Zum Inhalt springen

Abschlussprojekt FISI 2021


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin,

Ich mache momentan eine Ausbildung zum FISI in Bremen und soll im Sommer 2021 meine Abschlussprüfung hinlegen.
Mir fällt die Themenfindung sehr schwer und mein Ausbilder interessiert sich so null-Komma-null dafür..
In der Manier: "Denk dir mal ein was aus, kriegen wir irgendwie schon hin, aber frag mich bloß nicht"
Abgabefrist für meinen Projektantrag ist Anfang Februar.

Zu meinem Betrieb:
- IT-Software - Tochterunternehmen eines großen Maschinenherstellers
- ca. 250 Mitarbeiter, davon 90% Software-Programmierer, ein paar Kolleginnen für Office und Personal und 4 - inklusive mir (also eher 3 1/2) - Netzwerk-Admins
- Kunden sind nur meine direkten Kollegen

Themen die ich schon durchgegangen bin und aus diversen Gründen nicht gemacht werden (können):

  • E-Mail, Firewall und Proxy | werden von einem externen Dienstleister gestellt
  • Client-Upgrade auf Win10 | ist schon vor meiner Ausbildung geschehen
  • Backup Lösung | wurde vor 2 Jahren von einem (übernommenen) Umschüler gemacht und wird von diesem aktiv gepflegt
  • Einführung eines Ticketsystems | bereits über Atlassian Jira abgedeckt
  • Einführung eines interne WIKI-Systems | ebenfalls durch Atlassian Confluence abgedeckt
  • Monitoring System | wird so mittelmäßig durch ein selbst zusammengeschustertes CheckMK abgedeckt, soll aber nicht abgelöst werden
  • WLAN Konzepte | WLAN mit Gastzugängen und Tokens (in verschiedenen Gebäuden) bereits vorhanden
  • Server Virtualisierung | physische Hosts mit virtuellen VMs für die Programmierer wurden erst dieses Jahr neu angeschafft
  • Automatische Software Verteilung | wird per GPOs gehandhabt, soll ebenfalls nicht abgelöst werden
  • VoIP oder TK | soll nicht erneuert werden, da für 2022 ein kompletter Umzug in ein neues Gebäude stattfindet und da neu gekauft wird

Meine Aufgaben während meiner Ausbildung bestanden bisher aus:

  • Per Telefon oder Mail Tickets aufnehmen
  • Wind-AD Konten anlegen
  • Notebooks / Workstations mit OS aufsetzen und für Kollegen betriebsbereit machen
  • Auf- und Abbau von Arbeitsplätzen
  • Pflegen des Inventarsystems für die Notebooks, Workstations und Monitore
  • Telefon / Chat-Support für Kollegen
  • Neue VMs erstellen und mit Betriebssystem versehen
  • momentan Support beim Upgrade von Office 2013 auf Office 2016
  • Auf- und Abbau von technischen Geräten (Endgeräte und Kabel) bei kleinen bis mittleren Events
  • Erstellen von Übersichten in Excel zu diversen Themen (z.B. welcher Kunde hat wie viele VMs bei uns?)

Ich bin langsam echt am Verzweifeln, weil ich aus dem Betrieb keine Unterstützung bekomme und eigentlich nur noch meine Prüfung hinter mich bringen will :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du sagst, Check-MK würde mehr schlecht als recht funktionieren (klingt zumindest so), dann hast du doch schon mal einen Aufhänger für das Projekt. "Optimierung der Monitoring-Umgebung" oder sowas Ähnliches? Die Entscheidung, die für das Projekt erforderlich ist, kannst du evtl daraus basteln, dass du ein völlig neues Monitoringtool der Optimierung von Check-MK gegenüberstellst. Dass es nie ernsthaft vorgesehen war, Check-MK abzulösen, ist in dem Zusammenhang dann unwichtig, Hauptsache, du hast dir ernsthaft Gedanken über eine Alternative gemacht und diese im Projekt beleuchtet. 

Ist natürlich nur eine Idee, aber wenn du da völlig ratlos vor stehst, wäre das ja evtl. ein Denkanstoß? Alles auch unter der Voraussetzung, dass das als Projekt ausreichend ist, das können andere hier im Forum aber wesentlich besser beurteilen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Takeshi95:

Das Ding ist, mein Ausbilder hat da mehr oder weniger schon eine Riegel vorgeschoben, als ich ihn gefragt habe, ob ich das machen darf. Wenn ich das Monitoring machen "dürfte" wäre ich schon überglücklich, ziehe das durch und bin dann hier weg :D

Das ist doch Mist. Dein Betrieb ist verpflichtet, dich bei der Suche nach einem Projekt und dessen Ausarbeitung zu unterstützen. 

"Mir egal, was du machst, aber das nicht." ist da einfach mal eine Aussage, die du so nicht stehen lassen solltest. Hast du ihn denn nach der Ablösung des Tools gefragt, oder nach der Optimierung? Möglicherweise hat er sich nur gesperrt, weil er dachte, du willst es ersetzen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Man kann halt nicht wirklich mit ihm "diskutieren", seine Meinung zählt und das war's.
Ich habe ganz am Anfang ja nur mal vorsichtig angefragt, ob wir das nicht mal aktualisieren wollen, da es noch auf einer Version von 2015 rumgammelt, wegen Sicherheitsrisiken und so (die Version wird nicht mehr geupdatet und ist bestimmt eine Goldgrube was Sicherheitslücken angeht). Da wurde ich schon angefaucht, dass da ja keiner mehr von Ahnung hat ("Das ist so gewachsen"), weil unser erster Admin letztes Jahr in Rente gegangen ist, der das aufgesetzt hat.

Die Formulieren "soll nicht abgelöst werden" ist mehr oder weniger ein "Mein Ausbilder hat Nein gesagt" :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Takeshi95:

Notebooks / Workstations mit OS aufsetzen und für Kollegen betriebsbereit machen

Von Hand?

vor einer Stunde schrieb Takeshi95:

Neue VMs erstellen und mit Betriebssystem versehen

Von Hand?

vor einer Stunde schrieb Takeshi95:

Erstellen von Übersichten in Excel zu diversen Themen (z.B. welcher Kunde hat wie viele VMs bei uns?)

Von Hand?

vor einer Stunde schrieb Takeshi95:

Pflegen des Inventarsystems für die Notebooks, Workstations und Monitore

Fragte ich schon: Von Hand?

 

Ist der Ausbilder auch der vertragliche Ausbilder/Ausbildungsverantwortliche?

Welches Projektumfeld schwebt ihm denn vor? Nur "nein" gilt nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Ausbildungsbetrieb ist übrigens vertraglich verpflichtet, Dich zu unterstützen ;)

Die von DIr genannten und ungewünschten Themen kannst Du ja durchaus beleuchten, es geht ja nicht darum, dass Du vorhandenes ablöst, sondern schaust, ob sich das rechnen würde und Du einen POC erstellst ;)

Ich würde das mit check_mk durchaus forcieren

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb allesweg:

Von Hand?

Ist der Ausbilder auch der vertragliche Ausbilder/Ausbildungsverantwortliche?

Welches Projektumfeld schwebt ihm denn vor? Nur "nein" gilt nicht.

Ja, alles von Hand:

  • Workstations / Notebooks - USB Stick ins Gerät rein und durchklicken, dann die benötigten Standard-Programme vom Server ziehen und installieren
  • VMs - über die GUI von VMware eine neue VM erstellen, HD / RAM / etc. zuweisen und OS installieren
  • Excel - "einfach" Übersicht aller VMs aus einem Tool ziehen und dann per Formel auswerten, welche VM zu welchem Kunden gehört
  • Inventarsystem - SN und interne Inventarnummer eintragen, Raum- und User zuweisen

Ja, er ist der vertragliche Ausbilder, hier gibt es auch nur ihn für FISI, die anderen sind Anwendungsentwickler.
Ich weiß nicht, was ihm vorschwebt, wie ich oben schon erwähnte, ist die Kommunikation schwierig 😕

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Okay, wir kommen mal wieder zu den schwereren Geschützen.

Hast du das alles schriftlich?

Deine Aufgaben im gegengezeichneten Berichtsheft dokumentiert?

Was sagen die Chefs dieses einen Ausbilders?

Was haben die bisherigen Azubis so gemacht? Und wie sind diese an ihr Thema gekommen? Mindestens einer ist ja noch da...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jo, das steht alles so in meinem Berichtsheft (also ein bisschen hübscher formuliert, aber inhaltlich genau so -
seit einem Monat bspw. "Office 2013 Version durch Office 2016 bei Kollegen ersetzt")

Mein Ausbildungsleiter hatte angeboten mit meinem Ausbilder zu reden - daraufhin bekam ich eine gehörige Standpauke von meinem Ausbilder, was ich denn hinter seinem Rücken sagen würde (Ich versuche immer wieder direkt mit ihm oder beim Team-Meeting zu reden, wird abgewürgt - aber was bilde ich mir als Frau auch ein 🙃)

Ich bin der erste Azubi für FISI - der Umschüler vor mir (der übernommen wurde) hatte das "Glück", dass die alte Backup Lösung nicht gepflegt wurde und er damit direkt ein wichtiges Thema abdecken konnte (er hat dicke Pluspunkte, weil er den Chef über Kontakte kennt)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Falls dir ein alternatives Projekt zu check_mk auf Biegen und Brechen verwehrt wird:

 

Vorschlag A:

Eine Installationsumgebung über PXE für neue Clients (war letztes Jahr auch mein Projekt, da lässt sich schön was machen ;) )

 

Vorschlag B:

Vielleicht eine Alternative zum vorhandenen Inventarisierungssystem? Das wurde ja dem bisherigen Wortlaut nach scheinbar - noch - nicht verboten^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, ich wollte einmal Rückmeldung geben, wie das Gespräch heute abgelaufen ist.
Leider zuerst komplette Katastrophe mit meinem Ausbilder und dem Ausbildungsleiter..
Mein Ausbilder super am Rummeckern, was dieses Theater denn soll und so weiter und so fort (selbst der Ausbildungsleiter konnte ihn nicht beruhigen) 🙄

Nach 15 Minuten kommt unser Teamleiter dann rein, schreit ihn an und meint, er schickt morgen eine Liste mit Vorschlägen, die mit dem neuen Gebäude zu tun haben (was ich ja nicht mehr miterleben werde 😂) und wo ich mir dann etwas als Projekt aussuchen kann.

Gott sei dank endlich ein Lichtblick!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,
Da bin ich wieder mit den Themenvorschlägen meines Teamleiters und neuen Fragen.
Ich habe insgesamt 10 Vorschläge bekommen, davon habe ich anhand von anderen Posts schon 6 gestrichen, weil sie nicht der Prüfungsordnung o.Ä. entsprechen. Übrig geblieben sind:

  • W-LAN Planung
  • Netzarchitektur und -design (auch für DMZ bzw. DEVDMZ)
  • neues Ticketsystem mit Assets
  • Design AD-Strukturen

Dazu muss erwähnt werden, dass diese Punkte sich auf das neue Gebäude beziehen, dass nächstes Jahr bezogen werden soll, also würde bspw. die W-LAN Planung die komplette Planung für ein 4 stöckiges Gebäude (~6.500 m² Mietfläche) beinhalten (alle anderen Vorschläge ebenfalls komplett neu)!

Könnt ihr mir eine Empfehlung dazu geben, ob einer dieser Vorschläge ausreichend (inhaltliche Tiefe, Komplexität) für ein Abschlussprojekt ist?

Danke schon mal :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich schnapp mir da mal was aus einem anderen Thread und punimaliere das Zitat, sodass es hier passt:

vor 42 Minuten schrieb charmanta:

Schön. Aber das ist kein Thema. sind keine Themen.

Wie lautet das Problem wenn Matrix42 das die Lösungen sind ist ;)

Es geht darum, ein komplexes Problem nachvollziehbar mit eigenen Entscheidungen zu lösen. Es geht also NICHT um eine Anleitung, wie man den Server XYZ mit User ABC in die tolle Domäne 123 integriert. Es geht darum, WIESO man das macht, WANN sich das rechnet und welche Alternativen ( es gibt IMMER welche ) WARUM ausgeschlossen wurden.
Und installieren darfst Du es auch ... nur ist Deine Entscheidungsleistung und deren Sachlichkeit die Grundlage der Beurteilung. Klicken kann jeder, es geht darum, daß Du auch ne Idee hast was Du da tust ;)
Ganz grobe und ganz neue Übersetzung meines Lieblingstextes: "Komplex" im Sinne der Prüfungsordnung sind Ansätze, welche in einem Datacenter oder einem Rechenzentrum eingesetzt werden können und nicht mehr in einem kleinen zb Handwerksbetrieb Verwendung finden.
Damit scheiden Ansätze wie "Domaineneinrichung" oder "Ich suche ne Plattform für ein Windows Programm" fast automatisch aus.
Gerne genommen werden:
- Telefonanlagen ( weil Musterprojekt der IHK )
- Monitoring
- Heterogenes Backup
- Softwareverteilung
- Massenbetankung

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das "Problem" ist, es wird gerade ein neues Gebäude gebaut, in das die komplette Firma tabula rasa 2022 einziehen soll
und die genannten Themen müssen vorher noch geplant werden.

Formulierung wäre vielleicht: Firma X zieht in ein neues Gebäude und braucht für die gesamte Mietfläche ein umfassendes WLAN Konzept mit Gäste-WLAN. (oder so 😅)

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es in dem neuen Gebäude vielleicht Bedingungen, die Systemumgebungen, so wie sie jetzt sind, nicht zulassen?

Oder anders herum: Manchmal baut man aus der Notwendigkeit heraus, seine Umgebung auch in einer bestimmten Weise auf, weil die Bedingungen vor Ort es nicht anders zulassen. Evtl. ist das aber umständlich, kompliziert, unstrukturiert oder Ähnliches? 

Gibt es etwas, was du in den täglichen Abläufen anders machen würdest, weil es unnötig kompliziert ist, aber "schon immer so gemacht wurde"? 

Bei solchen Umzügen besteht manchmal auch einfach die Chance, Verbesserungen anzustoßen, weil viele Sachen ohnehin neu aufgebaut werden müssen. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung