Zum Inhalt springen

Umschulung - Angst vorm Versagen


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

Ich muss das einfach mal los werden. Ich denke, der ein oder andere kann es nachvollziehen oder mir Rat geben.

Ich bin seit Februar 2016 in einer Umschulung zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung. Ich bin schon sehr unzufrieden mit mir und auch mit der Umschulung. Mir war ja bewusst, dass es nicht leicht wird, aber ich dachte, das man nicht so alleine damit ist.

Seit Februar haben wir zu 90% nur Theorie. Alles wird runtergerasselt und einen wie ins Gesicht geworfen. Mentoren sind zum einschlafen oder fallen aus etc.

Ich merke, dass ich es schwer habe mit einigem, alles einfach schnell zu vertsehen. Ich brauche wohl etwas länger. Frage ich nach Stütze, wird dies nicht angeboten.

Ich hatte Zwischenprüfung am Montag, die auch nicht rosig war (Wirtschaft: 55%, IT: 53%, der dritte Teil wird bewertet noch). Ich möchte ja so gern gut drin sein, aber ich habe zu kämpfen. Es wird immer alles nur durchgekaut und fertig. Java zb. bloß 4 Wochen und dann soll man das bringen. Das doch ein Witz :(

Nun habe ich riesige Angst vor der richtigen Prüfung :(

Im März geht es ins Praktikum und morgen habe ich ein Vorstellungsgespräch, wo ich sehr hoffe, dass es mir noch etwas hilft.

Auch macht es mir Angst, alles alleine nachzuholen. Muss dann ein Projekt auf die Beine stellen (wo ich mir auch noch nichts drunter vorstellen kann) und ich kann immer nur abends etwas lernen und am WE. Es nimmt einen auch etwas die Luft.

Das man keine Stütze bekommt finde ich schade. Ich würde alles in Anspruch nehmen, wenn mir es angeboten wird.

Ich möchte diese Umschulung unbedingt bestehen aber bis jetzt glaube ich einfach nicht dran.

 

Danke schonmal fürs zuhören. LG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Leider ist das nunmal so mit Umschulungen und der Grund warum wir hier im Forum jedem davon abraten und lieber eine richtige Ausbildung empfehlen, denn Umschulungen sind nunmal nur Theorie zum Großteil, die Schulungsträger sind oft nicht wirklich zu empfehlen und selbst wenn man sie besteht, hat man bei Arbeitgebern einen schweren Stand weil man eigentlich keine Praktische Erfahrung abgesehen von dem kleinen Praktikum vorweisen kann, da hat jeder "normale" Azubi dir einfach 3 Jahre vorraus. Soll nicht heißen das Umschüler keine Jobs bekommen können, nur das sie es wesentlich schwerer haben an ne halbwegs gute Stelle zu kommen.

Ich glaube das wurde dir damals aber hier im Forum sogar mal gesagt, wenn ich mich richtig erinnere.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Albi:

Leider ist das nunmal so mit Umschulungen und der Grund warum wir hier im Forum jedem davon abraten und lieber eine richtige Ausbildung empfehlen, denn Umschulungen sind nunmal nur Theorie zum Großteil, die Schulungsträger sind oft nicht wirklich zu empfehlen und selbst wenn man sie besteht, hat man bei Arbeitgebern einen schweren Stand weil man eigentlich keine Praktische Erfahrung abgesehen von dem kleinen Praktikum vorweisen kann, da hat jeder "normale" Azubi dir einfach 3 Jahre vorraus. Soll nicht heißen das Umschüler keine Jobs bekommen können, nur das sie es wesentlich schwerer haben an ne halbwegs gute Stelle zu kommen.

Ich glaube das wurde dir damals aber hier im Forum sogar mal gesagt, wenn ich mich richtig erinnere.

Ich habe aber keine Ausbildung bekommen anhand meiner Zeugnisse und meinen Hauptschulabschluss. Und bevor ich meinen Wunsch ganz hinschmeiße, wählte ich den letzten Weg aus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gut dann heißt es für dich halt wirklich ackern und dir viel selbst beibringen, vielleicht hast du ja Glück mit deinem Praktikums Betrieb, hier würde ich dir auf jedenfall raten so viel zu Fragen und mitzunehmen wie du kannst. 

Ansonsten, hier im Forum fragen, auf Youtube Videos gucken (gibt wirklich viele IT Themen sehr gut erklärt da zu finden) usw. Und dich halt leider nach der Schule noch reinhängen, das müssen aber auch normale Azubis die es schwerer haben oder pech mit dem Betrieb haben (gibts zu genüge).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dass die Qualität einiger Bildungsträger nicht akzeptabel ist ist ja kein Geheimnis mehr. Wichtig ist, dass du an diesem Punkt nicht aufgibst. Ich bin auch kein Mensch der alles auf anhieb versteht. Mit einigen Themen hatte ich auch längere Zeit zu kämpfen. 

Versuch dir selbst das Wissen anzueignen. Viele weitere Möglichkeiten hast du nicht. Wenn du Fragen oder Verständnisprobleme hast wirst du sicherlich auf viel offene Ohren in diesem Forum stoßen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Albi:

Gut dann heißt es für dich halt wirklich ackern und dir viel selbst beibringen, vielleicht hast du ja Glück mit deinem Praktikums Betrieb, hier würde ich dir auf jedenfall raten so viel zu Fragen und mitzunehmen wie du kannst. 

Ansonsten, hier im Forum fragen, auf Youtube Videos gucken (gibt wirklich viele IT Themen sehr gut erklärt da zu finden) usw. Und dich halt leider nach der Schule noch reinhängen, das müssen aber auch normale Azubis die es schwerer haben oder pech mit dem Betrieb haben (gibts zu genüge).

Ja das ist mir bewusst, dass ich nicht alleine mit sowas bin. Ich habe halt ein Kind noch und vor halb 9 habe ich keine Ruhe. Videos etc schaue ich mir auch an. Habe dadurch auch schon bisschen was lernen können. Bücher haben wir ja auch (auch wenn die manchmal komplizierter sind).

Ich hoffe, dass ich diese Stelle bekomme und werde natürlich dort alles mitnehmen was geht. Aber es ist ja nunmal viel Stoff, das weißt du sicher selber. Alleine Wirtschaft und dann noch IT. Da könnte man wohl Monate bis Jahre lesen.

Verstehst du mich?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Klebrig:

Dass die Qualität einiger Bildungsträger nicht akzeptabel ist ist ja kein Geheimnis mehr. Wichtig ist, dass du an diesem Punkt nicht aufgibst. Ich bin auch kein Mensch der alles auf anhieb versteht. Mit einigen Themen hatte ich auch längere Zeit zu kämpfen. 

Versuch dir selbst das Wissen anzueignen. Viele weitere Möglichkeiten hast du nicht. Wenn du Fragen oder Verständnisprobleme hast wirst du sicherlich auf viel offene Ohren in diesem Forum stoßen. 

Ja das Forum werde ich auf jedenfall mit Nutzen. Ich weiß ja fast garnicht wo ich anfangen soll. Ich will ja auch nichts auswendig lernen, sondern verstehen. Denn nur dann bleibt es auch hängen. Und diese 100e von Themen, da weiß man garnicht, was ist nun wichtiger, wo fängt man an usw.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo checkaline,

schön wieder von Dir zu hören und das die Umschulung so weit läuft. Es ist noch keine Meisterin vom Himmel gefallen harte Arbeit gehört dazu. Ich denke jedoch das Du es aufgrund Deines festen Willens schon irgendwie packen wirst. Besser natürlich mit sehr gutem Abschluss als irgendwie.

vor 30 Minuten schrieb checkaline:

Bücher haben wir ja auch (auch wenn die manchmal komplizierter sind).

Das ist doch dann schon einmal ein Anfang. Les Dir dann doch parallel zum Unterricht die behandelten Themen durch, nerve die Lehrer, die bekommen Geld dafür und hier im Forum beantwortet man auch gerne ernst gemeinte Fragen. Video sind auch gut, da kann man parallel noch andere Dinge tätigen und nimmt trotzdem etwas mit. Vor allen Dingen keine Panik.

Grüße

Micha

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb mqr:

Hallo checkaline,

schön wieder von Dir zu hören und das die Umschulung so weit läuft. Es ist noch keine Meisterin vom Himmel gefallen harte Arbeit gehört dazu. Ich denke jedoch das Du es aufgrund Deines festen Willens schon irgendwie packen wirst. Besser natürlich mit sehr gutem Abschluss als irgendwie.

Das ist doch dann schon einmal ein Anfang. Les Dir dann doch parallel zum Unterricht die behandelten Themen durch, nerve die Lehrer, die bekommen Geld dafür und hier im Forum beantwortet man auch gerne ernst gemeinte Fragen. Video sind auch gut, da kann man parallel noch andere Dinge tätigen und nimmt trotzdem etwas mit. Vor allen Dingen keine Panik.

Grüße

Micha

Danke dir Micha. Naja , es ist so dass ich abends dann ziemlich schnell Migräne bekomme. Vielleicht habe ich auch zuviel gelernt. Es sind soviele Themen. Für Wirtschaft zumindest, würde mich mein Mentor zur Vorbereitung mit rein holen. Das aber auch der einzige der einen etwas helfen möchte. Klar werde ich versuchen was ich kann, sonst wäre ich ja blöd. Aber einfach die Masse an Stoff zu wiederholen ist utopisch. Mal ne Stunde hab ich es auch nicht begriffen.

 

LG Marie

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marie,

soweit ich das aus den anderen Texten in Erinnerung habe, hast Du ja auch angenehme zusätzliche Belastungen, da hat man natürlich nicht soviel Zeit. Wenn ich ehrlich bin (also wie immer), habe/hatte ich meist auch nicht die riesen Lust in der Freizeit zu lernen.

Mit der Migräne ist das natürlich doof. Da solltest Du schleunigst einen Fachmann befragen, vielleicht liegt es an den vielen verschiedenen Themen an einem Tag und Du kannst Dich immer nur mit einem Thema befassen (sonst läuft alles durcheinander und beginnt sich zu drehen). Klar ist auch, dass Du die Masse an Stoff nicht nachholen kannst.Was Du aber tun solltest, die Lücke auf keinen Fall größer werden lassen und darum den Tagesstoff noch einmal durchgehen.

vor 18 Minuten schrieb checkaline:

Mal ne Stunde hab ich es auch nicht begriffen.

Unmögliches ist halt unmöglich. Trotzdem solltest Du solche Stunden nutzen.

Grüße

Micha

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Checkaline, 

also ich bin selbst in einer Umschulung zum Fachinformatiker Systemintegration hier in Nürnberg und kann Deine Aussagen teilweise im Ansatz nachvollziehen. Nun ist es aber damit nicht getan, dass man immer sagt, ein betriebliche Ausbildung ist einer Umschulung vorzuziehen. Leute die vorher in einem Arbeitsverhältnis standen, für die ist es halt zum Teil ein Neuanfang wenn Sie eine geförderte Umschulung bekommen. Findet erst mal mit 36 oder so noch einen Ausbildungsbetrieb der einen einstellt.

Die Unterschiede zwischen den Bildungsträgern und der Vermittlung von Kenntnissen variiert sehr stark. Deshalb sollte man auch aufpassen, wirklich alle über einen Kamm zu scheren. Ich kann Dir nur sagen, dass Du selbst dein bester Lehrherr bist. Wenn Dir an einem Job in der IT gelegen ist, dann musst Du Deine sonstigen Interessen für die Zeit der Umschulung hinten anstellen. Sicherlich leicht gesagt, bei einem Kind. Aber das Kind war bestimmt auch schon vor der Umschulung da und Du hast Dich bewusst dazu entschieden den Weg zum Fachinformatiker zu gehen. 

Viele meiner Umschulungskollegen warfen nach 16 Uhr den Rucksack in die Ecke und das war es dann mit Thema IT für diesen Tag. Das kann aber nicht der Ansatz sein. Du musst Dich Abends hinsetzen, Themen aufarbeiten, Virtuelle Maschinen ausetzen, Programmieren, Netzwerke planen, Subnetten, usw. Denn nur so wirst Du eine gute Prüfung ablegen und Dir auch die Chance eröffnen einen guten Praktikumsplatz zu finden. 

Verliere also nicht den Mut und such Dir selbst nicht zu Viel Ausreden. Wenn Dein Traum diese Ausbildung ist, dann heisst es sich für diese Zeit den Arsch aufzureissen. Hilfestellungen wirst DU in diesem Forum immer finden. Denn wir sind eine große Gemeinschaft. 

Bleib standhaft 

 

Gruß René

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@balucorleone

Danke für deine netten Worte. Und schön dass du mich zum Teil verstehen kannst.

Sich hinzusetzen, wird nicht das Problem sein, zumindest mal 1-2 Stunden. Aber gleich nach Schule geht halt nicht. Kann ja nicht mein Kind mit 5 Jahren an Tisch setzen Papier und Stift hinlegen und sagen "mal"!

Und dann eben diese viele Themen wie ich schon sagte. @MCR hat sicher recht, dass ich nicht durcheinander lernen kann. Und zulange bereitet mir extreme Migräne bis zum Folgetag.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb checkaline:

Ich will mir für nächstes Jahr auf jedenfall einen Plan machen, wie und wann ich am besten lerne.

Warum nicht sofort?

Sorry, aber für mich klingt das alles echt nur nach Ausreden. "Nächstes Jahr mache ich einen Plan", "ich kann nicht lernen weil dies, weil das". Ich glaube nicht, dass du so weiterkommen wirst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

also die Themen hier sind gefühlt immer die gleichen. Immerhin schreibst du nicht erst kur vor der Prüfung. Das ist schon mal ein Vorteil.

Wenn du überfordert bist, dann solltest du dir erstmal Gedanken machen, welche Themen dich überfordern. Wenn dir der Unterricht was die Programmierung angeht nicht reicht, musst du dich Zuhause hinsetzen und üben. Das ist nun mal so.

Gibt genug Leute, die sich auch nach der Arbeit/Schule noch auf den Hintern setzen müssen, um was zu lernen. Und wenn man will, geht das auch. Klar, sollst du dein Kind nicht vernachlässigen. Natürlich braucht dein Kind auch Aufmerksamkeit. Gar keine Frage. Aber ich gehe davon aus, dass ein 5 jähriger deutlich früher ins Bett geht, als du. Dementsprechend..nutze die Zeit wenn er schläft. Auch wenn das ätzend ist. Auch wenn man oft keine Lust hat. Ohne wirds nicht gehen.

Wenn du konkrete Fragen zu konkreten Themen hast, können wir dir helfen. Es wird dir aber mit der Aussage keiner helfen können. Da musst du erstmal selbst verstehen, wo Input fehlt.

Und ja, Umschulungen sind nicht der Hit. Aber was soll man machen. Du wirst deine Gründe haben, warum du dich dafür entschieden hast.

Darf ich fragen was du vorher gemacht hast? Und wie du dazu gekommen bist FiAe lernen zu wollen?

 

LG

neinal

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das lernen hört niemals auf, obwohl ich Ausbildung und studium hinter mir habe. Oft sitze ich abends noch vorm rechner und mach mit splunk rum, weil ich vieles nocht nicht verstehe. Ich habe deshalb auch wenig schlaf, da die kleine der meinung ist ab vier muss keiner mehr schlafen und ich erst so gegen 0:00 uhr ins bett geh. Es gibt auch ärger mit meiner Frau, wenn ich so lange vorm rechner hänge, aber ich muss es machen um die zertifizierung zu schaffen.

Bearbeitet von Hellspawn304
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Community,

Es ist ja schon einmal ein Anfang sich hier öffentlich nach Lösungsmöglichkeiten für ein Problem zu erkundigen. Leider ist es jedoch oft so, dass Probleme vor sich her geschoben werden bis es zu spät ist. Nur checkaline hat ja auch noch ein Jahr Zeit, insofern kann man schon auch mit der gebotenen Ruhe an seine Probleme herangehen und manchmal braucht man auch einfach ein/zwei Wochen Urlaub. Wir werden dann sehen wie es weitergeht und wenn es dann heißt: "Ich warte noch bis Ostern" sind solche Vorwürfe um so angebrachter.

Grüße

Micha

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb mqr:

Nur checkaline hat ja auch noch ein Jahr Zeit, insofern kann man schon auch mit der gebotenen Ruhe an seine Probleme herangehen und manchmal braucht man auch einfach ein/zwei Wochen Urlaub. Wir werden dann sehen wie es weitergeht und wenn es dann heißt: "Ich warte noch bis Ostern" sind solche Vorwürfe um so angebrachter.
 

Ich kann hier keine Vorwürfe rauslesen. Eher Fragen, damit man weiß, wie man am besten ansetzen kann.

Und die Aussagen, dass sie nicht die einzige auf der Welt ist, der nicht alles in den Schoß fällt... Und es normal ist, dass man sich eben manchmal nochmal hinsetzen muss. Und das deshalb kein Grund ist den Kopf in den Sand zu stecken.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@neinal danke für deine Worte....Ich weiß, dass ihr immer das selbe hier lesen müsst, dennoch ist jedes Leben ja anders und jeder Mensch auch :) Du hast recht. Ich sollte dann auch mal aussondern, was mir vorallem schwer fällt um vielleicht auch dort zu beginnen?! Und ja, ich nehme mir auf jedenfall vor abends zu lernen. Mein Kind geht vor 20 Uhr nicht ins Bettchen :) Aber bissl Zeit ist dann noch. Vielleicht sollte ich wirklich mal zum Arzt zwecks der Migräne. Ich habe Verkäuferin und Sozialassistentin gemacht. Darf wegen einem Bandscheibenvorfall nicht mehr in den Bereichen arbeiten. IT war noch das einzige, was mein Interesse entwickelt hat, vorallem die Webentwicklung. Dennoch muss ich ja auch alles andere können :)

 

@Hellspawn304 Davor ziehe ich auch gern den Hut. Machst du klasse. Vielleicht ist es bei mir auch bloß eine blöde Phase gerade und die Zwischenprüfung hat mich auch etwas runter gezogen. In der letzten Ausbildung konnte ich abends super lernen. Jetzt irgendwie nicht mehr....Muss echt was ändern.

 

@mqr man kann es ja sehen wie man will. Jeder denkt anders darüber wa :)

 

Community:

Ich nehme eure Meinungen nicht negativ auf. Ein Arschtritt tut mir sicher auch mal gut. Und das Gefühl, dass Ihr versucht zu helfen, hilft auch mir sehr. Danke

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung