Jump to content

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Empfohlene Beiträge

Hallo! :new

Derzeit bin ich in der 9. Klasse und nächstes Jahr würde ich gerne eine Ausbildung im IT-Bereich machen.

Im Moment finde ich den Beruf des Fachinformatikers im Bereich Anwendungsentwicklung ganz interessant.

Ich möchte auf jeden Fall, dass der PC bei meiner Ausbildung als solcher im Vordergrund steht.

Welche Chancen hat ein Realschüler eine Ausbildung in diesem Bereich zu bekommen?

Was muss ich für die Ausbildung mitbringen?

Was macht ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung genau? (Habe bis jetzt immer nur Programmieren gelesen)

Danke schonmal für die Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich habe auch einen Realabschluss gemacht und eine Ausbildungstelle zum FA AE

bekommen. Ich habe mich vergleichsweise mit Abiturienten häufiger beworben und auch einige Zusagen erhalten. Das Wichtigste für die Firmen ist, dass man entweder Gute-Noten bzw. guten Einstellungstest/Vorstellungsgespräch oder viel Erfahrung mitbringt.

Ich kann dir nur sagen, dass diese Ausbildung nicht zu unterschätzen ist. Ich war einer der wenigen Realschüler (2 glaube ich) in der Klasse und hatte zu Beginn einige Schwierigkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo! :new

Moin :D

Welche Chancen hat ein Realschüler eine Ausbildung in diesem Bereich zu bekommen?

Recht gute, Realschüler werden genauso genommen, wie (Fach-)Abiturienten. Zumindest bei den meisten Firmen, bei meiner werden neuerdings (seit einem Jahr vor meinem Ausbildungsbeginn) keine Realschüler mehr genommen, aber ich würde deine Chancen als gut einschätzen :D

Was muss ich für die Ausbildung mitbringen?

Interesse an der IT, etwas Kreativität und analytisches und problemlösendes Denken helfen sehr :)

Was macht ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung genau? (Habe bis jetzt immer nur Programmieren gelesen)

Er programmiert, entwirft Programme (ja, da besteht ein Unterschied zwischen diesen Punkten :D), schreibt Dokumentationen, testet, leistet 2nd und 3rd Level Support, etc. etc.

Es kommt immer darauf an, wo du eingesetzt wirst und was dein Aufgabengebiet ist. Ich beispielsweise habe jetzt 3 Jahre lang mit .NET programmiert, zwischendurch noch gescriptet, relativ viel mit Datenbanken zu tun gehabt und 2nd und 3rd Level Support gemacht. Außerdem habe ich noch einige Rollouts mitgemacht.

Jetzt nach der Ausbildung werde ich vermutlich als Entwickler in eine Fachabteilung gehen und dort Perl lernen und in ein bestehendes Perl / Unix Projekt eintreten.

Du siehst also: Es gibt immer neue Sachen zu entdecken und niemand kann alles wissen, also ist Neugier auch ganz gut für diesen Job :D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

edit:

- Was muss ich für die Ausbildung mitbringen?

- 1. Gute Noten

- 2. etwas Erfahrung in Programmieren wäre von Vorteil <= aber kein Muss!

- Was macht ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung genau?

(Kommt immer drauf an in welchem Bereich der Betrieb in dem du deine Ausbildung machst, tätig ist. Deswegen kann ich diese Frage nicht 100% beantworten, weil ein Fachinformatiker "fast" ein unendliches Spektrum an Möglichkeiten hat.)

Allgemein würde ich sagen:

- Erstellen / Programmieren von Programmen

- Erstellen von Datenbanken / Arbeiten mit Datenbanksprachen

- Projekte selbstständig bzw. im Team durchführen

- Diverse Fehler (Hardware sowie Software) beseitigen

- Erstellen von Entwürfen / Modellen

- Azubi-Arbeit leisten (je nach Betrieb, der eine mehr der andere weniger ;) )

Es gibt noch zich weitere Punkte... aber da kannste dich auch bei der IHK informieren.

Gruß Walter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal zu den Tätigkeiten...

Wenn man zu den Aufgaben, die schon erwähnt wurden, noch "ein wenig" Erfahrung hinzufügt (gepaart mit einer gewissen Fachkompetenz), erschließen sich auch noch andere Tätigkeitsfelder, wie z.B. Teamleiter, Projektleiter und ähnliche "Führungspositionen".

All das hängt aber auch von Deiner (zukünftigen) Firma ab, aber vor allem von Dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Realschulabgänger, der eine Ausbildung zum FIAE macht, kann ich dir sagen, dass du dir unbedingt schon einige Sachen aus der E-Lehre und dem Englischen noch anschauen solltest das eigentlich Gymnasialstoff ist. Ich habe das Problem, dass ich der einzige Realschüler in meiner Klasse bin und die Lehrer dadurch keinerlei Rücksicht nehmen. Gymnasiasten hatten aber schon einiges mehr als ich.

Aber Chancen hat man wirklich als Realschüler, man muss sich eben nur etwas mehr anstrengen, wenn man sich noch nicht mit Teil-Gymnasialstoff 11. - 13. Klasse beschäftigt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin eigentlich Systemintegrator, aber da in meinem Lehrgang auch Anwender und wir in der Berufsschule in der selben Klassen waren, kann ich auch ein wenig berichten wie es bei denen war.

Und ich muss sagen, als Realschüler hat man eigentlich gar keine Probleme. Es treten zwar Sachen auf, die die Gymnasasten schon wissen und man selbst als Realschüler noch nicht, aber eigentlich wird das alles im Unterricht behandelt. Ich musste während meiner Ausbildung jedenfalls nichts nachholen was ich durch ein fehlendes Abi noch nicht hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[...] weil ein Fachinformatiker "fast" ein unendliches Spektrum [...]

Made my day. xD

@Topic: Also ich kann die allgemeine Meinung nicht teilen, bei uns in Bayern saßen in meiner Klasse inklusive mir 90 % Realschüler oder Leute mit M-Zweig, und die hatten alle keine großartigen Probleme mit der Ausbildung.

Als FIAE muss man meiner Ansicht nach vielleicht nur ein wenig Vorwissen mitbringen (was aber dennoch kein Muss ist - ich kenne ehemalige Schulkollegen, die vor der Ausbildung absolut nichts mit IT am Hut hatten, nach 3 Jahren aber verdammt umfangreiches Fachwissen besaßen), bzw., was aus dem ersten Punkt ja eigentlich resultiert - Interesse und Spaß an der Materie.

Mehr brauchst du nicht. Und das mit dem Gymnasialstoff finde ich Quatsch. In Bezug auf Englisch sowieso, da man ja IT-bezogenes Englisch unterrichtet bekommen sollte. Mathematik hingegen ist schon immer mein persönlicher Feind gewesen, aber trotzdem hat's zur 4 gereicht.

Also mit 'nem bisschen Bock geht alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
in meiner Klasse inklusive mir 90 % Realschüler oder Leute mit M-Zweig, und die hatten alle keine großartigen Probleme mit der Ausbildung.

In meiner Klasse gibt es zwei oder drei Leute die frisch von Gymnasium sind, der Rest hat ein oder zwei abgebrochene Studiengänge (meist Informatik/Elektrotechnik) hinter sich, Realschüler o.ä. gibt es gar nicht ....

Und das mit dem Gymnasialstoff finde ich Quatsch. In Bezug auf Englisch sowieso, da man ja IT-bezogenes Englisch unterrichtet bekommen sollte.

Das Berufsschulenglisch ist zumindest bei uns der Obermüll (München) - ich hatte im Abi Englisch Leistungskurs und wäre ohne dieses Vorwissen in der Arbeitswelt vermutlich arm dran, denn die paar Vokabeln aus dem Berufsschulunterricht bringen keinem was, der kein solides/überdurchschnittliches sprachliches Fundament (Grammatik, Style usw.) hat.

Mathematik hingegen ist schon immer mein persönlicher Feind gewesen, aber trotzdem hat's zur 4 gereicht.

Mathe haben wir gar nicht :confused: ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Redet ihr von ner ausbildung oder von ner weiterführenden schule?

das hört sich alles so an als würdest du irgend wie ne schule oda so machen... es ist voll kommen egal von welcher schule du kommst.

ich selber hab real abschluss und mache die ausbildung zu FIAE und das problem los.

bei mir muss man aber auch bedenken, das ich die meiste zeit in der schule fehle da die lehrer einem nichts bei bringen können (komme auch aus bayern).

was du auf jeden fall brauchst ist interesse und ein schnelles lernvermögen. es bringt dir nix wenn du daran interesiert bist, aber zu lange brauchst um es zu verstehen.

@qwertzer

du musst keine zusätzlichen fächer belegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Redet ihr von ner ausbildung oder von ner weiterführenden schule? [...]

Ich hab' eine schulische Ausbildung gemacht, ja. Aber sind da die Aufnahmebedingungen so anders als bei Betrieben? Kenne auch genug Leute, die mit Realschulabschluss 'ne betriebliche Ausbildung als FIAE machen.

bei mir muss man aber auch bedenken, das ich die meiste zeit in der schule fehle da die lehrer einem nichts bei bringen können (komme auch aus bayern).

Kommt mir verdammt bekannt vor. Eventuell in Würzburg? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

in meiner Klasse waren nur ein oder zwei Leute mit Realschulabschluss. Das liegt wohl vorangig daran, dass in unserer Region die Firmen für den Ausbildungsberuf vorrangig Abi/Fachhochschulreife voraussetzen. Dazu kommen dann noch Studienabbrecher.

Es gibt eben auch Ausnahmen, so dass einige Realschüler immer dabei sind. Hier hab ich aber den Eindruck, dass diese oftmals den Ausbildungsplatz daher bekommen weil sie eben überdurchschnittlich gut sind. In dem Fall würd ich allerdings dazu raten ein Abitur anzustreben. Das ist langfristig ganz sicher sinnvoller.

Warum die Hürden für die Ausbildungsplätze so hoch sind verstehe ich nicht ganz. Vllt liegts am Überangebot an Bewerbern vor einigen Jahren. In letzter Zeit jedoch ist es ja umgekehrt. Die Firmen finden keine qualifizierten Azubis mehr. Behaupten sie.

Dabei ist die Ausbildung zum FI bei weitem (!) nicht so anspruchsvoll, dass dafür Allgemeine oder Fachhochschulreife benötigt würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich hab' eine schulische Ausbildung gemacht, ja. Aber sind da die Aufnahmebedingungen so anders als bei Betrieben? Kenne auch genug Leute, die mit Realschulabschluss 'ne betriebliche Ausbildung als FIAE machen.

Kommt mir verdammt bekannt vor. Eventuell in Würzburg? ;)

Fast... noch schlimmer... Hassfurt....

Es gibt eben auch Ausnahmen, so dass einige Realschüler immer dabei sind. Hier hab ich aber den Eindruck, dass diese oftmals den Ausbildungsplatz daher bekommen weil sie eben überdurchschnittlich gut sind. In dem Fall würd ich allerdings dazu raten ein Abitur anzustreben. Das ist langfristig ganz sicher sinnvoller.

naja realschule ich und gut?! hatte nen schnitt von 3,4 oda so....

hab nach der realschule noch TAI gemacht wo ich dann 1,8 hatte (hatte aber zu dem Zeitpunkt den Ausbildungsplatz schon sicher)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir sind 16 Schüler in der Berufsschulklasse und ich bin die einzige, die dort Abitur hat. Wir haben sogar einen Hauptschüler und in Sachen IT kann dem so leicht keiner was vormachen.

Es ist also keinesfalls unüblich und selten mit einem Realschulabschluss einen IT-Beruf zu erlernen. Kommt aber auch z.T. auf die Region an.

Einige aus meiner Klasse haben auch die einjährige Fachschule für Informatik gemacht, hat denen evtl. auch Vorteile verschafft. Wiederum andere haben durch ein langes Praktikum ihren Ausbildungsplatz bekommen.

Nichts ist unmöglich! Wenn du weißt, du willst diesen Weg gehen, tu es und beweise es bei Vorstellungsgesprächen, das gerade DU der Richtige bist :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uii, so viele Antworten. Danke Euch! ;)

Hauptschüler und in Sachen IT kann dem so leicht keiner was vormachen.

Mein Informatik Lehrer wundert sich immer, warum ich alles immer direkt kann.

Er hat mich dann mal angesprochen, ob ich die Programme selber zu hause besitze und benutze. Aber.. nein, ich hab' sie nicht. :D Ich kann den anderen Schülern dann die Sachen erklären, und der Lehrer "ruht sich aus" und guckt mir beim "unterrichten" zu.

Wiederum andere haben durch ein langes Praktikum ihren Ausbildungsplatz bekommen.

Letztens habe ich ein 2 Wöchiges Praktikum in einem Ministerium gemacht. (Natürlich im IT Bereich) War echt super - Ministerien bilden aber leider nicht aus. :cool:

Was ist

2nd und 3rd Level Support
?

Und nochwas: Hattet ihr vor Eurer Ausbildung schon Erfahrungen mit dem Programmieren?

Soll ich damit jetzt schon ein bisschen Anfangen, und Erfahrungen sammeln?

bearbeitet von Selfcontrol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unsere Klasse war auch wild gemischt. Ein paar Studienabbrecher (demnach auch einige Abiturienten) und der Rest halt Realschüler.

An den Leistungen die in der Berufsschule erzielt wurden, konnte man (bei den meisten) nicht erkennen wer Abi hatte und wer nicht. Man konnte aber sehen, wer Interesse hatte und sich mit der Materie beschäftigte.

...

Und nochwas: Hattet ihr vor Eurer Ausbildung schon Erfahrungen mit dem Programmieren?

Soll ich damit jetzt schon ein bisschen Anfangen, und Erfahrungen sammeln?

Ich hatte vor der Ausbildung schon Erfahrungen im Programmieren und ich behaupte auch mal, dass es mir gewisse Vorteile (für mich persönlich) verschafft hat, aber es ist auch ohne Vorkenntnisse (die über die Schulinformatik hinausgehen) zu schaffen (wie ich an meinen MitAzubis sehen konnte).

Aber auch da hängt es ein wenig von der Firma und der Eigeninitiative ab.

Und auch wenn unserer Lehrer im Bereich der Programmierung fachlich sehr kompetent war, war es ihm nicht möglich dem großteil der Klasse die Grundlagen der Programmierung beizubringen. (Was aber auch daran lag, dass unsere Klasse zur Hälfte aus FISIs bestand, die größtenteils keinen Bock hatten zu programmieren.)

Aber nochmal direkt zu Deiner Frage...

Ich find die Signatur von SoL_Psycho sehr passend

Lerne nicht Programmiersprachen, lerne Programmieren...

Die einzelnen Sprachen wirst Du später noch lernen (müssen), was sich auch danach richtet was die Firma so nutzt, was in der Schule unterrichtet wird, oder was Du für private Projekte so brauchst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und nochwas: Hattet ihr vor Eurer Ausbildung schon Erfahrungen mit dem Programmieren?

Nein. Nagut, ich bin auch FISI, aber selbst die müssen Programmieren. Wenn ich es mir so im nachinein überlege, hatte ich vor meiner Ausbildung gar keine richtig guten Kenntnisse, die habe ich mir erst teilweise in der Ausbildung angeeignet.

Zu dem Thema ob und in was du dich vorbereiten kannst, kannst du ja einfach mal das Forum hier durchsuchen, wir hatten in den letzten Wochen glaub ich 2 Themen in denen lang und breit darüber diskutiert wurde, ob es sinvoll ist, sich vor der Ausbildung schon Kenntnisse anzueignen und womit man anfangen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zu dem Thema ob und in was du dich vorbereiten kannst, kannst du ja einfach mal das Forum hier durchsuchen, wir hatten in den letzten Wochen glaub ich 2 Themen in denen lang und breit darüber diskutiert wurde, ob es sinvoll ist, sich vor der Ausbildung schon Kenntnisse anzueignen und womit man anfangen kann.

Find' ich nicht. :(:bimei

//Edit:

Hab´s gefunden! ;)

bearbeitet von Selfcontrol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt bin ich etwas durcheinander. Ich glaube, FiSi wäre doch besser für mich, als FiAE.

Bei FiAE lese ich nur Programmieren, Software, Programme schreiben etc.

Da klingen die Sachen;

installieren Mehrbenutzersysteme

installieren Großrechnersysteme

Rechenzentren, Netzwerken, Client/Server-Systemen,

vom FiSi etwas interessanter.

Ich weiß jetzt nicht mehr, was ich will :upps

HILFE! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du die Fisi-Sachen interessanter findest, dann fang eine Ausbildung zum Fisi an...

Mit Zustimmung des Betriebes kannst du deine Fachrichtung afaik auch nach einem Jahr noch ändern (glaube sogar noch nach 2 Jahren), solltest du feststellen, dass die andere Fachrichtung dir doch besser liegt... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jetzt bin ich etwas durcheinander. Ich glaube, FiSi wäre doch besser für mich, als FiAE.

Bei FiAE lese ich nur Programmieren, Software, Programme schreiben etc.

Da klingen die Sachen;

installieren Mehrbenutzersysteme

installieren Großrechnersysteme

Rechenzentren, Netzwerken, Client/Server-Systemen,

vom FiSi etwas interessanter.

Ich weiß jetzt nicht mehr, was ich will :upps

HILFE! :(

Mach das was dich am meisten interessiert!!!!

In der Regel:

FIAE-> Programmieren / bischen Systeme

FISI->Administrieren von Systemen/Netzwerke etc. / bischen Programmieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok.. :D

Ich möchte nämlich nicht nur Programmieren, sondern auch mit dem PC an sich beschäftigen (und auskennen).

Also wäre das dann eher FiSi?!

Sitzen FiSi im Büro? Auf einer Seite der Agentur für Arbeit steht bei Arbeitsplatz: "Beim Kunden". :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung