Jump to content

larsson

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    220
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Alle erstellten Inhalte von larsson

  1. Da macht dir glaub ich keiner Vorwürfe. Ich hab noch keine Foren-Suchengine gefunden, die mich wirklich zufrieden stellt, wenn man etwas komplexere Suchanfragen (d.h. mehr als ein Wort...) starten möchte. Deswegen benutze ich dafür google, mit der entsprechenden Syntax, z.B.: "mathe vorbereitung site:fachinformatiker.de daterange:01012000-01012015"
  2. http://www.fachinformatiker.de/ausbildung-im-it-bereich/161474-schulmathematik-nachholen-vorbereitung-informatikstudium.html http://www.fachinformatiker.de/it-weiterbildung/134247-mathe-buch-zur-vorbereitung-aufs-wirtschaftsinformatik-studium-gesucht.html http://www.fachinformatiker.de/ausbildung-im-it-bereich/116226-vorbereitung-informatik-studium.html Kannst das Forum mal durchforsten, hier gibt es einige Themen zur Studiumsvorbereitung
  3. Ausbildungsberuf: FIAE Alter: 26 Jahr: 2014 Betriebsgrösse: ~600 Bundesland: Hessen Branche: Finanzdienstleistungen Ausbildungsgehalt (1./2./3. Lehrjahr): 1025 / 1140 / 1235 (+40€ VWL)
  4. Ich würde versuchen solche Zusammenhänge in einem Diagramm darzustellen. Was du dann dazu sagen musst, wirst du merken, während du das Diagramm erstellst. Bilder sind immer gut
  5. Den nebenberuflichen Bachelor kann man auch in 6-7 Semestern machen (AKAD, FOM, VWA, ... (Übersicht)). Die 5 Jahre bis 40 würden also sogar für den Master reichen.
  6. Frag doch mal bei der Ausbildungsleitung und/oder der zuständigen IHK unter welchen Umständen man den Antrag zurückziehen kann. Grade wenn das schon deine zweite Ausbildung ist, würde ich unbedingt versuchen zu verkürzen. Selbst wenn du anschließend nicht übernommen wirst, zeigt eine verkürzte Ausbildung bei Bewerbungen Engagement. Du beginnst offiziell ein halbes Jahr früher Berufserfahrung zu sammeln und hast die Möglichkeit, grade zu Berufsbeginn, mal über den Tellerrand zu schauen und vielleicht einen besseren Arbeitgeber zu finden. Abgesehen davon, dass man in 6 Monaten Anstellung meist so viel verdient, wie in 18-24 Monaten Ausbildung.
  7. Das ist aber großzügig. Da würde es mir auch schwer fallen, nein zu sagen.
  8. Dein Chef hat dich ja bereits als Ausnahmeazubi gepriesen. Du klingst auch engagiert, deswegen solltest du keine Probleme haben, eine Stelle zu finden, bei der das auch honoriert wird. Du musst dir bewusst sein, dass in einem 70-Mann-Unternehmen, wo dir zähneknirschend 2200 brutto bezahlt wird, Gehaltssprünge und Karriereoptionen vermutlich sehr rar gesäht sind. Ich denke es kann nur besser sein. Wenn du beschreibst, dass du keinen Überblick hast, wer überhaupt noch dort arbeitet, weil die Fluktuation so hoch ist, ist das doch ein deutliches Zeichen. Bei uns gibt es zum Beispiel neben den vielen Freiheiten, die wir hier auch haben, einen Betriebsrat, verschiedene Karrierewege, einen guten Manteltarifvertag, Familienfeste, Weihnachtsfeiern, Grillfeiern, gemeinsame Mittagessen etc. Das macht dann auch Spaß bei so einem Arbeitgeber zu arbeiten. Wünsche dir jedenfalls, dass du einen besseren als deinen jetzigen findest, was nicht schwer sein sollte! Hängt davon ab welcher Prozentteil eines Monatsgehalts da jeweils ausgezahlt wird. Wenn du als Weihnachts- und Urlaubsgeld jeweils 50% eines Monatsgehalts bekommst, dann hast du effektiv 13 Monatsgehälter/Jahr. Wenn es jeweils 100% des Monatsgehalts sind, dann bist du bei 14 Monatsgehältern im Jahr.
  9. Hallo qUoTuM, wenn du dich schon vorher über die üblichen Gehälter informiert hast, wirst du gemerkt haben, dass dein Angebot sehr deutlich am unteren Ende der Skala ist. Ich nehme mal an, du bekommst 12 Jahresgehälter. Selbst ohne die Bereitschaft ist so ein Jahresbrutto von 24000-26400€ eigentlich kaum zumutbar. Ich verstehe auch nicht ganz, wieso du dort bleiben möchtest, wenn du an Feier- und Urlaubstagen arbeiten musst und ihr in der IT offenbar überlastet und unterbezahlt seid. Ich muss das jetzt mal so sagen. Ich würde das Angebot annehmen und mich schnellstmöglich wegbewerben. Viele Grüße, Larsson
  10. Wie sieht denn ein Geek-Test aus?
  11. Ein Klassiker, zumindest im englischsprachigen Raum, ist "Cracking the Coding Interview: 150 Programming Questions and Solutions" von Gayle McDowell Lösungen dazu gibts in allen Sprachen: https://github.com/gaylemcd/ctci Das ist aber eher für CS majors gedacht, die sich auf ein Interview bei Google, Amazon, Microsoft, Apple, Yahoo etc vorbereiten wollen, aber es ist bestimmt trotzdem eine super Übung für jeden Softwareentwickler. Die 150 Aufgaben sind aus folgenden Bereichen: Arrays and Strings, Linked Lists, Stacks and Queues, Trees and Graphs, Bit Manipulation, Brain Teasers, Object Oriented Design, Recursion, Sorting and Searching, Mathematical, Testing, System Design and Memory Limits, C++, Java, Databases, Low Level, Networking, Threads and Locks plus zwei Kapitel mit zusätzlichen Problemen aus den Schwierigkeitsgraden "Moderate" und "Hard".
  12. https://www.google.de/search?q=eignungstest+fiae+site:http://www.fachinformatiker.de/&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=4gRXVfzgM4SZsAGEgIFA
  13. Habe mich missverständlich ausgedrückt. Die externen Mitarbeiter haben regelmäßig befristete Verträge von 12 oder 24 Monaten und wechseln entsprechend häufig auch mal den Arbeitgeber. Deswegen sind diese Berichte nicht unbedingt auf unser Unternehmen bezogen (wobei das bei uns auch so ist) sondern quer durch die Bank bei größeren Unternehmen in Frankfurt (auch sowas wie Commerzbank, Deutsche Bank, ...)
  14. Wenn du etwas anders machen willst, würde ich mich eher an so etwas hier orientieren: http://www.fachinformatiker.de/abschlussprojekte/151485-umfangreiche-vorlage-fuer-projektdokumentation-inkl-beispielen-zum-download.html Was du vorhast, ist zwar machbar aber sehr risikobehaftet. Ich sehe da wenige Vorteile und viele Nachteile.
  15. Ich würde lieber in einem Unternehmen arbeiten, in dem jeder meiner Kollegen ein AC gemacht hat und entsprechend selbst eins machen als in einem Unternehmen, bei dem jede Neueinstellung ein Überraschungsei ist, weil den Kandidaten technisch einfach kaum auf den Zahn gefühlt wird. Letzteres passiert leider viel zu häufig. Disclaimer: Ich befinde mich noch in Ausbildung. Wir haben hier aber sehr viele externe/selbstständige Mitarbeiter, die immer mal wieder berichten, dass in Interviews fast nur auf den CV geschaut wird und nur in seltensten Fällen im Interview mal sowas wie eine kleine Aufgabe gestellt wird. FizzBuzz kennt hier übrigens keiner.
  16. Wird wohl um Off-by-one errors gehen. Wenn man über einen kompletten Array iterieren möchte, nimmt man normalerweise einfach (i < array.Länge). In deinem Fall (i < array.Länge-1) würde der letzte Index ausgelassen, FALLS i tatsächlich genutzt wird, um die Indizes nacheinander auszuwählen. Ein sinnvoller use-case für die Schleife ist vielleicht, wenn man darin prüft ob array[i+1] irgendeine Bedingung erfüllt, dann würde es nämlich bei i == array.Länge krachen.
  17. Wenn man die Subnetzmaske ändert, ist es aber kein Klasse-A-Netz mehr.
  18. Den wichtigsten Skill hat sie ja. Selbstbewusst auftreten und sich selbst über den Klee loben. Na immerhin arbeitet sie mit Hochtechnologien :upps
  19. Sehe ich nicht so. Schwellenwerte führen keine Aktionen aus (wie auch?) sondern sind erstmal nur schlichte Indikatoren. Statt Ausführen würde ich an der Stelle aber (eventuelles) Auslösen (einer Aktion) gelten lassen. Mein +1 bekommt mfk, wobei ich das noch etwas verkürzen würde auf: "Ein Schwellenwert ist eine Maßzahl, deren Über- oder Unterschreiten eine vordefinierte Aktion ausgelösen kann" Streng genommen fehlt mir dabei noch die Tatsache, dass Schwellenwerte idR eine Zustandsänderung im überwachten System indizieren aber das machts nur komplizierter.
  20. Manchmal frage ich mich, wie die Prüfungen ausfallen würden, wenn Rechtschreibung kontrolliert würde.
  21. Die Linie, die das Angebot beschreibt, geht von links unten nach rechts oben. Momentan schneidet sie sich mit Nachfrage-Linie bei 50€ und 5000 Stück, i.e. 250000€ Gesamtumsatz im derzeitigen Marktgleichgewicht. Die Erwartung ist jetzt, dass die Absatzmenge aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung von 5000 auf 4000 fällt, d.h. die Nachfrage sinkt auf 4000 und schneidet bei diesem Wert die Angebots-Linie. An diesem Schnittpunkt ist der Preis in € bei 40 und 40*4000, ist, wie du schon vorgerechnet hast, 160000.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung