Jump to content

Zaroc

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    268
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

Alle erstellten Inhalte von Zaroc

  1. Normalerweise sind die Prüfer nett und versuchen so Standardsachen auszufragen. Wenn man Pech hat kommen halt Themen dran wo man ein Blackout o gar nicht gelernt hat. Sie geben dir ab und zu tips damit du es irgendwie beantworten kannst. Wenn dein Projekt ein fake ist und die es merken dann kannst du dich auf ein paar interessante Fragen vorbereiten (was ich jetzt von vielen pruflinge nicht ausgehe).
  2. Die Einladung kriegst du per Post mit Uhrzeit und welchem Zimmer. An welchem Tag du drankommst entscheidet die IHK selbst und wann sie die Briefe verschicken. Normalerweise rechtzeitig damit du dich vorbereiten kannst. Wenn du einen terminwunsch hast dann kannst du es der IHK nennen. Sie haben damals bei mir meinen terminwunsch akzeptiert. Nur weil man die schriftliche schon hinter sich hatte sollte man nicht aufhören zu lernen da wie du es geschrieben hast kann alles ausgefragt werden kann. Ich sehe derzeit d. Fachgespräch wie eine schriftliche Prüfung es kann alles drankommen. Hauptsächlich stellen Sie Fragen zu Deinem Projekt. Aber auch allgemeine Fragen wie raid, warum ausgerechnet dieses Produkt oder warum hast Du für diesen Abschnitt soviel Stunden benötigt o welche Probleme sind aufgetaucht und wie hast Du sie gelöst.
  3. Der MCSA ist ein xxxx Vergleich mein Fehler. Man kann sich einige Braindumps kaufen und jeder würde mit ein bisschen Motivation d. MCSA schaffen. Ich habe d. MCSA nur erwähnt weil die unrealistische Fragen stellen und genau so kann auch die IHK dir Subnetting Aufgaben geben wo du mit mehr als 180 000 Clients rechnen musst. Ich bin mir sicher die meisten haben sich nur für c.a 10 000 Client max. vorbereitet. Bei 180 000 Clients würden hier viele im Forum sich beschweren aber mit etwas Übung macht es keinen Unterschied ob es 1 Client oder 2 000 000 sind.
  4. @DogZilla und genau da wären wir. Man kann den Finger auf Ausbilder / IHK Prüfer zeigen, aber am Ende ist man selbst für die Noten verantwortlich. Wenn jemand in GA1 80 Punkte kriegt, dann fragt man sich wieso du nicht? So wird die IHK oft kontern wenn man behauptet dass die Prüfung so schwer war. Man kann nur hoffen dass bei der wiederholten Überprüfung noch irgendwie 5 Punkte in der Prüfung noch irgendwo rausgekitzelt werden (und hier hängt es vom Prüfer ab der deine AP nochmal überprüft). Wenn du pech hast nimmt er dir sogar die Punkte weg.
  5. Mach mal eine Microsoft Zertifizierung. Die stellen dir Fragen die nicht mal annährend Realitätsnah ist aber ohne die Prüfung kriegst du kein Zertifikat (MCSA/MCSE). Unsere Lehrer haben uns unrealistische Subnettingaufgaben gegeben. 180000 Clients mit 15 verschiedene Standorten und wir sollten alles schön berechnen. Warum? Weil man nie weiß was die IHK so fragt deshalb hat er uns gleich Aufgaben gegeben wo wir 45 Minuten dort gehockt haben.
  6. Genau hier ist das Problem. Wer legt fest dass man als Fisi über SAP, Linux etc was wissen sollte? Wie siehts mit Navision aus und MacOS? Das Problem ist halt, dass man als FI sehr breit gefächert ist und bleibt. Die Prüfer werden auch nicht jedes Jahr d. gleichen Stoff nehmen sonst würde jeder von uns anfangen Braindumps zu verwenden. Wenn man pech hat dann erhält man 1 Aufgabenbereich wo man 0 Ahnung hat und schonmal die Note 1 und 2 in d. Mülleimer werfen kann. Man kriegt aber nicht 4 Aufgabenbereiche wo man 0 Ahnung hat <- das grenzt an Arbeitsverweigerung. Ich selbst habe bei (ka ob GA1 oder GA2) jeder SQL Aufgabe automatisch durchgestrichen und habe den BWL teil (blind und c.a 95% richtig) gemacht. Als ich meine AP geschrieben habe fragten Sie etwas über Risikoberechnung in BWL. Ich hatte nur das gefühl wie es ungefähr geht, war mir aber nicht sicher! Was habe ich getan?! Ich habe den BWL teil durchgestrichen und den SQL Part gemacht. Shit happens.
  7. Unsere Schule hat zum wohle d. Schülers die Zeugnisse ab 2x 5er oder 1x 6 die Bestätigung eingeführt dass Schüler X auf der X Berufsschule gegangen ist. Wenn man natürlich mehrere 5er oder 6er hatte wussten die Betriebe nicht da es nur eine Bestätigung existierte
  8. Berufsschulzeugnis hat damit nichts zu tun. Du kannst lauter 6er haben kriegst keinen Zeugnis nur eine Bestätigung dass du auf der X Schule warst (bei uns so). Dein IHK Zeugnis ist getrennt und wenn man bestanden hat dann hat man bestanden. Mit einer 4 o 5 in Sport kann man einfach sagen dass du faul bist
  9. Du kannst jedes Jahr davon ausgehen dass die Prüflinge einen Widerspruch (richtiges Wort?) bei der IHK einlegen. Manche Kandidaten mit 49 Insgesamt machen dass damit Sie bestehen können (mit der Hoffnung dass in einigen Bereichen die Ihk Prüfer mehr Punkte vergeben). Leute die 30 Punkte Insgesamt haben und ein Widerspruch legen haben keine Chance außer Sie denken, dass Sie die Aufgaben richtig gemacht haben. Du hast 47 Punkte und bei dir würde es sich vielleicht rentieren.
  10. Ich meine ja auch nur deine GA1. Wenn du dich in Zukunft bewirbst wirst du es schwierig haben ein Bewerbungsgespräch zu bekommen ohne dass Sie dich fragen warum du in GA1 so schlecht warst.
  11. Ich bin davon ausgegangen dass die IHK dir irgendwie auf magischerweise dir einige Punkte rausholt bei der Überprüfung und wie du es ja selbst festgestellt hast sind 60 Punkte für dich auch unrealistisch. (geschweige dass du auf 50 kommst um zu bestehen ohne Nachprüfung). Ich sage es mal so auch wenn deine ganze Berufsschule einen Antrag auf Überprüfung etc. stellt wird es locker Monate (mind. 1 Monat) dauern bis du zum ersten mal deine GA1 selbst anschauen darfst. Bis ein IHK Prüfer deine GA1 nochmal korrigiert dauert es 1 Monat. Dass die Allgemein eure AP zurückziehen ist unmöglich, da in dieser AP in den meisten Bundesländern gleich waren (außer BW die haben glaube ich eine andere AP). Da ich noch nichts über die Medien erfahren habe dass der Durchschnitt so bescheiden war bei den FI wird es schwierig. Es erinnert mich an eine Abi Klasse die komplett durchgefallen ist (vor c.a 2 Jahren glaube ich). Da hatte man damals auch nicht die Prüfungen zurückgezogen obwohl es Medial bekannt wurde.
  12. http://www.caesborn.de/pruefungspage/notenrechner.html Sie bestehen mit Nachprüfung in Fach-Qualifikationen, wenn Sie hier 86 Punkte erreichen.
  13. Du kannst gerne deine Ga1 nochmal kontrollieren lassen aber erwarte keinen wunder. Auch wenn sie dir irgendwie soviel Punkte verschenken. Mehr als 60 kann ich mir nicht vorstellen außer die ihk in NRW gibt es zu (sehr unwahrscheinlich). Ich würde dir wirklich empfehlen jetzt schonmal für die ap Wiederholung vorzubereiten. Hand aufs Herz wärst du mit 60 Punkte zufrieden? ( falls ihk sie dir schenkt)? Vergiss nicht das kann Monate dauern bis sie es fertig überprüft haben bis dahin hattest du vl sogar deine ap Wiederholung fertig geschrieben.... Mach jetzt das beste draus. Du hast jetzt Zeit und kannst lernen während man deine GA 1 überprüft. (Ausbildungsbetrieb muss dich noch behalten damit du noch einen zweiten Versuch hast)
  14. Du darfst nicht nur nach Klasse gehen. Jährlich macht die IHK eine Liste wie der Punkteschnitt im GA1 und GA2 etc. war. Solange der Durchschnitt passt (nicht eure Klasse sondern ganz NRW o. einzelne IHK) wird es unwahrscheinlich, dass man für alle extra die Punkte anhebt o. alles nochmal überprüft. Und da aus deiner Klasse auch Leute waren die eine 3 geschrieben / geschafft haben ist die Frage halt wie die es erreicht haben. (Hat vl. die IHK eine Aufgabe gestellt die kaum von euch jemand mal gemacht hatte? Sowas passiert oft. Bei mir RFID Chips. In der Schule nie darüber gesprochen und in anderen Betrieben nicht. Ich hatte das Glück dass ich was davon wusste, da ich in meiner EX-Firma selbst eine RFID Chip hatte). Einen Einspruch kannst du gerne erheben, aber das wird lange dauern und vergiss nicht, die Leute die es neu bewerten sind dann vielleicht nicht deine Lehrer (normalerweise versucht der Klassenlehrer dort mitzuhelfen und es entstehen auch ab und zu "Freundschaftspunkte") aber ein IHK Prüfer der euch nicht kennt könnte euch gnadenlos bewerten und eure Werte verschlechtern lassen.
  15. Schließ jetzt gedanklich mit deiner Firma alles ab. Schau dass du einen Vertrag bekommst und es unterschreibst. Danach kündigst du. Es ist sehr Gentlemanlike kein radau beim Abgang zu verursachen, aber ich denke deine Begründungen und beschwerden werden einfach ignoriert wenn du Sie aufzählst. Ein Chef der solche dreckige Techniken einsetzt würde jeden opfern um Profit zu schlagen. Kündigung reichen und deinen Urlaub klären. Gib deinen Chef keine Chance für ein Gegenangebot etc. auch wenn er dir auf einmal 15000€ anbietet!!! Ich habe auch diese Erfahrung gehabt und habe einfach gekündigt und war danach noch 3 Tage in der Firma. Keine Übergabe etc. weil ich keinen Bock hatte meinen AG noch zu helfen, obwohl ich 6 Monate auf die Gehaltserhöhung (bzw. Sklavengeld da es echt niedrig war siehe mein Gehaltspost von damals) gewartet habe.
  16. Um Ehrlich zu sein hängt es vollkommen von dir ab. Wenn du bei der internationalen Firma erstmal Fuß gefasst hast wäre es nicht schlecht. Du musst dich halt zuhause privat weiterbilden. Es kann sein dass Sie dich nur als 1st lvl Support einstellen werden und dir keine Zukunft bieten. In dieser Zeit musst du halt Zuhause lernen. Habe viele Quereinsteiger gesehen die sich danach selbst spezialisiert haben und es auch drauf hatten. Die konnten nachweisen dass Sie X draufhaben aufgrund Zertifikat o. Portfolio. Manche Firmen werden deine Bewerbungsmappe automatisch in d. Mülleimer werfen weil du keine Ausbildung hast. Es wäre gut wenn du die Ausbildung nachholen könntest (auch vl als externer).
  17. Es gibt genügend Leute die auch ohne Ausbildung zum Fachinformatiker im 1st Level Support arbeiten. Wenn du mehr als nur im 1st Level Support arbeiten möchtest, dann bräuchtest du Papiere. Normalerweise sind die Fähigkeiten wichtiger als d. dummen Zettel, aber ohne Zettel (keine Ausbildung/Studium) wird es bei dem Personaler schwierig, auch wenn du die passende Kenntnisse hast. Du könntest rein theoretisch als ein externer die Prüfung zum Fachinformatiker machen (wenn du lange genug als Fachinformatiker gearbeitet hast). Wenn du aber bei der internationalen Firma mehrere Jahre Erfahrung sammelst und vl. nicht nur 1st Level Support sondern auch mehr, dann könnte man solche Papiere (Ausbildung, Studium) vernachlässigen, da du schriftlich nachweisen kannst, dass du in der IT gearbeitet hast und Erfahrung im Bereich X hast.
  18. "vergleichbare Qualifikation" kann man rein theoretisch auch mit einem Elektrotechnik versuchen. Es hängt am Ende ab ob der Personaler es auch so sieht. Laut IHK wird der IT "Meister"/Techniker auf dem Niveau von einem Bachelor gleichgestellt. Das Problem was einige haben ist halt, dass der IT Meister nicht so sehr bekannt ist und manche Firmen damit nichts anfangen können (so wie der IT Techniker.). Ich habe gemerkt wenn du deinen Meister/Techniker in Ort A gemacht hast und in Ort A dich beworben hast, dann haben viele deinen Abschluss erkannt. Bei Ort B z. B kann es passieren dass die Firmen es nicht "anerkennen". (das hängt jetzt von den Firmen ab) Die Anforderung Studium o. vergleichbare Qualifikation ist nicht zwingend notwendig wenn du mehr als 50% der Anforderungen erfüllst. Viele Personaler wollen den besten Kandidaten haben am besten für eine 1st level Support Stelle, einen Master Abschluss und natürlich ehemaliger Microsoftmitarbeiter etc...
  19. Wie @Arvi es erwähnt hat lass dich nicht verarschen. Hau einfach ab wenn man dich schon Monatelang hinhält. Nimm das neue Angebot an. Diese hinhalte Taktik verwenden viele Firmen bis Sie dich durch einen anderen ersetzen haben, oder lassen es drauf ankommen. Falls du deinen Chef indirekt noch einen draufhauen möchtest sagst du zu ihm dass du am 29. Dezember mit Ihm ein 4 Augengespräch führen möchtest. Verlang mehr als dass was dein Kollege als Bonus bekommen hat! Wenn er nicht dass "ja" Wort sagt, gibst du Ihm einfach die Kündigung mit der Begründung "Ist halt so".
  20. wenn man schon sein gehalt i-wo reinschreibt, dann auch richtig. Sonst würde jede Bank pleite gehen
  21. Seit August 2017 Alter 24 Wohnort nähe Regensburg letzter Ausbildungsabschluss Fachinformatiker Systemintegration 2015 Berufserfahrung 2 Jahre Vorbildung mittlere Reife Arbeitsort München Grösse der Firma ~ 7000 Tarif ~ Tarif Branche der Firma öffentlicher Dienst Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag 40 Arbeitsstunden pro Woche real 40 Gesamtjahresbrutto 31626,36€ Anzahl der Monatsgehälter 12 / +1 Weihnachtsgeld Anzahl der Urlaubstage 30 Sonder- / Sozialleistungen - Bahn Jobticket, Kantine Verantwortung keine (laut Vertrag) Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich) 1st/2nd Level Support, IT-Administration, Projektarbeiten (Forschungsprojekt), Beratung
  22. ich glaube du hast es falsch verstanden. Im öffentlichen Dienst gibt man nur ein beglaubigtes. Das Original AZ hast NUR du. Wie willst du dich dann bewerben wenn ein anderer AG aufeinmal dein Original AZ haben möchte? Sie wollen höchstens dein Original AZ damit Sie es beglaubigen können. Du erhälst es dann zurück... 2- ist in Ordnung. Mich interessiert eher was seine letzten 2 AG ihm für eine Note gegeben haben und wie lange er dort war. Wenn er bei seinem 2 letzten AG eine gute Bewertung bzw. eine Normale Bewertung erhalten hat, dann soll er seine schlechten Zeugnisse einfach mitgeben. Er kann einfach Argumentieren, dass die Chemie nicht passte und bei seinen aktuellen AG und d. vorletzten AG alles in Ordnung war und ist. Edit: Eigentlich seine letzten 3 AG, da er bei seinem aktuellen AG eine 2- hat und dort nur 4 Monate war (man kann es so interpretieren dass er die Probezeit nicht überstanden hat und ihm einfach emotionslos eine 2- gegeben hat damit er nicht mit einem Anwalt/Arbeitsgericht droht)
  23. Du willst lügen? Nur zu, aber bete, dass es nur bei einer fristlosen kündigung bleibt. Im öffentlichen Dienst würde es als Urkundenfälschung landen, da du ja alles beglaubigen muss. 1. Du kannst dein Lebenslauf rückwärts anpassen, aber ein guter Personaler wird bis zu deiner Ausbildung nachfragen was los ist. Im öffentlichden Dienst gehen Sie bis zur Grundschulzeit zurück. Da kannst du deine ex-Firma nicht verheimlichen. 2. Und was soll es bringen anstatt d. Zeugnises dass man eine Zusatzseite einfügt mit Bezeuchnung etc? Da wird der Personaler skeptischer! 3. Kein normaler Personaler wird dir das glauben, erst recht nicht bei 2 fehlende Zeugnisse (ich gehe davon aus, dass die 2 fehlende deine letzten 2 Arbeitgeber waren), dass du kein AZ erhalten hast aufgrund einige Änderungen. Jeder AN hat ein Recht auf ein Arbeitszeugnis §109. Wer darauf nicht pocht wäre für mich ein Kandidat den ich nicht einstellen würde. 4. Du willst eine Referenz verwenden? Warum hast du solche schlechten Noten erhalten? Normalerweise gibt der Abteilungsleiter dir die Note und nicht der Personaler. Was passiert wenn dein Abteilungsleiter deinen neuen AG sagt, dass du eh schon ein Arbeitszeugnis hast und dass die Noten auch echt sind? 5. Was passiert, wenn dein neuer AG von deinen Ex-Arbeitgeber eine Bestätigung erhalten möchte, dass du kein Zeugnis erhalten hast Aufgrund etc? Ab da wird es illegal. Sry. aber ich würde dir wirklich erstmal empfehlen nachzuschauen warum du solche bescheidene AZ erhalten hast. Lag es an dir?

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung