Jump to content

Daniel Drachenberg

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    15
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Daniel Drachenberg

    Zwischenprüfung, Prämie

    Und von allen unsinnigen Dingen welche dieser Staat finanziert oder anderweitig verbockt mit den Steuergeldern sind Prämien für Umschüler natürlich das schlimmste was es jemals gab Dann besser die Leute einmal um den Teich laufen lassen in einer Maßnahme die 10.000€ oder so verschlingt (ja, das und ähnliches gibt es wirklich und ist keine so große Seltenheit wie mancher denken mag!) Ja, kann ich aus erster Hand bestätigen. Egal ob die Leute den Unterricht aufhalten, ständig zu spät kommen oder Wochenlang (mit Krankenschein!) fehlen. Ausgeschlossen wird da keiner! Dem Unternehmen ist das ja egal, kriegen schließlich Geld für die Teilnahme, ob der Teilnehmer nun da ist oder nicht.
  2. Daniel Drachenberg

    Star Wars - The Old Republic

    Habe mir das Spiel letztens auch nochmal zu Gemüte geführt. Zum Release began ich es zu spielen, aber da war es noch wesentlich besser... F2P ist ja oftmals der Niedergang solch großer Titel. Schade das sie daraus ein MMORPG machen mussten. Hoffe nur dass die beiden neuen Star Wars Games nächstes Jahr etwas mehr für Story-Liebhaber bieten.
  3. Also für C finde ich Visual Studio ja nicht so berauschend. Sonst wirf mal einen Blick auf CodeBlocks, das macht sich da eigentlich sehr gut in meinen Augen. Das sollte auch problemlos unter alternativen Betriebssystemen laufen, wenn ich nicht irre. Und da gibt es auch eine Downloadbare Install in welcher der MinGW Compiler direkt mit drin ist.
  4. Daniel Drachenberg

    Meinung zu Maßnahmen und Umschulungen

    Auch wenn ich zu diesen Themen hier schon so manches gelesen habe, wollte ich doch einmal meine eigene Geschichte "heraus lassen". Ich befinde mich jetzt seit ca. 3 Monaten in einer Maßnahme welche als "Vorbereitung für eine Umschulung" deklariert wird. Am anfang fand ich es noch erfrischend, aber mittlerweile erscheint es mir total Sinnlos! Der Unterrichts Inhalt bezieht sich hauptsächlich auf ca. Mathematik und Deutsch +/- 7.Klasse und im EDV Teil machen wir nur simple Dinge wie Word-Dokumente aufsetzen, Schriftverkehr, Excel-Tabellen erstellen und Powerpoint etc. Die letzten beiden Wochen hatten wir nur EDV weil die anderen Dozenten mit den Umschülern Prüfungsvorbereitung betrieben haben. Das sieht dann ca. so aus, dass ich nach 10-20 Minuten fertig bin und effektiv ca. 70-80% der Zeit nichts zu tun habe. Diese übrige Zeit verbringe ich dann meistens auf Seiten wie CodeFights, HackerRank und anderen Quellen um Anwendungsentwickler-spezifische Inhalte Autodidakt zu lernen. Fragen brauch ich da niemanden, den die Leute in dem Gebäude haben alle keine Ahnung vom FIAE oder FISI Bereich, dort sitzen im Prinzip nur Kaufleute oder Teilnehmer die in ganz andere Richtungen wie Fachlagerist oder ähnliches gehen wollen. So verstehe ich auch nicht wie mich das ganze auf eine Umschulung zum FIAE vorbereiten soll, wenn ich dort absolut nichts lerne das diesem Gebiet entspricht. Hoffentlich klappt das nächste Woche wenigstens mit dem Praktikum bei unserer Software-Entwicklung im Hauptgebäude... Und dort habe ich auch nur eine Chance, weil ich selbst schon Autodidakt gelernt habe. Ich bin, wie man sicher merkt, deswegen gerade ziemlich Grummelig und ärgere mich 6 Monate meines Lebens mit dem Üben von Microsoft Office, Prozentrechnung, Dreisätzen und ähnlichem verplempern zu müssen...
  5. Daniel Drachenberg

    Was ist das für eine Bildungsstätte?

    Jup, kann ich schon in irgendwo bestätigen. In meinem jetzigen Kurs, lerne ich auch nichts sinnvolles, und bin oft auch schnell fertig mit den Aufgaben. Da hänge ich dann meistens auf Seiten wie Codefights und co. herum und ergoogle mir so manches an Dokumentationen etc. um neue dinge zu lernen die mir später als Anwendungsentwickler hilfreich sein könnten. Bin auch jetzt schon(!) recht skeptisch über die standard Rahmenlehrpläne die man in diesen 2 Jährigen Umschulungen so sieht. Ich selbst bin aufjedenfall nicht bereit mich darauf zu verlassen, und pauke soviel wie ich kann um mit der Materie vertraut zu werden, weil das sehr wichtig für mich ist! Die Leute die immer nur das nötigste machen, und denken alles ist Super Easy und ohne Fleiß zu schaffen (Gehörte ich teils auch mal dazu früher!) kenne ich gut genug, kann mir aber nicht vorstellen dass die eine Große Karriere in einem Anwendungsgebiet wie der Informatik hinlegen werden.
  6. Daniel Drachenberg

    Als FISI auch mal Programmieren dabei?

    Also ich fände das Anstrengend, den ganzen Tag Anrufe entgegen zu nehmen und jedesmal "IT, haben sie es schon mit Aus- und wieder einschalten versucht?" antworten zu müssen.
  7. Hm, ich würde ja, so ganz pauschal geschätzt, fast sagen Anwendungsentwickler. Den Z.b. Verschlüsselungs-Software muss ja Programmiert werden in irgendwo. Schätze mal dass dort aufjedenfall schon Programmier-Kentnisse vorhanden sein sollten.
  8. Daniel Drachenberg

    Als FISI auch mal Programmieren dabei?

    Tut mir leid, aber das erinnert mich so an meinen ehemaligen Mitschüler, welcher jetzt seit Januar in der Ausbildung zum FI mit Fokus auf FISI (kann sich wohl nachher noch entscheiden!) befindet. Der hat auch schon ewig mit allen möglichen Technischen Sachen und Servern "herumgespielt", aber wenns dann mal wirklich an die Materie und Fachwissen geht, wirkt er eher wie jemand der mal nebenher in der Mittagspause ein bisschen HTML oder ein paar Technik-News gelesen hat und absolut nicht wie jemand der sich wirklich "auskennt". Und sich so auf C/C++ oder Bash etc. halte ich für Unrealistisch, vorallem in einem Berufsfeld wo sich wohl nachher so Schwer voraussagen lässt wie exakt die Aufgaben beim evtl. zukünftigen Arbeitgeber aussehen. Vorallem im hinblick auf die Tatsache das viele der heutigen "Programmier-lastigeren" Jobs auch in die Richtung Web-Anwendungen gehen. Da hat man vermutlich als jemand der gut mit C#/Java, HTML/CSS/Javascript + Frameworks (Ich weiß, HTML und CSS sind keine Programmiersprachen), Python oder Objective-C/Swift (IOS-Entwicklung) deutlich bessere Chancen nachher auch am Markt gefragt zu sein, wenn eben wie gesagt nicht das Studium in Richtung Elektro-Technik(?) oder ähnliches vorhanden ist. Aufjedenfall ist es ein langer Weg und es gibt auch verdammt viel zu lernen. Die Wahrscheinlichkeit alles in nur einem der Beiden Zweige (FISI und FIAE) zu beherschen halte ich mal für so gut wie unmöglich, selbst bei denen die es schon vom Jugend-Alter an lernen. Wenn es dann aber heißt, "Ich möchte am liebsten im Keller arbeiten und zwischendurch mal an die Wand starren während irgendwas lädt" in Verbindung mit scheinbarer Abneigung gegen jegliche Teamarbeit und (Wie aus dem letzten Thread vor 2 Wochen) noch die Abneigung gegen viele Bestandteile des Anwendungsfeldes inkl. Windows selbst, dann würde ich sagen (abgesehen von der Überlegung das dies hier alles evtl. nur ein "Troll-Thread" ist) muss ich Sullidor zustimmen! Als jemand der im Prinzip noch vor der Ausbildung an sich steht, wirst du es extrem Schwer haben mit all diesen Ansprüchen und Wunschvorstellungen Fuß zu fassen, denn das wird keiner mitmachen... Ich selber z.b. Spiele gerne und relativ gut Klavier, außerdem kenne ich mich auch in Musiktheorie etwas aus. Das heißt aber nicht, dass ich deswegen auch Professioneller Konzert-Pianist oder ähnliches werden kann Da gehört nämlich, wie in vielen Berufen, sehr viel mehr dazu, als nur ein paar Tasten zu beklimpern und sich "ein bisschen" auszukennen. Und in der IT ist das nicht anders! Man wird nicht "Professioneller C-Programmierer, oder Keller-System-Verwalter ".
  9. Soweit ich das sagen kann, ist wohl pauschal und auf die "Ausbildung" an sich bezogen der Anwendungsentwickler Schwerer. Das auch wirklich ein Fachgebiet ist, das in Fleisch und Blut übergehen sollte, falls man auch gut darin werden möchte! Was natürlich nicht bedeutet dass der Systemintegrator seinen Abschluss einfach bekommt. Und im Endeffekt wird es so oder so immer Leute geben die von der Norm abweichen, sowohl im guten als auch schlechten Sinne Wenn ich mir da andererseits jetzt meinen alten Schulkameraden anschaue welcher jetzt in Berlin auf dem Internat seine Ausbildung zum Fachinformatiker macht... gut, die sind erst seit Januar dabei, aber wenn ich bedenke dass er schon seit einem Jahrzehnt mit Technik rumspielt und mir letztens Erklären wollte das <ul> im HTML für "Text einrücken" steht (ja, kein Witz!), und auch sonst nichtviel von HTML/CSS weiß... naja, vielleicht ist seine Schule auch einfach nicht gut, oder ich erwarte zuviel von jemandem der 3 Monate in der Ausbildung ist. Aus deinem Post ist nicht ersichtlich ob du schon Erfahrung hast in dem Bereich, deswegen : Könntest du dir schon mal ein paar Sachen anschauen. Es gibt ja im Internet gute Quellen um einiges zu Lernen. Z.b. Seiten wie -www.courses.edx.org oder -codecademy.com bieten da schon einiges an Material, um die ersten Einblicke zu bekommen und sich schonmal mit diversen Programmiersprachen und ähnlichem Vertraut zu machen. Je nachdem wie gut du damit klarkommst, weißt du vielleicht schon ein bisschen ob der Anwendungsentwickler etwas für dich sein "könnte"(!). Ich höre und lese aber oft, dass Leute welche sich vorher und/oder nebenbei schon dafür interessieren meist deutlich besser in diesem Bereich vorankommen, als andere die im Prinzip nur Bahnhof verstehen wenn sie erstmals mit einer Programmiersprache konfrontiert werden. Englisch sollte man schon wenigstens durschnittlich beherschen. Zu der Abschlussprüfung kann ich nichts sagen, da ich meinen Abschluss noch nicht habe Soll aber angeblich recht happig sein, die IHK Prüfung für den FIAE. Was auch immer die Messlatte für "happig" ist derzeit.
  10. Daniel Drachenberg

    FISI oder FIAE?

    Ich Zweifele absolut nicht daran das es möglich ist! Aber, falls ich hier nicht etwas falsch verstehe, ist der TE ja noch nicht ausgebildet, was bedeutet das ihm selbiges, in welcher Form auch immer, vermutlich noch bevorstehen wird. Und ich schätze es wird eben kaum einen Betrieb, eine Berufsschule etc. geben welche sich nur auf Linux konzentrieren würde, denn ich denke dass dies für die späteren Chancen auf dem Arbeitsmarkt Nachteilhaft wäre. Das ist ja wie in der Schule früher, da konnte man ja auch nicht einfach sagen: "Ich will nur Kunst und Geschichte lernen, die anderen Fächer aber nicht!" und später möchte man dann Büro-Manager werden, hat aber keine Ahnung von Mathe und Deutsch
  11. Daniel Drachenberg

    FISI oder FIAE?

    Muss mich da den Vorednern anschließen. Die Wahrscheinlichkeit heutzutage ohne Windows bzw. ohne Windows fokusierte Sprachen/Frameworks und was nicht alles zu arbeiten ist extrem gering, falls überhaupt vorhanden! Selbst wenn du eine Ausbildung, Schulung etc. in einem Betrieb machen würdest welcher absolut darauf verzichtet, würdest du dort vermutlich trotzdem entsprechende Inhalte lernen, denn schließlich dienen diese Aus-/Fortbildungen jeglicher Art ja dazu einen später auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. In meinem künftigen Schulungsbetrieb werde ich als Angehender FIAE um C# z.b. absolut nicht herumkommen! Gut, ist auch ein Unternehmen mit Microsoft Zertifikat, aber trotzdem ist Windows ja heute mit das am weitesten verbreiteste Betriebssystem im Allgemeinen.
  12. Danke erneut für die vielen Ratschläge. Ich habe mich nun dazu entschlossen, in jedem falle den CS50 Kurs von Harvard weiter zu machen, da ich ihn bis jetzt sehr gut finde und auch C aufjedenfall weiter lernen möchte! Zusätzlich habe ich nun auch, mit der Quelle von halycon, begonnen dem C# Einleitungs Kurs von Bob tabor in der Microsoft Virtual Academy zu nutzen und in Visual Studio Community 2017 etwas mit C# herum zu probieren und den ersten spezifischen Syntax zu lernen. Als kleinen literarischen Versuch bestellte ich kürzlich auf Ebay das Buch C Programmieren von Anfang an, von Helmut Erlenkötter. Damit möchte ich selbst mal testen wie gut mir das Lernen mit Literatur gelingen könnte im Bereich Informatik. Daneben mache ich gelegentlich noch kleinere Übungen auf Seiten wie Codecademy in HTML/CSS/Javascript um auch hier schonmal die spezifischen Syntax Elemente so wie einige Grundlagen gesehen und geschrieben zu haben. Ich bin soweit recht enthusiastisch und motiviert dabei! Außerdem habe ich auch dass mein Gefühl für Syntax sowie Grundlegende Funktionen, Arrays, Pointer, Parameter etc. schon um einiges verbessert hat. Und ich weiß dass ich den langen Weg zum Arbeitstauglichen FIAE bis zum Ende beschreiten möchte
  13. Danke Halycon, für die ausführliche Antwort. Dann werde ich mich jetzt mehr auf C# und Javascript konzentrieren! Gibt es da eine empfehlenswerte Online-Quelle um C# zu lernen?
  14. Hallo Im August wird für mich eine sehnlichst erwünschte 2 Jährige Umschulung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung beginnen. Ich möchte jedoch jetzt die Zeit schon nutzen und so viel wie es geht über die Thematik und Programmiersprachen lernen! Bisher habe ich auf Seiten wie CodeCademy schon einige Übungen in sachen HTML/CSS/Javascript gemacht und versuche mich seit ca. 2 Wochen an dem edx CS50 Kurs, der Harvard University, in welchem sich bis jetzt hauptsächlich mit C befasst wird. Bei kürzlicher anfrage im zukünftigen Schulungsunternehmen sagte man mir dass aufjedenfall C# (asp.net anwendungen, da Microsoft Zertifiziertes Unternehmen) und auch Javascript mit Frameworks zum Stoff gehören werden. Ich bin aber nach wie vor nicht 100% sicher worauf ich mich jetzt der effektivität willens konzentrieren sollte. Lohnt sich den ein gutes Fundament in C noch? Und wie sieht es z.b. aus mit Python, Java etc.? Jegliche Ratschläge und ggf. gute Hinweise auf die besten Quellen zum Lernen sind mir mehr als Willkommen.

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

Hier werben?
Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Schicken Sie uns eine Nachricht!
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung