Jump to content

FiSi - IHK YourTurn Klasse (Berlin) - Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

In Berlin gibt es verkürzte IHK Your Turn-Klassen für Studienabbrecher.
Ich wollte mal in die Runde hören ob hier jemand damit Erfahrung hat? (Soweit ich weiß gibt es die nur am OSZ IMT und nur in Berlin)


Ich bin für dieses Jahr vorgemerkt, hab aber "die haben ein sportliches Tempo" nichts weiter gehört.

  • Wie ist die Stoffdichte so? Wird viel vorausgesetzt oder alles durchgenommen und bloß schneller gearbeitet?
  • Gibt es da, wie in der "normalen Berufsschule" auch eher überflüssige Fächer wie Sport und Börsenspiele?
  • Gibt es Stoff der zuhause gelernt werden muss bzw. mehr Hausaufgaben/Projekte die mehr Freizeit/Zeit im Betrieb fordern?

Für generelle Erfahrungen/Infos bin ich dankbar. Meine bisherige Erfahrungen aus dem 1. Halbjahr (normale) Berufsschule waren eher mau. Ist natürlich angenehm nicht viel lernen zu müssen, aber ein bisschen dichter darf der Stoff schon sein.

Vielleicht finden sich hier sogar noch andere Angemeldete:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir das gerade mal durchgelesen:

https://www.ihk-berlin.de/ausbildung/Infos_fuer_Azubis/Fuer_Schueler_und_Studenten/Studienabbrecher/2263262

Demnach kann die Ausbildung auf bis zu 18 Monate verkürzt werden. Meine Umschulung geht 22 Monate (11 Monate Schule, 11 Monate Praktikum) und hier ist die Inputdichte meiner Meinung nach schon recht knackig. Ob du viel zuhause machen musst, ist imo schwer zu beantworten. Manche Leute müssen sich hier jeden Abend nochmal hinsetzen und andere schreiben locker ihre Eins und haben die Abende mit zocken verbracht. Kommt wohl auf Vorkenntnisse, persönliche Neigung in Bezug auf die einzelnen Themen und Auffassungsgabe an.

Ob das vergleichbar ist, weiß ich nicht, aber der Zeitraum ist ja ähnlich und es machen zum Schluss ja auch alle die gleiche Prüfung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Ma Lte:

Demnach kann die Ausbildung auf bis zu 18 Monate verkürzt werden. Meine Umschulung geht 22 Monate (11 Monate Schule, 11 Monate Praktikum) und hier ist die Inputdichte meiner Meinung nach schon recht knackig.

Vergiss hierbei aber nicht, dass es sich hier um Studiumabbrecher mit 20 ETC oder mehr handelt. Alleine diese 20 Punkte bedeuten, der Studienabbrecher hat, je nach Studiengang, bereits zwischen 4 und 8 Vorlesungen mit jeweils einer eigenen Prüfungsleistung bestanden hat. Und aus Erfahrung kann ich dir sagen,ein Studium ist ziemlich theoretisch und der Stoff ist normalerweise sehr viel tiefer, als was du in der Umschulung oder der Berufsschule lernst. 

Zusätzlich ist ein Student es üblicherweise gewöhnt, sich effektiv sehr viel Stoff in kurzer Zeit anzueignen.

bearbeitet von Sullidor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Sullidor:

Alleine diese 20 Punkte bedeuten, der Studienabbrecher hat, je nach Studiengang, bereits zwischen 4 und 8 Vorlesungen mit jeweils einer eigenen Prüfungsleistung bestanden hat.

Also bei uns an der FH sind die 20 ETC zwischen 2 und 4 Vorlesungen die durch Prüfungsleistung bestanden wurden.

Also ich kann dir aus meiner Ausbildungserfahrung sagen, dass die schulischen Inhalte für die FI-Prüfung, sofern man durch Studium und Schule schon mit Informatik und BWL in Berührung kam, nicht viel Neues für einen bereit halten. Das wird bei einer "Verdichtung" auf die Hälfte der regulären Ausbildungszeit vermutlich nicht viel anders sein.

Wie die IHK Berlin das mit diesen Studienabbrecher-Programm allerdings im Detail handhabt, kann ich dir leider nicht sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solche Programme haben aus meiner Sicht den Sinn bzw. Mehrwert einer dualen Ausbildung nicht verstanden. Da geht es nur darum den IHK-Wisch schnellstmöglich zu bekommen und nicht um eine fundierte betriebliche Ausbildung. Die Güte würde ich daher - ungeprüft / mit Vorurteilen behaftet - ähnlich oder geringer einer Umschulung ansehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb bigvic:

Solche Programme haben aus meiner Sicht den Sinn bzw. Mehrwert einer dualen Ausbildung nicht verstanden. 

Your-Turn ist immer noch eine duale Ausbildung. Statt Blockunterricht gibt es da 2 Tage Berufsschule pro Woche.

 

Danke für das schnelle Feedback. Es geht mir aber tatsächlich eher Erfahrungen von ehemaligen/aktuellen Teilnehmern. Vor allem einfach um Erfahrungen zu hören und auch um sicherzugehen, dass die Stoffdichte höher ist als in der normalen Berufsschulklasse. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da meine Ausbildung in der Klasse jetzt angefangen hat, kann ich die Fragen jetzt mal beantworten. Vielleicht gibt es ja Interessenten.

Als Bemerkung: Ich habe jetzt erst 2 Tage, also 1 Woche der Klasse miterlebt. Das ist also der initiale Eindruck. Für Nachfragen bin ich natürlich offen, ich Beitrage und PMs sollten via eMail bei mir ankommen.

 

  • Wie ist die Stoffdichte so? Wird viel vorausgesetzt oder alles durchgenommen und bloß schneller gearbeitet?
    • Die Stoffdichte ist den Voraussetzungen angemessen. Vorausgesetzt werden ein paar Credits im naturwissenschaftlichen Studium. D.h. ein "Hallo-Welt" mit Schleifen in einer beliebigen Programmiersprache und das ohmsche Gesetz sollten einen nicht überfordern. Praktisch heißt das, dass man am sich am Anfang des ersten Tages gemeinsam das ohmsche Gesetzt erarbeitet und am Ende des ersten Tages bereits Übungsaufgaben lösen kann(in etwa 4h). Sowas wie "Einheiten Umrechnen" wird nicht extra durchgesprochen sondern direkt beim Rechnen mitgenommen.
      Zum Vergleich: im 1. Hj der normalen Berufsschule hat das etwa 3 Tage eingenommen.
  • Gibt es da, wie in der "normalen Berufsschule" auch eher überflüssige Fächer wie Sport und Börsenspiele?
    • Gibt es nicht. Die Fächer sind Anwendungssysteme(Programmieren), Informations- und Telekommunikationssysteme(IT Technik), Wirtschafts- und Gesellschaftslehre und Informations- und Telekommunikationssysteme Zusatzqualifikation(IT&Netzwerk. Im wesentlichen ein Cisco-Kurs, der freiwillig in Cisco-Zertifikat endet).
  • Gibt es Stoff der zuhause gelernt werden muss bzw. mehr Hausaufgaben/Projekte die mehr Freizeit/Zeit im Betrieb fordern?
    • Der Stoff ist so geplant, dass möglichst wenig außerhalb der Schule gemacht wird. D.h. es wird z.B. keine zusätzliche Zeit im Betrieb fest vorausgesetzt. Sowas wie "einen Teil des Cisco-Online-Kurses" durcharbeiten, kann aber mal außerhalb erfolgen, damit die Zeit in der Schule sinnvoller genutzt werden kann. Als Vergleich hatte ich im 1. Hj der normalen Berufsschule etwa 4-5h Hausaufgaben pro Woche (verteilt auf innerhalb der Schulwoche und zur nächsten Woche). Voraussichtlich ist es also nicht mehr Zeit als in der normalen Berufsschule.

Zusätzlich

  • kann, zumindest am OSZ IMT, ein vergünstigtes Cisco Zertifikat erworben werden
  • sind die Klassen wesentlich kleiner. <15. Im 1Hj der normalen Berufsschule waren wir etwa 30 und hatten teilweise zu wenig Bestuhlung in den Räumen
  • ist der Unterricht praktischer ausgerichtet als der, der normalen Berufsschule. Es wird also auch mit "selbsterarbeitung mittels Projekten" gearbeitet statt Frontalunterricht
  • fällt der ganze Erziehungskram weg, der anfällt, wenn in der Klasse Auszubildende mit 16/17 sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, interessante Sache.

Ich bin selbst Studienabbrecher, und hab danach die FISI-Ausbildung gemacht.
Diese stark verkürzte Ausbildung geht aber (scheinbar?) auch in jedem "normalen" Betrieb, sofern Ausbilder und IHK zustimmen.
In meinem Fall: Ausbildungsbeginn 09.09.2016 mit Einstieg ins 2te Lehrjahr, sowie am Ende eine verkürzung um ein halbes Jahr, Abschlussprüfung am 31.01.2018 bestanden.

Somit eine Gesamtdauer der Ausbildung von ca 16 Monaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung