Zum Inhalt springen

IHK Weiterbildung oder Wirtschaftsinformatik Studium


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Kurz zu mir...habe dieses Jahr meine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration abgeschlossen und wurde übernommen. 

Meine Firma bietet mir folgende Weiterbildung an: https://ihk-weiterbildung.de/bildungsangebote/lehrgaenge-mit-ihk-pruefung/it-lehrgaenge/gepruefte-r-it-projektleiter-in-anteilig-online/

Die Kosten würde die Firma übernehmen und freitags bezahlt freistellen. Nach der Weiterbildung steigt man in der Gehaltsstufe auf - außertariflich Junior , also wie Bacheloranden etc.

Gleichzeitig habe ich bereits mit einem Wirtschaftsinformatik Studium (berufsbegleitend) an der Fernuni Hagen begonnen und da bereits 2 Prüfungen geschrieben ( nach 3 Semestern da ich in den ersten 2 keine einzige schreiben konnte) und bestanden. Wird voraussichtlich aber noch 3,5-4 Jahre dauern bis ich meinen Bachelor habe, da Teilzeit es einfach länger dauert, man kommt nicht immer dazu zu lernen...ihr kennt das bestimmt :)

Ein duales Studium kommt aus finanziellen Gründen nicht in Frage. Jetzt bin ich mir unsicher ob ich die Weiterbildung mitnehmen soll oder diese unnötig ist wenn ich sowieso meinen Bachelor machen werde.

Was denkt ihr...wie würdet ihr euch entscheiden bzw. wovon würdet ihr das abhängig machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Firma weiß nichts vom Studium.  Muss dazu sagen dass die Weiterbildung allen Fachinformatiker angeboten wird die Abitur haben und die Ausbildung mit einem Schnitt von XY und besser abgeschlossen haben. Mit meinem Teamleiter hatte ich das Thema mit dem Studium angesprochen...also wenn dann wird mir da vermutlich nur finanziell ein kleiner Teil erstattet, aber eine Freistellung ist eher nicht möglich. 

Die Weiterbildung muss innerhalb von 24 Monaten abgeschlossen sein. Weitere Konditionen gibt es nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich: Das muss du selber für dich entscheiden!

Wir können nicht wissen, wie gut du mit dem ganzen Workload klar kommst und ob du dich da nicht übernehmen würdest. Auch kann keiner wissen, ob du das Studium tatsächlich beenden wirst und in welcher Zeit. D.h. unter Umständen wäre die Weiterbildung auch nicht unnötig. So gesehen könnte man ja auch sagen, dass die Ausbildung unnötig gewesen sei, da du ja sowieso studierst. :D

vor 24 Minuten schrieb konzeption995:

Ein duales Studium kommt aus finanziellen Gründen nicht in Frage.

Woher diese Aussage? Es gibt beim dualen Studium auch berufsintegrierende Studienangebote, bei denen du ganz normal weiter arbeitest und auch ein normales Gehalt bezahlt bekommst. Aber das nur am Rande!
Auch gibt es (zumindest in NRW) die Möglichkeit des Verbundstudiums - wenn einem ein reines Fernstudium z.B. etwas zu abstrakt ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hast du das Thema "berufsbegleitendes Studium und Kostenübernahme" jetzt mit einem Vorgesetzten besprochen oder nicht? Wird aktuell ein Teil der Kosten übernommen oder wurde die Möglichkeit dessen eingeräumt?

Wie sinnvoll wäre es, sowohl die IHK-Weiterbildung als auch das Studium abzuschließen? Welcher Abschluss bringt dir mehr?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb allesweg:

Hast du das Thema "berufsbegleitendes Studium und Kostenübernahme" jetzt mit einem Vorgesetzten besprochen oder nicht? Wird aktuell ein Teil der Kosten übernommen oder wurde die Möglichkeit dessen eingeräumt?

Wie sinnvoll wäre es, sowohl die IHK-Weiterbildung als auch das Studium abzuschließen? Welcher Abschluss bringt dir mehr?

Mit dem Vorgesetzten kurz besprochen, aber ist noch nicht "offiziell" bei der Personalabteilung bzw beim Abteilungsleiter angelangt. Also dort, wo darüber entschieden wird. Die Kostenübernahme würde bestimmt klappen, aber für das berufsbegleitende Studium wäre das nur höchstens 50%... und an der Fernuni Hagen sind das gerade einmal 1000-1500€

Ich denke ein Bachelor bringt mehr langfristig...kenne aber bisher auch kaum welche die die Weiterbildung gemacht haben, darüber berichten können wie andere Unternehmen das sehen ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Stunden schrieb konzeption995:

Mit dem Vorgesetzten kurz besprochen, aber ist noch nicht "offiziell" bei der Personalabteilung bzw beim Abteilungsleiter angelangt. Also dort, wo darüber entschieden wird. Die Kostenübernahme würde bestimmt klappen, aber für das berufsbegleitende Studium wäre das nur höchstens 50%... und an der Fernuni Hagen sind das gerade einmal 1000-1500€

Ich denke ein Bachelor bringt mehr langfristig...kenne aber bisher auch kaum welche die die Weiterbildung gemacht haben, darüber berichten können wie andere Unternehmen das sehen ...

Naja 50% sind 50%.... Grundlegend ist eine Weiterbildung immer gut! Du zeigst dem zukünftigen Arbeitgeber, dass du lernwillig bist z.B. 

Wenn du selbst denkst, dass der Bachelor langfristig für dich besser ist, zieh diesen durch und hol dir trotzdem die Kostenübernahme! Falls du das nicht willst, gibt es sicherlich genügend Leute, die sich über 1000-1500€ freuen würden :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Stunden schrieb allesweg:

Wie sinnvoll wäre es, sowohl die IHK-Weiterbildung als auch das Studium abzuschließen? Welcher Abschluss bringt dir mehr?

 

vor 21 Stunden schrieb konzeption995:

( nach 3 Semestern da ich in den ersten 2 keine einzige schreiben konnte) und bestanden. Wird voraussichtlich aber noch 3,5-4 Jahre dauern bis ich meinen Bachelor habe, da Teilzeit es einfach länger dauert, man kommt nicht immer dazu zu lernen...ihr kennt das bestimmt :)

Nun, ich glaube, genau darin wird sich für Dich das Kernproblem entwickeln. Du hast den zeitlichen Faktor einfach unterschätzt.

Darüber hinaus stimme ich allesweg zu, darüber nachzudenken, was Dir im Anschluss mehr bringt.

Würde sich denn die von der IHK angebotene und vom Betrieb finanzierte Weiterbildung auch in irgend einer Form in der anschließenden Bezahlung erfolgreich niederschlagen ?

Würde sich das Fernuni Studium in irgend einer Form in der anschließenden Position / Stelle / Gehalt niederschlagen ?

Unabhängig jetzt davon, wie beide Qualifikationen in anderen Betrieben bewertet würden, wäre es doch eine einfache Frage, die Du an dieser Stelle jetzt direkt mit Deinem aktuellem Arbeitgeber klären könntest.

Darüber hinaus würde ich darauf achten, noch so etwas wie eine gesunde Work Balance aufrecht zu halten. Wenn nach der Arbeit keine Zeit mehr für einen Ausgleich besteht und die Arbeit in Form von Schule zu Hause und / oder am Wochenende weitergeht und dies Dich schon jetzt überfordert, würde ich tatsächlich dazu tendieren, die Form der Weiterbildung zu nehmen, bei der der persönliche Wohlfühlfaktor erhalten bleibt. Aber logischerweise auch nur, wenn es am Ende etwas bringt. Und genau diesen Punkt solltest Du bei Deinen Gesprächen klären, bevor Du irgendwelche übereiligen Entscheidungen triffst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache gerade den IT-Projektleiter und bin zunächst irritiert, dass man es dir anbietet.

Soweit ich mich erinnern kann ist die Zugangsvorraussetzung seitens der IHK, dass du entweder Ausbildung + 3 1 Jahre Berufserfahrung hast oder 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung ohne Ausbildung. Aber vielleicht hat deine Firma da andere Konditionen.

Sofern du nicht irgendwo durchfällst, kannst du den IT-Projektleiter in deutlich weniger als 24 Monaten fertig haben. Diesbezüglich ist er dem Studium gegenüber deutlich im Vorteil.

Inhaltlich ist die Weiterbildung erstmal völlig untechnisch. Gibt doch viele, die das mißverstehen. Es macht einen nicht zu einem besseren Softwareentwickler oder so.

Ich habe das auf eigene Faust damals angefangen, weil das Projektmanagement in meiner damaligen Firma nicht so dolle war und ich mich gefragt habe: Müssen Projekte immer so laufen, oder geht das auch anders? Und in der Weiterbildung wurde diese Frage auch umfangreich beantwortet. Du lernst Projektmanagement, IT-Management inkl. BWL, Personalmanagement und Mitarbeiterführung insbesondere mit Fokus auf Azubis.

Letzteres ist an der Weiterbildung dann auch nochmal ein deutlicher Pluspunkt meiner Meinung nach: Wenn du das Modul PersManagement und Mitarbeiterfrg. bestanden hast, kannst du dir das von der IHK als Ausbilderschein anerkennen lassen, also kriegst du 2 in 1. Andersrum gehts auch: Du kannst dir den Ausbilderschein für die Weiterbildung anrechnen lassen, sofern er nicht zu alt ist.

Ob einem die Weiterbildung weiterhilft im Berufsleben, möchte ich leider bezweifeln. Das Wissen ist meiner Meinung nach gut und sinnvoll. Es wird nur in Unternehmen nicht angewendet, zumindest ist mir kein Unternehmen bekannt. In den Unternehmen findet meist so ein historisch gewachsenes pseudoprofessionelles Projektmanagement statt. Wenn man denen was von DIN69901 oder PMBOK Guide erzählt, erntet man Fragezeichen, Schulterzucken, Augenrollen etc. In Unternehmen ist man aus irgendeinem Grund enorm lernresistent, wenn es Projektmanagement geht....

Bearbeitet von Bioernus
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb Bioernus:

Soweit ich mich erinnern kann ist die Zugangsvorraussetzung seitens der IHK, dass du entweder Ausbildung + 3 Jahre Berufserfahrung hast oder 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung ohne Ausbildung

Mit IT-Ausbildung reicht 1 Jahr Berufserfahrung. Diese musst du auch erst zur Prüfung nachweisen, sodass du theoretisch direkt nach der Ausbildung in die Fortbildung gehen kannst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung