Zum Inhalt springen

Ausbildungsstätte relevant ?


Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb bigvic:

Das drückt den Fokus sehr gut aus :) 

Wenn das für dich so rüber kommt, gut.

Wenn du sorgen brauchst zum lernen und motiviert sein würde ich meinen pass wegwerfen und in ein Dritte Welt Land ziehen. Da hat man dann genug Motivation nicht so wie im faulen Luxus Staat Deutschland 😉

Nochmal:

Was lernen kann man überall, warum nicht dahin gehen wo die Rahmenbedingungen am besten sind? Ich hoffe du legst gut bezahle Jobs wo Überstunden geregelt sind ab weil: 

da lernt man ja nix. Lieber 2000 brutto bei 60h das ist das wahre leben

✌️

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ob ÖD, IGM oder AT wäre für mich ähnlich relevant wie ob das Büro ein rotes, blaues oder grünes Dach hat. 

Oder um es praxisnah auszudrücken .. wenn ich gerne C++ programmieren möchte in der Lehre würde ich nicht in eine Cobol-Bude gehen nur weil die IGM-Verträge haben. Dasselbe gilt für die Entfernung zum Arbeitsort und andere für mich weiche Faktoren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur ganz wenige IGM-Buden machen Cobol und wenn, dann bieten sie meistens noch mehr an. 

Wenn ich noch etwas in den Raum werfen darf, was gut bezahlt und geregelt ist: Neben dem Öffentlichen Dienst gibt es auch noch weitere Großunternehmen, die Verdi - Verträge anbieten. Da war ich schon überrascht, wie gut man da nach einer Ausbildung oder einem Studium einsteigen kann. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb bigvic:

Ob ÖD, IGM oder AT wäre für mich ähnlich relevant wie ob das Büro ein rotes, blaues oder grünes Dach hat. 

Oder um es praxisnah auszudrücken .. wenn ich gerne C++ programmieren möchte in der Lehre würde ich nicht in eine Cobol-Bude gehen nur weil die IGM-Verträge haben. Dasselbe gilt für die Entfernung zum Arbeitsort und andere für mich weiche Faktoren.

Sorry aber das ist doch gar nicht Thema bzw hat auch keiner geschrieben.
wenn ich Lokführer werden will geh ich auch nicht zur Lufthansa weil die gut zahlen, ist logisch. 
‚Wenn ich aber Pilot werden will und habe die Auswahl zwischen Lufthansa und Ryanair was nimmt man dann? 
Nochmal, die Qualität und Inhalte der Ausbildung kann bei beiden AG schlecht oder gut sein. 
wenn man natürlich vorher sicher weiß bei AG1 lernt man kaum was und ist nur Hilfskraft und bei AG2 lernt man viel und darf mitmachen dann nimmt man natürlich AG2 auch wenn die Arbeitsbedingungen da etwas schlechter wären, aber das ist hier ja eben nicht der Fall dass der TE dass wüsste. 
selbiges gilt wenn man unbedingt xyz machen will und die Firma bietet das gar nicht an. Die meisten wissen aber gar nicht genau was sie wollen außer halt FI. 
wenn ich natürlich weiß ich will IT Security Consultant werden dann fange ich gleich in so einer Firma an und nicht in einer Firma die damit nix am Hut an, auch logisch. 
aber nochmal, das ist hier alles nicht der Fall, man hat zwei Firmen wo man nicht weiß wie die Ausbildung ist und was genau dran kommt. Dann würde ich sagen zählen andere Faktoren. 
 

PS

der Te hat nur geschrieben er hofft dass er bei cancom ne bessere Ausbildung erhält. Kann halt sein muss aber nicht siehe kununu Bewertungen.

Bearbeitet von Graustein
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Graustein:


aber nochmal, das ist hier alles nicht der Fall, man hat zwei Firmen wo man nicht weiß wie die Ausbildung ist und was genau dran kommt. Dann würde ich sagen zählen andere Faktoren. 
 

Warum? 

Wenn ich die für mich wichtigen Faktoren noch nicht herausbekommen habe,  dann nehme ich doch nicht irrelevante zur Entscheidungsfindung. Der TV gibt dir 0 Anhaltspunkte über die Ausbildung in dem Betrieb. 

Ich kann die Message "Keine Ahnung was der Betrieb macht und wie deine Ausbildung dort aussieht, aber ist IGM. Das ist super, kann dir nix besseres passieren, daher nimm das" schlicht nicht nachvollziehen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hast du denn Vorschläge, wie der TE in diesem konkreten Fall Informationen über die Ausbildung einholen kann? Ansonsten bliebe deiner Logik nach ja nichts anderes übrig als eine Münze zu werfen (?), da alle anderen Faktoren irrelevant sind.

vor 28 Minuten schrieb bigvic:

Ich kann die Message "Keine Ahnung was der Betrieb macht und wie deine Ausbildung dort aussieht, aber ist IGM. Das ist super, kann dir nix besseres passieren, daher nimm das" schlicht nicht nachvollziehen. 

Ich glaube du hast in diesem Thread so konsequent mit Übertreibungen gearbeitet, dass du Grausteins tatsächliche Aussagen aus den Augen verloren hast.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb PVoss:

Hast du denn Vorschläge, wie der TE in diesem konkreten Fall Informationen über die Ausbildung einholen kann?

Ja klar - anrufen und fragen. Fragen des Bewerbers (z.B. wie sieht der detaillierte Ausbildungsplan aus, ist der Ausbildungsplan dynamisch oder fix [aka. kann man den meinen Interessen anpassen im Laufe der Ausbildung], kann ich mit aktuellen Azubis/Ex-Azubis sprechen, welchen technologischen IT-Schwerpunkt hat Ihre Firma insbesondere für mich geplant, usw. usf.) gehören für mich eigentlich zum normalen Interviewprozess.

Aber ihr habt Recht. Der TE hat ja schon bei seinem Eingangsposting den Fokus seiner Entscheidungsfindung klar auf Gehalt, Anreise und Stundenwoche gelegt. Insofern ist mein Hinweis auf eine andere Sichtweise wohl müssig gewesen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte noch erwähnen dass ich es absolut richtig finde auch den Fokus auf den Inhalt zu legen, wenn man ihn den kennt. Ich würde keine Ausbildung machen nur weil es da mehr Gehalt gibt man aber nix lernt und danach bis zur renten nur Mäuse und Drucker Patronen tauscht.

Ich kann da auch bigvic nur unterstützen, der TE soll sich bei der IGM Firma mal erkundigen, scheinbar kennt er ja da auch wen.

wenn es eine Haus IT ist werden die da schon bestimmte Bereiche abdecken. Muss man halt wissen was man will, normale Admin Jobs gibt es da idR ja schon. Wenn man was spezielles will muss man halt woanders hin.

ob das dann Cancom ist? Wäre ich mir jetzt auch nicht so sicher, da gibt es sicherlich mehr Auswahl die Frage ist halt ob man eben da rein schnuppern darf und meiner Meinung nach wird einem das keiner schriftlich geben, wenn man Pech hat erzählt einer aus der HR einem schönste Geschichten und real kommt man dann in das 1. Level Support team.

siehe:

https://www.kununu.com/de/cancom/bewertung/2131e649-9517-4d73-84ee-fadf79397cab

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 29.5.2021 um 17:00 schrieb bigvic:

Ja klar - anrufen und fragen. Fragen des Bewerbers (z.B. wie sieht der detaillierte Ausbildungsplan aus, ist der Ausbildungsplan dynamisch oder fix [aka. kann man den meinen Interessen anpassen im Laufe der Ausbildung], kann ich mit aktuellen Azubis/Ex-Azubis sprechen, welchen technologischen IT-Schwerpunkt hat Ihre Firma insbesondere für mich geplant, usw. usf.) gehören für mich eigentlich zum normalen Interviewprozess.

Aber ihr habt Recht. Der TE hat ja schon bei seinem Eingangsposting den Fokus seiner Entscheidungsfindung klar auf Gehalt, Anreise und Stundenwoche gelegt. Insofern ist mein Hinweis auf eine andere Sichtweise wohl müssig gewesen.

Ich habe nicht einmal gesagt ich entscheide mich nur wegen den Leistungen für eine Firma ansonsten hätte ich den Post nicht geschrieben.

Dann stell ich dir ne Frage 

in der aktuellen Zeit / Situation 

würdest du  jetzt aktuell 180km jeden Tag in kauf nehmen obwohl du eine Wohnung ein Auto,  Versicherungen allgemeine Verpflichtungen hast zu einem Lohn im ersten Lehrjahr von knappe 750 Euro und in 50 Euro Schritten ins 3 Lehrjahr eben steigernd?? 
 

ich bin und war nicht abgeneigt aber wollte halt einfach wissen was wäre klüger denn wie jeder weiß Auto fahren lernst du nicht in der Fahrschule sondern danach.

Und mal abgesehen davon als FISI lern ich auch kein c++ in der Ausbildung 

mal reinschnuppern ja aber ich lern ja nicht FAE. 
 

ich will auch nicht sagen das ich faul oder gemütlich wäre wenn ich den regionalen AG nehmen würde 

Abgesehen davon der Ausbildungsinhalt müsste ja rein theoretisch irgendwo gleich sein ansonsten könnte die regionale Firma die Ausbildung nicht anbieten. Und woher soll ich jetzt azubis oder ex-azubis finden von einer riesigen Firma? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 25 Minuten schrieb DomiSch:

in der aktuellen Zeit / Situation 

würdest du  jetzt aktuell 180km jeden Tag in kauf nehmen obwohl du eine Wohnung ein Auto,  Versicherungen allgemeine Verpflichtungen hast zu einem Lohn im ersten Lehrjahr von knappe 750 Euro und in 50 Euro Schritten ins 3 Lehrjahr eben steigernd?? 

Nein, ich würde in die Nähe des AG ziehen (wenn ich von der Ausbildung bei der Firma überzeugt bin).
Das ist auch die klassische Studentenfrage .. geh ich zur Uni nebenan und bleib bei Mutti wohnen oder gehe ich zur Uni meiner Wahl und nehme in Kauf vielleicht in einer WG zu wohnen und ggf. am WE in der Tanke zu jobben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb bigvic:

Nein, ich würde in die Nähe des AG ziehen (wenn ich von der Ausbildung bei der Firma überzeugt bin).
Das ist auch die klassische Studentenfrage .. geh ich zur Uni nebenan und bleib bei Mutti wohnen oder gehe ich zur Uni meiner Wahl und nehme in Kauf vielleicht in einer WG zu wohnen und ggf. am WE in der Tanke zu jobben.

Würdest du an meiner Stelle für eine Ausbildung bei der Firma Cancom das machen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzlich würde ich zur ersten Firma raten. Weil ich denke, dass in den ersten Jahren der Fokus auf dem liegen sollte, was Du lernen kannst. Technologie, Organisation und professionelles Arbeiten. Wenn Du das gelernt hast, kommt das Geld und der gute Job später „von selbst“.

in Deinem konkreten Fall sehe ich das jedoch anders.

- 180km jeden Tag sind übel. Richtig übel! Das wird Dir das Leben während der Ausbildung regelrecht vermiesen.

- die andere Firma bietet vermutlich IGM Tarif. Dazu hat @Grausteinalles nötige gesagt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb DomiSch:

Würdest du an meiner Stelle für eine Ausbildung bei der Firma Cancom das machen?

Das kann ich dir nicht seriös beantworten, da mir viele für mich notwendige Infos fehlen.

Ich persönlich würde tendenziell grosse IT-Dienstleister/Systemhäuser bevorzugen aus dem einfachen Grund, dass man dort einfach viel mehr Facetten kennenlernen kann (wenn der Ausbildungsplan das hergibt). In der Ausbildungszeit war ich auf der Suche nach meinem späteren Spezialgebiet und je weniger die Ausbildungsfirma an Möglichkeiten hat, desto weniger kann man halt praktisch ausprobieren. Und da ich eher der "Tool Time"-Typ bin (MEHR POWER!) habe ich schnell festgestellt, dass mich die "grossen" IT-Lösungen mehr interessieren und nicht das B2C/KMU-Geschäft. Geschmackssache halt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 28.5.2021 um 10:52 schrieb DomiSch:

Vorteil an der Firma ich kenne dort einige Mitarbeiter und es sind nur ca 15km ich bezweifle nicht das ich dort nichts lernen werde aber wahrscheinlich nicht so viel wie in München. 

Dominik (vermutlich?), wenn du in der zweiten Firma einige Leute kennst, dann frag doch einfach nach.
Was wird geboten, was sind die Aufgaben der Haus IT? Was machen die den ganzen Tag? Nur die User "pampern" oder auch Firewall, Server, Netzwerk, usw?

Du solltest dir auch klar werden, was du willst. Wenn du das noch nicht weißt, dann ist vielleicht Cancom richtig, weil da kann man uU mal in alles reinschnuppern (oder auch nicht).
Wenn du was super spezielles machen willst ist eine Haus IT sicher falsch.
Wenn du "0815" Admin (nicht negativ gemeint) sein willst, dann ist Haus-IT sicher passend, aber siehe oben, kläre das doch ab.

Nochmal zum Thema "Geld" bzw. du schreibst ja im Eingang:

 

Am 28.5.2021 um 00:32 schrieb DomiSch:

Natürlich wenn ich weiter kommen möchte muss ich selbstständig bei beiden Firmen Weiterbildungen und Zertifikate machen aber wo ist jetzt die Chance höher wenn ich danach weitermachen möchte / erfolgreicher werden möchte zb Richtung Beratung ( IT Consulting)

Was ist erfolgreich? Ist ein Consulting Berater (unbedingt) erfolgreich?
Ich stelle mal 2 mögliche Werdegänge gegenüber.

1. Haus IT in IGM Firma:
Du kümmerst dich um die Server, das Netzwerk, Lizenzen, und natürlich auch mal die User: Die Aufgaben sind nicht mega spannend aber doch vielfältig und interessant. Weiterbildung wird von deinem AG geschätzt und bezahlt. Die Bezahlung ist mit 70.000 für eine geregelte 35h Woche sehr gut. Überstunden können abgefeiert werden und Bereitschaften sowie Arbeit am Wochenende werden großzügig bezahlt.

2. Consulting
Du hast oft wechselnde Kunden mit spannenden Themen (wobei das auch nicht zwingend der Fall sein muss).
Um am Zahn der Zeit zu bleiben musst du dich des öfteren in der privaten Zeit weiterbilden, da der AG nur das Minimum macht.
Das Gehalt ist mit 75.000 (10.000 variable je nach Zielen) nicht schlecht, wird aber mit 40h "erkauft", Überstunden und Reisezeit inklusive. Du bist in der Regel von Mo-Do beim Kunden und im Hotel und Freitags in der Niederlassung deines AG.

Wer ist jetzt mehr erfolgreich? Ich will da jetzt auch keins als besser darstellen, ich denke jeder hat seine eigenen Präferenzen die sich mit der Zeit auch ändern können.
Als junger Hüpfer hätte ich vermutlich auch 2 gewählt, im Alter und mit Familie wird man halt "ruhiger".
Es gibt natürlich auch Chancen von 2 nach 1 zu wechseln, aber eine Garantie nicht.

Bearbeitet von Graustein
typo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung