Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Ich kann nicht mehr!!!!!!

Empfohlene Beiträge

Ich würde gerne einen compi-Job erwerben. Doch auf Megastress und 80 Stunden-Woche hab ich keinen Bock! Wie kann man das vereinbaren?

Das Interesse ist auf jeden Fall da, nicht das ihr mich falsch versteht! Aber warum muss es direkt so extrem sein?! *heuel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hei!

So ganz ist das ja auch nicht! Du hast bestimmt keinen 80 Std. Job! Aber wenn mal was mehr zu tun ist, muss man halt länger machen, das ist aber in den anderen Berufsgruppen auch nicht anders! Und Stress in der Ausbildung, davon kann ich auch nicht sprechen!!!!

------------------

Bis dann, Ciao!

TG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica">Zitat:</font><HR>Original erstellt von fachidiot:

Ich würde gerne einen compi-Job erwerben. Doch auf Megastress und 80 Stunden-Woche hab ich keinen Bock! Wie kann man das vereinbaren?

Das Interesse ist auf jeden Fall da, nicht das ihr mich falsch versteht! Aber warum muss es direkt so extrem sein?! *heuel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

gibt es nichts genialeres als sein Hobby zum Beruf zu machen, viel Geld dafür zu bekommen und im Gegensatz zu Freunden und Bekannten immer noch am Monatsende Kohle übrig zu haben? Ich weiß nicht was Ihr wollt. Die Bundesregierung hat Euch doch mit der "Green Card Aktion" doch bewiesen, wie dringend Leute in der IT-Branche gesucht werden. Wir stellen monatlich 40 Leute ein, benötigen würden wir aber monatlich 60-70 Leute, wobei wir noch nicht einmal auf Fachkompetenz bestehen, sondern uns schon mit Leuten zufrieden geben die Lernbereitschaft zeigen und Interesse zeigen. Den Rest machen wir mit MCSE-, CNE-, und CCNA Schulungen und bilden unsere Mitarbeiter weiter. Aber ich gebe Euch auch recht, wenn man sein Hobby zum Beruf gemacht hat sollte man ein weiteres, weniger zeitaufendigeres Hobby suchen, da 70-80 Stunden Woche voll normal ist, aber dafür bekommt man auch viel Gehalt, und man sich ja auch mal abreagieren muß. Aber ich glaube es gibt nichts schöneres als morgens ein Problem auf dem Tisch gelegt zu bekommen und dieses dann in Eigeninitiative bzw. mit Kollegen zu lösen. Haltet durch und macht Eure Prüfung vernünftig und Ihr werdet es nie bereuen, diesen Beruf erlernt zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

"Wir stellen monatlich 40 Leute ein, benötigen würden wir aber monatlich 60-70 Leute, wobei wir noch nicht einmal auf Fachkompetenz bestehen, sondern uns schon mit Leuten zufrieden geben die Lernbereitschaft zeigen und Interesse zeigen."

Also ich habe ja keine Erfahrung mit großen Firmen, (Ich sitze in einem mittelständischen Unternehmen mit ca. 300 Mitarbeitern) Aber wie kommt es, das ihr monatlich(!) soviele neue Leute einstellt? Mich würde mal eure "Abgang"-Quote interessieren!

Was sind das denn für Stellen, für die ihr Mitarbeiter benötigt?

Danke für die Beantwortung meiner Fragen ;-)

daisy

[Dieser Beitrag wurde von daisy am 31. August 2000 editiert.]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die einzigen 2 Methoden um den Ausbildungsstress am WE loszuwerden sind:

1. LAN- Partys, skin vom chef erstellen und wie ein bekloppter auf den Gegner in Qu***3 rumsemmeln. vorzugsweise mit meheren, die ein ähnliches Gewaltpotenzial in der Woche entwickeln.

2. Krasse Partys schmeissen, Festivals besuchen. Sich die Birne wegrauchen, saufen und sich über das leben mit ein paar kumpels freuen, die grade besoffen in der ecke mit irgendwas daneben liegen.

Fazit:

entweder man wird zu Massenmörder und wird vom GSG9 abgeknallt oder

man wird auf nem konzert totgetrampelt, weil man völlig dicht ist.

hach, wie ich diese IT- Ausbildung doch liebe ;)

------------------

show(n) must go on

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bischen spät mein Senf aber na ja.

Jemmi, ich kann dir nachfühlen.

Bin auch manchmal davor alles hinzuschmeissen, weil das was ich tue sowenig mit dem zu tun hat, was ich tuen möchte. Und die simple Antwort auf die Frage meines Ausbilders, ob ich das Gefühl habe schlecht ausgebildet zu werden, war "Ja".

Aber wichtig ist durchhalten, wichtig ist der verwixte Wisch am Abschluss der Ausbildung.

Du kannst dich dann immer noch umorientieren.

Das IT-Business ist so gewaltig, dass es Überlebensnischen für schlecht ausgebildete genauso gibt wie für besser ausgebildete.

Wichtig ist nur das du willst.

Ciao Nylen

(Tobias)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow - geile Unterhaltung hier. Also geb ich mal meinen Senf dazu *g*

Mach zwar ITSE, aber das dürfte hier keinen interssieren. Ich bin in einem kleineren Unternehmen beschäftig, sitze selber im Netzwerksupport. Was gibt´s schöneres als Switches, Router, Server, Unix, FDDI und der ganze andere Netzwerkmist! Ich liebe meinen Job, hab nicht einen Tag bereut. Man muß zwar immer up-to-date bleiben, mein Überstundenzettel ist dicker als die Bibel usw, aber völlig egal. Ich weiß nicht wer noch immer das Bild vom pickeligen, bleichen Computerfreak im Kopf hat. Am Wochenende wird mit den Kollegen abgehangen - Netzwerksessions, Kampfsaufen, Party´s, Konzerte, und es wird grundsätzlich nach dem Mott gehandel: Alkohol und Sonnenschein, ficken und besoffen sein. Wir bleiben unserem Motto treu: Geil, pervers und arbeitsscheu. Am Montag wird dann wieder weitergearbeitet. Es läuft so ganz gut, und teilweise (wenn Cheffe mal nicht da ist), ist das Arbeiten bei uns die reinste Party (aber meist nur Freitags, weil es da meist ruhiger ist). Ich liebe meinen Job, ich liebe mein Leben, und ich will nie in Rente gehen!

cya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß ja gar nicht, ob ich mich hier überhaupt noch einmischen soll. Schlieslich bin ich ja noch ein CluelessNewbie *vbg**lol*

Ne, aber im Ernst: Was zum Teufel verlangt ihr? 3 Jahre lernen und dann wie die Inder bezahlt werden? In jedem Job muß man hart arbeiten um viel Kohle zu verdienen.

Wenn z.B ein Müllmann (dieses Beispiel kam schon) 100.000 DM im Jahr verdienen will, dann muß er viel dafür tun. Er muß seinen Klasse 2 Führerschein machen, um den Wagen fahren zu dürfen. Wenn er das erfolgreich gemacht hat kann er vieleicht weiter schulen, um in die Fachentsorgung zu kommen. Irgendwann arbeitet er in einer Spezial Ver-und Entsorgerfirma die die Kessel in der Chemischen Industrie reinigt. Ihr glaubt gar nicht wie viel Kohle man da machen kann.

Zu weit ausgeholt? Was ich damit sagen will ist: Jedem ist es selbst überlassen, was er aus seinem Job und seiner Zeit macht. Arbeitet er viel und hart, wird er viel Geld verdienen, vieleicht auf Kosten seiner sozialen Kontakte. Wer lieber Party machen will, der wird am Ende des Monats halt nicht soviel auf dem Konto haben.

Was mir auffällt ist, daß in diesem Job Welten aufeinander prallen. Auf der einen Seite gibts die Playstation-Generation: junge Leutz, die in die multimediale Welt reingewachsen sind und Spass dran haben. Sie wollen in diesen modernen Berufen arbeiten und viel Geld verdienen. Oft kommt aber nach ein paar Monaten die Ernüchterung, wenn man merkt, daß SQL doch nicht so die hipe Sprache in der Disco ist.

Auf der anderen Seite die Freaks. +4, C64, Schneider PC, yeaah! Aber kein Bock auf Studium! Jetzt die neuen Berufe, super, genau das was ich will. Aber auch hier schnell die Ernüchterung: Die Lehrer können einem nix beibringen, in der Firma gibts entweder nur Jobs für die Dipl.Ings. oder Aufgaben die die Putze im vorbeigehen erledigen könnte. Also wird man nicht gefordert.

Diese beiden Welten zu vereinbaren wird nicht funktionieren. Braucht auch gar nicht, da die zweite Sektion bald ausgestorben sein wird. Dann wird sich auch die Ausbildung ändern und verbessern. Die Lehrer sind weiter, und die Klassen jünger. Das Lernern wird besser funktionieren! Last uns doch nix vormachen: Wir sind einer der Ersten, die diese Ausbildung machen. Das man (frau) da ein wenig stolpert ist doch ganz klar. Also, laßt uns den Weg ebnen für die Nachfolgenden.

Wir können mit Fug und Recht behaupten von Anfang an dabei gewesen zu sein (was den Grad der Ausbildung betrifft) ob nun 18jähriger Technoliebhaber oder 35jähriger Freak (das mit dem Benjamin-Pullover fand ich übrigens süß)

Also an alle die ein wenig verzweifeln:

Nich lang schnaken,Kop in n Nacken *g*

Ein wenig Begeisterung an den Tag und ab. Wir sind doch nicht blöd

....und wech

eurers Beagol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

respekt vor meinem Vorredner ich bin da ganz seiner Meinung, man muss schließlich Spaß an der ganzen Sache haben und nicht zu verbissen sein wie manch andere Leute in diesem Topic ihre Arbeitsweise beschrieben haben. Und von mir ganz ich mit Sicherheit sagen das ich meinen Spaß habe mit und ohne PC.

Einerseits sehe ich das wenn ich auf LAN Partys meines CLANs bin oder ich in der Disco bis 6 Uhr früh einen draufmache.

Mensch Leute ihr könnt mit der besten Erfindung des 20. Jahrhunderts tagtäglich umgehen freut euch darüber und wer nichts davon versteht sollte die Finger weglassen.

CU

Dizzyman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung