch ich hatte einen Einzelkampf als es um die Verkürzung ging.

Mein Ausbilder bildet das erste mal aus und hat daher leider auch nicht so die Ahnung, was Antrag u.ä. angeht. Klar ist das keine Entschuldigung aber ich habe vielleicht 3x bei der IHK angerufen habe auch mit der guten Frau gesprochen aber meint ihr, die kommtmal einbisschen entgegen??

Überhaupt nicht. Die sind einfach nur ignorant. Das ist sehr schade, weil das zur Lasten der Azubis geht. Sorry, ich habe noch nie zuvor so einen Antrag ausgefüllt. Im Netz hab ich auch kein Antrag - vielleicht sogar mal auf der Seite der IHK, wär doch mal was- gefunden, was vielleicht mal so ein Beispiel Projekt zeigt.

Mein Ausbilder hat heute auch versucht bei der IHK anzurufen aber um 15:00 Uhr war da auch keiner mehr da.

Ich bin einfach nur sauer, weil ich keinerlei Hilfe bekomme. Wenn es denen bei der IHK zuviel wird, dann sollen die Leute einstellen. Was soll das denn.

Grüsse

die deprimierte Selin

:(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Selin:

Im Netz hab ich auch kein Antrag - vielleicht sogar mal auf der Seite der IHK, wär doch mal was- gefunden, was vielleicht mal so ein Beispiel Projekt zeigt.

Äh, und wie ist es damit?

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Ich denke nicht, dass es an meiner Dummheit o.ä. hängt sondern einfach daran, dass man seitens der IHK keine Hilfe bekommt.

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Mein Ausbilder hat heute auch versucht bei der IHK anzurufen aber um 15:00 Uhr war da auch keiner mehr da.

Ich bin einfach nur sauer, weil ich keinerlei Hilfe bekomme. Wenn es denen bei der IHK zuviel wird, dann sollen die Leute einstellen. Was soll das denn.

Wieso ist die IHK nun daran Schuld? Die ist nicht zuständig für die "betriebliche" Projektarbeit ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

moin moin,

tzzz nu sitz ich auch samstag morgens vorm pc..;-))

also, ich versteh überhaupt net wie man/frau in so nem wichtigen dokument sachen vergisst wie datum, ort, name oder unterschrift- kapier ich einfach net!!!!

zu dem problem was überhaupt inhalt des projekts ist sag ich mal:

ganz klar ne aufgabe und verantwortung des azubis- aber ganz klar und überhaupt auch vom ausbilder!!!!!! der sollte sich doch zumindest auskennen. und dann kommt ja noch die ihk, da weiss man ja nie wo man so dran is- zu wenig, zu viel, zu einfach, zu schwer usw., usw.

aber zumindest hat man ja mal nen antrag gestellt und kann in im schlimmsten fall ja noch nachbearbeiten wenn er denn tatsächlich net angenommen wird!

so, dann mach ich mich mal vom acker- im winter is ja prüfung..*froi*..

cu

Dax

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von EisenUli:

<STRONG>

Jau, das ist auch so ein Thema. Vielleicht wuerde sich die Qualitaet der Antraege sprunghaft verbessern, wenn man pro Pruefungsdurchgang nur einen Antrag stellen duerfte.

Uli</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von EisenUli:

<STRONG>

Das gilt aber nur fuer Dinge, wo der Pruefungsausschuss einen Ermessensspielraum hat. Wenn fahrlaessig gegen Vorgaben der Berufsverordnung oder formale Notwendigkeiten verstossen wird, dann gibt es einfach keine Ausrede mehr, weil das allgemein zugaengliche Informationen betrifft, die sich jeder besorgen kann.

(In diesen Faellen bin ich mir nicht sicher, ob ich das nicht vielleicht doch sehr, sehr ernst meine.) ;)

Uli</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was soll das denn hier..???Ich glaub ich lese nicht richtig..

Da gibt es Leute, die wissen nicht was sie in ihrer Abschlussdokumentation schreiben sollen, deswegen eventuell auch die misslungenen Anträge?!?!?!

Worauf laesst sich denn sowas bloß zurueckführen?

Es ist doch allerhand, dass man aus seiner kurzen Ausbildung teilweise sowenig Wissen und Dazugelerntes mitnimmt, dass man nichteinmal weiss was man nun Als Abschlussprojekt durchführen soll.

Die Herren von der Ihk sollten mal solche Betriebe wirklich genauer unter die Lupe nehmen, denn was hier abgeht in dem Forum geht ja auf Kuhhaut. Den sollten mal die Ausbildungsscheine entzogen werden, denn der dumme ist ja immer auf jedem Fall der Azubi nur wirklich dafuer interessieren tut sich ja keiner dafür. Die Ihk wirft den Azubis mangelende Inkompentenz und Faulheit vor, obwohl die Problemquellen ja wohl glassklar auf der Hand liegen.

Mein Gott das ist eine Ausbildung mit der schwierigsten und umfangreichsten Abschlussprüfung von allen, nur das übermittelete Wissen von Betrieben ist anscheinend das magerste...ich sags ja macht so oft blau wies nur geht und lernt zuhause oder lest mal ein gutes Buch...da lernt man mehr als in der Schule und im Betrieb zusammen!

Unglaublich!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was mich so rasend wütend macht ist der Umstand, daß keiner eigentlich so ganz genau weiss was die IHK überhaupt will !!

Ich habe mit einem Projektingenieur darüber geredet. Auch habe ich ihm eine Musterdokumentation vorgelegt, von der IHK selbst. Der meinte daraufhin, daß sei ein schlechter Scherz !!! Er plädierte dafür die Leute in dieser Institution sollten mal bei ihm in die Lehre für internationales Projektmanagement gehen !!!

Ausserdem fragte er sich wie es z.B. ein FISI in 35Std schaffen soll ein Projekt durchzuziehen unter dem Aspekt, daß die meisten von uns ja vorher noch nie was mit Projektmanagement zu tun gehabt haben. Er wisse nicht WANN man sich das beibringen muss: innerhalbt der Projektdurchführung oder vorher ?? Darf man das überhaupt vorher tun ?? Dies sind Fragen, die aus den gesamten, schlechten Unterlagen überhaupt nicht erwähnt werden. Ich bin so froh, daß ich es baöd hinter mir habe !!!

PS: Eine Frage noch: Ich habe gehört, daß man nicht erfährt wie die Noten der Doku zustande kommen. Heisst das etwa, daß die IHK auch "nach dem Gesicht" beurteilen kann und man keine Chance auf Einblick hat ???? Das kann doch wohl nur ein Witz sein, oder wisst ihr mehr ???

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Solch eine schmalspurige Ausbildung wie so von den meisten beschrieben wird und auch noch solche Anforderungen von der IHK, ihr menschen von dieser macht euch mal leibe rgedanken wie man den leiten den mist vermitteln koennte anstantt diesen nur abzufragen!

<FONT COLOR="#a62a2a" SIZE="1">[ 19. September 2001 01:42: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von kesm ]</font>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Garth:

<STRONG>Hmmm, ich habe auch noch keine Antwort ob mein Antrag angenommen wurde oder nicht.

Mein Ausschuss tagt wohl erst heute.

Will mal hoffen das die dann auch so schnell wie möglich antworten.

Die Zuständige IHK ist die IHK zu Essen...</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hei,

ich bin zwar auch einer von denen, die den Antrag zur Nachbearbeitung zurück bekommen haben, aber das lag wohl doch an mir und nicht an jemand anders, eigene Dummheit. :)

Wer sich an irgendwelche Musteranträge aus dem Internet hält ist selbst schuld, denn diese sind meist so verkürzt, daß sie der Prüfungsausschuß direkt zurück geben würde.

Auch andere Mängel sind dort zu finden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin moin,

Also, hier mal ein paar Fakten von der letzten Sommerprüfung vor der IHK Bremen.

Im Herbst 2000 hat die Prüfungskommision festgestellt, dass die IHK wohl nicht mehr mit einer Prüfungskommission auskommt, da es zu viele Prüflinge gab.

Mein Bildungsträger (ich habe eine Umschulung zum AE gemacht) hat dann sehr frühzeitig seine Bereitschaft zur Mitarbeit in den Komissionen erklärt. Dann ist die IHK Bremen in sich gegangen und hat überlegt, wie viele Ausschüsse sie denn etwa brauchen würde. Das hat sie sich offensichtlich sehr genau überlegt. Das hat gedauert und gedauert und gedauert und... .

Mitlerweile war Abgabetermin der Prüfungsanträge. Aber hatten sich inzwischen alle Prüfungskomissionen gebildet?

NEIN! :mad:

So kam es wie es kommen musste:

Wegen eines Formfehlers (Es musste der Stempel des Bildungsträgers auf den Antrag, und nicht der des Praktikumbetriebes [oder war es umgekehrt?]) kam der Antrag an einem Freitag zurück. Aber natürlich nicht ohne die Aufforderung diesen drei Tage später, also den darauffolgenden Monatg berichtigt erneut einzureichen.

Auch die üblichen Drohungen (falls verspätet kein Zulassung zur Prüfung, etc) wurden dabei nicht vergessen.

Auf Nachfrage, warum alles so kurzfristig laufen müsse, erklärte man mir bei der IHK, dass sich mein Prüfungsausschuss erst gerade gebildet hätte, und dass daher die Zeit so knapp bemessen wäre.

Von meinem damaligen Bildungsträger weiss ich, dass sich die letzten Komissionen erst mitte April gebildet haben.

Und wir sollten nicht glauben, dass es eine einheitliche Bewertunsstrategie unter den verschiedenen Komissionen geben würde. Die hätten keine Zeit mehr gehabt, sich untereinander abzustimmen.

Und jetzt noch ein Nachschlag:

Ich habe im Dezember letzten Jahres bei der IHK in Bremen telefonisch nachgefragt, ob der Praktikumsbetrieb oder der Bildungsträger den Projektantrag absegnen muss. Und genauso wie die Elli es mir am Telefon gesagt hat, habe ich es auch gemacht.

Ach ja: Mein Bildungsträger hat dann noch zwei Leute in die Ausschüsse entsand. Das war dann -glaube ich- immerhin schon im März.

Fazit:

Die IHK's mit ihren Prüfungsausschüssen sind auch ganz schön buggy.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original erstellt von Max@FFM:

[QB]Es muss doch irgend ein Termin geben, wann die Anträge durchgearbeitet sind?

Da mir keiner meine Frage beantworten kann, gibt es denn einen Ort oder Person, wo steht wie das bei meiner "persönlichen" IHK in Frankfurt/M ist?

*** Ich halte das warten nicht mehr aus! ***

Antrag durch oder nicht-kann doch nicht so schwer sein oder?

:confused: :mad:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich denke meist ist es auch das problem "wie sag ich es meinem kind". ich stecke lange in einem thema drinne und wenn ich dann projekt antrag schreibe setzt man viel zu viel wissen bei der ihk vorraus. daher auch der fachlichemangel. ich denke nicht das das projekt "Mangel an fachlicher Substanz" hat nur war es nicht gut erklärt (oder mistverständlich) (bezieht sich auf proj. no.1)

es ist halt doch besser lieber was langweiliges zunehmen was sich simpel darstellen lässt als interessante projekte :(

ich drück euch allen die daumen (mir natürlich am meisten)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin moin,

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von EisenUli:

<STRONG>

Ich muss doch sehr bitten. Welche IHKs ausser Bremen kennst Du denn noch??? - Eben...

</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung