Zum Inhalt springen

Nach Übernahme Kündigen


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich denke ich habe ein etwas "seltsames" anliegen ;)

Meine Firma hat mir vor paar Wochen ein Übernahmeangebot gemacht.

Ich werde auch erstmal für ca. 1-2Monaten dort bleiben. Habe jedoch vor

mich "schnellstmöglich" selbständig zu machen. Jetzt kam in mir die Frage

auf - was passiert nach diesen 2 Monaten.

Was bekomme ich dann nach der Kündigung? :mod:

Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Harz 4???? Ich blicke langsam nicht mehr durch

(ja ne Google hilft da auch nicht). :cool:

Ich will natürlich das Überbrückungsgeld vom Amt bekommen - ist ja klar ;)

Und vor allem woraus/wie berechnet sich dann das (Ageld,Ahilfe oder weiß der Geier was).

Also sprich - wird dann das gesamte Jahreseinkommen berücksichtigt oder nur der letzte Monat??

greets

Kris23

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ALG bekommst du keines, da du selbst gekündigt hast.

Ob dir in der Sperrzeit ein Überbrückungsgeld anerkannt wird weiß ich nicht. Spätestens nach deiner Sperre würdest du zumindestens eins bekommen, wenn dein Businessplan durchgeht.

Berechnet wird soviel ich weiß (wieder mal zu bimei schiel :) ) der durchschnittliche Jahreswert.

Falls dein Überbrückungsgeld genehmigt wird, dann bekommst du sechs Monate lang soviel ALG wie dir zusteht + 60/65/70% (schlag mich tot, ich weiß es nimmer. Ist schon zu lange her und kann sich ja wieder geändert haben).

Aber eine Frage hätte ich noch. Warum um Himmelswillen willst du dich selbständig machen? Glaubst du, du hast die bahnbrechende Idee, die keiner hat und mußt dir kein Bein ausreissen?!? Ist denn das Übernahmeangebot so schlecht? Ich mach den Mist schon über 1 Jahr. Kenne keine Feiertage, späte Feierabende und selten mal ein intaktes WE. Ich mach`s zwar gern, aber reich werde ich davon nicht. Da hätte ich als AN ein ruhigeres Leben und mit Sicherheit vom Geld her mehr übrig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Berechnet wird soviel ich weiß (wieder mal zu bimei schiel :) ) der durchschnittliche Jahreswert.

Falls dein Überbrückungsgeld genehmigt wird, dann bekommst du sechs Monate lang soviel ALG wie dir zusteht + 60/65/70% (schlag mich tot, ich weiß es nimmer. Ist schon zu lange her und kann sich ja wieder geändert haben).

Wenn wirklich der durchschnitt genommen wird - dann lohnt sich das respektiv nicht. Dann ist es wohl besser direkt nach der Ausbildung tschüss zu sagen um nicht gesperrt zu werden. Ich glaube ich sollte mal ganz frech zum Amt laufen und mich informieren lassen.

Aber eine Frage hätte ich noch. Warum um Himmelswillen willst du dich selbständig machen? Glaubst du, du hast die bahnbrechende Idee, die keiner hat und mußt dir kein Bein ausreissen?!?

Also das die Arbeit nicht wenig sein wird - ist mir klar. Und in der Tat die Idee ist gar nicht mal sooo schlecht ;)

Ist denn das Übernahmeangebot so schlecht? Ich mach den Mist schon über 1 Jahr. Kenne keine Feiertage, späte Feierabende und selten mal ein intaktes WE. Ich mach`s zwar gern, aber reich werde ich davon nicht. Da hätte ich als AN ein ruhigeres Leben und mit Sicherheit vom Geld her mehr übrig.

Das Übernahmeangebot ist im Grunde der letzte Müll. Keine 2000€ Brutto und das ohne Urlaubsgeld, Fortbildungen etc. Dann mal ganz davon abgesehen das das Betriebsklima sehr schlecht ist - wäre es auch ein Wunder - wenn die Firma das Jahr überleben würde.

Ist jetzt auch nicht so - das ich erst seit ein, zwei Monaten mit diesen Gedanken rumlaufe. Wäre nicht meine Mutter, hätte ich wohl schon längst die Ausbildung abgebrochen und hätte mich selbständig gemacht.

Greets

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

selbstständig im IT bereich oder schwebt dir da was ganz anderes vor ?

Es ist schon der IT-Bereich. Ich möchte hier jetzt natürlich nicht das Konzept vorstellen ;) Aber da ich schon den einen oder anderen lachen höhere - Nein, hat weder was mit Webhosting, Website Erstellung oder sonstigen "Kinderkrams" zutun ;) (Klang das etwas Abwertend? :] ) :floet:

öhm wenn du ein Übernahmeangebot ablehnst kommst du wohl auch in die Sperrfrist, da du durch eigenes Verschulden arbeitslos bist.

Hm, dann sollte ich es lieber nicht erwähnen - beim Amt ;)

Wenn es der Firma wirklich so schlecht geht, und sie kein Jahr mehr überlebt, dann würde ich an deiner Stelle warten, bis der Konkurs kommt. Dann mußt du nämlich nicht kündigen.

Ja, ist natürlich auch eine Möglichkeit - ob ich noch solange durchhalte ist eine ganz andere Frage.

Ich möchte mich auch an der Stelle bei euch für die schnellen Antworten bedanken :) Gab doch paar Punkte die man Berücksichtigen sollte.

Greets

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

und du hattest schon die Idee, das du dich ohne Ausbildung selbständig machen solltest? :eek

Oh Mann und das soll was werden? Ganz egal von der Idee. Kein Mensch springt auf dich, wenn du nichts vorweisen kannst. Also jetzt nicht den Sinn falsch verstehen :) Wenn du z.B. in ner Metzgerei einkäufst, siehst auch irgendwo nen Meisterbrief hängen. Oder bei ner Bäckerei. Oder ...

Hallo, wir sind in Deutschland!

Sei mir ned böse und das ist jetzt nicht persönlich gegen dich, aber für mich klingt das genauso überzeugend, wie es mittlerweile schon tausende gibt, die meinen mit Network das große Geld machen zu können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

da muss ich manitu in gewisser weise recht geben.....

hab mir auch schon oft überlegt bzw ausgemalt wie "cool" und "locker" es selbstständig wäre :D;)

aber was ich von anderen mitbekommen habe isses schon sehr heftig!

da musst du echt fit sein um mithalten zu können!

und die konkurenz wird halt immer größer...

unter anderem weil eben viele des locker nehmen sich selbstständig machen und nach einem jahr am ende sind :eek

soweit ich weiß kommt auch aus dem osten immer mehr it-konkurenz...

und bei den preisen kannst du nicht mithalten!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist schon der IT-Bereich. Ich möchte hier jetzt natürlich nicht das Konzept vorstellen ;)
Ohne dich hier angreifen zu wollen (schließlich kennen wir dein Konzept ja nicht) aber glaubst du wirklich, du hast das ultimative Konzept zum Erfolg gefunden? Das denkt eigentlich jeder, der sich in dem Bereich selbständig machen will, nur um hinterher zu merken, dass es ihn nicht wirklich weiterbringt.

Ich wäre an deiner Stelle sehr vorsichtig: Selbständigkeit ohne Abschluss wird dir bei potentiellen Kunden nicht gerade viele Türen öffnen. Kannst du wenigstens Referenzen vorweisen, die belegen, dass du fachlich in der Lage bist für Firma X Produkt Y erfolgreich entwickeln zu können?

Hm, dann sollte ich es lieber nicht erwähnen - beim Amt ;)
Du solltest auch nicht wissentlich beim Amt Informationen unterschlagen, das könnte noch 'unangenehmer' werden.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also tut mir leid, aber für soetwas habe ich kein Verständnis. Wenn du übernommen wirst dann bleib erstmal dort.

Denn sich in der heutigen Zeit erfolgreich selbstständig im IT Bereich zu machchen ist nahezu unmöglich. Ich kenne einige Beispiele von Existenzgründungen in meinem Bekanntenkreis, und ich ürde sagen, dass 80% aller IT-Neugründungen nach spätestens zwei Jahren wieder weg vom Fenster sind...

Und wenn es dir misslingt und du willst dich wo bewerben hast du es schwerer, weil du keine Berufserfahrung hast, genau die Wollen die Betriebe nähmlich. Und würdest du erstaml noch ein Jahr in dem jetzigen Betrieb bleiben hättest du schonmal das eine Jahr Berufserfahrung.

Aber du musst selber wissen was du mit deinem Leben anfängst...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn es dir misslingt und du willst dich wo bewerben hast du es schwerer, weil du keine Berufserfahrung hast, genau die Wollen die Betriebe nähmlich. Und würdest du erstaml noch ein Jahr in dem jetzigen Betrieb bleiben hättest du schonmal das eine Jahr Berufserfahrung.

mitnichten. Das zählt genauso zur Berufserfahrung.

und bei den preisen kannst du nicht mithalten!

gutes Beispiel dafür ist Undertool.

Logoerstellung - Rechnung inkl. Mwst. Ging für ca. 5 € weg.

schweizer Firma will Webseite in Typo 3. Über 30 Seiten. Teils mehrsprachig. Inkl. Mwst für 150 €. Der hatte mal Pech und keinen gefunden. Warum wohl :D

Webseite für eine Praxis. Paar Seiten, Flashintro, Suchmaschinen. Ging für 79 € weg. Auf die Meldung das bei so einem Betrag die Professionalität auf der Strecke bleibt und man nicht mal daran einen Azubi hinsetzen könnte.

Brauchst ja nicht mitbieten. Und wenn man Referenzen braucht!

Nur mit solchen Referenzen kannst nichts anfangen und paar Monate später biste pleite. Aber die Leute habens halt nicht kapiert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich ist es nicht einfach sich selbständig zu machen, weder in einer schwierigen Wirtschaftslage noch wenn man allzuviel Konkurrenz hat. Wichtig ist es einzusehen, dass die Selbständigkeit Annehmlickeiten bieten kann, die man sich aber, je nach Anspruch den man daran stellt, mehr oder weniger teuer erwirtschaften muss.

Wenn man die Probleme kennt und sie mit seinem Leben in Einklang bringen kann, dann wünsche ich jedem auf dem Weg in die Selbständigkeit Mut und Erfolg. Schliesslich ist es ja so, dass es gerade in Deutschland trotz aller Schwierigkeiten wichtig wäre, wenn genauso mutige wie innovative Geschäftsideen durchkommen. Erst das wird uns wieder einen Aufschwung bescheren, der Status Quo ist es sicherlich nicht.

Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man sich ohne konkrete Geschäftsidee und ohne die entsprechenden Skills selbständig machen soll, dies würde im schlimmsten Fall den Staat und damit uns allen eher schaden als nutzen.

Ich sehe das so, du hast Ideen, du kannst mit Rückschlägen leben, du wirst mit Belastungen fertig, du kannst mit Menschen aller Art umgehen, du bist Lernbereit, du kannst Fehler eingestehen (anderen und dir selbst gegenüber), du bist flexibel und ungebunden und hast keine oder wenig Belastungen von außen ... was hast Du dann zu verlieren?

Wenn Du es nicht machst, wirst Du Dir im schlimmsten Fall irgendwann Selbstvorwürfe machen warum Du es Dich nicht getraut hast. Was im günstigsten Fall einer normalen Angestelltenlaufnbahn herauskommt weiß ich nicht, irgendeine leitende Position wahrscheinlich, wo man möglicherweise nur durch Buckeln nach oben und Ellenbogen nach unten hinkommt. Das Glück was Du hierzu brauchst schätze ich als etwa genauso hoch ein um selbständig sehr erfolgreich zu sein, mit einem entscheidenden Unterschied: Als Angestellter beugst Du Dich Regeln und als Selbständiger machst Du die Regeln (natürlich auf dein Unternehmen begrenzt). Nicht zu unterschätzen ist die Motivation: Wenn ich meine eigenen Brötchen backe, schaue ich natürlich auch zu dass sie mir auch gut schmecken und investiere auch mein Herzblut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das Problem bei den meisten selbständigen ITlern und auch bei vielen anderen eher wo anners ;)

Da wird über die BS gejammert, wozu man denn dieses ganze BWL braucht sie seien ja schliesslich Fachinformatiker und dann geht einer nach den anderen selbständig pleite ;)

Um sich selbständig zu machen, reicht wohl die bahnbrechende Idee nicht aus, dazu gehört auch einiges an BWL und Rechnungswesen wissen, damit man überlebt.

Und ohne Ausbildung hat man das noch weniger als mit FI Ausbildung.

Klar, man kann sich jemanden "kaufen" der das kann. Aber wenn ich hier schon von der Einstellung lese "Ich will mich selbständig machen, aber davor noch Geld vom Arbeitsamt kassieren und zur Not verschweige ich etwas oder erzähle denen halt mal kurz das und das".

Ob man mit dieser Einstellung und Ehrlichkeit ein Geschäft führen kann :beagolisc

Hab respekft vor Leuten die den Mut aufbringen und so, aber man sollte schon einiges davor wissen und abklären, damit man nicht blauäugig in sein verderben rennt - und dann das Arbeitsamt wieder braucht ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

erstmal sry das ich nichts geschrieben habe - die Zeit war leider nicht gegeben.

Nachdem ich dann letzten Freitag beim Amt war und dort ca. 3h meiner Zeit mit Formularen ausfüllen und den Leuten erklären was ich wissen will - muss ich mit erschrecken Feststellen -> Alter Falter soviel Bürokratie auf einmal.. das ist doch nicht mehr NORMAL!!!!! Und als Krönung des Ganzem – einem Sachbearbeiter fast 30min zuschauen wie er dann meine Daten in den PC eingibt. Eins habe ich dann auch noch gelernt – eine Maus ist nur dazu da – damit der Bildschirmschoner nicht angeht. Sprich man bewegt sie die ganze Zeit sinnlos im Kreis……….

Naja, ich habe mir dann letzten Montag einen Unternehmensberater (nein, nicht auf Empfehlen des Arbeitsamtes) gesucht und heute den Vertrag unterschrieben.

Ich bin jetzt auch recht sicher das das Geld dort gut angelegt ist ;) (muss, sonst bringe ich die alle um!! :] )

So jetzt zu eure Postings :P

Ja, natürlich ist es ein Risiko sich selbständig zu machen. Aber warum nicht? Die Idee ist gut und was habe ich schon großartiges zu verlieren? Ich habe weder Kinder noch eine Familie. Ich muss ja nicht unbedingt mir bei einer Bank einen Kredit holen.. und wenn doch - mein Gott - dann gibt es halt kein Eigenheim.. Ich bin 23 Jahre und kann, denk ich mal 1-2 Pleiten noch verkraften ;)

Ich kann ja auch natürlich mein restliches Leben dazu benutzen, jemand anderes reich zu machen. Mir dann mit 40 ein Haus kaufen um dann jeden Abend total ange****t nachhause fahren.

Mit 45 werde ich dann womöglich noch gekündigt und finde, aufgrund meines Alters keine Arbeit mehr. Eine sehr rosige Zukunft ;))

Greets

PS: Wusste gar nicht – das ich meinen Geschäftspartnern jedes Mal einen Lebenslauf zeigen Muss oder wie soll ich die eine oder andere Aussage interpretieren??

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

du mußt ihnen keinen Lebenslauf präsentieren. Irgendwie kapierst du die Realität nicht ganz. Du gehst doch auch nur zu jemandem wenn du was brauchst, der sich mit der Materie auskennt. Wenn jetzt ne Firma was von dir will, dann informiert die sich auch vorher. Was denn, sie haben keine Ausbildung oder wie, sie haben 2 Semester studiert und wollen den Auftrag annehmen. Nene, da such ich mir lieber jemanden anderen. Soviel zum deinem Thema, ich wollte das schon ohne Ausbildung machen. Nichtsdestotrotz wünsch ich dir natürlich viel Glück, das alles klappt. Mit einem guten Plan kannst du in den ersten zwei Jahren auch einen Jungunternehmerkredit bei der kfw über deine Bank beantragen. Weiß es grad ned auswendig. Der läuft ca. 12 Jahre und für die ersten 7 Jahre zahlt man nur die Zinsen ab. Danach wird der komplette Betrag aufgeteilt und halbjährlich abgestottert. Das Darlehen bekommt man einmal und würde ich nur in Betracht ziehen, wenn es wirklich nötig ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Musst du das denn wirklich volltags machen? Sind die Auftragsbücher denn schon so voll?

An deiner Stelle würde ich beim AG nachfragen, ob du für X Stunden der Woche einen Nebenjob annehmen kannst. Gilt ja auch für Selbstständigkeit. Solange du deinem AG keine Konkurrenz machst, sollte das genehmigt werden.

Wichtig für deine Geschäftsidee:

Stelle dir mal vor, es gäbe schon deine Idee und die wird von einem Unternehmen bereits umgesetzt. - Wärest du bereit für das Angebot Geld zu bezahlen? Wie viel Geld? Regelmäßig?

Dasselbe auch im Freundes / Bekanntenkreis fragen. Ich fürchte nämlich, dass du noch etwas zu optimistisch sein könntest, was die Motivation anderer Leute bei dir einzukaufen angeht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung