Zum Inhalt springen

Drogentest?!


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi ho Kollegen,

ich habe am 1.8. mit meiner Ausbildung angefangen, und mein Arbeitgeber schickt mich zu einer Medizinischen Untersuchung. (konzernintern)

Kann das denn sein das die da auf Drogen prüfen? habe da etwas bedenken und schiss.... habe das glaube ich auch gerüchtemässig irgendwo aufgeschnappt.

dankbar für alle antworten.

greetz

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wenn's nicht grad 'n amerikanischer konzern ist........

wann musst du denn hin zum test???

wenns nicht grad morgen ist, rate ich dir zu nem drugfree weekend, auch wenns schwerfällt

frage: was sagt ein raver, wenn die wirkung der extasypille nachlässt??????

A: he, was spielt ihr denn hier für ne scheiss musik!!!!!

in diesem sinne

zeus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

na und wenn schon sag einfach du warst nen Wochenende in Holland und fertig, da ists legal und daselbe wie wenn man nen Bier trinkt, hab ich bei der Musterung auch gesagt, nachem sie den Test gemacht hatten, damit war das Thema gegessen. Aber in einer Firma könnten sie dich natürlich trotzdem rausschmeisse, die können sich ja nen anderen Grund einfallen lassen, und noch nen Witz

Aussage: "Kiffen macht Gleichgültig"

Antwort: "Mir doch egal"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Du mußt darüber informiert werden, auf was die dich testen.

Zumindest war das Vorschrift beim Bund, und da die in Sachen Drogen etwas härter sind, denke ich daß das zivil ebenso ist. Dann ist noch immer die Frage wie hoch die konzentration der jeweiligen Drogenreste in deinem Urin sind. aus diesen werten können die dir ganz genau sagen wie oft du dir einen durchziehst ;).

Was Chemie angeht, so ist die nach ein paar tagen nicht mehr nachweisbar :P .

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich rate dir vorsichtshalber zu nieren und blasentee, dann wird das alles gut ausgespült ... also trinken, trinken, trinken ... !! weil wenn die das untersuchen, tun die das im urin, und da hilft dieser tee schon, da du davon ständig aufs klo mußt; die nierchen werden schön durchgespült :D:D.

aber, mal ganz abgesehen davon, ich finde es eine sauerei daß sowas überhaupt getan wird. und das auch noch ohne den kandidaten davon zu informieren.

die kiffer werden als sicherheitsrisiko und unnützer mitarbeiter angesehen, und die ganzen alkis? ach watt, ne flasche korn am tag, da ist man doch noch kein alkoholiker ... !! schöne doppelmoral ...

*grummel*

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute,

ich würde es garnicht so schlimm finden, wenn sie Drogentests machen würden. Aber vielleicht weil ich keine Drogen zu mir nehme?!?!?!?

Ich meine, wenn du Drogen nimmst ist das Dein Problem. Und wenn du getestet wirst, dann haben die eben auch ein Problem damit!!! Will damit sagen, dass es doch im Endeffekt Schuld eigene ist!

Bin nicht so einer, der sagt: scheiss Kiffer oder so, aber ich meide sie eben. Will nichts damit zu tun haben. Wenn die es aber machen, müssen sie damit rechnen auf Probleme zu stossen! Ist doch einfach so.

Da kann dir keiner so recht helfen. Da nützt auch kein Nieren- und Blasentee. Hast es gemacht und somit hast du jetzt vielleicht ein Problem. Tja, was soll ich dazu sagen. Pech gehabt. Vielleicht lernt man ja das eine oder andere daraus?!?!

Wünsche dir aber viel Glück dabei...

Gruss an alle Holländer

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach können Sie Dir nicht wegen Drogen an die Karre, wenn Sie nicht vorher ankündigen, dass Sie auf sowas testen. Und selbst dann müsstest Du das nicht machen. Das Problem dabei ist nur, dass Du wahrscheinlich in der Probezeit bist. Und da kann ja ohne Grund sofort das Arbeitsverhältnis gekündigt werden. Sie müssten das also nicht angeben, wenn Sie darauf untersucht und was 'gefunden' haben. Hmmm, mach Dich mal nicht so heiss. Wird schon :)

Gruß

Dardel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich ueberleg mir eigentlich schon die ganze Zeit wieso die hier so rumheulen...

es hat niemand jemanden gezwungen Drogen zu nehmen,

wenn jemand mit dem Zeug anfaengt (ist ja meist eh nur aus Gruppenzwang und stereotypischen Verhalten heraus) und es nicht schafft davon loszukommen, sollte man sich auch bewusst sein, dass das Folgen hat.

Wir sind hier schliesslich alle junge Erwachsene und vielleicht muessen sich einige einfach noch darueber klar werden dass man hinter seinen Taten auch stehen sollte.

Also lasst die Finger von dem Zeug,....

denn auch wenn hasch eine relativ ungefaehrliche Droge ist, ist sie schlicht und ergreifend eine Einstiegsdroge

und ich wuensche niemandem dass er mit Goldenen Schuss in der Gasse endet

Denkt darueber nach

Liebe Gruesse

Hasi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Hasi:

<STRONG>Ich ueberleg mir eigentlich schon die ganze Zeit wieso die hier so rumheulen...

es hat niemand jemanden gezwungen Drogen zu nehmen,

wenn jemand mit dem Zeug anfaengt (ist ja meist eh nur aus Gruppenzwang und stereotypischen Verhalten heraus) und es nicht schafft davon loszukommen, sollte man sich auch bewusst sein, dass das Folgen hat.</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Moe:

<STRONG>Woher weißt du das? Hast du eine Studie zu dem thema angefertigt? Kennst Du soviele Drogies das du dir SO ein urteil anmaßt? Es steckt noch einiges mehr dahinter...</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mal wieder zurück zum Thema:

Viele Firmen führen ärztliche Eignungsuntersuchungen durch, wer da nicht mitmachen will, bekommt halt keinen Job/Ausbildungsplatz. Verbieten kann das den Firmen keiner. Da die ganze Sache ja unter der ärztlichen Schweigepflicht ist, melden die Betriebsärzte an die Personalabteilung lediglich, ob sie Dich für tauglich halten oder nicht (da gibt's mehrere Stufen).

Getestet werden meist Blut und Urin, dazu wird die Lunge abgehört, die Wirbelsäule untersucht, etc. Manchmal machen sie auch eine Sonographie. Da ich am eigenen Leib erfahren mußte, daß die dabei auch gerne mal etwas tiefer als Niere und Magen rutschen können und ja auch die Urinwerte haben, schließt das wohl ganz nebenbei auch einen Schwangerschaftstest mit ein, auch wenn das bestimmt keiner zugeben würde. Die Frage nach einer bestehenden Schwangerschaft ist ja nicht zulässig, aber wenn dann der Arzt die Einstellung verhindert, kann man wohl wenig machen. Das Gleiche gilt für Drogenkonsum, der sich ja auch durch die Blut- und Urintests nachweisen läßt, also möglich ist alles. Inwieweit man hinterher klagen kann, wenn rauskommt, daß man wegen Drogen nicht eingestellt wurde, ohne über solche Tests informiert worden zu sein, weiß ich nicht, aber gute Karten hat man da wohl nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@mods: koenntet ihr den Thread bitte nach DailyTalk verschieben.. :) Moe moechte unbedingt eine Antwort

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Moe:

<STRONG>Wahrscheinlich aus dem gleichen Grund, aus dem manche leute jedes Wochenende saufen gehen (grauer Alltag, blabla)...</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt hab ich viiiiiiiiel mehr bammel vorm Alk als vor THC.

Hast schon mal an Alkoholiker auf Entzug gesehen? Ich schon. Ein sehr enger Verwandter noch dazu. Du siehst ihn zittern und schwitzen, ihm gehts total dreckig und du würdest ihm am liebsten helfen - ihn vielleicht umarmen oder so aber du kannst nicht weil du den Alkohol wiederlich findest und immer noch sauer bist weil du ihm tausend mal gesagt hast dass er doch die Finger davon lassen soll und er jetzt selber Schuld ist an seiner Situation.

Hast schon mal an "Kiffer" auf Entzug gesehen? Also ich nicht. Aber ich kann mir nicht vorstellen dass es ihm so dreckig geht weil man davon NIE körperlich süchtig werden kann.

Gruß, BlondeSuende

<FONT COLOR="#a62a2a" SIZE="1">[ 31. August 2001 11:34: Beitrag 2 mal editiert, zuletzt von BlondeSuende ]</font>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Hasi:

<STRONG>

so und du willst mir jetzt erzaehlen dass es gut ist seine probleme im Alkohol zu ersaufen ist ja wohl das schwachsinnigste was ich seit langem gehoert habe

klar man streitet mit Freunden sauft sich einen an und dann ist alles wieder in Ordnung

</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

liebe leute,

es kommt auf das maß an.

ein halbes glas rotwein am tag schützt vor herzinfarkten und was weiß ich.

ne flasche korn am tag frittiert dein hirn und macht dich abhängig.

es gibt leute, die nehmen drogen (alk und/oder thc) weil sie probleme haben.

andere nehmen sie, um ziwschendurch mal auszuspannen.

alles eine sache der verhältnismäßigkeit ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung