Jump to content

FAE Praktikum - Anforderungen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hoffe sehr, dass Ihr mir vielleicht ein wenig helfen könnt. Ich habe mich bei verschiedenen Firmen für eine Ausbildungsstelle als FAE beworben, das erste Vorstellungsgespräch bereits hinter mich gebracht, ich soll nun zu einem "Schnupperpraktikum" kommen. Dass in diesen insgesamt 4h nicht sonderlich viel passieren wird, das ist schon klar, aber ich habe immer das Gefühl, dass ich absolut und gar nicht dafür geeignet bin. Nicht, weil ich nicht lernwillig bin, sondern weil ich bisher nicht viel mit der IT am Hut hatte. Es interessiert mich wirklich sehr, ich bin irgendwie fasziniert davon, der Wille es zu lernen besteht definitiv, nur habe ich bisher kaum Kenntnisse. Ich lese mich gerade ein wenig in Java ein. Aber es bleibt auch bei ein wenig. Neben dem Abitur, der Arbeit und Haushalt ist wirklich kaum mehr Zeit dazu, sodass ich im Prinzip auch einfach sagen könnte, dass ich keine Ahnung von Java habe. Wobei das sowieso ziemlich egal ist, weil ich dort C# lernen müsste.

Die grobe Tätigkeit eines FAE ist mir bewusst. Dort wo ich das Praktikum machen soll geht es hauptsächlich darum Schnittstellen zu schaffen, der Datenschutz spielt besonders bei meinem potentiellen Arbeitgeber eine enorm große Rolle. Könnt ihr mir vielleicht raten in welche Themen ich mich zumindest ein mal einlesen sollte, bzw. welche Begriffe ich kennen sollte?

Bisher wurde ich im Vorstellungsgespräch z.B. nach der Dropbox gefragt. Nicht ein mal dazu konnte ich großartig was sagen.

Weitere Begriffe, die mir ein Freund genannt hat, waren RFC, OData, REST, Objektorientierung, Klassen, Interfaces und Java Connector (bei C# wohl nicht ganz so wichtig). Außerdem hat er noch irgendwas gesagt, von Programmen, die sich ständig wiederholen, allerdings habe ich das schon wieder vergessen. Bezüglich OData und REST habe ich mich schon mal ein klein wenig eingelesen, das Grundlegende dahinter verstehe ich. Die Begriffe Objektorientierung, Klassen und Interfaces habe ich davor schon mal gehört, aber Wissen dazu habe ich keines. Das werde ich jetzt noch alles so gut es geht bis zum Praktikum nachholen. Genauso wie jegliche andere unbekannte Begriffe, die mir bei den Definitionen der oben genannten, noch unter kommen. Was gibt es sonst noch so wissenswertes? 

Vielen Dank fürs Lesen, ich freue mich auf Antworten und wünsche euch ein schönes Wochenende.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb FFDP:

nur habe ich bisher kaum Kenntnisse

Wie jeder Azubi vor der Ausbildung. Also mach dir nicht so den Kopp, prügel dir jetzt nicht auf "Teufel-komm-raus" eine Programmiersprache in die Birne sondern geh entspannt an so ein Praktikum dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du wirst bei diesem Unternehmen sicherlich REST APIs auf Basis von ASP.NET erstellen, damit kannst du sicherlich Punkten, wenn du dazu etwas sagen kannst.^^

Schau dir doch einfach ein paar Videos dazu auf Youtube an, du lernst wesentlich schneller über Videos, als 150 Seite Einleitung eines Buches zu lesen.

Programmier mithilfe von YouTube einfach ein paar kleine Programme mit/nach in Java oder C#.

Sicherlich gibt es auch gute Videos zu den von dir genannten Punkten wie OOP, Datenschutz, Datenbanken, Grundlagen der Informatik und mehr.

Was ich auch immer sehr hilfreich und interessant empfand, waren Erfahrungsbericht im Internet von anderen Personen, die über ihre Ausbildung als FIAE berichteten. War immer schön zu lesen als Neuling.

Generell würde ich entspannter an die Sache dran gehen, das Praktikum dient wohl mehr dazu, ob du ins Team passt von deinem Verhalten her und wie du mit Punkten umgehst, mit denen du zuvor noch nicht zu tun hattest.

Ein großer Punkt in diesem Beruf ist, dass du Probleme eigenständig versuchst zu lösen. Wenn du eine Fehlermeldung bekommst, google danach einfach mal beim Programmieren.

bearbeitet von topuser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb topuser:

Schau dir doch einfach ein paar Videos dazu auf Youtube an, du lernst wesentlich schneller über Videos, als 150 Seite Einleitung eines Buches zu lesen.

Genau. Schaffen wir doch das duale Ausbildungssystem komplett ab, ist doch eh alles als Video auf Youtube zu finden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Genau. Schaffen wir doch das duale Ausbildungssystem komplett ab, ist doch eh alles als Video auf Youtube zu finden.

 

Ich überlege die ganze Zeit, was ich dazu schreiben kann, aber mir fällt nichts ein. Dein Beitrag ist einfach komplett aus dem Kontext gerissen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb topuser:

Dein Beitrag ist einfach komplett aus dem Kontext gerissen. 

Finde ich nicht.

Es geht hier um Fragen eines Schülers, der sich auf eine FIAE-Ausbildungsstelle bewirbt und Bammel vor einem vierstündigen Schnuppertermin beim potentiellen Arbeitgeber hat.

Warum muss man sich zu so einem Termin Terminologien im Kopf haben die man eh erst in der Ausbildung lernen wird?

Und als Frage am Rand:

vor 35 Minuten schrieb topuser:

Du wirst bei diesem Unternehmen sicherlich REST APIs auf Basis von ASP.NET erstellen, damit kannst du sicherlich Punkten, wenn du dazu etwas sagen kannst.

Woher weisst du das denn? Der Fragesteller schreibt nur, dass ihm ein Freund diese (und andere) Begriffe einmal genannt hat.

Und als Abschluss: Ich halte von einem Selbststudium vor der Ausbildung sehr wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Chief Wiggum:

Woher weisst du das denn? Der Fragesteller schreibt nur, dass ihm ein Freund diese (und andere) Begriffe einmal genannt hat.

Beruflich arbeite ich auch mit C# an diversen Schnittstellen, habe aber nichts mit ASP.NET zu tun. Ich arbeite im Bankensektor und da heißt die Schnittstelle "Excel".

vor 17 Stunden schrieb FFDP:

Die grobe Tätigkeit eines FAE ist mir bewusst. Dort wo ich das Praktikum machen soll geht es hauptsächlich darum Schnittstellen zu schaffen, der Datenschutz spielt besonders bei meinem potentiellen Arbeitgeber eine enorm große Rolle. Könnt ihr mir vielleicht raten in welche Themen ich mich zumindest ein mal einlesen sollte, bzw. welche Begriffe ich kennen sollte?

Ich würde mir da keine großen Gedanken machen. Das ist ein vierstündiges Praktikum für ein Ausbildungsplatz. Die Begriffe, nach denen du hier fragst, sollst du doch erst in der Ausbildung lernen. Das finde das auch nicht wirklich zielführend, wenn man hier Begriffe in den Raum schmeißt, die du dann evtl. auf Wikipedia und Co. nachliest und dann doch bei einem Gespräch verwechselst oder sie nicht richtig erklären kannst, weil einfach das Grundwissen fehlt.

In den vier Stunden wird sowieso nicht viel passieren. Sei einfach nett, höflich und interessiert. Eine Firma, die ausbildet, weiß schon, dass sie dich nicht mit technischen Fragen löchern kann. Ich denke mal, man wird dir die Firma zeigen, noch ein kleines Gespräch führen und dann sitzt zu vielleicht zwei Stunden neben einem Entwickler, der dir die Produkte zeigt, die die Firma entwickelt. Wenn ich dieser Entwickler wäre, würde ich es auch komisch finden, wenn du keinerlei Programmiererfahrung hättest aber schon was von ASP.NET, OData oder REST-APIs gehört hättest. Das sind keine Themen, mit denen man sich so nebenbei beschäftigt, wenn man nicht gerade programmiertechnisch unterwegs ist.

vor 12 Stunden schrieb topuser:

Programmier mithilfe von YouTube einfach ein paar kleine Programme mit/nach in Java oder C#.

Yet another crappy calculator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin dennoch der Meinung, gerade wenn man sich in so einem Forum anmeldet, dass man darauf nicht als Antwort hören will: "Mach am besten nichts vorher". Und selbst, wenn man den tausendsten Taschenrechner nachprogrammiert, so haben wir alle mal angefangen.

Es ist sicherlich nicht falsch, wenn man vor einem Praktikum recherchiert und ausprobiert. 

Ich habe in meinen vorherigen Beitrag auch geschrieben, dass er entspannt an das Thema rangehen soll und es wohl mehr darum geht, dass er das Team kennen lernt und wie generell im Unternehmen gearbeitet wird. 

Ob ihr es glaubt oder nicht, Youtube ist in der heutigen Zeit nun einmal eine gute Quelle, um sich in ein fremdes Thema einzuarbeiten. Es gibt teilweise echte gute Beiträge gerade für Neulinge. 

Wie gesagt, die Einwende mit dem dualen System finde ich ein bisschen fehl am Platz. Hätte man sich glaube ich sparen können.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb topuser:

Youtube ist in der heutigen Zeit nun einmal eine gute Quelle

Nein ist es nicht.....weswegen du in keinen Quellenangaben jemals "Youtube" finden wirst. Wenn du das Risiko eingehen willst ein Thema von Grund auf falsch zu lernen, dann ist Youtube  natürlich eine gute Wahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das größte Problem an Youtube ist und bleibt nunmal, dass JEDER da etwas posten kann und gerade wenn man selber noch keine Ahnung von der Materie hat, nicht unterscheiden kann, wie gut der Inhalt letzten Endes ist. Natürlich gibt es auch gute Kanäle und Videos, was man aber nur beurteilen kann, wenn man selber schon weiß, wovon Person X da redet. Youtube kann eine gute Quelle sein, wenn man direkt auf Videos verlinkt, aber zu sagen "Schau dich mal auf Youtube um!" ist mMn ein ganz schlechter Rat.

Ich sehe das so, wie die meisten anderen hier auch: Es handelt sich um einen halben Tag Probeschnuppern im potentiellen Ausbildungsbetrieb. Da wird sicher kein Vorwissen verlangt werden und Buzzword Bingo zu spielen, ohne dass man davon wirklich Ahnung hat, kann eher negativ auffallen als positiv. Ich würde mir einfach im Vorfeld ein paar Fragen aufschreiben, die für dich als zukünftiger Azubi in Hinblick auf den Betrieb und den Ablauf der Ausbildung wichtig sind und diese versuchen in dem Praktikum zu klären. Das zeigt, dass du dich mit dem Betrieb und der Ausbildung auseinandergesetzt hast und es dir auch ernst und wichtig ist. Es gibt zum Beispiel Betriebe, bei denen du vor den PC gesetzt wirst und gesagt bekommst "mach mal!", es gibt aber auch Betriebe wo du von Mitarbeitern richtig geschult wirst und z.B. zu den verschiedenen (prüfungsrelevanten) Themen Vorträge gehalten und Aufgaben gestellt bekommst. Dir fallen sicherlich ein paar Dinge ein, die dir wichtig sind in der Ausbildung oder die du über den Betrieb wissen möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Unternehmen, welches für ein Praktikum/eine Umschulung technisches Wissen voraussetzt, weckt bei mir den Verdacht, nicht lehren/ausbilden zu wollen sondern eine vollwertige Arbeitskraft zu möglichst gerigen Kosten zu erhalten.

Die Wahrscheinlichkeit, sich unerfahren im Selbststudium mit Youtube-Videos falsches Wissen anzueigenen ist groß. Und falsches Wissen abzutrainieren ist schwieriger wie bei Null anzufangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb KeeperOfCoffee:

Nein ist es nicht.....weswegen du in keinen Quellenangaben jemals "Youtube" finden wirst. Wenn du das Risiko eingehen willst ein Thema von Grund auf falsch zu lernen, dann ist Youtube  natürlich eine gute Wahl.

Die didaktischen Vorteile der Kombination von Hören und Sehen sind allerdings ein anderes Thema als die Qualität von Quellen für wisschenschaftliches Arbeiten. So klar es ist, dass "YouTube Channel Bibis Beauty Palace, abgerufen am 01.01.1970" keine ernstzunehmende Quelle in einer wisschenschaftlichen Arbeit ist, so klar ist auch, dass ein wissenschaftliches Paper keine effiziente Form des Wissenstransfer ist. Wäre dem so, gäbe es an den Unis keine Vorlesungen mehr, sondern nur noch verordnetes Paperlesen. :P

PS: Okay, möglicherweise meintest du mit "Quelle" keine Quelle im wissenschaftlichen Sinne. Hab ich jetzt dann auch mal bemerkt.

bearbeitet von monolith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich wollte mal noch kurz etwas Rückmeldung geben. Ich durfte einen Picture Viewer in C# nachprogrammieren. Von dem her hätte es garantiert nicht geschadet, wenn ich z.B. TR zig mal nachprogrammiert hätte.

Auch wenn ich das nicht habe, es lief so weit relativ gut. Anfangs waren natürlich noch Probleme da, gerade beim selbst erklären, was der Code denn jetzt genau bedeutet, allerdings hat das dann auch funktioniert. Ich selbst würde mal behaupten, dass das grundlegende Verständnis dafür da ist, darum ging es bei diesen letzten Endes 3h auch hauptsächlich.

Ich bin mal gespannt, was dabei rauskommt. Für das nächste Probearbeiten in 3 Wochen werde ich jedenfalls noch ein paar TR  oder ähnliches nachprogrammieren. :)

YT hat natürlich seine Vor- und Nachteile, das stimmt. Ich habe jetzt feststellen dürfen, dass "mein" Laptop für Visual Studio zu veraltet ist (zur Ausbildung gibt es dann endlich einen Neuen), von dem her kann ich da nicht weiter machen. Aber vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps, welche Kanäle auf YT guten Content zum Programmieren bieten, sei es Java oder C#.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb FFDP:

 feststellen dürfen, dass "mein" Laptop für Visual Studio

Gar kein Problem, du kannst dennoch weiterhin mit Visual Studio Code + c# Compiler üben. Genauso machen es Leute auf Systemen, auf denen Visual Studio noch nicht verfügbar ist. Evlt. nicht optimal für Übungen mit GUI (von denen man eh abraten kann, da Anfänger was anderes lernen sollten als gleich GUI Geschichten), aber gut um die allgemeinen Basics zu lernen.

https://code.visualstudio.com/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast default1990
Am 22.9.2018 um 13:56 schrieb FFDP:

Ich durfte einen Picture Viewer in C# nachprogrammieren.

In einem dreistündigen Praktikum VOR der Ausbildung?

Irgendwas mache ich falsch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb jkcoding:

In einem dreistündigen Praktikum VOR der Ausbildung?

Irgendwas mache ich falsch...

Ja, selbstverständlich. Schließlich müssen die doch wissen, ob man das Grundlegende dahinter versteht. Und ein Hexenwerk ist das absolut nicht. Man folgt exakt einer ziemlich detaillierten Anleitung, das kann im Prinzip jeder, der Lesen kann. Das ist in einem 3h-Praktikum easy möglich, musste dann die restliche Zeit des Praktikums irgendwie mit Fragen rum bringen.

Wie lief das denn bei dir, wenn du sagst, du würdest irgendwas falsch machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.9.2018 um 20:47 schrieb FFDP:

Schließlich müssen die doch wissen, ob man das Grundlegende dahinter versteht.

Aber nicht in dem sie jemanden im Bewerbungsprozess für eine Ausbildung tatsächlich Code schreiben lassen 😛 Das finde auch ich n bissl heavy. Aber wenn du die Menschen und das drumherum gut findest, top.

Ich würde aber trotzdem hoffen, dass es bei der Aufgabe nicht hauptsächlich darum ging zu sehen ob das grundlegende Verständnis da ist, sondern um zu sehen wie du arbeitest und versuchst Probleme zu lösen.

Am 24.9.2018 um 20:47 schrieb FFDP:

Wie lief das denn bei dir, wenn du sagst, du würdest irgendwas falsch machen?

Ich rate einfach mal: "Picture Viewer" hört sich nicht gerade trivial an. Mit so einer konkreten Coding Challenge bereits vor der Ausbildung konfrontiert zu werden und diese Aufgabe dann zu meistern würde ich jetzt - ohne genaueres zu tatsächlichen Anforderungen, Hilsmitteln und Umständen zu wissen - auch als bemerkenswert einschätzen.

bearbeitet von PVoss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung