Zum Inhalt springen

Spezialisierungsrisiko Grund für Gehaltserhöhung?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

es geht um ein Argument, welches Spezialisten anführen können, um mehr Gehalt bei einer Gehaltsverhandlung / MA-Gespräch rausschlagen zu können. Bei der Verhandlung des Gehalts spielen natürlich mehrere Faktoren eine Rolle, ich möchte mich allerdings in dieser Diskussion nur auf dieses Argument beschränken.

Und mit Spezialist meine ich nicht <Technologie X>-"Spezialist" (wobei Technologie X eine marktbekannte Technolgie ist, z.B. C#, Java, Python usw.). Mit Spezialist meine ich, dass diese Leute extreme Schwierigkeiten haben, etwas neues zu finden, falls sie ihren Job mal verlieren. Also echte Nischen-Spezialisten, die eine Technologie für eine ganz bestimmte Sparte / Nische einsetzen, die sehr klein ist (Beispiele wären die Programmiersprache R, Pascal / COBOL Urgesteine, oder auch Spezialisten in bestimmten Bereichen, wie z.B. Raumfahrt).

Das Argument lautet:

"Mit zunehmender Spezialisierung trage ich das Risiko, im Falle eines Verlusts meiner Stelle eine lange Arbeitssuche vor mir zu haben." (Die Alternative wäre: Sich auf eine weiter verbreitete Technologie zu spezialisieren und damit das Spezialisierungsrisiko zu senken, unter Gehaltseinbußen)

Und meiner Meinung nach ist dieses Argument auch gerechtfertigt. Spezialisten für Bereich X zu finden ist sehr schwer, daher haben diese Spezialisten einen Arbeitnehmermarkt, weshalb höhere Gehälter erwartbar sind. Die höheren Gehälter begründen sich mit wenig Konkurrenz und schlichtweg höherem Risiko für den Spezialisten gegenüber einem Generalisten, das auch finanziell getragen sein möchte (ähnlich wie beim Investment: Wo mehr Risiko, da potentiell mehr Rendite).

Was meint ihr: Ist das Argument "Ich bin Spezialist für ... und trage dadurch ein erhöhtes Spezialisierungsrisiko -> sollte finanziell entschädigt werden" ein valides Argument, welches man (in Kombination mit anderen Faktoren) bei einer Gehaltsanpassung ins Spiel bringen sollte?

 

Liebe Grüße

Defneqon

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb Defneqon:

Spezialisten für Bereich X zu finden ist sehr schwer, daher haben diese Spezialisten einen Arbeitnehmermarkt, weshalb höhere Gehälter erwartbar sind.

Das hier ist das Argument.

Das Ding mit dem Risiko... ist etwas was du persönlich beachten solltest. Dem AG kann das relativ egal sein. Er bezahlt das Gehalt, weil er eine Leistung benötigt die nicht viele anbieten.

Ich würde wahrscheinlich erstmal Grinsen wenn mir sowas in einer Gehaltsverhandlung erzählt wird.

Bearbeitet von PVoss
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nein.

Das Argument sollte lauten "Ich kann etwas, was nur Wenige können und hier gebraucht wird."

Nicht "Für einen potentiellen, selbst angestoßenen Weggang sollte ich genügend Puffer erwirtschaften solange ich hier bin, da mein Inselwissen außerhalb dieses Unternehmens wertlos ist."

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@allesweg Also ich schätze das Feedback sehr, aber irgendwie habe ich bei dir des Öfteren das Gefühl, dass du hier Forenmitgliedern manchmal etwas zu nahe trittst, indem du Dinge interpretierst, die sie gar nicht schreiben.

Wie z.B. dein Zitat:

vor 21 Minuten schrieb allesweg:

Nicht "Für einen potentiellen, selbst angestoßenen Weggang sollte ich genügend Puffer erwirtschaften solange ich hier bin, da mein Inselwissen außerhalb dieses Unternehmens wertlos ist."

Im Gegensatz dazu, was ich geschrieben habe:

vor 27 Minuten schrieb Defneqon:

"Mit zunehmender Spezialisierung trage ich das Risiko, im Falle eines Verlusts meiner Stelle eine lange Arbeitssuche vor mir zu haben."

Keine Ahnung, wie du aus dem Nichts auf die Interpretation kommst, der AN möchte hier einen Weggang selbst anstoßen (habe ich nicht mal ansatzweise so geschrieben oder deutlich gemacht), aber das wirkt auf mich ziemlich herablassend von dir.

Ich nehme dein Feedback

vor 24 Minuten schrieb allesweg:

Das Argument sollte lauten "Ich kann etwas, was nur Wenige können und hier gebraucht wird."

quasi als Teil des Konsens war, wie ihn die beiden anderen Forenmitglieder auch so sehen: Ist zwar das gleiche, aber es kommt drauf an, wie man es sagt.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh, ja. Wegfall der Stelle bedeutet ja, dass es eben nicht vom AN sondern vom AG ausgeht.

"Chef, falls meine Stelle mal irgendwann dem Rotstift zum Opfer fallen sollte, fände ich wegen des nur hier benötigten Inselwissens so schnell keine neue Stelle. Also sollte dieses Risiko dadurch künstlich erhöht werden, indem ich mehr Geld bekomme."

 

Jetzt besser?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Defneqon:

Keine Ahnung, wie du aus dem Nichts auf die Interpretation kommst, der AN möchte hier einen Weggang selbst anstoßen (habe ich nicht mal ansatzweise so geschrieben oder deutlich gemacht

Ach so, dann geht es dir darum, dass du denkst, der AG sei nicht Zukunftsfähig und würde in die Pleite manövriert werden? Oder warum hast du angst deinen Job zu verlieren?

Ein AN der mit seinen Marktchancen bei einem Wechsel argumentiert ist IMMER "verdächtig".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fast. Von künstlich erhöhtem Risiko kann hier auch keine Rede sein.

Eher so:

"Chef, falls meine Stelle mal irgendwann dem Rotstift zum Opfer fallen sollte, fände ich wegen des nur hier benötigten Inselwissens so schnell keine neue Stelle. Ich bin mit der Tatsache bewusst, dass dies ein Risiko für mich darstellt. Ich verlange zum Ausgleich dieses Risikos also mehr Geld"

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok.

Aber wenn du nicht wechseln möchtest, der AG nicht pleite gehen wird und du dir nicht zu schulden kommen lässt das eine Kündigung rechtfertigt... Wo liegt das Problem?

Natürlich ist man austauschbar, aber warum sollte dein Chef dich kicken und das Risiko das mit einem neuen MA einher geht eingehen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Minuten schrieb Defneqon:

Von künstlich erhöhtem Risiko kann hier auch keine Rede sein.

Durch die Gehaltserhöhung würde die Stelle teurer. Für etwas teurer werdendes sucht man eher günstigere Alternativen. Weil jeder ist ja austauschbar. Und somit hast du das Risiko künstlich erhöht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@allesweg

Ja ok. Stimme ich zu - das ergibt Sinn. Wobei dann ja theoretisch jeder, der eine Gehaltserhöhung verhandelt sich dem Risiko aussetzt und dies im Mittel vermutlich weg arbitriert wird. Klar gibt es Leute, die es für weniger machen ... bekannte Problematik.

@Maniska

Das Problem war lediglich, ein weiteres Argument, warum man eine Gehaltserhöhung bekommen sollte, zu finden und bei einer anstehenden Verhandlung parat zu haben. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb Defneqon:

Wobei dann ja theoretisch jeder, der eine Gehaltserhöhung verhandelt sich dem Risiko aussetzt und dies im Mittel vermutlich weg arbitriert wird.

Wenn ich mit der Zeit mein Wissen verbessere, welches ich dazu einsetze den Umsatz meines Arbeitgebers zu erhöhen, kann ich auch mehr Geld verlangen. (Win Win)

Wenn über die Jahre alles so bleibt wie es ist, würde ich mir eher Gedanken machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung