Jump to content

Eure Meinung: Berufsschulen !!!!!!!

Empfohlene Beiträge

also vom Prinzip her kann ich mich über die BS nicht beschweren. Gehöre jetzt nach Abschluss des ersten Lehrjahres noch zu den "Newbies" :-) aber in den wichtigen Fächern hatten wir wirklich gute Lehrer.

Meine Lehrerin in Software hat ich wirklich Mühe gegeben. Vor allem hat sie von der Materie Programmierung richtig Ahnung, weil der Staat sie von einer Softwarefirma abgeworben hat (Lehrermangel...). Einziges Manko: Da wir in der Klasse zwei Leute hatten, die schon voll die Checker waren hat sie den Massstab etwas höher gesetzt und gedacht wir sind alle so gut.... Aber so war man wenigstens gezwungen zu lernen und am Ball zu bleiben (was man eh sollte). Wenn man Fragen hatte wusste sie immer (wie man sich das von Lehrern wünscht) qualifizierte Antworten und hat versucht zu helfen wo sie kann.

In IT hatte ich einen Lehrer, der auch verflucht viel auf dem Kasten hat, und das auch sehr gut vermitteln konnte. Allein schon wer in der ersten Stunde IT vor der Tafel steht und sagt "Also wer freiwillig in die Informatik geht, muss - mich eingenommen - irgendwo einen an der Waffel haben" mit einem richtig schön sarkastischen Unterton. Ansonsten anschauliche Beispiele, Erklärungen auf einfachem Fachchinesisch, dass sie eigentlich jeder verstanden hat, der halbwegs aufpasst und auch er hat auf alles eine qualifizierte Antwort gehabt.

Ansonsten die Fächer...... in Deutsch hatte ich dieselbe Lehrerin wie in Software, also hatte ich kein Deutsch sondern noch mehr Softwarestunden, in Sozi wars grundsätzlich langweilig, aber der Lehrer hat es immer verstanden den Stoff einfach rüberzubringen, Englisch hab ich aus meinem Gedächtnis gestrichen (die Frau kann net mal halb so gut Englisch wie ich, soll mir die Sprache aber beibringen....), und in dem Fach mit dem wunderschönen Namen Betriebswirtschaftliche Prozesse hatte ich nen Lehrer, der von allem nen Plan hatte, was auch nur annähernd mit Wirtschaft zu tun hat, aber seine Art zu reden war so monoton, dass es einfach unmöglich ist, länger als 10 Minuten am Stück aufzupassen...

Alles in allem hätte ichs glaub ich nicht besser treffen können und hoffe mal, dass ich nächstes Jahr die gleichen Lehrer wieder bekomm (ausser in Englisch).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin vor ein paar Wochen mit meiner Ausbildung fertig geworden.

Meine Berufsschule war das ATIW(www.atiw.de) in Paderborn, eine private Berufsschule (natürlich staatlich anerkannt) welche zu Siemens gehört.

Die Bedingungen dort sind optimal:

  • motivierte und kompetente Lehrer
  • kaum Unterrichtsausfall
  • 6 PC Labore
  • 2 Netzwerklabore
  • 2 mobile PC-Labore (Funk LAN)

Der Stoff wurde auch wirklich gut vermittelt, was man auch daran sieht dass von 450 Siemens Paderborn Prüflingen in diesem Sommer keiner durchgefallen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo leute

also ich finde einfacht das der lehrplan (FiAe) noch nicht wirklich ausgereift ist und alles noch ein wenig frei nach schnauze unterrichtet wird. Die meisten unserer lehrer unterrichten das erste mal an ner bs schule und kennen sich nicht wirklich aus was wie abläuft.

und da kommt es schon mal vor das sie ein thema über ein jahr weg behandeln und das nicht mal richtig intensiev (nur einführung HTML).

ich hoffe da wird sich in ein paar jahren noch was ändern

mfg julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bei uns an der Berufsschule (HHBK) ist es auch ziemlich demotivierend...

Die Lehrer haben teilweise keine wirkliche Sozialkompetenz und wissen gar nicht, wie sie uns den Stoff vermitteln sollen. Da werden dann in einigen Fächern einfach mal so 20 Arbeitsblätter ausgeteilt und durchgerasselt... Oder die Lehrer lassen die Schüler Vorträge halten, da sie selbst von der Materie keine Ahnung haben und die Präsentationen werden dann für die nächsten Jahrgänge genutzt...

Tja, unser Betrieb hatte schon viele Gespräche mit uns und den Lehrern, aber da wird sich so schnell nix ändern... Gott sei Dank haben wir im Schwerpunktfach eine fähige Lehrerin, die sogar aus der Praxis kommt... Na wenigstens etwas! :)

Ansonsten heißt es noch ein ganzes Jahr: Augen zu und durch! ;)

LG, Jusky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war doch recht zufrieden mit der Berufsschule! Auch wenn wir uns teilweise ziemlich lange mit banalen Dingen beschäftigt haben und somit auch einen haufen Zeit verschenkt haben! Und das in allen Berufen! Wenn der Stoff ein wenig straffer im Zeitplan geregelt wird, kann man sicherlich noch viel mehr Stoff mitnehmen! Alles in allem war ich aber doch froh in die Berufsschule zu gehen! Ich habe für mich doch einige Sachen mitgenommen die man mir im Betrieb nicht hätte erklären können!

Gruß Matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen!

Die BS ist das Schlimmste, was mir je passiert ist.

- Bis auf zwei nur inkompetente Lehrer (sowohl fachlich als auch pädagogisch)

- Organisation = 0

- Notengebung so undurchsichtig wie sonst was (z.B. aus 3 oder 2 Fächern wird eine Note gemacht)

- Die Themen, die durchgenommen werden, sind schon 10x durchgekaut oder von vorgestern

.... usw. usw.

Aber ich habe mich damit abgefunden.

Da ich schon einen Schulabschluss habe, brauche ich den von der Berufsschule nicht (wobei es da nicht mal schlafend schwer ist eine gute Note zu bkommen).

Ich brauche den Wisch nur, um ihn im Betrieb vorzuzeigen...

Aber einen Erfolg habe ich zu vermelden:

Unsere Klasse hat es nach 1 1/2 Jahren geschafft den Schlimmsten unserer Lehrer abzuwürgen, so haben wir wenigstens im 3. Lehrjahr die Chance in dem Fach etwas zu lernen.

An alle anderen: Versuch es immer von der lustigen Seite zu sehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann nur von der Heinrich-Hertz-Schule in Karlsruhe reden.

Das 1. Jahr wurde nichts gelernt nur Projekte gemacht - im 2. dann erklärt, wie Projekte gemacht werden müssen.

Ansonsten hatte ich keinen einzigen kompetenten Lehrer gehabt. Weder fachlich noch sozial. Noch schlimmer ist es, dass die "Lehrer" falsche Sachen erzählen. Z.B, dass ein Router seriell arbeitet - also er kann keine versch. gleichzeitigen Verb. aufbauen... So mußten wir halt oft die Lehrer verbessern.

Ansonsten geht das Wissen über Systemtechnik selten über das Niveau der Computerbild hinaus.

Dann hatten wir einmal wirklich genügent PCs zum testen und was wurde gemacht: Nur über die gute alte Computer-Zeit gelabert...

Die Berufschulen sind exemplarisch für das Versagen des deutschen Bildungssystems. Wir meinen immer wie gut wir seien, da bin ich froh, dass die PISA-Studie wenigsten mal gezeigt hat, wo der deutsche Michl steht.

Wären die Deutschen nicht dermasen demokratisch impotent, so würde sich doch Protest gegen diese Zutände erheben. Der Deutsche ist aber ein Sauerkrautfressenders und eingebildetes Wesen - ich frage mich nur auf was.

Prost

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun gut, zu den PISA-Ergüssen wage ich mal zu bemerken, dass es in einigen Ländern durchaus unterschiedlich gehandhabt wird, wie dieser Test gemacht wird.

Bei uns lief das etwa so ab. Die lieben Kinderchen kriegen die Aufgaben ausgeteilt, es wird Ihnen gesagt, dass das ein Test ist, der nicht in die Note eingeht, und schon wird der größte Schmarrn hingeschrieben, damit man schnell in die Pause kann. In einigen anderen Ländern wurde die Aufgabe als Exnote gezählt oder als anderweitige mündliche Leistung (und schon strengt man sich mehr an)

Ich sehe das alles nicht so eng...

Ansonsten mögen sich sowohl Lehrer als auch Schülervertreter im Forum mal Gedanken drüber machen. Die Schüler darüber, dass man, wenn man etwas lernen WILL auch mit Eigeninitiative vorwärtskommt, die Lehrer aber auch über den Satz "Gute Lehrer machen gute Schüler, schlechte Lehrer machen schlechte Schüler".

Es bringt nichts, wenn jede Partei die Verantwortung auf die anderen schiebt (was natürlich immer das leichteste ist...). Ich habe sowohl miserable Lehrer als auch gute Lehrer kennengelernt. Aber ich weiss eben auch, dass ich sowohl miserable als auch gute Klassenkameraden hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung