Zum Inhalt springen

Nr. 324 - RPGs, Kniften und andere Missverständnisse


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Einen wunderschönen guten Morgen.

Unter Kniften versteht man bei uns im Sprachgebrauch Gewehre und ähnliches. Unter RPG versteh ich Report Program Generator. Da ich das zZ lerne ist es bei mir aber eher Raten Probieren Glauben.

Und Ulfi hast du den Freitag noch gut überstanden?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 503
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Morgen.

@Maniska

Der Thread ist ja putzig. Eigentlich hätte man schon viel früher Schluss machen sollen und sich sagen "Wenn er halt ein drittes Mal auf die Schnauze fallen will...".

Es ist so ruhig weil hier Rosenmontag ist.

Hier kam gerade eine Tochter einer Kollegin vorbei, die gleich noch zum Rosenmontagszug geht. Die hatte eine Tasche dabei, griff hinein und legte mir so Gummibärchen auf den Tisch. "Ich verteile ein bisschen davon. Wir haben viel zu viel." ...und das mit so ner süßen Kinderstimme und mit einem Lächeln im Gesicht. Total süß! :)

Hach...auch Kinder haben will. :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hach...auch Kinder haben will. :D

In 2 1/2 Jahren bin ich mit meiner Ausbildung fertig und stehe dann hoffentlich so sehr auf eigenen Beinen, dass ich darüber auch nachdenken kann.

Will auch kleine Gnome haben :S

@Mani:

Danke für den Link. Weltklasse.

Schade dass er geschlossen wurde :(

Nur ums zu klären: Ein FIAE ist doch ein Kaufmann, oder habe ich da bisher nur Fehlinformationen? Letztlich machts für mich ja keinen Unterschied, da ich ja eh schon Kaufmann bin.. Wunder mich nur, dass die Aussage von ihm da unkommentiert stehen gelassen wurde

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur ums zu klären: Ein FIAE ist doch ein Kaufmann, oder habe ich da bisher nur Fehlinformationen?

Je nach Definition:

Ein FiSi (oder FiAe) ist kein Kaufmann nach HGB, und kein Kaufmann in der klassischen Geschäftsmann-Sicht.

Allerdings sind das Bankkaufleute, Industriekaufleute [...] ja auch nicht.

Das Kaufmännisch bezieht sich doch darauf, dass man eben wirtschaftliche Entscheidungen treffen kann (muss), entscheiden kann was günstiger ist, Make-or-buy etc pp.

So habe ich es zumindest verstanden...

@Kinder:

Ich glaub ich will auch mal welche :-)

Andererseits kommt das erst nach der Ausbildung in Betracht und dann bin ich ja auch schon 27... Berufserfahrung wäre auch nicht unpraktisch, damit ich später doch wieder arbeiten kann, also frühestens mit 29/30... Das ist mir aber fast schon zu alt...

Blöde Zwickmühle...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So habe ich es zumindest verstanden...

...und so ist es auch zu sehen, imho. Der FI muss eben auch kaufmännische Entscheidungen treffen können, was bspw. bei der Produktevaluation von Wichtigkeit ist.

@Kinder:

Ich glaub ich will auch mal welche :-)

Andererseits kommt das erst nach der Ausbildung in Betracht und dann bin ich ja auch schon 27... Berufserfahrung wäre auch nicht unpraktisch, damit ich später doch wieder arbeiten kann, also frühestens mit 29/30... Das ist mir aber fast schon zu alt...

Blöde Zwickmühle...

Naja, meine Ex ist letztens Mutter geworden. Mit 31. Das ist noch völlig okay finde ich. Über "zu spät" würde ich wahrscheinlich frühestens mit 35 nachdenken.

Ich selber werde ohnehin mit dem "Bekommen" Schwierigkeiten kriegen, von daher käme da nur Adoption in Frage und dann auch nur, wenn ich einen Partner hätte. Ach, einfach mal sehen, was die Zukunft bringt. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Blöde Frage und ich hoff ich trete dir damit nicht zu nahe.

Wäre es biologisch nicht möglich, wenn dein Partner früher Weiblich war und sich dann entschieden hätte männlich zu werden?

Keine Ahnung wie dafür die korrekte Formulierung ist, sorry :(

Es ist möglich und wurde in den USA auch schon mal praktiziert, da seine frau das kind nicht austragen konnte. Andersrum wird es schwierig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...und so ist es auch zu sehen, imho. Der FI muss eben auch kaufmännische Entscheidungen treffen können, was bspw. bei der Produktevaluation von Wichtigkeit ist.

Und wenn wir jetzt beide Falsch liegen kommt der Chief und steckt und in Einzelhaft ;)

Ich selber werde ohnehin mit dem "Bekommen" Schwierigkeiten kriegen, von daher käme da nur Adoption in Frage und dann auch nur, wenn ich einen Partner hätte.

Mal blöd gefragt: Du hast ja mittlerweile amtliche einen an der Klatsche, und es ist ja schon für "normale" Paare extrem schwer ein Kind zu adoptieren. also wie realistisch ist es, dass eine Transe ein Kind adoptieren darf?

Nicht böse gemeint, aber ich kenne einige die über eine Adoption nachgedacht haben aber vor dem ganzen Bürokratischen Aufwand und dem Seelenstrip auf dem Amt kapituliert haben. Selbst meine Erwachsenenadoption war ja nicht ohne Reibungen mit dem Amt....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Blöde Frage und ich hoff ich trete dir damit nicht zu nahe.

Wäre es biologisch nicht möglich, wenn dein Partner früher Weiblich war und sich dann entschieden hätte männlich zu werden?

Theoretisch biologisch wäre es unter zwei Voraussetzungen möglich:

a) Der Partner wäre zwar Transmann, jedoch noch ohne gaOP

B) Ich wäre nicht durch die HRT unfruchtbar

Ich könnte das Kind im jetzigen Zustand sogar stillen.

Aber was sollen Hätte-Wäre-Wenns? Kinder wären schön, aber wäre der Kinderwunsch so dermaßen groß, hätte ich auch nicht mit der HRT angefangen. Ich wusste ja selber welche Risiken bzw. Entbehrungen damit einhergehen.

@Maniska

Ob Transe oder nicht, spätestens wenn ich mit einem Mann verheiratet wäre, wären wir ein gegengeschlechtliches Paar (rechtlich) wie jedes andere auch. Wie das mit den bürokratischen Hürden aussieht - gute Frage. Ich vermute, dass es ziemlich schwierig werden würde. Aber darüber informiere ich mich dann, wenn es ggf. wirklich irgendwann mal Thema wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum muss eigentlich genau zu dem Moment, wo neben den Auszubildenen ich die einzige heute in der EDV bin, ein Windows Server Zicken machen? Wäre es eine Linuxbüchse gewesen, okay. Aber so musste ich dann Leute aus dem Urlaub anrufen.

...und das Ende vom Lied? Du machst eine 2 1/2-jährige Ausbildung und studierst 4 Jahre, nur um festzustellen, dass oftmals runter- und wieder hochfahren die beste Lösung ist. *seufz*

Sorry für den Doppelpost. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...und das Ende vom Lied? Du machst eine 2 1/2-jährige Ausbildung und studierst 4 Jahre, nur um festzustellen, dass oftmals runter- und wieder hochfahren die beste Lösung ist. *seufz*

Have you tried turning it off and on again?

Is it pluged in?

Sind doch die Standardfragen. Tztztz, hat dir das keiner beigebracht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei Servern bin ich durchaus öfters schon auf die Möglichkeit getroffen, bestimmte Prozesse nur neuzustarten, statt der ganzen Maschine. Allerdings hat das eher auf Linux-Seite funktioniert, deren Uptime deutlich höher ist, als die der Windowshobel. Aber gerade bei Windowsmaschinen höre ich auch gerne von Fachmännern: "Am besten starteste mal neu"

Aber wir werden zu on-Topic!

BTW: Ich hoffe auf ein Schreiben in meinem Briefkasten - aber wahrscheinlich werde ich wieder enttäuscht. Hmpf!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tse wo ich mein Laptop bekommen hab war standartmäßig Linux drauf. Da hat die hälfte dann nicht funktioniert. Ich denk mir nur so: Mit Windows wäre das nicht passiert.

Linux deinstalliert und Windows 7 Pro + Windows Server 2008 R2 drauf geklatscht.

Funzt meine netzwerkkarte unter win 7 nicht.... Mit Linux war das tatsächlich kein Problem.

Ende vom Lied: Ich liebe die AS/400.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wann trifft es denn NICHT zu?

In 99% der Fälle hilft es einfach :-)

Mein Rechner @ home hat auch nach wie vor das Problem, dass ich ihm während dem ersten Bootvorgang des Tages den Strom klauen muss. Danach läuft alles normal. Warum auch immer :D

Allerdings hat das eher auf Linux-Seite funktioniert, deren Uptime deutlich höher ist, als die der Windowshobel.

Der einzige Grund, warum mein Rootserver net gebootet wird ist, weil ich genau weiß dass der net wieder kommt. Hat jetzt ~7 Jahre Uptime und wenn ich den nu boote, wird sich definitiv das Raid zerlegen, weil der Akku vom Raidcontroller seit rund 4 Jahren mein Syslog vollspammt er wäre defekt :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung