Jump to content

DennyB

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    270
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von DennyB

  1. HöHa = Hoehere Handelsschule WuG = Wirtschaft und Gesellschaft Schaetze ich jetzt mal
  2. Wenn du so viel gelernt hast, woran lag es denn dann bei den Pruefungen? Das wuerde ich an deiner Stelle mal analysieren. Waren es eher Fluechtigkeitsfehler? Hast du die Aufgaben nicht richtig gelesen? Oder hast du es einfach nicht "verstanden"? Wobei du das ja waehrend des Lernens haettest merken muessen...
  3. Das hat nun meiner Meinung nach aber nichts mehr mit dem urspruenglichen Thema das Threads zu tun. Man kann ein Studium oder eine Ausbildung doch nicht danach bewerten ob und wie tiefgehend UML gelehrt wird. UML ist eine Sprache die im Umfang eines Studiums/Ausbildung fast gar nichts ausmacht. Wenn man sie lernen will, kann man das auch durch Selbststudium (wahrscheinlich sogar schneller und besser als in der BS). UML mag sicherlich vorteilhaft und nuetzlich sein und sollte meiner Meinung nach auch gelehrt werden, aber es ist nicht das Mass aller Dinge.
  4. Ich denke auch du unterschaetzt da ein bisschen was. Auch wenn es nur nebenberuflich sein soll, solltest du mindestens einen Businessplan haben und dich genaustens erkundigen. Oder magst du wie die ganzen 16jaehrigen enden, die genau die gleiche Idee wie du haben, da sie "gut mit Computerzeugs" sind? Ich denke eher du solltest froh sein, dass auf der Seite eben so viel steht, dass du "ewig" (1-2 Stunden?) brauchst, bis du es durchgelesen hast
  5. Schau auch mal auf existenzgruender.de. Dort findest du alles was du brauchst.
  6. Guybrush, mein Post war 100% richtig, du bist derjenige der den Unsinn schreibt. Sebastian hat ja schon einiges gesagt, ich gehe jetzt nochmal drauf ein. Das hat nichts mit Compiler oder Interpreter zu tun (Obwohl Skriptsprachen meisten interpretiert werden). Einer Skriptsprache fehlen meistens einige Merkmale einer "richtigen" Programmiersprache (zb. Typunterscheidung, Speicherverwaltung) und oftmals ist die Syntax nicht allzu streng. Beides ist sich zwar ueber die letzten Jahre etwas naeher gekommen, der Unterschied bleibt aber trotzdem bestehen. Ob Skriptsprachen nun eine Untermenge von Programmiersprachen sind, darueber kann man streiten, es ist aber definitiv nicht das Gleiche. Ausserdem geht es auch um den Anwendungszweck. Bei einer Programmiersprache kann man davon ausgehen, dass *eigenstaendige* Programme geschrieben werden koennen. Kannst du das mit Javascript? Du hast es ja schon selbst gesagt. ASP.NET ist keine Sprache sondern eine Technologie, der Code dahinter wird in einer anderen Sprache geschrieben. Ich zitiere Microsoft:
  7. DennyB

    Buecherverkauf

    Danke, hab ich schon gesehen. Aber da kann ich auch nur einzelne Artikel reinstellen nd hat halt die gleichen Nachteile wie Amazon/Ebay Wenns nicht erlaubt ist, dass ichs hier mtiposte, kannst du die Liste auch gerne entfernen, mir geht es hauptsaechlich drum, wo ich es denn noch anbieten koennte (am liebsten als Paket(e), damit es schnell weggeht).
  8. DennyB

    Buecherverkauf

    Hallo! (Ich hoffe ich bin im richtigen Subforum gelandet ) In letzter Zeit hat sich so einiges an Buechern bei mir angesammelt. Es sind hauptsaechlich Sachen zu Mathe und Informatik (Programmierung, Linux, Netzwerke, theoretisches). Allerdings auch einige andere Sachen dazwischen. Also ziemlich gemischt. In den naechsten Wochen werd ich umziehen und ich wollte die Buecher eigentlich nicht mehr mit mir rumschleppen, da ich wirklich nur noch einige wenige benutze, die ich dann auch behalte. Nun frage ich mich, wie ich die anderen denn so effizient wie moeglich loswerden kann... - Ebay wuerde sich denke ich nicht lohnen, da einem dort Buecher hinterhergeworfen werden und auch wegen den Versandkosten. Englische Sachen kann man dort eigentlich auch vergessen. Ausserdem waere es ein Riesenaufwand da alles einzeln reinzustellen - Amazon das Gleiche, ausserdem gibts da auch Gebuehren und es dauert zu lange, bis etwas verkauft wird. - Flohmarkt habe ich schon versucht, das klappt aber nicht allzu gut. Das ist einfach das falsche Publikum, da muss man schon sehr viel Glueck haben, weil die Buecher eben sehr "speziell" sind. - Unibibliothek hab ich auch schon versucht, die kaufen nichts an, da "ihnen sowieso schon genug Gelder fehlen". Kennt jemand noch andere Moeglichkeiten? Ich haenge die Liste hier auch mal an, es ist ja immerhin ein Informatik-Forum. Falls also jemand interesse an mehreren Sachen hat, PM an mich mit Preisvorschlag. Alles in gutem bis sehr gutem Zustand Buecherliste.pdf
  9. Hallo, HTML und Javascript sind keine Programmiersprachen. HTML ist eine Auszeichnungssprache und Javascript, wie der Name schon sagt, eine Scriptsprache. Visual Basic und "normales" Basic sollten von der Syntax her sowieso relativ gleich sein. Wobei ich mich frage, was denn "normales" Basic sein soll bzw. wofuer man das noch brauchen kann. Und was fuer ein "Visual Basic"? Vb6? VB.NET? ASP? Worum gehts es da nun? ASP oder ASP.NET? Wie auch immer, beides sind keine Programmiersprachen sondern lediglich Servertechnologien. "Muessen" tust du gar nichts, allerdings ist es wie ich finde auch nicht sonderlich viel. Es gilt immer wieder: Man lernt keine Programmiersprachen, sondern Prgrammieren. Wenn man die Konzepte verstanden hat, kann man sich die Syntax von neuen Programmiersprachne problemlos in ein paar Tagen aneignen und Anwendungsbeispiele oder API-Infos findet man genug bei Google. Wobei bei deiner Aufzaehlung wohl nur PHP und VB Sachen waeren, die du wirklich lernen muesstest. Der Rest ist eigentlich relativ simpel und den kann man "nebenbei" aufschnappen.
  10. Goenn dir einen Kurzurlaub in einem englischsprachigen Land davon Je nachdem wie es bei dir mit Urlaub holen aussieht, koenntest du auch eine kurzzeitige Sprachreise (~2 Wochen?) machen. Solche Dinge finde ich noch am besten, denn alles was du bei einem Fernstudium/Fernkurs bezahlen musst, kannst du auch umsonst bekommen. Es gibt genug englische Literatur im Internet. Oder kauf dir englische Buecher, wenn du, so wie ich, nicht am Bildschirm lesen kannst. Wenn du deine Sprechfaehigkieten verbessern willst, such dir einen native speaker, mit dem du dich ueber Skype unterhaeltst (gibt etliche Seiten im Internet fuer so etwas). Die meisten und besten Ressourcen um Sprachen zu lernen sind wirklich umsonst, deshalb wuerde ich das Geld lieber in eine Reise stecken.
  11. Komische Bedingungen... Wuesste nicht, was man fuer Vorteile mit einem (programmierbaren) Taschenrechner haette Naja, es gibt auch Ti-Taschenrechner die nicht programmierbar sind. Die TI-Dinger haben zwar ihren Preis, aber sind es meiner Meinung aber auch wert. Ansonsten kann man als grafischen Taschenrechner noch diesen Casio (FX-9750 glaube ich) empfehlen. Ob der programmierbar ist weiss ich nicht, denke aber nicht. Soll es denn ein grafischer sein oder nicht?
  12. ld = ln(x)/ln(2) Ich wuesste persoenlich nicht warum ein Taschenrechner denn explizit den logarithmus dualis brechnen koennen sollte, und kenne so einen auch nicht. Ansonsten sind allgemein die (grafischen) TI-Taschenrechner empfehlenswert, die sollten eigentlich fuer so ziemlich alles schulische und auch fuer ein Studium reichen. EDIT: Die koenntest du uebrigens auch nach deinen Wuenschen mit zusaetzlichen Funktionen selbst programmieren.
  13. DennyB

    Ccna

    Habe ca. 1,5 Monate gebraucht, ebenfalls mit dem gleichen Buch wie ozzy666. Weiss allerdings nicht, ob das noch aktuell ist oder ob es eine neuere Version gibt, da es bei mir auch schon bisschen her ist (Habe durch andere Pruefung rezertifiziert). Die offiziellen Cisco-Buecher sind aber auch immer zu empfehlen (die habe ich fuer weitere Zertifizierungen benutzt). Wenn du wirklich jeden Tag was machst, sollte das auch in der Zeit, oder sogar weniger, auch ohne grosse Vorkenntnisse zu schaffen sein. Hatte "echte" Router.
  14. Ich weiss, man hat immer einen Drang dazu wirklich alles neue aufsaugen zu muessen, aber das muss man nicht Um die wirklich wichtigen Sachen kommt man frueher oder spaeter kaum rum und da wird man dann auch noch oefter drauf stossen. Irgendwelche Kleinigkeiten die einen nicht direkt betreffen kannst man auch ruhig vernachlaessigen. Die News auf verschiedenen Seiten zu lesen die einen interessieren sollte eigentlich allemal reichen... Zweiter Bildungsweg fuer das Abitur, den mach nach der Ausbildung gehen kann. Dort kann man dann in einem Jahr das Fachabitur und in 2 Jahen das Abitur nachholen. Sigi uebertreibt da allerdings ein bisschen, ist nach meinen Erfahrungen lange nicht so anspruchsvoll wie Abitur auf einem allgemeinbildenden Gymnasium, da dort auch die Vorkenntnisse der Leute in Betracht gezogen werden und viele grundlegende Dinge im ersten Jahr nochmal wiederholt werden muessen.
  15. Also manche Leute stellen sich ja wirklich an. Macht ihr die Ausbildung etwa wegen dem Lohn oder weil ihr was erreichen wollt? Es gibt Leute die bezahlen dafuer um etwas zu lernen und ihr bekommt sogar noch Geld... Manch einer sollte lieber froh sein ueberhaupt etwas gefunden zu haben.
  16. Oder sich allgemein mal in Richtung Ausland informieren. Da gibt es oftmals andere Bestimmungen und eine deutsche Ausbildung (die es woanders so nicht gibt) kann da schon evtl. als Hochschulzugangsberechtigung gelten.
  17. Stimmt nicht. Das mag vielleicht im britischen Englisch so sein (wobei ich das auch bezweifele, engineer ist ein Wort, das sehr breit ausgelegt werden kann), das kannst du aber nicht verallgemeinern. Ich studiere selber in den USA und da gilt was ich oben geschrieben habe. "technical assistant in IT-Electronic" waere ueberhaupt schon sprachlich falsch. EDIT: Uebrigens, auf Englisch-Lehrer wuerde ich nicht allzu viel geben. Gerade, wenn sie nicht vom Fach sind (oder war es eine IT-Lehrerin?). "Information Scientist in IT" = "Information Scientist in Information Technology" hoert sich meiner Meinung nach auch sehr komisch an.
  18. Naja, ich weiss nicht so Recht. Da muesste man schauen, ob es nicht einfach zu viele Leute sind, die Pruefungen machen (besonders wenn es um MS geht) und ob man die wirklich alle innerhalb der Testcenter unterbringen kann. Ich weiss jetzt wirklich keine Zahlen... @SchnittenP: Du solltest dich meiner Meinung nach entscheiden, was du eigentlich *willst*. Bei Zertifizierungen lernst du einfach Fachwissen, bei einem Studium lernst du genau das Gegenteil, Konzepte. Kann man beides nicht wirklich vergleichen.
  19. Naja, das ist aber praktisch nicht machbar. Erstens ist es viel zu teuer (Siehe CCIE, da bezahlst du mehr als $1000 und dazu noch den Flug, gut, dass ist zwar auch ein Ganztags-Lab aber trotzdem. Ausserdem hast du bei einem CCIE viel hoehere Anforderungen als bei anderen Cert. und deshalb viel viel weniger Anwaerter) und zweitens braeuchte man etliche (hunderte, Tausende?) verschiedene Pruefer fuer verschiedene Fachgebiete. Ausserdem braeuchte man auch englischsprachige Pruefer, denn ich zb. nehme alle meine Pruefungen viel lieber in Englisch und viele davon gibt es auch nicht in Deutsch (Cisco). Die Testcenter koennte man dann auch gleich abschaffen und die Unternehmen muessten sich selbst um ihre Zertifizierungen kuemmern. Ein bisschen wuerden mehr zufallsgenerierte Hands-on Szenarien helfen und die Abschaffung von puren Multiple-Choice Fragen. Und das zb. gleiche Fragen in verschiedenen Variationen mit zufallsgenerierten Antwortmoeglichkeiten erstellt werden, sodass das Asuwendiglernen von allen moeglichen Variatonen keinen Sinn mehr ergeben wuerde. Das wuerde die Pruefungen allerdings auch schon um einiges teurer machen. Eine andere Moeglichkeit waere auch, dass es im Jahr nur bestimmte Daten gibt, an denen man die Tests schreiben kann (4-6). Dann koennten fuer jedes mal neue, weltweit einheitliche, Fragen erstellt werden die dann beim naechsten mal nicht mehr vorkommen. Beim CISSP ist es glaube ich auch so.
  20. Stimmt, du hast Recht, das war falsch von mir formuliert. Ich wollte damit sagen, dass die MS-Pruefungen von sehr vielen Leuten gemacht werden, die eben nicht gerade viel Ahnung haben. Auch dadurch, dass sie heutzutage schon fast "Standard" sind und viele denken sie muessen sie haben um ueberhaupt wettbewerbsfaehig zu sein. Jede Menge dieser Leute lernen fuer die Pruefungen mit Braindumps, das kannst du an der Zertifizierung aber eben nicht erkennen. Du wirst es dann evtl. frueher oder spaeter im Job merken, aber dann kann es auch schon zu spaet sein, falls so eine Zertifizierung als Einstellungskriterium genommen wurde. Braindumps bekommst du immerhin heutzutage ueberall nachgeworfen und ich denke ein Grossteil der Anwaerter nutzt sie auch. Das ist der Grund warum ich von MS Zertifizierungen im Allgemeinen nicht allzu viel halte und da immer ein bisschen skeptisch bin. Das tut mir dann auch Leid fuer die ehrlichen Leute.
  21. Naja, so ungewoehnlich ist das gar nicht Deutsche Ausbildungen sind immer sehr sehr schwer ins Englische zu uebersetzen, weils das duale Ausbildungssystem eben nur hier gibt. Ich denke mit "IT System Engineer" bist du recht nah dran, das kannst du auch benutzen. Ingenieur im deutschen wird zwar mit einem Studium in Verbindung gebracht, das ist im (jedenfalls im amerikanischen) Englischen allerdings nicht so, weil da das Studium ja sowieso durch B.A./M.S. erkannt wird. Selbst die MS Zertifizierungen benutzen ja "Engineer" "Engineer" kann im Englischen ziemlich vieles bedeuten.
  22. Kann man nicht genau sagen. Im Englischen wird alles ein bisschen spezialisierter ausgedrueckt. Das heisst, wenn du dich auf eine Stelle bewirbst, bewerb dich als das was gesucht wird (falls es auf dich zutrifft). Wofuer brauchst du es denn?
  23. Noch etwas: Ihr "programmiert MS Access Datenbanken"? Respekt Das ist bestimmt nicht das, was du sagen willst.
  24. Erm.. ja, jetzt gibt es doch noch was was mich interessiert Sind die 2 Jahre hier in DE oder das 1 Jahr im UK festgesetzt? Wie M.A.Knapp ja schon gesagt hat, auf einer Uni kommt es ja ganz auf einen selber an, wie schnell man da durch geht. In den USA werden zb. viele Masterstudengaenge auch als 1 Jahr ausgeschrieben weil es theoretisch in der Zeit zu schaffen ist, aber effektiv brauchen die meisten dann doch 3-4 Semester. Weisst du zufaellig was denn die Unterschiede zwischen den DE und UK Studiengaengen sind, wenn es dort wirklich kuerzer ist?
  25. Klar, kann ich verstehen. Wiegesagt, hier bezahlst du als graduate Student je nach Uni knapp das 5-10fache, ohne TAship und scholarships ist das dann natuerlich kaum bezahlbar. Gibt aber genug Leute die sich das damit komplett finanzieren konnten und am Ende sogar noch mehr Geld uebrig hatten. Ja, fand den TOEFL auch ok. Hatte mich auch nicht wirklich viel vorbereitet, hatte nur den offiziellen Practice Test im Internet gemacht. Bei mir war es eher so, dass die Leute bei der Speaking section waren, als ich bei der Writing Section war und man sich deshalb nicht so gut konzentrieren konnte. Hab aber immerhin trotzdem noch 113 Punkte bekommen, groesstenteils wegen den ersten beiden Speaking Fragen. Wenn sowas kommt wie "Welche Person hat dein Leben am meisten beeinflusst" weiss ich einfach nich was ich dadrauf antworten soll.. Naja, genug Off-Topic jetzt, tut mir Leid, das mit dem Studium hat mich einfach interessiert, jetzt gehts aber zurueck zum Threadersteller

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung