Jump to content

Zaroc

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    276
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

Alle erstellten Inhalte von Zaroc

  1. Und DAS ist genau das PROBLEM! Azubis haben Angst vor Ihrem Betrieb und schieben die Schuld auf die IHK! IHR seid AZUBIS. Ihr habt rein "theoretisch" mehr Rechte als ein ganz normaler MA! Ein Betrieb der mit euch in d. Schlacht zieht gegen ein Berichtsheft MIT Unterschrift vom Ausbilder ist als würde man ein Selbstmord durchführen. Jeder Anwalt würde deinen Chef sagen er solls lassen und versuchen sich mit dir zu einigen. MEIN Ex - Chef hatte mir damals gedroht die Überstunden nicht auszuzahlen nachdem Ich mitten in meiner Ausbildung gekündigt habe (1. Lehr Azubi). Er meinte er hätte 30 Jahre Erfahrung und hätte schon 4000 MA gehabt. Ich sollte die klappe halten sonst würde er mein Zeugnis so schlecht schreiben dass ich keine Chance mehr habe eine Ausbildung zu kriegen! Mein Anwalt hat nur 1 Woche gebraucht und die Kohle kam zurück und ich hatte eine 1 als Zeugnis! Wenn euch der Chef nach dem Rechtstreit dann noch mobbt oh man da freut sich euer Anwalt!
  2. Was soll den passieren?! Du hast die GA1 vl sogar die ganze AP nicht bestanden weil dein Ausbilder/Firma nicht seinen/Ihren Pflichten nachgekommen sind? Soll jetzt der AG nach dem Rechtsstreit dich mobben? Wozu hat man überhaupt Rechtschutz? (ich empfehle jeden sich sowas zu besorgen). Wie soll es nach hinten losgehen?
  3. Und hier muss man sich nicht beschweren dass die IHK Schuld ist und man die IHK klagen möchte falls bei einigen die jetzt durchgefallen sind in genau dieser Situation sind. Ausbilder/Firma verklagen! Ihr habt ein Berichtsheft dort steht genau drinnen was IHR gelernt habt. Falls es nicht mit dem Ausbildungsplan übereinstimmt könnt IHR auf Schadensersatz klagen!!!! Ab dem Zeitpunkt wenn der Ausbilder in eurem Berichtsheft seinen Servus abgegeben hat habt Ihr vor Gericht sehr gute chancen.
  4. Natürlich gibt es schwarze Schafe aber wir sind hier in Deutschland. Die meisten sind keine XXXXXXX sonst wären wir gar nicht besser wie in anderen Ländern wo jeder bescheixt. Wir gehen jetzt von Allgemeinen aus, dass mind. 1 Prüfer jemand aus eurer Berufsschule ist (Prüfer verdienen kaum was Sie machen es freiwillig). Außer du hast privat einen Problem mit deinem BS Lehrer. Das wäre natürlich jetzt ein anderes Thema.
  5. Ehm.... dass sollte eigentlich jeder Ausbilder selbst haben. Man bildet keine Azubis aus wenn man nicht weiss was die lernen sollten. In dem Fall war die IHK nicht Schuld sondern dein Ausbilder/Firma. Aber die Realität sieht anders aus: Der Ausbilder kennt den Lehrplan aber er kann es dir nicht beibringen weil: - Keine Zeit - Kein Geld - Kein Knowhow - Wer bist du?
  6. @asmodii die Prüfer sind nicht gemein. Meine Lehrer haben die (nicht eure AP) auch korrigiert und es passiert oft dass die IHK die Fragen so formuliert, dass man eigentlich 2 verschiedene Antworten schreiben könnte die zählen und auf dem Lösungsblatt von der IHK nur eins gilt. Die Lehrer (in dem Fall unser Berufsschullehrer) hat uns trotzdem die Punkte gegeben da die Frage xxxx formuliert wurde aber trotzdem meine Antwort indirekt richtig wäre.
  7. diese 2 Begriffe habe ich mal gehört ist bei mir leider 2 Jahre her
  8. SSD war nur ein bsp! Natürlich kommt nicht jeder mit einer SAN in Kontakt, aber wer soll es dann aus deiner Sicht dann machen? Jemand der studiert hat? Besonders kleine Firmen können Azubis diese Kenntnisse nicht weitergeben, da ihr Budget nicht ausreicht, oder weil der Ausbilder damit noch nie gearbeitet hat. Soll dann aufgrund der kleinen Firmen die IHK Ihren Stoff so anpassen, dass jede Firma es sich leisten kann? Sollen die anderen AG denken, dass die Fachinformatiker keinen blassen schimmer über SANs haben und sich lieber SAN - Experten holen? Was sind dann SAN Experten? Leute die Informatik studiert haben oder vl. nur eine Ausbildung als FI haben, oder sogar nur als hobby haben? Und RAM Geschwindigkeit ausrechnen haben wir im ersten Lehrjahr gelernt als wir erstmal "unterrichtet" wurden welche Arten von RAM existieren und was d. Unterschiede die haben. Ich habe mich gefragt warum wir es benötigen. Am Ende sagte der Lehrer dass die IHK es in der Vergangenheit es oft verwendet hat in der AP. Im Berufsleben wirst du es kaum verwenden. Ich stimme dir zu das Azubis nicht alles können und aus meiner Sicht ist es auch die Aufgabe vom Ausbilder, dass die Azubis davon erfahren/unterrichtet werden. Aber dir ist ja sicherlich bekannt wie unterschiedlich jedes Ausbildungsbetrieb ist. Wenn man Sie alle zwingt einen "Standard" zu erreichen, dann könnte man eine Menge Betriebe gleich Ihren Ausbilderschein wegnehmen, da Sie die Standardanforderungen nicht erfüllen können wegen mangelnde Kenntnisse oder Budget.
  9. Was ich nicht verstehe ist was Ihr von der IHK erwartet als FI? Jeden Tag kommt was neues und irgendwann muss halt was neues drankommen z. B Thema SSD/Cloud. FI Themen kann und wird man als die IHK nicht 100% festlegen können da immer was neues kommt und WIR alle entweder mit der Zeit gehen oder stehen bleiben. Wenn die IHK festlegt, dass z. B (sehr grob) Windows Server 2012 R2 aktuell ist und am nächsten Tag Windows Server 2016 rauskommt, dann beschweren sich die Azubis immer dass die IHK so langsam sei und warum man nicht die aktuellste Version nimmt. Ja ich fand es auch nervig dass die IHK ab und zu mal Themen nimmt die komplett neu sind und vielleicht die meisten auch keine Ahnung davon / vorbereitet / gehört haben, aber einer muss ja den Schritt wagen damit es in Zukunft auch als "Grundwissen" gilt. Und wir als FI müssen uns immer auf neue Sachen vorbereiten. Wir können nur trends nachgehen/informieren, denn die IHK kann es ja auch abfragen. Überlegt euch einfach mal wie die andere Ausbildungsberufe sind verglichen mit einer FI Ausbildung. Bei uns kommt immer was neues ob es ipv6, Cloud, SSD, Verschlüsselung ist.
  10. @asmodii mach dich nicht verrückt. Die Prüfer helfen dir bei den Frage falls du nicht weiterkommst. Du darfst nur nicht Still sein, sonst werden die Prüfer nervös. So Typische Fragen wie RAID und OSI und ein paar wichtigen Ports kann man sich schnell aneignen. Wenn man pech hat und die Prüfer nicht aus dem IT Bereich stammen dann muss man die Kosten irgendwie erklären. Notfalls geht man zur Personalabteilung/Controlling und sagt wie viel man in seinem Projekt €€€ pro Stunde reinschreiben sollte. Ob die €€€ stimmen oder nicht ist wurscht man kann sich dann auf die Abteilung beziehen.
  11. Naja deine Arbeitszeit sind auch Kosten....
  12. Normalerweise sind die Prüfer nett und versuchen so Standardsachen auszufragen. Wenn man Pech hat kommen halt Themen dran wo man ein Blackout o gar nicht gelernt hat. Sie geben dir ab und zu tips damit du es irgendwie beantworten kannst. Wenn dein Projekt ein fake ist und die es merken dann kannst du dich auf ein paar interessante Fragen vorbereiten (was ich jetzt von vielen pruflinge nicht ausgehe).
  13. Die Einladung kriegst du per Post mit Uhrzeit und welchem Zimmer. An welchem Tag du drankommst entscheidet die IHK selbst und wann sie die Briefe verschicken. Normalerweise rechtzeitig damit du dich vorbereiten kannst. Wenn du einen terminwunsch hast dann kannst du es der IHK nennen. Sie haben damals bei mir meinen terminwunsch akzeptiert. Nur weil man die schriftliche schon hinter sich hatte sollte man nicht aufhören zu lernen da wie du es geschrieben hast kann alles ausgefragt werden kann. Ich sehe derzeit d. Fachgespräch wie eine schriftliche Prüfung es kann alles drankommen. Hauptsächlich stellen Sie Fragen zu Deinem Projekt. Aber auch allgemeine Fragen wie raid, warum ausgerechnet dieses Produkt oder warum hast Du für diesen Abschnitt soviel Stunden benötigt o welche Probleme sind aufgetaucht und wie hast Du sie gelöst.
  14. Der MCSA ist ein xxxx Vergleich mein Fehler. Man kann sich einige Braindumps kaufen und jeder würde mit ein bisschen Motivation d. MCSA schaffen. Ich habe d. MCSA nur erwähnt weil die unrealistische Fragen stellen und genau so kann auch die IHK dir Subnetting Aufgaben geben wo du mit mehr als 180 000 Clients rechnen musst. Ich bin mir sicher die meisten haben sich nur für c.a 10 000 Client max. vorbereitet. Bei 180 000 Clients würden hier viele im Forum sich beschweren aber mit etwas Übung macht es keinen Unterschied ob es 1 Client oder 2 000 000 sind.
  15. @DogZilla und genau da wären wir. Man kann den Finger auf Ausbilder / IHK Prüfer zeigen, aber am Ende ist man selbst für die Noten verantwortlich. Wenn jemand in GA1 80 Punkte kriegt, dann fragt man sich wieso du nicht? So wird die IHK oft kontern wenn man behauptet dass die Prüfung so schwer war. Man kann nur hoffen dass bei der wiederholten Überprüfung noch irgendwie 5 Punkte in der Prüfung noch irgendwo rausgekitzelt werden (und hier hängt es vom Prüfer ab der deine AP nochmal überprüft). Wenn du pech hast nimmt er dir sogar die Punkte weg.
  16. Mach mal eine Microsoft Zertifizierung. Die stellen dir Fragen die nicht mal annährend Realitätsnah ist aber ohne die Prüfung kriegst du kein Zertifikat (MCSA/MCSE). Unsere Lehrer haben uns unrealistische Subnettingaufgaben gegeben. 180000 Clients mit 15 verschiedene Standorten und wir sollten alles schön berechnen. Warum? Weil man nie weiß was die IHK so fragt deshalb hat er uns gleich Aufgaben gegeben wo wir 45 Minuten dort gehockt haben.
  17. Genau hier ist das Problem. Wer legt fest dass man als Fisi über SAP, Linux etc was wissen sollte? Wie siehts mit Navision aus und MacOS? Das Problem ist halt, dass man als FI sehr breit gefächert ist und bleibt. Die Prüfer werden auch nicht jedes Jahr d. gleichen Stoff nehmen sonst würde jeder von uns anfangen Braindumps zu verwenden. Wenn man pech hat dann erhält man 1 Aufgabenbereich wo man 0 Ahnung hat und schonmal die Note 1 und 2 in d. Mülleimer werfen kann. Man kriegt aber nicht 4 Aufgabenbereiche wo man 0 Ahnung hat <- das grenzt an Arbeitsverweigerung. Ich selbst habe bei (ka ob GA1 oder GA2) jeder SQL Aufgabe automatisch durchgestrichen und habe den BWL teil (blind und c.a 95% richtig) gemacht. Als ich meine AP geschrieben habe fragten Sie etwas über Risikoberechnung in BWL. Ich hatte nur das gefühl wie es ungefähr geht, war mir aber nicht sicher! Was habe ich getan?! Ich habe den BWL teil durchgestrichen und den SQL Part gemacht. Shit happens.
  18. Unsere Schule hat zum wohle d. Schülers die Zeugnisse ab 2x 5er oder 1x 6 die Bestätigung eingeführt dass Schüler X auf der X Berufsschule gegangen ist. Wenn man natürlich mehrere 5er oder 6er hatte wussten die Betriebe nicht da es nur eine Bestätigung existierte
  19. Berufsschulzeugnis hat damit nichts zu tun. Du kannst lauter 6er haben kriegst keinen Zeugnis nur eine Bestätigung dass du auf der X Schule warst (bei uns so). Dein IHK Zeugnis ist getrennt und wenn man bestanden hat dann hat man bestanden. Mit einer 4 o 5 in Sport kann man einfach sagen dass du faul bist
  20. Du kannst jedes Jahr davon ausgehen dass die Prüflinge einen Widerspruch (richtiges Wort?) bei der IHK einlegen. Manche Kandidaten mit 49 Insgesamt machen dass damit Sie bestehen können (mit der Hoffnung dass in einigen Bereichen die Ihk Prüfer mehr Punkte vergeben). Leute die 30 Punkte Insgesamt haben und ein Widerspruch legen haben keine Chance außer Sie denken, dass Sie die Aufgaben richtig gemacht haben. Du hast 47 Punkte und bei dir würde es sich vielleicht rentieren.
  21. Ich meine ja auch nur deine GA1. Wenn du dich in Zukunft bewirbst wirst du es schwierig haben ein Bewerbungsgespräch zu bekommen ohne dass Sie dich fragen warum du in GA1 so schlecht warst.
  22. Ich bin davon ausgegangen dass die IHK dir irgendwie auf magischerweise dir einige Punkte rausholt bei der Überprüfung und wie du es ja selbst festgestellt hast sind 60 Punkte für dich auch unrealistisch. (geschweige dass du auf 50 kommst um zu bestehen ohne Nachprüfung). Ich sage es mal so auch wenn deine ganze Berufsschule einen Antrag auf Überprüfung etc. stellt wird es locker Monate (mind. 1 Monat) dauern bis du zum ersten mal deine GA1 selbst anschauen darfst. Bis ein IHK Prüfer deine GA1 nochmal korrigiert dauert es 1 Monat. Dass die Allgemein eure AP zurückziehen ist unmöglich, da in dieser AP in den meisten Bundesländern gleich waren (außer BW die haben glaube ich eine andere AP). Da ich noch nichts über die Medien erfahren habe dass der Durchschnitt so bescheiden war bei den FI wird es schwierig. Es erinnert mich an eine Abi Klasse die komplett durchgefallen ist (vor c.a 2 Jahren glaube ich). Da hatte man damals auch nicht die Prüfungen zurückgezogen obwohl es Medial bekannt wurde.
  23. http://www.caesborn.de/pruefungspage/notenrechner.html Sie bestehen mit Nachprüfung in Fach-Qualifikationen, wenn Sie hier 86 Punkte erreichen.
  24. Du kannst gerne deine Ga1 nochmal kontrollieren lassen aber erwarte keinen wunder. Auch wenn sie dir irgendwie soviel Punkte verschenken. Mehr als 60 kann ich mir nicht vorstellen außer die ihk in NRW gibt es zu (sehr unwahrscheinlich). Ich würde dir wirklich empfehlen jetzt schonmal für die ap Wiederholung vorzubereiten. Hand aufs Herz wärst du mit 60 Punkte zufrieden? ( falls ihk sie dir schenkt)? Vergiss nicht das kann Monate dauern bis sie es fertig überprüft haben bis dahin hattest du vl sogar deine ap Wiederholung fertig geschrieben.... Mach jetzt das beste draus. Du hast jetzt Zeit und kannst lernen während man deine GA 1 überprüft. (Ausbildungsbetrieb muss dich noch behalten damit du noch einen zweiten Versuch hast)

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung