Zum Inhalt springen

Ausbildung als Fachinformatiker läuft nicht so gut...


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen.

Ich bin nun seit August 2004 Auszubildender zum Fachinformatiker (Systemintegration).

Am Anfang war ich natürlich total froh überhaupt was bekommen zu haben (Mein Abgangszeugnis ist sehr, sehr schlecht) und habe diverse Hinweise der Azubis die vor mir dort ausgebildet wurden ignoriert.

ALLE Azubis hatten Streit mit dem Chef, ALLE haben ihr Geld immer erst viel zu spät erhalten und einer hat sogar einfach die Ausbildung abgebrochen weil er es dort nicht mehr ausgehalten hat.

Ich dachte mir das liegt wohl an denen selber und das ich das schon schaukeln werde.

Alternativen hatte ich keine...

Nun habe ich genau die Probleme die auch meine Vorgängerazubis haben.

- Mir fehlten bis vor kurzem 3 Monatsgehälter (wurden dann im Dezember

bezahlt)

- Mittlerweile habe ich mein Januargehalt immernoch nicht.

- Streit mit dem Chef habe ich nicht aber ich merke (genauso wie die andren

Mitarbeiter), dass es wohl bald soweit sein wird...

was mich noch stört:

seit anfang meiner Ausbildung bin ich nur am schreiben von Handbüchern, Lastenheften etc.das ist ja schön und gut aber bisher habe ich nichts anderes gemacht...

Die Firma ist kurz vorm Pleite gehen (das schon seit 3 Jahren allerdings haben sie es im letzten Moment immernoch geschafft alle Rechnungen zu zahlen).

Nun bin ich die ganze Zeit am überlegen was ich machen soll

Firma wechseln?

oder

Auf Besserung hoffen?

Natürlich sagen die meisten jetzt "wechsel so schnell es geht" ABER

- Ich habe sehr, sehr schlechte Noten in meinem Abgangszeugnis und

das sind sehr schlecht Vorraussetzungen für ne neue stelle :-(

- Ich habe so das Gefühl das es später mal nicht so gut ankommen wird

wenn man sieht das ich die Firma gewechselt habe

- Ich will auf keinen Fall neu anfangen sondern meine Ausbildung fortsetzen

Ich bin momentan der Meinung das ich einen "Mittelweg" gehen werde das heißt:

ich werde bis Ende des Schuljahres weiterhin bei der Firma bleiben damit ich ein neues Zeugnis vorweisen kann (Bisherige Noten: nur 2er) und mich dann mit diesem Zeugnis bewerben.

Fragen dazu:

- Gibt es die Möglichkeit, sich von der Berufsschule mitten im Schuljahr eine art vorläufiges Zeugnis erstellen zu lassen um sich damit zu bewerben? (Dann müsste ich nicht bis Ende des Schuljahres warten)

Was könnt Ihr mir noch so erzählen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also ich habe diese Probleme nicht gehabt. Kann dir aber sagen, dass ein Kollege genau den gleichen Mist durchmacht....

Das Problem ist nur, dass, genau wie du es sagst, es blöd aussieht wenn man nach kurzer Zeit den Betrieb wechselt. Desweiteren, ist es auch sehr schwer ne andere Ausbildungsstätte zufinden die einen übernimmt.

Ich kann dir nur sagen, wie der Kollege vorgeht. Er macht weiter, fehlende Gehälter werden schriflich von ihm angemahnt und versucht nun soviel wie möglich von der Ausbildung mitzunehmen. Nach der Prüfung ist er sofort weg.

Greets

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also ich würde dir empfehlen die Ausbildung durchzuziehen, denn es ist ein grösserer Aufwand jetzt den Betrieb zu wechseln oder was neues zu suchen. Nach der Ausbildung kannst du ja immer noch was neues anfangen und es wird dann mit sicherheit einfacher sein da du schon eine Ausbildung hinter dir hast. Sehe die jetzige Zeit als Erfahrung und versuche in Zukunft die Firmen wo du dich bewerben möchtest etwas genauer unter die Lupe zu nehmen damit dir so etwas nicht nochmal passiert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wende Dich mal an deine IHK und lasse Dich über deine Möglichkeiten beraten. Vielleicht gibts eine Möglichkeit zu verkürzen oder deine IHK kann beim Wechsel des Ausbildungsbetriebs helfen. Auch ein Gespräch mit einem Berufsschullehrer kann in Deiner Situation sehr hilfreich sein, da viele Lehrer oft auch gute Kontakte in die Firmen ihrer Azubis haben. ;)

Die Ausbildung abzubrechen halte ich persönlich für suboptimal. Versuche eher den Betrieb zu wechseln oder zu verkürzen. Wie sind deine Noten in der Berufsschule?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wende Dich mal an deine IHK und lasse Dich über deine Möglichkeiten beraten. Vielleicht gibts eine Möglichkeit zu verkürzen oder deine IHK kann beim Wechsel des Ausbildungsbetriebs helfen. Auch ein Gespräch mit einem Berufsschullehrer kann in Deiner Situation sehr hilfreich sein, da viele Lehrer oft auch gute Kontakte in die Firmen ihrer Azubis haben. ;)

Die Ausbildung abzubrechen halte ich persönlich für suboptimal. Versuche eher den Betrieb zu wechseln oder zu verkürzen. Wie sind deine Noten in der Berufsschule?

also abbrechen möchte ich auf keinen fall wie schon gesagt :)

meine Noten sind bisher gut also alles 2er bisher.

ich warte mal ab was so weiter geschieht.

nun fehlen mir schon 2 monatsgehälter...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst dir ja ne neue Firma suchen, d.h. ja nicht, dass du unbedingt deinen jetzigen Betrieb verlassen musst.;)

Solltest du was besseres finden, dann kannst du das wahrnehmen.;)

Deine IHK würde ich dann, nach dem Wechseln des Betriebs aber informieren und denen sagen, wie es in der Firma abgeht - evtl. darf der Betrieb dann nicht mehr ausbilden, was bestimmt nicht schlecht ist bei so nem Verein!

Nur keine Angst vo der Firma!!!!

Mich wunderts aber, dass du mit so schlechten Noten überhaupt so nen Ausbildungsberuf bekommen hast. :beagolisc

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was das nicht-zahlen vom Gehalt angeht, so würde ich da im Zweifelsfalle rechtlich gegen vorgehen, zur Not halt bis vor's Arbeitsgericht. Es kann nicht angehen, dass eine Firma ihr wertvollstes Kapital (und bei IT-Firmen sogar oftmals das einzige Kapital) nämlich ihre Mitarbeiter nicht bezahlt. Egal, wie das sonst herum aussieht, ich würde mir da immer schnellstmöglich etwas neues suchen, denn so ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der ganze Laden den Bach runtergeht.

Zu den schlechten Noten: Das Problem wird dich dein gesamtes Arbeitsleben begleiten - nur deswegen jetzt nicht die Initiative ergreifen wird auch irgendwann nicht mehr gutgehen.

Auf Besserung hoffen kannst du natürlich tun - aber so wie du schreibst gehe ich mal davon aus, dass es da überhaupt nichts mehr zu hoffen gibt - hört sich schon recht endgültig an.

Wieso sollte es nicht gut aussehen, wenn du die Firma gewechselt hast? Eine gute Portion Ehrlichkeit hat noch niemandem eine Bewerbung verdorben.

Du solltest einfach mal bei der IHK und/oder dem Arbeitsamt vorbeigehen, und deine Situation genauso schildern, wie du das hier gemacht hast. Dann wird man dir da schon sagen können, ob und welche Alternativen es gibt und was du tun kannst um deine Situation wieder rumzureissen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vor allem dass du eigentlich nur einen Bruchteil der eigentlichen Ausbildungsinhalte vermittelt bekommst ist - zusammen mit den ausbleibenden Gehaltszahlungen ein guter Grund, dich nach ner neuen Firma umzusehen.

Ruf doch mal in deiner Berufsschule wegen eines vorläufigen Zeugnisses und zur Schilderung der Sachlage an und bewirb dich dann ggf. andersweitig!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mich wunderts aber, dass du mit so schlechten Noten überhaupt so nen Ausbildungsberuf bekommen hast. :beagolisc

weil nicht nur die noten zählen ?!?!?!

ich war bis zur 12ten klasse aufm gymi und ich muss sagen das was ich da gelernt habe bringt mir =0 bei meinem jetzigen Beruf.

Was bringt mir die Fähigkeit Shakespeare texte interpretieren zu können als fachinformatiker ^^

ne echt ich bin froh das manche firmen weniger auf die noten achten da die nun wirklich nicht grade aussagekräftig sind... vorallem nicht wenn man sich als fachinformatiker systemintegration bewirbt.

als anwendungsentwickler schon eher.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

weil nicht nur die noten zählen ?!?!?!

ich war bis zur 12ten klasse aufm gymi und ich muss sagen das was ich da gelernt habe bringt mir =0 bei meinem jetzigen Beruf.

Was bringt mir die Fähigkeit Shakespeare texte interpretieren zu können als fachinformatiker ^^

ne echt ich bin froh das manche firmen weniger auf die noten achten da die nun wirklich nicht grade aussagekräftig sind... vorallem nicht wenn man sich als fachinformatiker systemintegration bewirbt.

als anwendungsentwickler schon eher.

selten so ein blödsinn gehört. als müßte man in der ausbildung nichts lernen. die fähigkeit zum lernen überhaupt, zum logischen denken und zur sozialen kompetenz erlernt man auf der schule, gerade mit ss, kann man zum beispiel auch seine englischkenntnisse, die 100% wichtig sind für einen informatiker, trainieren.

wer auf der schule ******* noten hat, wird auch bei der arbeit mit einer *******eegal stimmung auftrumpfen und nichts lernen.

nach deinem ersten post habe ich mittleid gehabt, nach deinem letzten nicht mehr ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1. wie lange hast du noch bis zur Prüfung? (ne gewisse Zeit kann man die Prüfung auch ohne Betrieb machen, wenn ich mich recht erinnre. Und besser kein Geld & dafür Zeit, sich selbstständig ordentlich vorzubereiten)

2. Ausbildungsinhalte explizit vom Ausbilder einfordern - Berichtsheft wahrheitsgemäß führen & unterschreiben lassen!

3. Ich hatte auch Mathematik & Physik am Gymnasium - da kann man einiges brauchen. Etwas Sprachgewandtheit aus dem Deutschunterricht schadet auch nicht, und Englisch ist für viele Dokumentationen unabdingbar. :mod:

[edit]

und interpretieren kann für Kundenwünsche / Verträge auch nützlich sein - zwischen den Zeilen steht oft mehr wie darin!

[/edit]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

selten so ein blödsinn gehört. als müßte man in der ausbildung nichts lernen. die fähigkeit zum lernen überhaupt, zum logischen denken und zur sozialen kompetenz erlernt man auf der schule, gerade mit ss, kann man zum beispiel auch seine englischkenntnisse, die 100% wichtig sind für einen informatiker, trainieren.

wer auf der schule ******* noten hat, wird auch bei der arbeit mit einer *******eegal stimmung auftrumpfen und nichts lernen.

nach deinem ersten post habe ich mittleid gehabt, nach deinem letzten nicht mehr ...

bezeichne das gerne als schwachsinn ich bin da andrer meinung.

ich habe damals schlechte noten gehabt es gab mehrere gründe. Dazu hat sicherlich auch faulheit gehört...

nun in der berufsschule habe ich nur 2er und streng mich auch an.

das ganze motiviert mich ehrlich gesagt mehr als der unterricht damals aufm gymnasium.

ganz einfach wie gesagt aufm gymnasium damals habe ich sachen gelernt die vielleicht wichtig für ein studium wären aber für die normale arbeitswelt die mich erwartet hat, hat es mir einfach nichts gebracht.

texte interpretieren & Goethe,Schiller etc lesen <-- wann brauch ich das mal außer in ner privaten runde mit meiner allgemeinbildung zu prahlen?

das selbe in englisch. berufsbezogeneres englisch hätte viel mehr gebracht.

und jetzt frage ich mich ehrlich was daran schwachsinn sein soll...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"Mich wunderts aber, dass du mit so schlechten Noten überhaupt so nen Ausbildungsberuf bekommen hast. "

-> Naja, man sieht ja was er für einen bekommen hat.... Denke in der großen + bekannten Firma hätte er keine Chance gehabt... :cool:

weil nicht nur die noten zählen ?!?!?!

ich war bis zur 12ten klasse aufm gymi und ich muss sagen das was ich da gelernt habe bringt mir =0 bei meinem jetzigen Beruf.

Was bringt mir die Fähigkeit Shakespeare texte interpretieren zu können als fachinformatiker?

ne echt ich bin froh das manche firmen weniger auf die noten achten da die nun wirklich nicht grade aussagekräftig sind...

Hmm, meiner Meinung nach sollte auch in der IT Branche Wert auf Allgemeinbildung (dazu zähle ich nun mal ABI) gelegt werden!!

Was nutzten Fachidioten, die zwar PCs zusammen bauen können, aber unfähig sind ein paar vernünftige Sätze zu bilden?

Mit ner vernünftigen Vorbildung fällt einem der Berufsschulkram und die IHK Prüfung außerdem viel leichter...

Gruß,

Diddy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[...]ich habe damals schlechte noten gehabt es gab mehrere gründe. Dazu hat sicherlich auch faulheit gehört...[...]

[...]das selbe in englisch. berufsbezogeneres englisch hätte viel mehr gebracht.

und jetzt frage ich mich ehrlich was daran schwachsinn sein soll...

Gegenargument: was sollte eine Firma mit einem faulen Azubi? Weshalb sollte ein fauler Schüler plötzlich ein fleißiger Azubi werden?

Warst du auf einem beruflichem Gymnasium oder einem allgemeinbildenden? Welches Berufs-Englisch soll ein allgemeinbildendes Gymnasium unterrichten? Was will ein Mediziner / Bauingenieur / ITler / Jurist ... mit dem Fach-Englisch des anderen?

Willst du wirklich eine Antwort?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...ich habe damals schlechte noten gehabt es gab mehrere gründe. Dazu hat sicherlich auch faulheit gehört......

Ich bin auch faul, Noten waren trotzdem ok :cool:

...ganz einfach wie gesagt aufm gymnasium damals habe ich sachen gelernt die vielleicht wichtig für ein studium wären aber für die normale arbeitswelt die mich erwartet hat, hat es mir einfach nichts gebracht......

Normalerweise sollte man dort Sachen fürs Leben lernen. ALLGEMEINBILDUNG

Auch Lernen muss man lernen.... Nach dem Abi sollte man schließlich in der Lage zu sein, ganz verschiedene Aufgaben zu übernehmen.

...texte interpretieren & Goethe,Schiller etc lesen <-- wann brauch ich das mal außer in ner privaten runde mit meiner allgemeinbildung zu prahlen?......

Texte interpretieren -> Fehlerbeschreibung/Kundenwünsche interpretieren!

und jetzt frage ich mich ehrlich was daran schwachsinn sein soll...

Ich hoffe du weißt es jetzt!!

Gruß,

Diddy

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

selten so ein blödsinn gehört. als müßte man in der ausbildung nichts lernen. die fähigkeit zum lernen überhaupt, zum logischen denken und zur sozialen kompetenz erlernt man auf der schule

ALSO:

soziale kompetenzen lern man aufm gymnasium schonmal kaum!

als ich vom "friede-freude-eierkuchen-gymy" runter bin auf die "westend-gangsta-realschule" mit ca. 70% ausländeranteil (und internationalen klassen - das heißt leute die paar worte deutsch können) und der hauptschule direkt daneben (gleicher pausenhof)!

DA hab ich sozalie kompetenzen gelernt!!!

aber net aufm gymnasium... außer vielleicht brav zu sein...

Allgemeinbildung (dazu zähle ich nun mal ABI)

die allgemeinbildung und das abi wurden wohl schon nach der pisa-studie genügend diskutiert!

fakt ist das vieles aufm gymnasium einfach total fürn A.... ist!

hab ich früher gemerkt und merk ich bei meinen freunden!

(wobei jetzt keine grundsätzliche diskussion anfangen sollte! auf jeder schule lernt man viel schwachsinn...)

aber wenn ich 10 jahre real mach + 2-3 ausbildung hab ich sicherlich mehr ahnung als frisch ausm abi!

(zumindest über die "berufsbezogene" allgemeinbildung oder "das pc-schrauben"!!!)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sofern wir den ganzen Schhulbildungskram außen vorlassen (es gibt auch Leute die ohne Abitur ein guter Fachinformatiekr werden) würde ich sagen versuch noch bis zum ersten Berrufsschulzeugnis durchzuhalten und mit dem dann eine andere Stelle zu finden.

Lass Dich auch von Deiner IHK beraten und hör dich mal bei anderen Stellen um, ob Interesse besteht. Allerdings meine ich, das die jetzige Ausbildungsstelle einem Wechsel zustimmen muss....

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ich denke aber auch wenn das der Fall wäre hättest Du gute Gründe einen Wechsel zu verlangen und damit evtl. die Mitbestimmung der Firma zu chanceln. Sprich auf jeden Fall mit der IHK darüber, was die meinen oder ruf mal anonym an....

Auf jeden Fall viel Erfolg bei Deinem Problem und lass den Kopf nciht hängen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung