Jump to content

DennyB

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    270
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von DennyB

  1. Was ist an der Anfrage nun so lustig? Wenn er sich ein Ziel setzt, kann er das auch erreichen. Je hoeher er sein Ziel setzt desto besser, solange es nicht komplett unrealitstisch ist. Frei nach dem Sprichwort "If you shoot for the stars, you'll at least hit the moon." Dass jemand nur einen Hauptschulabschluss besitzt, hat gar nichts zu bedeuten. Ich bin nach der Grundschule auf ein Gymnasium gekommen, durch Faulheit/Deinteresse runtergeflogen, ohne Abschluss. Ich hatte mehrere(!) Angebote zu Ausbildunsstellen als Fachinformatiker, mit 15/16 Jahren, ohne Schulabschluss. Diese Angebote habe ich durch mein selbst angeeignetes koennen (Zertifikate, CCNA/CCDA mit 15, mehrere Programmiersprachen) und Praktika bekommen. Da ich aber nie eine Aubildung machen wollte, habe ich abgelehnt. Ich habe meinen Schulabschluss (angefangen im BVJ wohlgemerkt! Das war ein Spass...) nachgeholt, und inzwischen studiere ich Informatik und wechsele ab naechstes Jahr auf einer der besten Unis der Welt (Top5) um dort mein Studium abzuschliessen. WebNem, lass dich nicht von Leuten entmutigen die dich nicht kennen
  2. Hallo, Nein, du bekommst kein Fachabitur, wenn du mit Realschulabschluss eine Ausbildung abschliesst. Von daher wuerde ich sagen, dass das nachholen des Realschulabschlusses waehrend der Ausbildung eher "Zeitverschwendung" ist. Seidenn du denkst, dass du den benoetigten Notenschnitt nicht erreichen kannst (Ich glaube du bekommst nur Mittlere Reife wenn du die Ausbildung mit einem bestimmten Notenschnitt abschliesst, war es 3,0?). Du kannst nach der Ausbildung auf eine BOS gehen und dort in einem Jahr dein Fachabi oder in 2 Jahren dein allgemeines Abi nachholen. Ja, damit kannst du studieren. Es gibt zwar Weiterbildungen von der IHK, aber die sind noch relativ unbekannt und meiner persoenlichen Meinung nach sind die "nichts halbes und nichts ganzes". Das beste was du tun kannst ist wohl ein Studium dranhaengen, das wird ueberall anerkannt. Ausserdem gibt es Zertizierungen die du machen kannst.
  3. Mit dem Diplom an einer FH bin ich nicht deiner Meinung. Ein Diplomstudiengang dauert 4-6 Jahre, nur wenige werden in 4 Jahren fertig (Schoen und gut wenn du das tust, aber es trifft nicht auf die Allgemeinheit zu). Ein Bachelor-Studiengang dauert lediglich 3 Jahre. Fuer mich ist das keinesfalls "unwesentlich laenger". Ein Diplom (FH) ist nirgends in Europa oder ausserhalb mehr Wert als ein Bachelor, selbst auf dem Diplom steht drauf "Bachelor of honours". Nur dass es "Bachelor of Honours" in keinem anderen Land gibt, ausser in DE. Da gibt es kleine aber feine Unterschiede. In anderen Laendern wird ein FH-Diplom als Bachelor evaluiert. Es lohnt sich einfach nicht mehr, da sollte man gleich den Bachelor machen. Mit einem Uni-Diplom sieht es etwas anders aus.
  4. Warum genau ist denn Maschinenbau nicht das richtige fuer dich? Wenn es dir zu mathelastig/theoretisch/anpruchsvoll ist, dann wirst du mit Wirtschaftsinformatik hoechstwahrscheinlich dasselbe (oder noch mehr) Probleme haben, mach die Ausbildung. Wenn du nur wechseln willst, weil du gemerkt hast, dass du kein Interesse an Maschinenbau hast aber im Studium gut zurechtkamst, spar dir die Ausbildung und studier direkt. Aufstiegschancen/Gehalt/Moeglichkeiten mit Studium sind im Durchschnitt immer besser als bei einer Ausbildung.
  5. Persoenlich habe ich nie Englisch "gelernt", im Sinne von Vokabellisten, Grammatikbuechern, und so weiter. Ich habe stattdessen: Englische Buecher gelesen, englische Filme geschaut, mich mit Leuten aus englischsprachigen Laendern unterhalten, usw. Alles andere (Grammatik, Vokabeln) kommt dann von selbst und ist viel natuerlicher. Ich muss sagen, dass mir das deutlich mehr gebracht hat als das typische "Auswendiglernen". Ich lebe jetzt seit etwas mehr als einem Jahr in den USA und muss zugeben, dass sich mein Englisch hier nicht soo viel verbessert hat (vielleicht um 20-30%). Ich konnte bevor ich hergekommen bin fast genausogut Englisch wie jetzt auch, weil ich mich mit der alltaeglichen Sprache auseinandergesetzt habe und nicht nur auswendig gelernt habe. Was ich dir nur empfehlen kann: - Schau dir deine Lieblingsserien auf Englisch an. Nicht nur, dass es ohnehin authentischer ist (wenn man einmal die originalen geschaut hat merkt man erst wie grottig die deutschen Uebersetzungen sind), aber meistens sind die amerik. Folgen den deutschen weit voraus. Du kannst also schon die "neueren" Folgen sehen. - Buecher, wurde ja schon gesagt. Ich habe zb. immer Fachbuecher (Informatik/Mathematik) auf Englisch gelesen, dann lernst du auch nochwas. Die Sprache dort ist meistens etwas gehoben, allerdings nicht so voll mit unnoetigem Vokabular. - Skype. Es gibt etliche Seiten wo Leute nach Partnern suchen um eine anderen Sprache zu lernen. Du hilfst jemandem mit Deutsch, er/sie hilft dir mit Englisch. Oder aber ihr wollt beide euer Englisch verbesseren und helft euch gegenseitig. Such einfach mal bei Google. Ein Beispiel waere: Language Exchange Community - Practice Foreign Languages
  6. An welches Land hast du denn gedacht? Wenn du danach fragst, musst du doch eine Vorstellung haben. sxs hat volkommen Recht. In fast keinem anderen Land (bzw. in keinem, das ich kenne) gibt es ein duales Ausbildungssystem wie in Deutschland. Selbst wenn du in Deutschland eine Ausbildung machst, wird es schwer damit im Ausland Arbeit zu finden wenn du nicht schon einige Jahre Berufserfahrung hast, da "Fachinformatiker" dort eben unbekannt ist. In angrenzenden Laendern wie Schweiz/Oesterreich/etc mag das noch etwas anders aussehen, wenn du allerdings vorhast etwas weiter wegzugehen (Asien, Australien, Amerika, etc) kommst du an einem Studium nicht vorbei.
  7. Bei nochmaligen durchlesen ist mir aufgefallen, dass du wahrscheinlich gar kein "Zertifikat" hast. Du kannst keine Cisco Certification in der Schule bekommen, das ist lediglich ein Curriculum, dass ich auf die Pruefung vorbereiten soll, mehr nicht. Ein Zertifikat bekommst du, wenn du in einem offiziellen Testcenter die Pruefung, auf Englisch, ablegst. Dein Zertifikat sollte so aussehen: http://www.walterbates.com/Certificates/Cisco_CCNA_Cert.jpg Ebenfalls bekommst du eine CiscoID und ein PW, um dich hier anzumelden: http://www.cisco.com/go/certifications/login Wenn du das alles nicht hast, hast du auch kein Zertifikat, sondern nur irgendwelche Schulpruefungen, die ohnehin nichts offizielles und nichts wert sind.
  8. Abgesehen davon, Cisco Zertifikate sind nur fuer 2 oder 3 Jahre gueltig, danach muessen sie erneuert werden. Quelle: About Recertification - IT Certification and Career Paths - Cisco Systems Von daher hat sich das in der Bewerbung angeben ohnehin erledigt.
  9. Was fuer eine Huerde? Warum soll es keinen Sinn machen? Soll man dann alleine promovieren? Es ist nunmal so, dass man an der FH normalerweise kaum wissenschaftliches/forschungsintensives und selbststaendiges Arbeiten gelehrt wird, sondern auf die Industrie vorbereitet wird. Es macht keinen Sinn danach promovieren zu wollen/koennen. Ausnahmen bestaetigen die Regel. Wer in die Forschung will, geht auf die Uni, ganz einfach.
  10. In der Theorie ja, in der Praxis kannst du mit einem FH-Abschluss nur sehr schwer promovieren, da dich kein Professor an einer Uni nehmen wird.
  11. Tut mir Leid, ich kann deinem Post leider keinen Sinn entnehmen. Ich glaube du hast mich nicht ganz verstanden. Was ich meine ist, dass es dort keine "duale Ausbildungen" gibt. Entweder man geht nach der Schule studieren oder arbeiten (internship, job, was auch immer). Du kannst deine deutsche Berufsausbildung also nicht als "Ausbildung" verkaufen oder einfach uebersetzen, da niemand weiss was das sein soll und es niemand einstufen kann. Entweder du verkaufst es als Praktikum oder Berufserfahrung oder irgendetwas dazwischen.
  12. Da musst du schon genauer werden, von welchen anderen Laendern sprichst du? Fakt ist, "duale Berufsausbildung" ist eine deutsche Sache. In der naeheren europaeischen Umgebung (Oesterreich, Schweiz, etc) wird man sowas bestimmt noch kennen, wenn du allerdings von Asien oder Amerika redest kann ich dir sagen, dass dort niemand etwas mit einer "Ausbildung" anfangen kann und sowas komplett unbekannt ist. Wenn du vor hast ins weiter entfernte Ausland zu gehen, ist ein Studium die richtige Wahl, da gibt es international keine Probleme.
  13. Als ich damals meinen CCNA gemacht habe, habe ich das komplette Zertifikat in 5 Wochen gemacht. Mit den richtigen Buechern (nicht diesem viel zu umstaendlichen Online-CCNA-Curriculum) ist das ueberhaupt kein Problem, auch ohne Cisco Vorkenntnisse.
  14. Hallo, Ich denke du bist da in einer recht schwierigen Situation. Ein Studium wird dich auf lange Sicht gesehen weiter bringen als eine Ausbildung, alleridngs bin ich mir nach deiner Beschreibung nicht sicher, ob es das richtige fuer dich ist. Fast jedes Informatikstudium ist sehr mathelastig und theoretisch, du kannst dich von dem Gedanken entfernen, dass du im Studium irgendetwas tust was mit deinen bisherigen Taetigkeiten zu tun hat. Das gilt fuers Uni-Studium, ein FH-Studium ist etwas weniger theorielastig und somit fuer viele einfacher, ein BA-Studium ist nochmal "einfacher" und weniger theorielastig. Wenn du nicht am akademischen Arbeiten und an Forschung interessiert bist, wuerde ich nicht zu einem Uni-Studium raten. Bevor du dich fuer ein Studium entscheidest, solltest du auf jeden Fall erstmal 1/2 Vorlesungen besuchen um einen Eindruck zu bekommen. Das ist normalerweise, egal ob Fh oder Uni, kein Problem.
  15. Die Ausbildung bringt dir als Vorbereitung fuer das Studium so ziemlich nichts. Die Vorteile die du haettest sind: - Du hast Geld - Du hast etwas in der Tasche falls du das Studium abbrichst Wie schon gesagt wurde, haettest du ausserdem die Nachteile, dass du dich wieder in den Mathe/Physik Stoff (du hattest hoffentlich LK ) aus dem Abitur einarbeiten musst. In der Ausbildung machst du (in der Berufsschule) normalerweise kein Mathe dass ueber dem 8.-Klasse Niveau liegt. Wie kommst du eigentlich von Maschinenbau zum FISI? Die beiden Dinge haben nicht wirklich viel miteinander zu tun. Wie kommst du denn auf Rhetorik? Wenn du wirklich studieren willst und du dir SICHER bist, dass du das Studium schaffst/durchziehst, empfaende ich eine Ausbildung als Zeitverschwendung. Nach dem Studium bringt die dir nicht mehr viel.
  16. BVJ: Fuer Leute die in der Hauptschule/woanders durchgefallen sind und keinen Abschluss haben. Man bekommt nach dem BVJ einen Hauptschulabschluss. Habe noch nie gehort, dass es ein BVJ mit einem Schwerpunkt fuer Informatik gibt. Die Schulpflicht ist nicht nach der 9. Klasse abgeschlossen, wenn man keine 18 Jahre alt ist. Man muss dort hin. BF (aehnlich BGJ, aber nicht das selbe): 2jaehrige Berufsfachschule, man kann seinen Realschulabschluss nachholen. Wird unter Umstaenden als erstes Ausbildungsjahr anerkannt. Fuer den Threadersteller kommt wohl keines von beidem in Frage, er hat ja einen Realschulabschluss und ich kenne auch kein(e) BVJ/BF die irgendetwas mit Informatik zu tun hat. Ausserdem liegt das Niveau des BVJ normalerweise ca. bei 6.-7. Klasse, ich wuerde keinem empfehlen dahin zu gehen.
  17. Hallo, Career Development? Meinst du Employment History? Since weg. September 2004 - Present Wurde schon was zu gesagt. University of Education? Welche? Gross schreiben. Ich finde den Satz in Ordnung, bis auf das "Administratively". Hoert sich komisch an. Es sollte "an" heissen, aber selbst dann hoert es sich komisch an und es kann so ziemlich alles bedeuten. Ungenau. Gross. Das wird dir aber mit dem Lebenslauf niemand glauben Vielleicht solltest du schreiben "intermediate", "fluent" ist mit Sicherheit uebertrieben. Was hast C++ in der Kategorie "Computer Systems" (hoert sich uebrigens auch komisch an, wie waere es mit Operating Systems?) zu suchen? Switches, entweder du benutzt ueberall Mehrzahl oder ueberall Einzahl. Languages. Wo ist denn: Personal Information? Career Objective?
  18. Sehe ich nicht so. Vor einiger Zeit habe ich vor meinem Hauptschulabschluss auch Praktika bei Firmen gemacht die "nur Abiturienten" holen. Ich habe von allen ein Ausbildungsangebot bekommen, obwohl ich damals noch gar keinen Abschluss hatte. Ich habe zwar nicht angenommen, aber es ist auf jeden Fall moeglich, ich denke nicht, dass Firmen das wirklich als Voraussetzung sehen. Das ist meistens viel mehr ein Filterkriteium um von Anfang an weniger schriftliche Bewerbungen zu bekommen (wo dann natuerlich Abitur sowieso besser ist und aussortiert wird). Streng dich einfach an und zeig was du kannst.
  19. DennyB

    Fremdsprache

    Ich wuerde auch zu Spanisch tendieren. Ganz einfach deshalb, weil es eine sehr "einfach" zu lernende Sprache ist und man sehr schnell Erfolge erzielen kann. Chinesisch ist genau das Gegenteil, da wird einige Zeit vergehen, bis du es irgendwie nutzen kannst. Spanisch ist ja auch nicht auf Spanien begrenzt. In den USA, besonders hier in CA, ist fast alles zweisprachig (Formulare, Zeitungen, Internetseiten, TV, ...), Spanisch und Englisch. Da ist es schon ein sehr grosser Vorteil Spanisch zu koennen.
  20. Es kommt meiner Meinung nach auch individuell auf die Person an (Visuelle Lerner, auditive Lerner). Ausserdem denke ich nicht, dass ein VHS-Kurs alle Kenntnisse komplett in den Unterrichtsstunden vermitteln soll. Die meisten VHS-Kurse setzen Begleitliteratur voraus, die man durcharbeiten sollte. Die eigentlichen Unterrichtsstunden sind dann fuer Fragen oder Wiederholungen gedacht. Da ein VHS-Kurs (meines Wissens nach) ueber mehrere Monate geht, finde ich das Preis/Leistungsverhaeltnis eigentlich sehr gut.
  21. Ich denke mit normalen Bewerbungen stehen die Chancen relativ schlecht einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Ich wuerde versuchen ueber ein unbezahles Praktikum an eine Stelle zu kommen. Da ist es natuerlich von Vorteil wenn man Vorkenntnisse hat und dir Firma zeigt, dass man wirklich arbeiten will. Ich haette damals uebrigens sogar ohne Hauptschulabschluss (gar kein Abschluss) zwei Ausbildungen bekommen, als ich Praktika gemacht habe. Unmoeglich ist es also nicht.
  22. Realschulabschluss ist keine Voraussetzung fuer die Ausbildung. Wenn sie eine Ausbildungsstelle findet, hindert sie ein Hauptschulabschluss nicht daran anzufangen. Wenn sie ausserdem die Ausbildung mit einem Schnitt besser als 3,0 beendet, erhaelt sie automatisch ihren Realschulabschluss. Jedenfalls ist das in den meisten Bundeslaendern so, kann sein, dass es dort Ausnahmen gibt.
  23. Das ist aber Wunschdenken. Niemand kann es sich heute leisten jedem Azubi einem persoenlichen Haendchenhalter danebenzustellen Natuerlich sollte der Ausbilder fuer Fragen oder aehnliches immer da sein, aber nirgendwo wird dir jemand in Privatstunden irgendwelche komplexeren Dinge beibringen. Achso, ich bin davon ausgegangen, dass es sich um einer "kleinere" Firma handelt. Konnte mir solche Zustaende bei einer groesseren, organisierten Firma nicht vorstellen. Ich habe nur gefragt, weil, je weniger ihr seid, desto groessere Chancen hast du, wenn du ihm mal die Ausbildungskonditionen (Ueberstunden, Lerneffekt) vorlegst. Da du ja anscheinend voll integriert bist, wird er so eine "billige Arbeitskraft" nur ungern weggeben, selbst wenn du nicht mehr in dem Extrem wie bisher arbeitest bist du immernoch guenstiger als die anderen Mitarbeiter. Wenn ihr aber natuerlich so viele seid, dass einer mehr/weniger nichts ausmacht, macht das natuerlich keinen Sinn. Gerade wenn noch ein anderer Azubi da ist. Auf die Berufsschule wuerde ich mich nicht verlassen, da kommt man, nach dem was ich gehoert habe, nie ueber die absoluten Grundlagen hinaus.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung