Jump to content

GreenLemon

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Sollte dir ja möglich sein das konkret über deinen Arbeitgeber herauszufinden. Entweder sind die 80-90% deren Köder und nachher aufgrund aktueller Entwicklung dann eben doch nur reale 10-40% oder die Zahl stimmt und man teilt dir das absolut offen und ehrlich im Vorfeld mit. Kenne sogar den Fall dass ein ganzer Unternehmensstandort aufgrund eines Langzeitprojektes eines Kunden entstanden ist.
  2. Beide Felder bieten doch mehr als genug Möglichkeiten sich exzessiv in Themenfepder zu stürzen. FISI CCNA und AWS Google Cloud Zertifikate. FIAE Diverse Programmiersprachen uvm. Er sollte wirklich nicht seine Zeit damit vergeuden und nur in die Breite gehen.
  3. Da bleib ich lieber altmodisch als auf einen Personaler auf Fachinformatiker.de zu vertrauen und es vom Glück abhängig zu machen, ob der E-Mail Empfänger mein Anschreiben durchliest oder die Bewerbung ohne Anschreiben unter den Tisch fallen lässt. Letztenendes sollte man mit entsprechender Qualifikation den Weg des geringsten Risikos gehen und solange man diese Qualifikation hat, wird man auch auf altmodische Art und Weise sicher nicht aussortiert.
  4. Gerade wenn das Budget etwas knapper ist aber trotzdem wert auf eine hochwertige Verarbeitung gelegt wird, kann ich das Matebook 13 (gibt's immer wieder mal für um die 800€) nur empfehlen. Besonders die Tastatur, das Touchpad und der Bildschirm schlagen die Dell, Lenovo und ASUS Modelle in der Preisklasse um Längen.
  5. Ja natürlich ist es rechtens. Was Probezeit bedeutet solltest du eigentlich schon gelernt haben. Trotzdem glaube ich nicht, dass ein Unternehmen dir einen Vertrag anbietet und den damit verbundenen Personalprozess startet/durchläuft, nur um dich dann direkt nach Übernahme doch zu kündigen.
  6. Hi zusammen, mein Bereichsleiter kam heute zu mir und meinte dass er sich für mein Abschlussprojekt (fiae) ganz gut vorstellen könnte dass ich ein von unserer Firma benutztes Tool (jährliche Gebühr) in leicht veränderter/optimierter Form entwickeln könnte. Also Backend mit DB und GUI - nur gäbe es ja ein Programm an dem man sich dann orienteren kann. Ich frage mich nun: Ist so etwas dann trotzdem ausreichend als Abschlussprojekt obwohl es kein wirkliches Problem löst sondern nur Geld einspart? Gruß Kevin

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung