Zum Inhalt springen

Wieviel "Bohren" ist normal? (kritisches/provokantes Hinterfragen des Lebenslaufes)


Empfohlene Beiträge

Hallo.

Wieviel wurdet ihr in der ersten Vorstellungsrunde kritisch ausgefragt?

Zwei Sachen sind mir heute passiert.

- Personalerin: "Herr X, wie sind Sie an ihre erste Stelle gekommen (im alten Jahrtausend)? Das kann doch nicht sein, dass Sie dass nicht mehr genau wissen. Ich weiss das noch ganz genau und bei mir ist das viel länger her" <-- WTF? Wenigstens war sie hübsch, wenn auch 10 Jahre älter als ich (bin Anfang 30).

- Wie in http://forum.fachinformatiker.de/986389-post6.html geschrieben, habe ich zwei betriebsbedingte Kündigungen in Folge hinter mir (einmal 3,5 Jahre, einmal 1,5 Jahre). Personalerin: "Passiert das öfters, dass es Betrieben schlecht geht, nachdem Sie dort anfangen?" <-- Nicht umformuliert. WTF²?

Ciao

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich wurde bei einem Vorstellungsgespräch zu einer Ausbildung gefragt, ob ich versucht habe, das Abitur gut zu bestehen, oder ich "Hauptsache Abi" angestrebt habe.

Naja, Schnitt hatte ich 2,6 und die Leistungen wurden von 12 bis 13 stetig besser. (Im Zeugnis klar ersichtlich) Keine Ahnung was diese Frage sollte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ganz klar ein belastungstest. Wenn sie die Fragen "ernst" meinen würden, also Hintergedanken hätten, hätten sie dich doch gar nicht eingeladen.

Wichtig ist in soclehn Momenten: Ruhe bewahren und die beste Erklärung der Welt haben, dabei immer lächeln. Letztere Frage hätte ich sogar als Bewerber als Joke aufgefasst und kurz gelächelt, dann vielleicht einen irnonischen Kommentar in die gleiche Richtung zurück und dann direkt Richtigstellen.

Fühlt man sich in die Ecke gedrängt und zeigt das auch. z.B. durch formulierungen wie "Ja aber ich konnte doch nicht... Ja aber....", durch bloße Rechtfertigungen oder man schaut "dumm aus der Wäsche", dann besteht man diesen Test nicht.

Wie hast du reagiert?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe ein schlechtes Mathe-Abi, da unser Lehrer meinte, er müsse Uni Stoff mit uns durchnehmen (er ist mittlerweile pensioniert... Leider 2 Jahre zu spät :rolleyes:).

Das darf ich bei JEDEM Bewerbungsgespräch wieder erklären... Unterm Strich im Mathe LK vs 14 Punkte in Mathe GK (hatte ich extra noch zusätzlich genommen, um zu zeigen, dass ich nicht dämlich bin :D)

Ansonsten natürlich immer Grund für den Studienabbruch... "...wollen Sie später nicht vielleicht mehr Geld verdienen, oder wieso haben Sie abgebrochen?"

Daraufhin habe ich geantwortet, dass der Oberste Chef der Firma, die mich eingeladen hatte, auch nicht studiert hatte (was findet man nicht alles im Internet :D) und war natürlich King :bimei

Und dann gibts natürlich noch das lustige kleine "...ja und nach der Ausbildung, wollen Sie sich da vielleicht selbstständig machen?"

"Nein, ich bin mehr ein Teamplayer, ich arbeite lieber im Team, blablabla"

Gibt eigentlich auf jede Glatteisfrage ne gute Antwort ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich darf Euch beruhigen:

Je älter man wird und je "höher" die gewünschte Position ist, desto weniger werden solche Fragen gestellt. Man soll es nicht glauben aber dann wird es schon mal fachlich :D

Streßtests sind aber auch nicht die Regel. Vor allem muss man immer daruf achten wer einem gegenüber sitzt. Wenn man die Person namentlich kennt lohnt sich vorher ein bischen zu googeln. Dann findet man u.U. heraus was diese Person so im Leben gemacht hat oder welche Ausbildung/Studium. Das kann wichtig werden. Denn es macht einen Unterschied ob ich bei einem Personalchef sitze der Psychologie studiert hat (sehr viele!) oder bei einem BWL´er, Ing. oder Baggerfahrer. Viele wissen gar nicht was sie da überhaupt fragen!

Gute Vorbereitung lohnt also auch da.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

- Personalerin: "Herr X, wie sind Sie an ihre erste Stelle gekommen (im alten Jahrtausend)? Das kann doch nicht sein, dass Sie dass nicht mehr genau wissen. Ich weiss das noch ganz genau und bei mir ist das viel länger her" <-- WTF? Wenigstens war sie hübsch, wenn auch 10 Jahre älter als ich (bin Anfang 30).
Das sieht man Ihnen aber nicht an:e@sy:byby:

- Wie in http://forum.fachinformatiker.de/986389-post6.html geschrieben, habe ich zwei betriebsbedingte Kündigungen in Folge hinter mir (einmal 3,5 Jahre, einmal 1,5 Jahre). Personalerin: "Passiert das öfters, dass es Betrieben schlecht geht, nachdem Sie dort anfangen?" <-- Nicht umformuliert. WTF²?
Ich habe halt immer Glück bei der Wahl meiner Arbeitgeber *nettes Lächeln* :D

ist ja cooler als Wer wird Millionär;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geh mal als Frau zum Vorstellungsgepräch und bekomm kein "Herzlich Willkommen" beim Händeschütteln, sondern gleich die Frage "Wollen Sie eigentlich Kinder?" Wie gesagt... noch beim Händeschütteln im Stehen...

Ich komme zwar selten von 0 auf 180 in wenigen Sekunden, aber hier habe ich es in Lichtgeschwindigkeit geschafft und mir ist ein "Nicht, wenn es solche *********** werden wie Sie!" herausgerutscht. Hab natürlich gleich kehrt gemacht (ohne Auf Wiedersehen zu sagen, wurde ja auch nicht begrüßt) und bin gegangen.

Naja, war nicht so wahnsinnig elegant, aber da wollte ich ja dann eh nicht arbeiten :)

Ansonsten natürlich auch die Klassiker wie "Warum haben Sie das Studium abgebrochen?" oder "Wie verhalten Sie sich, wenn ein Mann sich nicht von Ihnen helfen lassen will?" <-- ganz blöde Frage, ich antworte immer "Wer nicht will, der hat schon :)" Kommt immer ganz gut an :)

Ansonsten halte ich selbst nicht viel von diesen "Stresstests". Der Bewerber soll ja auch einen positiven Eindruck vom Gespräch bekommen und nicht denken "OMG, was ist das denn für eine Firma?!"... so wie unser Threadersteller :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

sondern gleich die Frage "Wollen Sie eigentlich Kinder?" Wie gesagt... noch beim Händeschütteln im Stehen... und mir ist ein "Nicht, wenn es solche *********** werden wie Sie!" herausgerutscht.

Bock! :eek Ich glaube, da hätten bei mir mindestens fünf Finger "Kontakt gesucht" bei dem/der Fragesteller/in. Kann auch einer inniger Kontakt werden. Armleuchterbande!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geh mal als Frau zum Vorstellungsgepräch und bekomm kein "Herzlich Willkommen" beim Händeschütteln, sondern gleich die Frage "Wollen Sie eigentlich Kinder?" Wie gesagt... noch beim Händeschütteln im Stehen...

Ich komme zwar selten von 0 auf 180 in wenigen Sekunden, aber hier habe ich es in Lichtgeschwindigkeit geschafft und mir ist ein "Nicht, wenn es solche *********** werden wie Sie!" herausgerutscht. Hab natürlich gleich kehrt gemacht (ohne Auf Wiedersehen zu sagen, wurde ja auch nicht begrüßt) und bin gegangen.

:uli Gorßes Kino! Hätte man nicht besser machen können (jedenfalls nicht ohne Handgreiflich zu werden :D )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...
Geh mal als Frau zum Vorstellungsgepräch und bekomm kein "Herzlich Willkommen" beim Händeschütteln, sondern gleich die Frage "Wollen Sie eigentlich Kinder?" Wie gesagt... noch beim Händeschütteln im Stehen...

Hättest doch auch sagen können "Wollen wir uns nicht erstmal etwas kennenlernen, bevor wir über gemeinsame Kinder reden ?"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lach, der war echt nicht schlecht :D Den werde ich mir auf jeden Fall merken, man weiß ja nie was noch kommt :D

@ letzter ost von lf_dy_laglc

Ja und? Das ist normal wenn sie dich nicht genommen haben und evtl keinen anderen gefunden haben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es zurzeit in NRW mehrere Monate (bis zu 6) dauert, bis man DEN geeigneten Kandiaten hat. Klar werden auch kniffeligere Fragen gestellt und es wird nachgebohrt. Aber das ist doch bei fast jedem Gespräch so :) Zumindest wenn es da etwas gibt, wo man bohren kann :)

Bei meiner jetzigen Firma wurde ich alle 3 Minuten wieder gefragt (und das bei Vorstellungsgespräch 1 + 2), ob ich auch wirklich gerne reise und mir der Tragweite bewusst bin. Ich sagte immer "Ja, deshalb will ich ja den Job" (nicht wörtlich, aber inhaltlich). Trotzdem fragten sie immer und immer und immer wieder. Das ging mir schon fast auf die Nerven. Später habe ich erfahren, dass sie ganz sicher gehen wollten, weil vielen die Tragweite eben nicht bewusst ist.

Gerne erinner ich mich auch an meine "zweite Abi-Prüfung" bei einem Vorstellungsgespräch. Erst wollte er wissen, welchen Stoff wir denn in Mathe haten, in dem Jahr, als ich in Mathe eine 4 hatte. Mein Gott, das lag etliche Jahre zurück und ich wusste nicht mal mehr, was man überhaupt so genau in Mathe damals gemacht hatte. Das einzige was mir einfiel war Geometrie, aber da war ich ja immer sehr gut :) Also sagte ich irgendwas von Kurvendiskussionen und promt durfte ich Zettel und Stift nehmen und eine Aufgabe dazu rechnen. Jedenfalls wollte er das... aber nachdem ich ja schon 20 Minuten über die Entstehung und die hintergründe des Ersten Weltkriegs referiert hatte, habe ich das sein gelassen :)

Habe ich schon erwähnt, dass ich Vorstellungsgespräche liebe? Es gibt immer was Neues :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Um dem Thread mal wieder etwas nach oben zu holen:

Meine Erfahrung ist, dass bei überkritischen Fragen (ja, ich hab ein 1-2 Kurven im Lebenslauf) oft die Stelle noch Wochen nach Erhalt meiner Absage online stand (z.B. bei Firma "SxxBxxxx" nähe Karlsruhe), z.T. auf der unternehmenseigenen Homepage.

Entweder sucht man (wie Nhuya schon sagte) sehr gezielt, oder aber der Weg von der Personalabteilung zum Webmaster hat viele, viele Ecken ;)

("Was, das steht da immer noch drin? Nein, die Stelle ist schon längst besetzt. Ich muss wohl nochmal mit unserer EDV sprechen..." :floet: )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2022 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung