Zum Inhalt springen

was ist der Wisch wert? (Zukunft der Fachinformatiker)


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi @ll!

So, nu bin ich kurz vorm Abschluß zum Fi/Si! Meine praktischen Beurteilungen können sich sehen lassen, meine Berufsschulnoten schleppe ich so mit biggrin.gif Aber generell sieht keiner ein problem, so daß ich die Prüfung schaffe. dann bin ich also ein gelerneter Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration <hohn>WOW!</hohn>. Was zählt denn der Wisch bitte? Der sagt doch nix, über meine Qualifikation aus. Einige aus meiner Klasse haben haben so schon ihre Jobs, auch ohne Ausbildung,weil sie beweisen konnten, was sie drauf haben.

Ob ich hier übernommen werde ist fraglich, aber auch nicht so wichtig (Sparmaßnahmen hat also nix mit Qualifikation zu tun). Mich interessiert der neue IT-Markt. Welche Firma sucht schon nach Fachionformatikern? Wenn ich das richtig sehe, sind die Fachinformatiker doch nix anderes, als angelernte Hilsarbeiter. Das Potential das in uns steckt sieht kaum einer. Weil keiner diesen Titel ernst nimt und uns aufgrund mangelnder Berufserfahrung gleich ablehnt. Außerdem warum sollte ein betrieb einen fachinformatiker suchen? Keiner weiß, was ein Fi/Si so macht. Ich kenne genügend Fi/Si und JEDER macht was anderes in seinem Betrieb. jeder hat andere Schwerpunkte und Erfarungen und und und. es gibt welche, die können nach den 3 Jahren gleich riesige netzwerke administrierne und andere scahffen die prüfung zwar auch, aber denen würde ich nicht mehr als Praktikantenarbeiten zuweisen.

Ich frage mich, wozu ich diesen Wisch überhaupt brauche? Nur weil Deutschland ein Land ist, wo man für alles ein papier braucht? Bin sauer!

Und das meiste was mich ärgert ist, daß ich jetzt evtl. noch 10 Monate zu Y-Tours darf und danach (weil zu lange vom beruf weg)wirklich nicht mehr kann als ein DAU mad.gif

Gruß, 2-frozen

[Dieser Beitrag wurde von 2-frozen am 19. Februar 2001 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ja, die "guten, alten, preußischen Tugenden", wie Anständigkeit, Sauberkeit , Pünktlichkeit, Disziplin, Arbeitsliebe und Gehorsam, wo sind sie nur hin ??? biggrin.gifbiggrin.gifbiggrin.gif

Deutschland, einig Beamtenland.

Ich bin schon seit längerem der Meinung, daß BRD für Bananenrepublik steht.

Deshalb habe ich auch kein Problem damit mich nach dem Abschluß nicht Fachinformatiker zu nennen, sondern Systemadministrator Windows NT/ 2000. Wo soll da der Unterschied sein ? Die Arbeit bleibt die gleiche, auch wenn sie anders heißt. Ich könnte auch ein wichtiges Gesicht machen und eine englische Bezeichnung als Berufsbezeichnung angeben.

Und zum Thema "Grüne Jungs": Wie wäre es mit verweigern ?? Mich hatte der "Drecksladen" einmal in der Mangel und ich habe mir danach geschworen, daß sie mich nie wieder für diesen stumpfsinnigen Mist kriegen. Schon deshalb, weil ich hasse mir von Leuten was sagen zu lassen, die nicht mal ihren Namen fehlerfrei zu Papier bringen, aber das ist eine andere Geschichte und soll hier nicht diskutiert werden.

Grüße

[Dieser Beitrag wurde von Tiro am 19. Februar 2001 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab nix gegen die grünen, aber wenn die mich nicht berufsnah einsetzenn können, was Fakt ist will ich da nicht hin! Werde mich wohl für Ersatzdienst (7 Jahre) anmelden müssen, nur um nicht aus meinem Beruf gerissen zu werden mad.gif

Andere Berufsbezeichnung finde ich originell... ich blättere mal im englisch Wörterbuch nach ... biggrin.gif

Gibt es den Beruf: Microsoft-Versteher oder ist das hier nur ein Rang? *ggg*

Gruß, 2-frozen

[Dieser Beitrag wurde von 2-frozen am 19. Februar 2001 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi 2-Frozen,

ich denke schon das so ein "Wisch" ganz hilfreich ist. Denk nicht an die aktuelle Lage sondern an später. Was willst du auf die Frage: "Was haben Sie gelernt?" einmal antworten "Nichts aber ich kann ..." Wenn du den Schein dagegen in der Tasche hast, kann man davon ausgehen dass du die Grundlage beherrscht, wenn du was zusätzlich kannst ist gut so!

Ich weiss z.B. von einem Bekannten, daß er arge Probleme hatte, da er in der IT Branche keinen "Wisch" hatte, er musste die Scheine im Nachhinein machen...

Sicher ist es hart wenn man fast alles kann, aber man braucht halt noch die "offizielle Bestättigung" dafür.

Doch so ist das Leben wink.gif

Juli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin 2-frozen,

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica">Zitat:</font><HR>Original erstellt von 2-frozen:

Hi @ll!

So, nu bin ich kurz vorm Abschluß ...del... Was zählt denn der Wisch bitte? Der sagt doch nix, über meine Qualifikation aus. Einige aus meiner Klasse haben haben so schon ihre Jobs, auch ohne Ausbildung,weil sie beweisen konnten, was sie drauf haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi 2-Frozen,

ich kann dir nur sagen, nimm den "Wisch" und heb ihn dir gut auf.

Bei uns in der Klasse (alles Umschüler FI/SI)ist einer (40 Jahre), der Informatik studiert und nie den Abschluß gemacht hat. Der weiss ALLES, hängt aber nur dumm rum und langweilt sich. Er hat nebenher zwei IT-Geschäfte laufen, kümmert sich um ein größeres Netzwerk und programmiert nebenher noch ACCESS-Datenbanken für ausgesuchte Kunden. Er fährt einen dicken BMW und die Kohle vom Arbeitsamt wg. Umschulung ist für ihn nur Taschengeld.

Auf die Frage dann, warum er das alles auf sich nimmt (fährt täglich 140 km hierher) bekommen wir die Antwort: "Er braucht endlich einen vorzeigbaren Abschluß"

Ich denke das sagt alles! Also nimm den Wisch und häng ihn dir übers Bett.

Grüße Barakuda

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo 2-frozen *Decke reich*,

aus Deinem Post meine ich zu lesen, dass Du mit Deiner Ausbildung nicht zufrieden bist. Du denkst, du hast nicht genug gelernt um in der Arbeitswelt bestehen zu können.

Ich kann das nachfühlen. Ich denke das Viele dieses Gefühl haben und abends zweifelnd auf dem Sofa sitzen und sich fragen: "Was mach ich als nächstes?"

Es sei Dir gesagt: Du wirst gebraucht! Glaub mir einfach!

Sieh mal, wir sind eine der Ersten! Die Ersten, die diese Qualifikation erlangen. Wir sind von Anfang an dabei. Jeder Arbeitgeber ist sich der Problematik der Ausbildung in diesem Stadium bewußt, die wissen aber auch was der Abschluss bedeutet:

Junge ungeschliffene Diamanten, die man auf Probleme jagen kann, denn:

Wer diese Ausbildung durchgestanden hat, kann Probleme bewältigen.

Und das ist gefragt! Nicht die grauen Theoretiker nach 10 Jahren Uni!

Hast du Deinen "Wisch", denke mal nicht das Du ausgelernt hast. Dann gehts erst richtig los. Dann lernst Du erst wirklich.

------------------

Beagol

smile.gif

poeffel.de

[Dieser Beitrag wurde von Beagol am 19. Februar 2001 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

LOL

danke danke, ihr seid alle echt zu lieb smile.gif

Kam vielleicht ein bischen sch***e rüber. Ich bin nicht verzweifelt, nur unzufrieden, aber das ist sicherlich jeder. Wenn alles gut läuft, kann ich bei meinem Arbeitgber bleiben, wo ich zwar keinen Spitzenverdienst habe, aber mich wohlfühle und nicht erst 6 Monate lang in einer Pobezeit beweisen muß. Meine Chefs kennen meine Arbeit und schätzen sie sehr. Im Personalamt wissen die auch, daß man mich eigentlich mit dem geld nicht locken kann, ich bleibe da auch nur, wegen der Atmosphäre und weil ich derzeit keinen Bock aheb jedermann beweisne zu müssen, was ich kann. das habe ich inzwischen oft genug getan. Nicht, daß ich mich auf meinen lorbeeren ausruhen möchte, im gegenteil. ich will erstmal den "Wisch" haben, meine Schulden bezahlen, die ich fast nur in meine Ausbildung investiert habe und dann mein leben neu organisieren und nach vorne kommen. Im öffentl. Dienst, wo ich derzeit bin, schaffe ich das sicher nicht. Aber ich nutze die zeit dort, um mich weiterzubilden, mir ein Standbein zu schaffen. Anschlißend kann ich dann vielleicht endlich meinen Traum verwirklichen. Ich finds nur voll daneben, daß Onkel Schröder erst an unserer städtischen Uni den Informatik Zweig schließt und auf einmal mit seinem, ich will IT-Leute Programm zum Gott ernannt wird. JETZT schreit er nach IT-Spezies, aber gefördert werden sie nicht. Die Schüler bilden die Lehrer aus, die Prüfungen gehen weit am praktischen Teil der Ausbildung vorbei, ich bekomme vom Finanzamt meinen Rechner nicht anerkannt??? und zu guter letzt darf ich nach der Ausbildung auch noch zum Bund. Sicher verblöde ich in den 10 Monaten nicht ganz und im öffentl. Dienst würde ich jederzeit wieder genommen werden (laut gesetz) und ich könnte mich auch wieder in meiner Abteilung einarbeiten, alles ohne Probs. Doch 10 Monate hinterherhängen kann ich mir nicht leisten, dafür bin ich nicht gut genug. Ich kann beim bund NICHT berufsnah verwendet werden. Ich hab schon stundenlange Diskussionen mit dem Kreiswehrersatzamt geführt. Bin T2 gemußtert frown.gif und habe den Eignungstest mit 2,5 bestanden. Hätte besser sein können, aber hatte nicht den Bock. Dennoch könnte ich nur EDV-bediener werden, was so gut wie nix ist. Für mehr, müßte ich mich verpflichten und das will ich derzeit nicht. Daher werde ich wohl Katastrophenschutz machen, um wenigstens in meinem Beruf bleiben zu können. OK, man ist kein DAU nach 10 Monate ausm der Branche und ein bischen bekommt man beim Bund auch mit, aber für mich persönlich ist die Zeit einfach zu viel. Ich bin einer, der zu 96% Learning-By-Doing macht. das kann ich am besten und mache das auch jeden tag erneut mit großem Erfolg. Wenn ich das 10 monate nicht kann, habe ich gegenüber anderen einen großen Nachteil. das kann jetzt jeder beurteilen, wie er will. Es ist meine persönliche Meinung und einige stimmen mir da auch zu. Ich bin kein Vollprofi in einem Spezialgebiet, da ich für meine Ausbildung ja so gut wie alles abdecken muß, da ich nicht weiß, was die in der Prüfung fragen. Mir ist klar, daß ohne Zertifikat in germany nix läuft. Bin auch schon am überlegen, wie ich meinen Arbeitgeber dazu überrede mr den MCSE usw. zu bezahlen. Die Fähigkeiten ahbe ich, kanns eben nur nicht schriftlich beweisen. Ich kann nicht alles, das habe ich nie behauptet. Aber ich bin pfiffig, kenne genügend Leutre und kann mit dme Internet umgehen biggrin.gif Denn Wissen, heißt wissen wo es steht. Ich poste nicht nur hier, sondern auch in anderen Forum und auch durch den Wissensaustausch erweitere ich mein Wissen laufend.

Anderes beispiel für Steine in den Weg legen: Im öffentlichen Dienst gibt es spezielle Tarifverträge für Leute in der Datenverarbeitung, der bei einer bestimmten (hohen) Lohngruppe anfängt. Ich habe nix anderes gelernt als EDV, bin also kein Verwaltungsfachmann usw. Dennoch würde ich als ein solcher eingestellt werden, mit weitaus weniger Geld und keinen Aufstiegschancen. Vorraussetzung für den anderen TV ist ein Fachhochschulabschluß oder ein vergleichbarer Kenntnisstand. NIx gegen die Studies, aber setz die mal vor ein typisches Prob, was wir im betrieb haben und setz mich davor. Wer glaubt ihr löst das Prob schneller und effektiver?

Ist gibt noch sehr sehr viel zu verbessern/verändern an der IT-Branche. Nebenbei bin ich Mitglied unserer JAV und versuche da noch einiges zu erreichen, aber es müßte sich was in den oberen Regionen tun und dazu fehlt mir oft die Macht. Ich kann nur kleine verbesserungen erreichen.

Gruß 2-frozen

P.s. Hätte den thread beliebig erweitern könnne, bin aber so langsam müde daher nehmt mir bitte die ganzen Tippfehler nicht übel!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist zwar ein wenig weg vom Thema,

aber liegt mir trotzdem sehr am Herzen :

Auch wenn du durch 7-jährigen Ersatzdienst den Vorteil hast, nicht 10 Monate weg vom Fenster zu sein, kann ich dir trotzdem nur mehr als abraten.

Katastrophendienst heißt, wenn irgendwo eine größere Katastrophe ist (z.B das Erdbeben .... wo war das nochmal, egal ).

mußt du da hin!!

Das ist nicht sehr lustig, da du dann 3-4 Wochen in Krisengebieten lebts und da Verschüttete rettest.

Das ist natürlich alles lobesnwert, und ich will bestimmt niemand schlecht machen, der sich dort freiwillig angagiert, im Gegenteil

ich bewundere es sogar, aber trotzdem solltest du dir im klaren sein, das du bei größeren Katastrophen eingespannt wirst , dein Arbeitgeber muß dem ganzen auch zustimmen, sonst darfst du dort (bei deinem Arbeitgeber) nicht beschäftigt sein.

Was natürlich für den einen oder anderen Arbeitgeber (der sich mit der Problematik auskennt), ein Grund ist dich nicht einzustellen.

Besonders bitter ist auch noch, das du bei einem vorzeitigen Abbruch des Ersatzdienstes (wenn du z.B. nach 3 Jahren kein Bock mehr auf Auslandeinsätze hast), den Grundwehrdienst in voller Länge machen darfst.

----

Ist ein bißchen länger geworden, vielleicht gibt es auch andere die bessere Eindrücke haben, aber vielleicht konnte ich dir ja helfen.

P.S. : Bund ist auch rotz, mach Zivi das ist cool (und sei damit schlauer als ich vor 2 Jahren).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja, Katastrophenschutz würde ich bei meinem Arbeitgeber machen, hat sich aber auch schon wieder erledigt, da die Angebote zu krass sind. Zu viele Stunden, also 0 Freizeit für mich. Das kann ich auch nicht ab. Werde wohl im Mai 2002 zum Bund gehen frown.giffrown.giffrown.gif Egal! Im übrigen ist meine Übernahmechance von über 90% seit 2 tage auf unter 10% gesunken, habe keinen Bock mehr! Dann kann ich auch gleich zum 1.7. zum Bund! Nur werden mich sehr sehr viele Arbeitgeber nehmen, bei meiner ach so schier unendlichen Berufserfahrung *gigagrummel*

Life suxx ... 2-frozen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bringt dir jetzt zwar nicht mehr viel, aber da kann man nur jedem empfehlen seinen Grundwehrdienst VOR seiner Ausbildung zu machen, sodaß man später nicht die Probleme hat nach einem Jahr Pause den Anschluß zu verlieren.

Da haben es Abiturienten besser, die müssen nämlich immer erst zum Bund, bevor sie eine Ausbildung anfangeen können.

Shitrocks

Kevin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica">Zitat:</font><HR>Original erstellt von 2-frozen:

Tja, Katastrophenschutz würde ich bei meinem Arbeitgeber machen, hat sich aber auch schon wieder erledigt, da die Angebote zu krass sind. Zu viele Stunden, also 0 Freizeit für mich. Das kann ich auch nicht

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

>Du naemlich diverse Softskills mitbekommen, >die einem potentiellen AG sicher auch ganz >recht sein werden. Teamfaehigkeit, >Belastbarkeit, Durchhaltewillen u.v.m...

WOW ! Komisch das viele meine Verwandte,Bekannte & Co sagen, das die Zeit im Pflichtdienst für sie nichts gebracht hat ! Komisch das viele sagen, das der Pflichtdienst abgeschafft gehört ! Naja was soll's die x Monate zivi gehen auch vorbei.. wink.gif

Meine Übernahmechancen sind deswegen auch irgendwo ganz weit unten...

Es ist eine Zwangsverpflichtung, und sag mir bitte nicht das jemand bei einer "Zwangsverpflichtung" produktiv ist und viel lernt ?

aber ich glaube diese Diskussion hat sowieso keinen Sinn.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja, 10 Monate Bund sind natürlich in der Regel 9 verschwendete Monate.

All das, was man dort an "Berufsfördere Maßnahmen" kriegen kann und sonst so lernt, wäre problemlos auch in einem Monat zu schaffen gewesen.

Da hilft oft auch nix, wenn man sich selbst um einen guten Posten bewirbt, da gute und interessante Jobs seltener sind, als Leute, die so einen haben wollen.

Aber vielleicht hilft etwas anderes:

Ich hab' während meiner Zeit beim Bund gehört, man könne den Zivildienst auch als Job innerhalb einer Firma absolvieren. Das hab' ich zwar nie überprüft, weil es ja zu spät war, aber für dich würde sich das Nachfragen (nicht unbedingt und vor allem nicht nur beim Kreiswehrersatzamt) lohnen. Dann könntest du weiter deinen Beruf ausüben und hättest den Zivi gleich hinter dich gebracht.

Vielleicht kann man das ja sonst auch mit zusätzlichen "sozialen Jahren" umgehen. Mußt du aber sehen, daß du in der Zeit auch berufsnah eingesetzt wirst.

Zum Beispiel als Admin von Nahrungsmittel - Lagerdatenbanken bei "Brot für die Welt" oder sowas. Ok. Das Beispiel ist aus der Luft gegriffen und etwas überspitzt, aber so glaub ich, kann man das auch machen.

Ich hoffe, daß ich dir damit helfen konnte.

Tachyoon

[Dieser Beitrag wurde von Tachyoon am 22. Februar 2001 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@promillo

Ich arbeite, bzw lerne ja als Azubi <lol> bei einem niedersächsischen Landkreis. Die Landkreise haben ein sog. Notfallmanagement, mit Krisenstab und dem ganzen Kram. Zudem gehören die Kreisfeuerwehren usw. alle mit dazu.

Das nur zur Info!

Hoffe, ich darf wenigstens 2 Rechner mit zum Bund nehmen, so ganz ohne Netzwerk halte ich das nicht aus frown.gif Und am meisten werdet ihr Jungs mir alle fehlen, weil Bund = 0 Internet = Kein Fachinformatiker-Forum mehr.

frown.giffrown.giffrown.gif

2-frozen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Terran Marine

"Sehr gut" ist relativ... . Ich halte es eher für ein zu knappes Schmerzensgeld.

@ 2-frozen

Wenn Du dich gut mit dem Chef (Spieß) deiner Einheit verstehst, ist es möglich, auch von der "Stube" aus ins Netz zu gehen. wink.gif

Außerdem bist du ja wenigstens am Wochenende Zuhause, kleiner Trost einer jeden Woche wink.gif

Tachyoon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Viel Geld bekommst du nur, wenn du dich verpflichtest!!!!

Was das mit dem Netz auf der Stube angeht ... ich will nen Standort mit DSL!!!! Außerdem, wie soll das gehen, liegen da Telefondosen auf der Stube, oder was? War da noch nicht, kann hier mal ein Betroffener posten, wie das da so aussieht??? Sonst melde ich meine DSL-Flat ab für den Zeitraum!

Gruß, 2-frozen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem dsl Anschluss in Kasernen wirst du ziemliche Probleme kriegen ... selbst einen Telefoanschluss hast du in den meisten Standorten absolut nicht zu erwarten. Ich gehör zu den Verrückten, die sich bei dem Laden für länger verpflichtet haben und aus meiner Erfahrung kann ich dir nur empfehlen, sprich mit den Jungs vom KWEA nochmal, schau dass du zu ner höheren Dienststelle kommst (Brigade, Division, ...) dort gibts mehr Abteilungen bei denen du ständig am PC sitzt und nicht nur irgendwelche Texte für deinen Chef eintippen musst. Die DV-Weiterentwicklung wird beim Bund z. Zt. sehr gross geschrieben und die meisten Nutzerbetreuer würden sich über Personal das sich auskennt riesig freuen, die meisten können sie wirklich nur zum Kaffeekochen einsetzen. Nur um an so eine Position zu kommen, musst du dich schon vorher mal mit solchen Leuten in Verbindung setzen entweder KWEA oder irgendwelche Bekannten von dir, kann dir da auch noch nähere Infos geben wenn du was wissen willst.

Gruss Franky

------------------

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Franky_W:

Mit dem dsl Anschluss in Kasernen wirst du ziemliche Probleme kriegen ... selbst einen Telefoanschluss hast du in den meisten Standorten absolut nicht zu erwarten. Ich gehör zu den Verrückten, die sich bei dem Laden für länger verpflichtet haben und aus meiner Erfahrung kann ich dir nur empfehlen, sprich mit den Jungs vom KWEA nochmal, schau dass du zu ner höheren Dienststelle kommst (Brigade, Division, ...) dort gibts mehr Abteilungen bei denen du ständig am PC sitzt und nicht nur irgendwelche Texte für deinen Chef eintippen musst. Die DV-Weiterentwicklung wird beim Bund z. Zt. sehr gross geschrieben und die meisten Nutzerbetreuer würden sich über Personal das sich auskennt riesig freuen, die meisten können sie wirklich nur zum Kaffeekochen einsetzen. Nur um an so eine Position zu kommen, musst du dich schon vorher mal mit solchen Leuten in Verbindung setzen entweder KWEA oder irgendwelche Bekannten von dir, kann dir da auch noch nähere Infos geben wenn du was wissen willst.

Gruss Franky

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Servus

kleiner Tipp zum Baras: versuch bei der Luftwaffe in ein Geschwader unter zukommen!

und dort am besten in den Stab. Versuch aber beim KWEA nur als EDVler im Stab vorgemerkt zu werden und sonst halt noch ne Zweitverwendung[bezeichnung nach der Grundi]als "Luftwaffensicherungssoldat B" zu haben(aber nur als Zweitverwendung sonst biste eine Art Greni bei der Luftwaffe).

Wenn du dann in der Mitte der Grundi dein

Gesprech mit dem "Einplaner" hast, hoffe das dein Name recht weit Vorn im Alphabet kommt weil sonst alle "guten/wenigerschlechten" Jobs weg sind. Deine einzige Chance mit nen Namen wie Zwiebel ist, das du dich mit deinen Hauptmann und mit deinen Zugführer verstehst und/oder "Vertrauensperson der Mannschaftsdienstgrade" bist(ne Art Betriebsrat ohne Rechte, aber auch ein cooler Job spart dir viel Dreckfressen während der Dienstzeit, ich wars 3 Jahre lang). Um dann innerhalb deines Geschwaters Berufsnah eingesetzt zu werden mußt du in den ersten ein bis zwei Monaten in der Stammeinheit zeigen was in dir steckt !ohne! deinen Chef zu zeigen wie doff er ist, dann darfst du am PC/Netzwerk/Internet/Intranet machen was du willst.

Ich hoffe das ich dir helfen konnte.

Zum Thema Zivi, es macht sich bei den meisten Firmenchefs leider schlechter als BW, obwohl eigendlich jeder weiss zum Bund gehen Leute die entweder doff, faul oder uninformiert sind(das was ich in fast vier Jahren Militär gemacht hab, hätte ich als Heimarbeit in vier Monaten machen können *fg*).

------------------

[Dieser Beitrag wurde von Baldurson am 01. März 2001 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung