Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

1 Jahr EQJ oder lieber weitersuchen?

Empfohlene Beiträge

Update:

 

Ich habe das Unternehmen darauf angesprochen, dass die Arge einer monatlichen Förderung nicht zustimmen will und stattdessen ein normales Praktikum bis zum Sommer mit Anschluss an einer Ausbildung vorgeschlagen.

 

Daraufhin erhielt ich die Antwort, dass das Praktikum eigentlich als ein Jahrespraktikum geplant ist, ich aber schon im Winter mit der Ausbildung anfangen kann. Bei ausreichenden Kenntnissen und Leistungen sogar eventuell auch schon im Sommer. Die monatliche Vergütung von 231Euro wird der Chef ausnahmsweise aus eigener Tasche zahlen sagt er.

Ich habe mir nun die Frage gestellt: Wie realistisch ist es, dass man mich nun immernoch nur als billige Hilfskraft verwenden will? Der Chef wird monatlich 231 (+ Versicherung usw) Euro aus eigener Tasche zahlen und seine Zeit dafür investieren, mir neues Wissen beizubringen. Vorallem der Punkt, dass er von sich aus gesagt hat, dass er das Geld aus eigener Tasche zahlen möchte, hat mich dann überzeugt, den Versuch zu wagen. Ich werde also den Vertrag unterschreiben und schauen wie es läuft. Parallel dazu werde ich aber weiterhin Bewerbungen schreiben. Ich denke durch das Praktikum werden sich meine Chancen um ein vielfaches erhöhen.

 

Gute Entscheidung getroffen? :)

 

PS: gibt es Minijob in der IT wo man am Wochenende arbeiten kann? Von den 231 Euro werden mir nämlich nur ca 50 übrig bleiben weil ich ja noch den Sprit bezahlen muss .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Whitehammer03:

ich aber schon im Winter mit der Ausbildung anfangen kann.

Das Ausbildungsjahr fängt üblicherweise im August an.

Ich halte das Vorgehen vom Betrieb für mehr als merkwürdig und würde selber dort unter keinen Umständen anfangen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Das Ausbildungsjahr fängt üblicherweise im August an.

Ich halte das Vorgehen vom Betrieb für mehr als merkwürdig und würde selber dort unter keinen Umständen anfangen wollen.

Ich glaube dadurch, dass ich das Praktikum mache, würde sich die Ausbildung verkürzen.. Vielleicht verkürzt das Unternehmen die Ausbildung ja von "vorne" statt von "hinten" sodass ich erst im Winter anzufangen brauche.. Aber auch sonst, könnte ich eventuell auch im Sommer anfangen bei entsprechenden Leistungen.. 

 

Mal schauen, ich denke ich werde es merken sobald man mich nur ausnutzen will.. Werde weiterhin Bewerbungen schreiben, durch das ab März laufende Praktikum sollte ich schonmal keine Schwierigkeiten mehr haben, eine Ausbildung zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte mit der Agentur für Arbeit einmal prüfen, ob das Praktikum nicht unter den Mindestlohn fällt.

https://www.absolventa.de/karriereguide/arbeitsrecht/mindestlohn-praktikum

Nach dem wie ich es verstehe ist es ja KEINE EQJ-Massnahme und auch keine vom Arbeitsamt verlangte Berufsvorbereitungsmassnahme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Chief Wiggum da hast du recht, mein Berater von der Agentur für Arbeit sagt, dass das Praktikum unter den Mindestlohn fällt. Weiß aber nicht, ob das Unternehmen bereit wäre mir so viel Geld für ein Praktikum zu zahlen, da ich quasi Anfänger bin und mir alles erstmal beigebracht werden muss..

 

 

Ps: was könnt ihr mir für Themen empfehlen die man sich leicht selber beibringen kann? Ich möchte mir etwas mehr Vorkenntnisse aneignen,da viele Betriebe erwarten, dass man schon Erfahrungen in den jeweiligen Bereichen hat. 

Bewerbe mich hauptsächlich für die Systemintegration. Windows Server wäre ein guter Anfang denke ich. Lade mir gerade die 2012 R2 Version runter. 

 

Was gibt es sonst noch? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Whitehammer03:

mein Berater von der Agentur für Arbeit sagt, dass das Praktikum unter den Mindestlohn fällt. Weiß aber nicht, ob das Unternehmen bereit wäre mir so viel Geld für ein Praktikum zu zahlen

Lag ich mit meiner Vermutung also richtig...

Und lass es mich so sagen: es geht nicht darum, dass das Unternehmen bereits sein muss, dir das zu zahlen, es geht darum, dass das Unternehmen gesetzlich VERPFLICHTET ist, den Mindestlohn zu zahlen.

Noch ein Grund mehr, nicht bei dem Unternehmen anzufangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke ich werde es erstmal machen.. Dadurch habe ich erstmal einen enormen Vorteil bei Bewerbungsgesprächen.. Ich werde während des Praktikums einfach weiterhin eine Ausbildung suchen, sollte durch das Praktikum leichter sein was zu finden. Sobald ich eine Zusage hab, brech ich das Praktikum ab. 

 

 

Der Chef vom Unternehmen hat mir diese Themen ans Herz gelegt :

 

 

Windows Server 2016 installieren mit 1 VM mit Hyper V

Exchangeserver 2016

Active Directory

Installation & Konfiguration Wordpress

 

 

Machbar für einen "Anfänger" der keine Ausbildung gemacht hat? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Chief Wiggum ich sehe das genau so. Nur leider ist es zumindest hier in meiner Umgebung so, dass die meisten Unternehmen Vorkenntnisse erwarten.. Und diese habe ich leider nicht. Deswegen dachte ich mir, dass ich mir durch das Praktikum Wissen aneignen kann um leichter einen Ausbildungsplatz finden zu können.. Ich bin echt am verzweifeln, hätte nicht gedacht dass es trotz Abitur so schwer sein kann, eine Ausbildung zu finden..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorkenntnisse sind für eine Ausbildung nicht nötig. Das ist zwar gerne gesehen, aber nötig überhaupt nicht. 

 

Zur generellen Meinung über deinen Praktikumsbetrieb schließe ich mich voll und ganz @Chief Wiggum an. 

 

Sich nicht an den Mindestlohn zu halten ist unter keinen Umständen akzeptabel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir erwarten von unseren Azubis logisches Denken und technisches Verständnis. Bei den FIAE ist es gut, wenn man vorher schonmal ne Zeile Quellcode gesehen und eine grobe Vorstellung von Kontrollstrukturen hat (heißt: Azubi weiß, dass es sowas wie Schleifen oder Verzweigungen gibt und kanns n bisschen beschreiben). Die FISIs sollten schonmal nen Rechner von innen gesehen haben, Teile zeigen/benennen können und wissen, dass Windows nicht alles ist.

Es schadet auch nicht, n paar Buzzwords zumindest schonmal gehört zu haben (die schnappt man schon durch Lesen von Magazinen/Blogs auf), aber das ist dann mehr Bonus, erst recht, wenn derjenige die auch noch korrekt erklären kann.

Kurz: Alles Dinge, über die man automatisch stolpert, sobald man sich für ein Themengebiet interessiert. Wer von einem Azubi umfangreiche Kenntnisse erwartet, suchtet keinen Azubi, sondern nen Deppen, der für unter Mindestlohn arbeitet.

bearbeitet von Saheeda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Saheeda danke für die Auskunft.

Ich bewerbe mich hauptsächlich für die Ausbildung zum FiSi. 

Einen Computer habe ich von innen gesehen und könnte (meiner Meinung nach) fast alle Teile beim Namen nennen. 

Auch mit solchen Schlagwörtern wie IP-Adresse, DNS, Mac-Adresse, Domänen, Virtuelle Maschinen usw. Weiß ich was anzufangen bzw. Kann grob sagen, um was es sich dort handelt. Anscheinend suchen die Betriebe hier in meiner Gegend echt Leute, die schon fast alles können 😥 ich denke mit meinem Wissensstand bin ich schon leicht über dem Durchschnitt, zumindest was die Menschen in meinem Alter (20) betrifft. Natürlich ist das kein Expertenwissen und es gibt natürlich Leute, die ein vielfaches mehr Wissen über die IT haben, aber ich habe kaum jemanden im Freundes- und Bekanntenkreis, der zb. Die oben genannten Begriffe erklären kann geschweige denn überhaupt mal gehört hat.. 😕

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.2.2019 um 18:12 schrieb Whitehammer03:

[...] Ps: was könnt ihr mir für Themen empfehlen die man sich leicht selber beibringen kann? Ich möchte mir etwas mehr Vorkenntnisse aneignen,da viele Betriebe erwarten, dass man schon Erfahrungen in den jeweiligen Bereichen hat. 

Bewerbe mich hauptsächlich für die Systemintegration. Windows Server wäre ein guter Anfang denke ich. Lade mir gerade die 2012 R2 Version runter. [...]

Da kann ich dir die Microsoft Virtual Academy ans Herz legen - da bekommst du alle benötigten Versionen kostenlos für den Testzeitraum zur Verfügung gestellt und kannst verschiedene Aufgaben erledigen - von Grundinstallation über Rollen implementieren bis hin zu Exchange.

Alternativ schau dir mal den LPIC an - da gibt es auch einiges an kostenlosen Unterlagen zu - und Linux ist ja eh kostenlos erhältlich im Netz.

Natürlich sollte man dabei aber auch immer im Auge behalten, dass man diese Sachen VOR der Ausbildung eigentlich gar nicht können müsste und man damit immer Gefahr läuft, als billige Arbeitskraft missbraucht zu werden. Kann natürlich aber auch den Ausschlag geben, wenn man schon ein gewisses Vorwissen hat, dass man einen Ausbildungsplatz bekommt.
Da ticken die verschiedenen Firmen ganz unterschiedlich. Die einen wollen Azubis mit möglichst viel Vorwissen und die anderen wollen Azubis ohne Vorwissen, um das Wissen gezielt aufzubauen und Halb- und Falschwissen gar nicht erst zu fördern.

bearbeitet von Crash2001

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Crash2001 danke für die Tipps, ich werde mir die Programme mal anschauen. Gibt es hier im Forum eigentlich einen Thread extra für kurze Fragen? 

 

Ich bin nämlich in einem BMW Forum angemeldet, dort gibt es ein "Kurze Fragen - Kurze Antworten"-Thread den ich immer sehr hilfreich fand. Ich habe nämlich öfter mal fragen, nur will ich das Forum nicht komplett spamen mit meinen Threads deswegen frage ich fast nie 😅

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also falls es doch nichts wird mit deinem Praktikum und deiner Ausbildung.. Kann ich dir nur empfehlen, entweder ein Studium (info,Wi-info) oder eine schulische Ausbildung anzufangen (informationstechnischer Assisent etc). Mit beiden kannst du erstmal die Zeit überbrücken und den Unternehmen auch zeigen das du Vorkenntnisse im Bereich der IT hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ocseolbap falls ich keine ausbildung finde, werde ich das Praktikum einfach durchziehen denke ich. Falls ich mich aber unentscheiden sollte, hatte ich an ein Informatik-Studium gedacht, wobei ich dort wahrscheinlich sowieso Schwierigkeiten haben werde, die Themen zu verstehen.. Mein Mathe ist seit der Oberstufe schlecht, und das Studium soll ja sehr Mathe-lastig sein..

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung