Zum Inhalt springen

Keine Arbeit!


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Bei uns in der Firma gibt es einfach nichts für mich zu tun.Ich möchte gerne arbeiten, aber es kümmert sich keiner um mich!

Was soll ich denn machen? eek.gif

In der Schule sind wir der erste Jahrgang und wir müssen den Lehrern sagen, was wir lernen müssen.Das ganze ist eine riesen Katastrophe!Was oder wie soll ich machen???Bitte helft mir!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

tja mir geht es im Moment nicht anders... smile.gif

...darum mach ich viel für die Berufsschule auf Arbeit. Mein Ausbilder findet das gut da ich ihm so zeige was ich alles in der Berufsschule machen muß. Bestes Beispiel ist ein Vortrag über das "IP Routing", den ich ausarbeiten muß, und dabei hilft mir mein Ausbilder auch sehr viel.

cu meso

[Dieser Beitrag wurde von meso am 13. September 2000 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir ergeht es ähnlich wie Carina. In der Berufsschule haben wir allerdings etwas mehr Glück - so langsam haben die nen echt strukturierten Plan für uns, so daß man sagen kann, daß man da sogar was lernt.

Im Betrieb kann ich das leider nicht behaupten (s.Carina!). Hut ab vor den Selbst-Initiativen von wegen Bücher lesen und so (mache ich auch!), aber ist das wirklich das,was unter AUSBILDUNG verstanden werden sollte. So kann das doch nicht laufen !!!

Was schreibt ihr denn dann in die Berichtshefte ? Ich werde meinen Ausbilder mal bald fragen, was ich denn z.b. für die letzten drei Tage schreiben soll...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Bei mir ist es leider auch nicht anders, da ich in einen recht grossen Betrieb laufe ich durch alle abteilungen drei vier wochen durch, den meisten ist es dann zu aufwendig einem etwas beizubringen, wenn er selber nicht viel davon hat. ich bin jetzt im Zweiten lehrjahr und hab vor etwa zwei Monaten (wir waren 6 monate in ner Lehrwerkstatt) das ersteml was wirklich produktives gemacht. Aber ich glaube zurzeit geht es etwas aufwerst, ich arbeit nun etwa 50% meiner Arbeitszeit produktiv. *freu*

Aber ich finde das ich bist jetzt noch nicht sehr viel gelernt habe(leider).

Karin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ all,

also Ich muss sagen das Ich mich bisher nicht beklagen kann. Ich habe vor 3,5 Wochen meine Ausbildung zum FI/AE Angefangen und fange jetzt in den nächsten zwei Wochen mit HTML und Delphi die ersten Programmiersprachen an dazu kommen dann noch im allgemeinen Datenbanken. Also wenn das so bleibt glaube Ich das Ich viel lernen werde. Es tut mir leid wenn es bei anderen nicht so ist.

euer Cruzito

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Carina,

bei uns ist es genauso (ein Jahr)! Wir haben uns bisher alles selbst beigebracht (Delphi, Netzwerke, usw.). Am Anfang haben wir überall den totalen Terror gemacht (also vier sind 4 Azubis). Doch - besonders in der Berufsschule - stehen wir irgendwie alleine da.

Alle anderen sind total begeistert und finden es toll, daß man sich alles selbst und selbständig beibringen kann. Tja, und wir hören jeden Tag den Spruch: "Man muß sich auch selbst Arbeit suchen". Scheiß-Spruch.

Ich weiß auch gar nicht, wie ich Dir helfen soll, ich kann nur sagen: bleib locker, es ist keine Katastrophe(!) und versuch - auch wenn es seeeeeeeeehr schwerfällt, wie Ziege dir das wichtigste selbst beizubringen. Auch ich kann mich schwer damit abfinden, aber besser geht's nunmal nicht...

Bommel

P.S. Ich liebe Deinen Vornamen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

*Was schreibt ihr denn dann in die Berichtshefte ? *

ja die Frage wuerde mich auch interessieren.

Ich bin inzwischen auch schlauer geworden und bringe mir selbst, so gut es geht etwas bei, aber WAS ich ins Berichtsheft schreiben soll weiss ich absolut nicht. Etwas ausdenken will ich mir auch nicht, da die IHK bei der Pruefung ja Fragen dazu stellen kann.

Kommt dann glaub ich nicht so gut wenn man bei einer Frage einen Blick drauf hat, an dem man sofort erkennt, dass man davon noch nie was gehoert hat.

Ciao, Gruft

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moinsen!!

Also das mit der Eigenbeschäftigung wird bei uns auch mächtig grossgeschrieben. Ich bin in einem der grössten Betriebe den man erwischen kann und muss sagen ... egal ob klein, oder gross ... es kommt auf die Ausbilder an!

Das einzige was wir mit unserem Ausbilder bisher gemacht haben war ... einmal ein Outlook handbuch angucken ... VDE0100 für Starkstrom ... Wie präsentiere ich richtig ... ziemlich enttäuschend!!

Ich bin jetzt schon im 2.Jahr und bin mächtig unzufrieden. Ich tingel von einer Abteilung in die nächste und zehre von meinen Eigenkenntnissen ohne Ende. ich will hier aber was dazulernen und nicht für 5,- die Stunde oder so Arbeiten!! Arbeit zum Lernen ist okay, aber bei mir ist es so, das ich garkeine Gelegenheit habe in die Lernwerkstatt zu kommen und jetzt im Betriebseinsatz in der Nase bore (nicht nur), wo ich in der Lernwerkstatt mit Linux und sonstwas arbeiten könnte. grrrr

Jetzt habe ich das hier schon mehrmals angesprochen ... die anderen Azubis kuschen und ich wurde mit meinem Wusch auf min. einen Monat Lernwerkstatt auf Januar und Februar vertagt!! ... also muss ich mir wieder mal Alles alleine und zuhause beibringen! Meine Kosten .. meine Freizeit! frown.gif

Zu den Berichtsheften kann ich nur sagen.

SCHREIBT DIE WAHRHEIT!! Es ist nicht Eure Sache diese Dinge zu kaschieren! Wenn ich 360 Kopien gemacht und sortiert habe und den ganzen Tag Kartons zerkleinert habe, dann schreib ich das auch auf!!! Ansonsten kommt die IHK zur Prüfung und sagt: "Dies und das steht in Eurem Heft, also muesst ihr das noch können!" und ihr steht dumm da!

Also, ran an die Heimarbeit und im Betrieb nicht stillhalten sondern auf die Umstände aufmerksam machen. Wir haben z.B. eine JAV (Jugend Auszubildenden Vertretung) und die kann eine Menge Druck machen, wenn die Leute sich die Mühe machen.

Ciao, Euer littlezyn

------------------

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Hi Leute!

Ich sehe schon, daß ich in der völlig falschen Firma meine "Ausbildung" gemacht habe. Eigenbeschäftigung war da ein Fremdwort.

Erstens wurde ich (als FI-SI) dauernd mit den Monteuren auf irgendwelche Baustellen geschickt und durfte dort Kabel ziehen, Datensteckdosen anschließen und Datenverteilerschränke durch die Gegend schleppen.

Zweitens haben sich die Leute in der Firma, die wirklich eine FACHGERECHTE Ausbildung hätten gewährleisten können, recht elegant um Fragen, die ich ihnen gestellt habe, gedrückt. ("Ich hab' jetzt keine Zeit!" "Frag' da mal jemand anderen!" etc.)

Und drittens wurden dann auch noch so verantwortungsvolle Arbeiten wie "Einkaufen für die Firma", "Mülleimer ausleeren" und "Inventur machen" so ziemlich allein meinem "Tätigkeitsfeld" übertragen.

Hätte es die Berufsschule nicht gegeben, wäre ich ganz schön dumm da gestanden, als die Prüfung heran kam.

Ich weiß, daß Lehrjahre keine Herrenjahre sind und daß in der Firma kaum Platz für einen Systemintegrator war. Aber daß man kaum etwas unternommen hat, um mir eine fachgerechte Ausbildung zu ermöglichen, (nicht mal im letzten Ausbildungsjahr als das durch die Einrichtung einer neuen Abteilung möglich gewesen wäre!) hat mich dann doch ziemlich enttäuscht.

Gruß

Galrin

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ola...

irgendwie geht's mir wieder besser, nachdem ich diesen thraed gelesen habe. ich dachte schon ich bin der einzige, der in der IT branche keine arbeit hat. ich sitze rum und lese bücher bzw. las welche, weil ich derzeit mit meiner projektarbeit beschäftigt bin. ich habe 14 monate theoretische ausbildung hinter mir und nun auch schon 5 von 9 praktikumsmonaten. das das praktikum seinen namen nicht verdient hab ich auch schon festgestellt und stehe nun vor dem problem, das ich in dieser firma nicht weiterarbeiten will und nun (dann) als "fertiger" (so gott will) FISI über keinerlei praktische erfahrungen verfüge, was doch von einem ausgebildeten "gesellen" vorausgesetzt wird - oder...???

alo echo...

[Dieser Beitrag wurde von echo am 05. Oktober 2000 editiert.]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

halli zusammen,

ja davon kannich auch ein liedchen singen.

ich sitzte auch die meiste zeit rum ,surfe, kopiere, hock bei meetings dabei, richte klimanlagen mit ein (ehrlich!), mach dumme witze etc... das kann manchmal echt müde machen, obwohl ich schon 5wochen dabei bin..

tja ich hab mir jetzt auch linux sachen geholt und werde in nächster zeit mir einen alte 486 laptop holen und da mal linux installieren, wenn ich in der arbeit bin.

aber das tollste kommt noch: da meine firma demnächst umzieht und fast nix koordiniert ist, hatten wir gestern ein meeting, in dem mit die verantwortung zum umzug für ein ganzs gebäude (!) übergeben. ich soll dann da ansprechpartner für die mitarbeiter sein und die imzugswägen koordinieren und wenn sien muss abends und an weihnachten arbeiten... andere kriegen da fett die prämien und ich und die praktikatin müssen dick die verantwortung tragen... ich find dsas einfach zu heftig, zumal ich von alle dem ja überhaupt keine ahnung hab.

tja, die personalabteilung wollte alle 14 tage ein meeting machen, in dem alle 3 azubis sich treffen und dann erfahrungen austauschen. und was war? nix war , kein einziges mal. und nachdem ich ein paar mal angefragt hab ob ich erastzweise zu den MVV zulagen eine benzin zulage haben kann, war die personal-frau so komisch unfreundlich.

man ich sags euch, es ist schon ein komischerr haufen diese erwachsnen-welt.

ich bin froh das es andere gibt dies besser haben, aber mir ist das noch nie passiert , zu surfen und plötzlich weissst du nicht, welche addi du ansurfen kannst, da du die 6 stunden vorher schon alle angesurft hast, die interessant waren...

puh.

aber ich hab SPASS !!! wink.gif))

mattic

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Carina,

Bei mir ist das momentan auch nicht anders. ich bin seit 5 Wochen hier, war faktisch nur 10 Tage in meiner Abteilung und weil die mit SAP zu tun hat, kann ich hier so gut wie gar nichts tun. Fast alles sind hier Produktivsysteme und im Testsystem wo ich rumdümpel kann ich wenigstens ein bischen von dem ausprobieren, was ich in einem Ordner nachgelesen habe. Ansonsten besteht mein Arbeitstag aus über die Schulter schauen, Surfen und im Ordner lesen. Was soll ich sagen? Ich bin frischer Azubi und kann dementsprechend noch nichts. Wie soll ich dann vernünftig hier was beitragen? Also abwarten und Tee trinken. Gestern war ein Azubi-Meeting da haben wir mitgeteilt bekommen, daß wir bald ein Projekt zugeteilt bekommen, an dem wir ne ganze Weile arbeiten werden. Außerdem habe ich morgen hier in der Abteilung meinen letzten Tag und dann komme ich wieder in eine andere, in der ich vielleicht ein wenig mehr machen, bzw. lernen kann.

Ich fühl mich momentan auch nicht wohl, wenn ich hier hocke und nichts wirklich produktives machen kann, aber das wird vergehen - da bin ich mir sicher. So wie man uns das gesagt hat hat man uns quasi bis zur Abschlußprüfung schon verplant. Wir würden uns an die Zeiten zurücksehnen, in denen wir nichts zu tun hätten. Also harre ich den Dingen, die da kommen werden. :-)

Kopf hoch, es wird bestimmt noch Tage geben, an denen Du genug zu tun hast.

------------------

--

Hawkeye

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Ihr ganzen Rumsitzer!

Wie wäre es denn mal, wenn Ihr Eure Ausbilder in den [ihr wißt schon welches Wort hier reinkommt] tretet? Das Unternehmen hat sich schließlich verpflichtet, Euch in dem entsprechenden Beruf auszubilden. Euer Ausbilder hat im Betrieb die Verantwortung dafür übernommen, daß dies auch geschieht. Außerdem heißt es ja 'Ausbildung' und nicht 'Autodidaktium' (oder so ähnlich). Ihr könnt ja auch mal mit der IHK drohen (und wenn sich nichts ändert, die Drohung wahrmachen).

Das soll aber nicht heißen, daß Eigeninitiative nicht gefragt ist. Um sich mal übergangsweise zu beschäftigen ist es das Beste, was man machen kann. Aber als Dauerzustand ist es eigentlich nicht tragbar.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Original erstellt von Rohde:

Hallo, Ihr ganzen Rumsitzer!

Wie wäre es denn mal, wenn Ihr Eure Ausbilder in den [ihr wißt schon welches Wort hier reinkommt] tretet?

Na du hast ja allerliebste Vorstellungen, Ich

habe soetwas mal versucht und plage mich jetzt noch mit den Spätfolgen.

Ihr müsst mit euren Ausbildern bis zuletzt zurechtkommen, auf einer möglichst guten Kommunikationsbasis, weshalb eine Zersörung derselben, negativ bis fatal ist.

Rede einfach mit deinem Ausbilder und sage ihm, dass du gerne etwas tun willst, aber einfach noch keinen Blick hast für Dinge die du erledigen kannst, ohne dass man dir extra einen Auftrag gibt. Einfach warten, bis jemand kommt und einem einen Auftrag gibt bringt nichts (ausser Freizeit in der man die Empfehlung die zuvor schon gemacht wurde nutzen kann, nämlich sich Wissen über Datenbankprogrammen oder ein Betriebssystem anzueignen.)

Macht das Beste aus euer vermurcksten Ausbildung. Nur der Wisch am Abschluss ist wichtig und das ihr später sagen könnt,

"das kann ich, davon habe ich Kenntnisse, dies ist mir möglich.."

Ciao Nylen

(Tobias)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica">Zitat:</font><HR>Original erstellt von PICARD1:

Hallo

Mit der IHK drohen? Was soll denn das für eine Drohung sein? Ich würde eher mit der FAZ drohen, das wirkt wesentlich mehr und hat keinen Null-Effekt.

ciao!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bin dieses jahr mit der ausbildung AE ferig geworden....wir haben uns in der schule die Sprachen selber beigebracht ....unser programmier lehrer war so ne null....wenn nicht ein paar leute von uns schon ahnung gehabt hätten wär ich ein absoluter doofie biggrin.gif

In der Firma war ich drauf und dran mir arbeit zu besorgen und hab dann auch was zu tun bekommen......ich glaube in der Ausbildung wird vorallem eins geschult: Eigeninitiative smile.gif

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung