Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Guck dir mal an was dein Virenscanner macht, wenn du Eclipse startest. Ich tippe, dass der On-Demand-Scan von deinem Virenscanner so lange braucht, um die JAR-Dateien zu untersuchen. Das sind ja alles Archive, die der Virenscanner auspacken und untersuchen muss. Da es davon bei Eclipse so einige gibt, kann das lange dauern. Eine Virenscannerausnahme kann ggf. hilfreich sein.
  3. Sneakers die nicht so extrem sportlich aussehen finde ich in Ordnung! Ich hatte vor ca. 2 Monaten meine Vorstellungsgespräche und auch überlegt, ob ich einen Anzug tragen soll. Ich habe mich dann aber dagegen entschieden. Warum? Weil ich mich für eine Ausbildungsstelle bewerbe und nicht für eine höhere Position. Obwohl man ja eig. sagt, man solle sich für die Stelle kleiden, die man in der Zukunft anstrebt. Ich habe trotzdem eine normale einfarbige Jeans, einen einfarbigen fein gestrickten Pullover ohne Muster und Boots mit ca. 5cm Absatz getragen. Wäre ich männlich würde ich tatsächlich in Jeans mit Hemd und bevorzugt Boots oder nicht allzu sportlichen Sneakers hingehen.
  4. Heute
  5. wollt ich auch grad schreiben. Eine BU sichert ab das du nicht mehr in diesem Beruf arbeiten kannst. Das ist als ITler fast unmöglich. eine AU sichert ab das du gar nicht mehr arbeiten kannst. eine BU ist deutlich teurer als eine AU und wenn man als ITler nicht mehr arbeiten kann dann kann man im normalfall gar nicht mehr arbeiten. Also IMHO kann eine AU als ITler sinnvoll sein. eine BU IMHO ist es nicht.
  6. @Whiz-zarD Vielen Dank für die Erklärung!
  7. Wenn dann eine AU Versicherung und keine BU Versicherung
  8. Naja manche ihks haben 40 Prüflinge manche 200. Deshalb dauerts wahrscheinlich unterschiedlich lange
  9. Wir habe schlicht keine Räume frei. Ich werde mich da nicht beschweren, sonst werden nur noch mehr Leute in ein Büro gesteckt. Wir haben inzwischen nur noch 120cm breite Tische und sitzen zu siebt auf nichtmal 25m². Ich bin hoffentlich eh nicht mehr lang da und das neue Gebäude soll ja 2021 vielleicht fertig sein.
  10. Es heisst querschnittgelähmt, denn es ist nicht der Querschnitt gelähmt (https://www.der-querschnitt.de/archive/27491 ganz unten)(scnr). Nach Hirnschaden oder psychischen Belastungsstörungen o.ä kann man auch nicht mehr als ITler (m/w/d) arbeiten. Wenn da eine Familie im Hintergrund steht, macht es durchaus imho trotzdem Sinn, eine BU zu haben. Um nicht OT zu sein. Ich habe ein Girokonto für die laufenden Kosten und ein Sparbuch, das monatlich befüllt wird für unvorhergesehenes.
  11. Danke für die posts, werde mir mal alles genau anschauen. Bin in einem "Flexiblen" studium, die werden die ersten 2 Semester auf 4 Strecken um den stoff besser beizubringen und den einstieg zu erleichtern, werde mal nächste woche direkt nachfragen wann die vorkurse beginnen und ob sie da mehr hilfestellungen anbieten oder direkt die themen die ich lernen kann nennen können
  12. Hi, empfehlenswert sind die Grundlagen von Analysis (insbesondere mit trigonometrischen Funktionen und Exponentialfunktionen) und linearer Algebra. Dazu findest du im Netz zahlreiche Informationen, Aufgaben usw. Alternativ findest du in deiner örtlichen Bibliothek bestimmt sehr gute Bücher dazu. Insbesondere die Bücher vom Pearson Verlag kann ich nur sehr empfehlen. Neben Mathematik würde ich dir auch dringend empfehlen Physik anzuschauen, da Technische Informatik aufgrund der starken Nähe zur Elektrotechnik sehr physiklastig ist. Du solltest dir zumindest mal die Grundlagen von Mechanik und Elektrotechnik anschauen. Natürlich auch unbedingt den Vorkurs der Hochschule besuchen!! 😉
  13. Ich habe vor Jahren mal Technische Informatik in Köln studiert und ja, Technische Informatik ist sehr Mathelastig. Es ist auch ein Ingenieursfach und die sind nun mal immer Mathelastig. In den ersten beiden Semestern hast du Mathematik für Ingenieure, da werden die Inhalte aus der Oberstufe im Schnelldurchlauf durchgekaut und danach gibt es viele Anwendungsaufgaben, Grundlagen der Elektrotechnik, Physik, Programmierung, Betriebssysteme und Digitaltechnik. Wenn es nicht Mathelastig ist, dann kann es trotzdem recht komplex werden. Also das Anspruchslevel war damals schon recht hoch. Ich weiss allerdings nicht, wie sich seitdem das gewandelt hat. Unterschätzen würde ich das Studium definitiv nicht, denn die Abbrecherquote war und ist vermutlich immer noch sehr hoch. Wenn du aber die ersten beiden Semester problemlos durch die Prüfungen gekommen bist, sind auch die nächsten vier meist kein Problem. Allein schon weil die Hälfte der Studenten dann nicht mehr da ist und das Verhältnis zu Professoren besser wird. Aber die ersten beiden Semester wurde bei uns knallhart gesiebt.
  14. Aktuell 3 Konten (bzw 2,5, da eines gemeinsam mit Partner). 1. Gehaltskonto: Hier geht, wie der Name schon sagt, das Gehalt ein und hier wird das Geld zum einen auf die anderen Konten umverteilt und zum anderen ist das auch das Konto für den täglichen Bedarf (einkaufen, tanken, essen gehen...) 2. Gemeinsames Konto: beide Überweisen hier per Dauerauftrag Betrag X, wobei X = Monatliche Fixkosten (Wohnung + Versicherungen) + gemeinsame Rücklagenbildung. Da dieses Konto ein zusätuzliches "Kreditkartenkonto" mitbringt (DKB) wird am Monatsende alles was über Betrag Y hinausgeht automatisch auf das KK-Konto umgeschichtet und bringt dort heroische 0,0x% Zinsen mehr. Ziel ist es, aus diesen Rücklagen die Sondertilgungen für die Wohnung zu leisten. 3. Eigenes Sparkonto: Hier wird per Dauerauftrag Betrag Z überwiesen, dient zum ansparen für eigene Sachen, egal ob neuer PC, neues Motorrad... Spiel und Spaß im Endeffekt. Ansonsten selbes Spiel wie bei Konto 2, alles was über Betrag x geht wird noch mal extra "versteckt". Versicherungen: Privataftpflicht, Unfall, Rechtschutz, Hausrat Auto: Vollkasko da noch kein Jahr alt, Motorrad: Haftpflicht weil alt, aber noch nicht alt genug Krankenzusatz inkl Zähne zahlt aktuell der AG BU spar ich mir, da ich dank "krummem Rücken ab Werk" (Skoliose) exorbitant hohe Beiträge leisten müsste um im Zweifelsfall trotzdem nichts zu bekommen.
  15. Schon interessant, dass bei manchen schon im Mai alles vorbei ist und bei anderen noch nicht einmal die Termine zur mündlichen Prüfung bekannt sind, bei uns ist die Abgabe der Projektdokumentation auch bis Mitte nächsten Monat möglich, das System ist doch vollkommen irre.....
  16. Nein, dazu ist es nicht gekommen. Das "richtige" und viel ausführliche Gespräch steht mir erst noch bevor.
  17. Gut, dann kümmert sich eure Firma vielleicht mal. Kann ja nicht sein, dass man regelmäßig mit Knobigestank am PC sitzen muss. Wir bekommen kostenlos Kaffee, der schmeckt aber nicht. Mit dem Kollegen der in meinem Büro sitzt habe ich eine Kaffeemaschine gekauft und die Kosten für die Kapseln teilen wir. Wasser holen wir vom Getränkemarkt nebenan. Zum Essen gehen wir inzwischen in 95% der Fälle zum Famila gegenüber, im Sommer evtl. zum Imbiss und von da aus dann in den Park zum Essen. Manchmal (etwa 1 mal im Monat) fahren wir schnell zum Burger King um was zu holen. Früher haben wir sehr oft Essen bestellt, das ging aber ziemlich ins Geld und sehr auf die Figur. Wir haben eine kleine Küche mit Kühlschrank, 2 Mikrowellen, Kaffeemaschine und Wasserkocher. Und einen Pausenraum mit genug Platz und Stühlen für die Firma + Gäste.
  18. Moin, "Brückenkurs Mathematik" - da gibt es einige verschiedene Bücher. Vielleicht gibt's an deiner Uni/Schule ja auch einen Kurs dafür.
  19. Hallo, ich werde im Wintersemester mein Studiengang Technische Informatik beginnen. Ich beginne das über das Probestudium weil ich schon 3 Jahre Ausbildung und 3+ Jahre hinter mir habe, habe auch kein abi bzw Fachabi gemacht. Ich bin höchst motiviert sehr viel dafür zu tun und nun frage ich mal hier nach, da meine schwäche dann definitiv im mathematischen bereich vorliegt, was ich alles lernen sollte in den nächsten monaten um perfekt darauf vorbereitet zu sein das studium zu beginnen
  20. Wurden dann wenigstens auch noch Vorschläge zur Verbesserung der Ausbildung gemacht?
  21. Ja - das ist ein Versäumnis der Firma das man dringend ansprechen sollte. Wie wenn es kein Klo gäbe, dann würde man ja auch nicht in einen Eimer neben dem Schreibtisch pinkeln, oder? Alternativ kann man aber natürlich auch das Gebäude verlassen - so habe ich das früher gemacht und bin in nächstgelegenen Park gegangen zum Mittagessen.
  22. Das setzt dann aber irgendwie voraus, dass es einen Pausenraum gibt. Bei uns gibt es nur eine Küche mit einem kleinen Stehtisch. Bei uns gibt es Wasser Still und Medium, allerdings nur in Raumtemperatur und kostenlosen Kaffee, der aber nicht schmeckt. Eine Zeit lang war ich mittags Essen, zum Einkaufen gibt es hier leider nichts was schnell erreichbar wäre. Irgendwann waren mir dann aber auch 10-15€ jeden Tag zuviel und ich bin auf belegte Brote und Tomate/Gurke umgestiegen. Ich esse auch am Platz, Pause kommt eh selten vor. Haben auch einen Kollegen, der bringt sich immer was zum aufwärmen mit, das dann auch gerne mal mit Knoblauch oder Thunfisch. Das ist schon sehr nervig, aber soll er draußen im Flur auf der Treppe sitzen? Da beschweren sich dann vermutlich die anderen Firmen im Haus.
  23. Da liegt der Hund begraben. Vielleicht stört DICH Geruch A,B,C nicht, den anderen Kollegen aber schon. Oder die Schmatzgeräusche von Herr Huber usw. usf. Daher macht man das eigentlich ziemlich einfach > Essen verboten im Büro (wie in der Schule, Uni, Bahn und sonst überall ja auch).
  24. Nu ja... wenn jetzt jemand seinen Stockfisch oder sein Limburger-Grillkäse-Sandwich auspackt fänd ich das auch nicht so toll. Ein belegtes Brot stört mich persönlich da eigentlich nicht Seb
  25. Hallo, einfach nach der ISBN suchen, dann findest du zahlreiche Treffer im Netz. 😉 Zum Beispiel: https://www.beck-shop.de/hauser-fachwissen-netzwerktechnik/product/25370562 https://www.amazon.de/Fachwissen-Netzwerktechnik-Modelle-Geräte-Protokolle/dp/3808554053/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=ISBN+978-3-8085-5405-0&qid=1558777852&s=books&sr=1-1 Als eBook wird das Buch wohl nicht angeboten. Viele Grüße
  26. So, ich habe erfolgreich mein Gespräch führen können und dabei kamen für mich sowohl positive, als auch negative Punkte zum Vorschein. Ich bin ziemlich verblüfft, da ich mit einem solchem Feedback nicht gerechnet hatte. Neben der klaren Selbstreflexion und mit mir selber ins Gericht gehen, ist mir klar vor Augen geführt worden, das ich neben dem zu viel persönlich nehmen, einfach zu viel wollte. Ich wollte immer 150 % geben und versuchen nach der Ausbildung der Top-Techniker zu sein. Dieses Auf und Ab eben in den Griff bekommen. Aber das schöne an der Sache ist, das sie nun gemerkt haben, das ich jemand bin, der sein "Wissensdurst" auch in die Praxis umsetzen möchte und eben NICHT klassisch 1 Jahr hier, 1 Jahr dort und erst die Technik im dritten Lehrjahr, in die Praxis umsetze. Es bringt mir nichts, wenn ich Dinge nur sehe oder nur in der Theorie geschult werde und das gelernte nicht in die Tat umsetzen kann. Klassisch nach dem Muster, von der Hand in den Kopf, das Auge ließt mit. War zwar ein harter Kampf, es wird noch mal ein intensiveres Gespräch geben, aber ich bin zuversichtlich, vor allem und das war das Beste daran, das Gespräch war menschlich. Von Mensch zu Mensch und nicht von Teamleiter zu Azubi und nicht auf meinen Betrieb gesehen. LG
  27. Glückwünsche hiermit Mephisto, kannst du mir vielleicht verraten welche WiSo teilaufgabe falsch gewesen ist von deiner Lösung. Danke
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung