Jump to content

0x018D312

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

110 Profilaufrufe
  1. Warum leider? Für die Personen selber ist es natürlich immer ein "leider", aber wie viel soll man als Informationenbesorger/Leichte-Fehler-Beheber denn Verdienen? Und im Vergleich mit anderen Jobs ist es meiner Meinung nach für das benötigte Wissen und Können schon ziemlich gut bezahlt. Ich gehe von klassischem First Level Support aus, also: Supportfälle annehmen, Informationen sammeln, Versuchen zu lösen und dann an Second Level. Natürlich gibts Fälle wo man als First Level auch schon mehr macht.
  2. Ich ergänz mal die unsicheren + Erklärung: 1.13 / 4-3-5-1-2 Akzeptanz: Das Ergebnis wird von allen Mitgliedern akzeptiert, da es ihre Beiträge widerspiegelt. Synergieeffekt: Ist ein positive Wirkung als Ergebnis von Zusammenarbeit, deshalb die "privaten Vorteile" als positives Ergebnis. Motivation: Habe ich das "was mich zusätzlich anspornt" als ausschlaggebend genommen. 2.11 / 5 Hier lag ich in der Prüfung selber auch falsch. Siehe: Das Ergebnis ist wiederum ein überschaubarer Strukturblock mit genau einem Eingang und genau einem Ausgang. und Jedes Struktogrammelement hat genau einen Eingang und einen Ausgang. 3.1 / 4 Theoretisch würden 1 und 5 auch irgendwie funktionieren, aber da eindeutig die Rede von "Browser" ist, wird 100 prozentig Javascript und PHP verlangt. 3.5 / 4-5 Hier bin ich mir auch nicht sicher. 1 kann man ausschliessen, da Bibliotheken als Hilfsprogramme und nicht eigenständig ausführbare Programme definiert sind. 3. macht auch keinen Sinn. 3.7 / 4 Ist für mich am logischten, weil das eigentlich der Hauptgrund für die Benutzung von Debuggern ist: Nach dem Absturz rausfinden warum es passiert ist. 3.9 / 1-6 Um meine Entscheidung zu verdeutlichen habe ich mal alle Datentypen dargestellt/analysiert: - 1-dimensionales Array mit je einem Record, der die Gänge zusammenfasst: (Keine Ahnung wer Records in der BBS gehabt haben soll) gang[0].essen_1 = "foo"; gang[0].essen_2 = "bar"; gang[0].essen_3 = "pub"; gang[1].essen_1 = "foo"; gang[1].essen_2 = "bar"; gang[1].essen_3 = "pub"; gang[2].essen_1 = "foo"; gang[2].essen_2 = "bar"; gang[2].essen_3 = "pub"; - Ein String, in dem die neun Einträge durch Kommas getrennt sind: "foo, bar, pub, foo, bar, pub, foo, bar, pub" - Ein 1-dimensionales Array mit je einem String für jedes Essen: ["foo", "bar", "pub", "foo", "bar", "pub", "foo", "bar", "pub"] - Ein Stapel für alle Gänge und neun Zeiger auf dessen Elemente: (Beim Stack wären die Elemente nur von einer Seite zugänglich, was sich meiner Meinung auch nicht dafür eignet. Außerdem keine Keys um die Objekte zuordnen zu können.) - Eine Liste für alle Gänge. (So wie beim Stapel, keine Keys) - Ein 2-dimensionales Array aus Strings für jedes Essen und jeden Gang: [ 0 = [ 0 = "foo"; 2 = "bar"; 3 = "pub"; ]; 1 = [ 0 = "foo"; 2 = "bar"; 3 = "pub"; ]; 2 = [ 0 = "foo"; 2 = "bar"; 3 = "pub"; ]; ] Als kleines Extra dann noch die Rechenwege für 2.1, 2.14 und 2.15: 2.1 24 Stunden = 86400 Sekunden 320 pixel * 240 pixel = 76800 pixel | 8 bit (1 Byte) pro Pixel = 76800 Byte | *12 (12 Bilder die Sekunde) = 921600 Byte/s | *86400 Sekunden = 79626240000 Byte | / 1024 (da GiByte gefragt wird) = 77760000 KiByte | / 1024 = 75937,5 MiByte | / 1024 = 74,1577148438 GiByte | auf zwei Stellen nach dem Komma runden (aufrunden da 7) ________________________ = 74,16 GiByte 2.14 Mehrfachsteckkdose = 16A/230V W = V*A 16A * 230V = 3680W 2.15 Computer = 230W Monitor = 0,5A/230V = 0,5A * 230V = 115W Multifunktionsgerät = 60W Aktenvernichter = 30W 230W + 115W + 60W + 30W = 435W
  3. Ich denke mal Flüchtigkeitsfehler Die Rechenaufgaben fand ich dieses Jahr sehr leicht gestaltet. Einfach 2 mal Volt mal Ampere und addieren, und bei der Kamera konnte man sich das Byte umrechnen sogar schon sparen, da 8 Bit.
  4. So die Prüfung sollte jetzt durch sein. Hier kann drüber diskutiert und Fragen gestellt werden. Generell war die ZP sehr einfach aber mit ein paar komischen/fiesen Aufgaben. Also ich fand die Aufgabe mit dem Rambus RAM ziemlich blöd. Ich hab mir einfach über den Datendurchsatz und Ausschluss die 16Bit hergeleitet. Dann fand ich den Abschnitt mit den Menüklassen der Kantine sehr schlecht. Bei der ersten Fragen einfach geraten weil alles für mich falsch aussah und bei den Datentypen hab ich dann das 2 dimensionale Array genommen und die 2. Antwort geraten.
  5. In der ZP Herbst 2008 gibt es eine ähnliche Aufgabe(2.5) mit MByte. Dort muss nach Musterlösung auch mit 1024 gerechnet werden, obwohl MByte ja nicht MiB sind. Hier wurde das auch schon ausführlich diskutiert. Dort wurde man sich aber auch irgendwie nicht einig. Eigentlich sollte KiB oder kibibyte = 1024 und kB oder kilobyte = 1000. In einer Prüfung wurde auch geschrieben, dass nach JEDEC Norm verfahren wird, also 1024 mit KB/MB/GB Schreibweise Value IEC JEDEC 1024 KiB kibibyte KB kilobyte 10242 MiB mebibyte MB megabyte 10243 GiB gibibyte GB gigabyte

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung