Zum Inhalt springen

Gehalt It-Spezialist


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

würde gern mal ne einschätzung von euch haben mit wie viel ich da rechnen kann.

Meine Daten:

Alter: 20

Wohnort: Südhessen

letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): IT-SE 01/2006

Berufserfahrung: 1 Jahr Vertrieb von IT-Produkten und Dienstleistungen, ansonsten während der Ausbildung Second -Level, Server verwaltung und installation...

Vorbildung: Mittlere Reife

Arbeitsort: Frankfurt am Main

Grösse der Firma: k.a.

Branche der Firma: Krankenkasse

Arbeitsstunden pro Woche: 39

Gesamtjahresbrutto: ???

Anzahl der Monatsgehälter: 12

Anzahl der Urlaubstage: 30

Tätigkeiten:

-Schulung und Betreuung der Anwender

-First und Secons Level Support

-Serveradministration

-Hardware/Software einkauf

-Unterstützung der Abteilungen bei allen administrativen und organisatorischen Aufgaben

gruß Mafe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bist noch recht jung und hast kaum ausgelernt -> definitiv unter 30k, eher 25k

ja, richtige Berufserfahrung in dem Bereich hab ich natürlich noch keine. Ich hab zwar in der Ausbildung selbständig im 2nd Level Support und in der Serveradministration gearbeitet aber das zählt ja nicht. Die hatten lt. Ausschreibung auch jemand mit Erfahrung gesucht. Aber vielleicht haben die mich ja nur wegen den Zeugnissen eingeladen(Prüfungsbester, Note 1...)

Bin mal gespannt was mich da erwartet.

Ich wollte eigentlich so mit 27000 ins rennen gehen, aber unter 24k will ich eigentlich auch nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich glaube, 41,5k sind zuviel. So bei 30.000 würde ich dich ca. sehen. Du bist 20, hast kaum Berufserfahrung und die Stelle scheint jetzt auch nicht gerade Expertenkenntnisse vorauszusetzen. Wieso sollten die dir mehr als 40k p.a. zahlen?

Und nebenbei: Wenn jemand so viel Geld haben möchte, muss er auch alleine entscheiden können. Also tu, was du für richtig hälst. Die Meinungen hier sind ja soweit eindeutig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hier nochmal ein kleines Update. Hab mir den ETV von dem Unternehmen besorgt und da steht für diese tätigkeit ein Einstiegsgehalt von 41,5 k(ohne Urlaub und Weihnachtsgeld) :eek

Hast du auch richtig drauf geschaut? Darf man fragen, um welche Firma es sich handelt und als was du da genau arbeiten wirst?

Sollte ich dann vielleicht doch höher Pokern???
Also Pokern ist immer gut, aber man sollte nicht übertreiben! Hab hier im Forum ein ähnlichen Post gelesen. Sie hat 5 Jahre Berufserfahrung und einen sehr guten Abschluss und hat ein Gehalt von 32k bekommen!

Ich schließe mich der Meinung der Anderen an, definitiv unter 30K ich denke so ca. 25k - 27k, wenn du Pockern willst, sag denen das du 28k willst, dass ist jetzt meine Meinung.

Was du auch machen könntest, sprich Sie darauf an, sag ihnen, dass du das mit den 41k geselen hast, aber wie gesagt, das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich glaube ich wurde etwas missverstanden. Ich würde mich natürlich nicht getrauen da hin zu gehen und zu sagen gebt mir 40k oder ihr müsst euch nen Anderen suchen. Ich meinte nur mit höher Pokern halt mit 30k anfangen und wenn die Fragen wie ich darauf komme soviel zu verlangen kann ich mich ja auf den Tarifvertrag beziehen.

@sombrero2007 Aufagbenbereich steht oben. Und ob ich den Job bekomm oder nicht steht ja noch lang in den Sternen. Firma ist eine Versicherung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ein kleiner Tipp von einem ausgelernten Bürokaufmann ;)

Es ist eigentlich nicht üblich dem Personalmenschen zu sagen, was du dir für ein Gehalt versprichst, erhoffst oder erwartest. Umgeh die Frage lieber oder sag, dass du da keine konkreten Vorstellungen hast.

Sollte dein Gehalt dann allerdings weit unter dem Tarifvertrag liegen, dann hör dich _vorher_ im Betrieb um und sprich ggf. mal mit deinem Chef/dem Personalverwalter.

Gruß

Benny

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ein kleiner Tipp von einem ausgelernten Bürokaufmann ;)

Es ist eigentlich nicht üblich dem Personalmenschen zu sagen, was du dir für ein Gehalt versprichst, erhoffst oder erwartest. Umgeh die Frage lieber oder sag, dass du da keine konkreten Vorstellungen hast.

In jedem Vertragsgespräch wird die Frage des Gehaltes eine Rolle spielen, da die Bezahlung ein wichtiger Bestandteil des Vertrages sein wird. Umgehen wird nicht möglich sein.

Und ewas seine eigene Leistung wert ist, sollte man schon wissen und auch preistun. Eine ungenaue Bestimmung kann häufig sehr negativ ausgelegt werden.

Das bedeutet ja auch, das man von der zukünftigen Arbeit keine konkreten Vorstellungen hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also für alle die es noch interessiert. Ich war beim Gespräch hab gesagt, dass ich mir 30.000 vorstelle(natürlich nur auf Nachfrage) Da hat der Personalchef leicht geschmunzelt und gesagt dass es deutlich mehr sein wird, 45k p.a. inkl. 13. Gehalt, falls sie sich für mich entscheiden. Bekomme dann so nächste Woche bescheid.

gruß Mafe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also für alle die es noch interessiert. Ich war beim Gespräch hab gesagt, dass ich mir 30.000 vorstelle(natürlich nur auf Nachfrage) Da hat der Personalchef leicht geschmunzelt und gesagt dass es deutlich mehr sein wird, 45k p.a. inkl. 13. Gehalt, falls sie sich für mich entscheiden. Bekomme dann so nächste Woche bescheid.

gruß Mafe

ich habe bei meiner vorstellung auch 30 gesagt. im endeffekt werden es hochgerechnet knapp 35, mut zur lücke sage ich da nur und wünsche dir glück.

diese summen haben aber nur einen nachteil, man muß sich den ***** aufreissen, dafür geht die zeit schnell um, 9 stunden sind ein klaks ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ein kleiner Tipp von einem ausgelernten Bürokaufmann ;)

Es ist eigentlich nicht üblich dem Personalmenschen zu sagen, was du dir für ein Gehalt versprichst, erhoffst oder erwartest. Umgeh die Frage lieber oder sag, dass du da keine konkreten Vorstellungen hast.

Sollte dein Gehalt dann allerdings weit unter dem Tarifvertrag liegen, dann hör dich _vorher_ im Betrieb um und sprich ggf. mal mit deinem Chef/dem Personalverwalter.

Gruß

Benny

Nichts für ungut ausgelernter Bürokaufmann, aber der Tipp is mal so garnicht gut.

Selbstverständlich hat ein selbstbewusster junger IT-Spezialist eine genaue Vorstellung von dem was er Wert ist.

Diesen Wert vermittelt er im Gespräch und diesen Wert beziffert er in Form einer Gehaltvorstellung.

@Mafe: Glückwunsch! Hast einen guten Arbeitgeber gefunden, dem seine MItarbeiter scheinbar wichtig sind.

Mein erster AG hat mich im ersten Gehalt auch extrem gedrückt. Die Konsequenz ist nun, dass ich ihn verlasse. Treue ist käuflich.

Viel Erfolg, sofern sie dich nehmen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nichts für ungut ausgelernter Bürokaufmann, aber der Tipp is mal so garnicht gut.

Selbstverständlich hat ein selbstbewusster junger IT-Spezialist eine genaue Vorstellung von dem was er Wert ist.

Diesen Wert vermittelt er im Gespräch und diesen Wert beziffert er in Form einer Gehaltvorstellung.

Hallo Seven1984,

du hast dir die Antwort schon selber gegeben.

Was man allerdings nun macht, dass muss jeder für sich entscheiden. Ich für meinen Teil kenne auch die Vorstellungen der anderen Tischseite ;>

Gruß

Benny

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich für meinen Teil kenne auch die Vorstellungen der anderen Tischseite ;>
Wie oft? Wie lange schon? Als derjenige, der dann die Entscheidung treffen und verantworten musste? ;)

OnTopic: Die 39-Stunden-Woche wird dann wohl recht selten sein. Wie ist die Überstundenregelung? Gleitzeit? Wenn es was wird: Glückwunsch :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie oft? Wie lange schon? Als derjenige, der dann die Entscheidung treffen und verantworten musste? ;)

Eigenverantwortlich noch nicht (Odin bewahre *lacht*), aber ich habe mit genügend Menschen in dieser Position gesprochen plus Rückmeldung von meinem damaligen Lehrer, der lange genug in dieser Position war.

Ich bestehe nicht drauf, dass das so ist, ich gebe nur wieder, was ich selber mitbekommen habe. Wie ich schon erwähnte:

Ob jemand dies macht, muss er selber entscheiden.

Gruß

Benny

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

OnTopic: Die 39-Stunden-Woche wird dann wohl recht selten sein. Wie ist die Überstundenregelung? Gleitzeit? Wenn es was wird: Glückwunsch :)

Hallo,

ja es gibt eine Gleitzeitregelung wie genau die nun bestimmt ist weiß ich nicht, aber es bedeutet ja zumindestens, dass es ein Überzeitkonto gibt welches man abbauen kann.

gruß Mafe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung