Zum Inhalt springen

IHK Prüfer alles Deppen ?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Wow !

Ich war heute bei der Prüfung ( Präsentation und Fachgespräch), bin wohl durhcgefallen !

Nur 2 Punkt und ich hätte es geschafft. Aber nun zum eigentlichen.

Da sitzen 2 Deppen die von nichts eine Ahnung haben und noch 2 die wenigsten zu tun alles wenn sie wüssten wovon man redet. Ich habe alle fragen die Sie mir stellten zu 100% beantwortet, aber die haben halt nicht gerafft was ich den versucht habe zu erzählen.

Darum sind die für mich alles Deppen.

Nun zur großen Frage.

Kann ich rechtliche Schritte gegen die einleiten, und wenn ja wie ?

Ich bedanke mich. Sollte dies ein Prüfer lesen so hoffe ich doch wenigstens das Sie so erlich und sich selbst nichts vormachen ( von wegen ich bin Prüfer und von daher weiss ich alles hehe ))

Besten dank. IHK ??? Was für ein Verein ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 82
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Hi,

also zunächst zu deinem Posting: Solltest du es nicht gepackt haben - mein Beileid, denn ich gönn es wirklicj (huch uviel Wein getrunken !)jedem

aber: wie kanst du (als Prüflimg) beureilen, ob du alle Fragenn zu 100 %

beantwortet hast????

Und dieses pauschale Geschimpfe auf die IHK geht mir auch auf'n S**** - aus meiner Erfahrung sind die durchaus fair bzgl. ihrer Beurteilungengn ------

[ 28. Juni 2001: Beitrag editiert von: bimei ]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also schoen, Du sagst, sie haetten Dich durchfallen lassen, weil sie Deine Antworten nicht verstanden haetten.

Ich bin auch ein Pruefer und damit selbstverstaendlich ein Depp.

Nach der Verordnung ueber die Berufsausbildung soll der Pruefling zeigen, dass er sein Thema zielgruppengerecht darstellen kann. Wenn also klar ist, dass ich als Pruefer ein Depp bin, dann erwarte ich von einem Pruefling, dass er mir sein Thema deppengerecht erklaert. Tut er das nicht, gibts Punktabzug, ist doch klar.

:D

Uli

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Emanon:

Erstmal mein Beileid, weil wegen durchgefallen. Das gönnt man keinem.

Aaaabeeeeer:

1. Was hat denn die IHK mit den Leuten zu tun, die da in Deiner Prüfung sitzen? Also, wenn ich da richtig informiert bin (und bei mir war's auch so), dann sitzen in Deiner Prüfung (mindestens) 1 Lehrer, 1 Arbeitgebervertreter und 1 Arbeitnehmervertreter. Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege.

2. Versetz Dich mal bitte in die Situation der Prüfer. Die haben z.B. bei uns ca. 15 Prüflinge gehabt. Jeder Prüfling ist auf seinem Gebiet fit, und für ihn sind die Zusammenhänge in seinem Projekt klar. Der Prüfer hat aber nur die Doku, anhand derer er sich in das Thema "einarbeiten" kann, und ich bin mir sicher, dass das nicht soooo einfach ist (@Uli: Oder?).

3. Wird in der Prüfung davon ausgegangen, dass Du in der Lage bist, Dein Projekt einem "Deppen" zu erklären. Und wenn jemand soooo tief in der Materie steckt, ist das eigentlich auch kein Problem. (Ich hab meine Präsi an meiner Freundin geübt, für die ist ein Computer nicht viel mehr als ein Abstellplatz für Blumenvasen :D)

Nochmal Aaaabeeeer:

Sollte dies ein Prüfer lesen:

Wenn Ihr als Prüfer in der Prüfung sitzt, und der Prüfling da wirklich von "Böhmischen Dörfern" erzählt, dann sagt ihm doch bitte 8spätestens beim Fachgespräch), er möge das etwas einfacher erklären. Outet euch als (Anfang des Scherzes) "DAUs" (Ende des Scherzes) :D!

So, und jetzt wünsche ich Euch einen schönen, ruhigen (Arbeits-)tag!

Cya 2gether,

Red Bull

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also, meiner meinung nach muss man davon ausgehen, das die Prüfer "Deppen sind" *g*

Falls du am anfng deiner präsentation keine Fachgruppe definierst, solltest du versuchen so einfach wie möglich zu präsentieren, du weist ja nie ob die prüfer es auch verstehen.

Und wenns sie es verstehen, dann können sie im Fachgespräch immer noch fragen ob du es genauer erklären kannst.

Du musst halt ne gute mischung finden zwischen einfach und schwer.

es sollte so ei nmittelding sein.

Alles in allem, meiner meinung nach ist es am besten davon auszugehen, das deine zuhörer nichts oder nur sehr wenig verstehen...

nich nur auf prüfer ausgelegt...*g*

In diesem Sinne

kAuZi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Emanon:

<STRONG>Wow !

Ich war heute bei der Prüfung ( Präsentation und Fachgespräch), bin wohl durhcgefallen !

Nur 2 Punkt und ich hätte es geschafft.

Besten dank.

[...]

IHK ??? Was für ein Verein ?</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte vor einiger zeit die gelegenheit, den vorsitzenden meines damaligen prüfungsausschusses zum vorgehen zu befragen:

nach dem studium meiner doku war ihm einiges unklar und er hatte sich 15 fragen auf einen zettel geschrieben. er ist mit der erwartung in die prüfung gegangen, dass ich die antworten entweder während der präsentation oder dem fachgespräch gebe!!

nach meiner präsentation waren schon 11 fragen beantwortet, ohne dass er sie stellen musste; weil ich DAU-gerecht präsentiert hatte.

die restlichen 4 fragen waren schnell geklärt, daher habe ich 100% einfahren können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann nur sagen das selbst die Prüfer

richtig scheisse waren. 1.) Sie haben nicht

richtig zugehört.

2.) Sie haben sich wärend der Präsi. unterhalten.

3.) Mir würden fragen gestellt die richtig und ausführlich beantwortet aber selbst die

Prüfer kannte die richtige Antwort nicht !!

Naja alles im allen war es scheisse.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Emanon:

<STRONG>

2.) Sie haben sich wärend der Präsi. unterhalten.

3.) Mir würden fragen gestellt die richtig und ausführlich beantwortet aber selbst die

Prüfer kannte die richtige Antwort nicht !!

.</STRONG>

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die zielgerechte Darstellung ist wirklich wichtig. Ich habe sagen wir mal sehr viel Glück gehabt, da ich fachlich sehr versierte leute dort sitzen hatte und meine präsentation genau gepasst hat.

Ein Mitschüler hatte einen großteil seiner Präsentation auf eine "Nebenache" aus sicht des Ausschusses gelgt .. und schoß dmait am Ziel vorbei .. er hatte eine knappe 4!

Gruß, 2-frozen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich bin eigentlich selten der meinung von eisenuli, da unsere meinungen weit auseinandergehen, ausserdem sitzt er auf der anderen seite des prüfungstisches ;) aber eines ist ganz sicher: der depp warst heute du.

wenn der erste prüfer aufsteht und zum fenster rausschaut oder andere in ein gespräch drängt, dann stoppe ich meinen vortrag und frage, wo sein problem liegt und ob er alles versteht, wenn nicht, dann hat er am ende gelegenheit, mich zu fragen, aber er solle bitte aufhören zu stören oder solange rausgehen. DU bist der "dozent", du gibst den ton an.

apropos ton: deppen in der allgemeinen form ist sicher nicht richtig, du hast vielleicht einen dabei gehabt, aber pauschalisieren hasse ich auf den tod. da brauchst du dich über die eine oder andere reaktion nicht wundern.

letzten endes würde mich interessieren, wie viele heute in diesem prüfungszimmer durchgefallen sind, mir kommt es nicht so vor, als ob sich schon massiv leute beschwert hätten.

vielleicht denkst du mal da drüber nach

zeus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@der_Zeus und andere:

Wahrscheinlich nehmt ihr es auch mit einem Schlägertrupp von 10 leuten ganz alleine auf, wenns die Situation erfordert stimmts?

Er war in seiner Prüfungsendpräsentation. Vor Leuten, die über seine Note entscheiden, somit auch über seinen Schnitt beim ABschluss! Da kann man nicht von ihm verlangen, dass er wie in der Berufsschule zu den Schülerchén, wenn die mal nicht zuhören auf den Tisch haut und fragt: "Wo ist das Problem?"

Da ist man aufgeregt und verhält sich doch etwas anders denk ich mir mal. Das weiss aber auch ein "Ausschuss", sollte er zumindest! Und deswegen ist es schlichtweg eine Frechheit von dem Ausschuss, sich nebenbei zu unterhalten! Von einer professionellen Prüfungskommission würde ich soetwas nicht erwarten.

Und nun kommt nicht mit so tollen Argumenten, wie, "Sie wollten eventuelle seine Reaktion auf unangenehme Zuhörer testen". Dass kann man gerne machen, aber nicht in der Abschlussprüfung!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich bin seit einem Jahr Informatikkaufmann und möchte ´mal etwas grundsätzliches zu diesem Thema sagen :

Wer bei so wenig Worten schon soviele Rechtschreibfehler macht, verdient auf keinen Fall die Bezeichnung Kaufmann, Fachinformatiker, o.ä.

Ich würde mich schämen, so jemanden in meiner Berufsgruppe zu haben.

Noch mehr solche Leute und von diesen Berufsbildern will bald kein Arbeitgeber der Welt mehr etwas wissen.

Also : Erstmal schreiben lernen, dann könnt ihr Eure Beschwerden zumindest RICHTIG aufschreiben !!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Tony: Du bist einfach nur megabescheuert!

@davor: Ja, das schreibt sich schoen was? Aber mach es auch mal. Du musst das mal vom psychologischen Standpunkt her sehen. Es geht da ja auch nicht um wenig. Ich glaube wir alle wissen, dass da keine Götter sitzen. Leider spielen sich aber viele auch so auf. Viele aber auch nicht.

Aber ein Azubi, es sei denn er ist ein ganz ganz harter Typ oder ihm ist eben die Ausbildung oder das Ergebniss egal, hat eben einen Bamel. Und dann wird er nicht sofort, wenn sich da jemand länger unterhält auf den Tisch springen und fragen, "was ist los?". Im Normalfall ist das nicht so!!!!! Begreift das doch! Und trotzdem sage auch ich, das sitzen keine Götter.

Und der Vergleich von oben hinkt nicht! Wenn doch, dann wieso?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung