Zum Inhalt springen

Zaroc

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    497
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    8

Alle erstellten Inhalte von Zaroc

  1. Bist du schon so alt? GTA V ist ein game :D:D:D /jokeduckundweglauf Was bringt Ihm alle schwierige Tickets zu erledigen die niemand wollte und seit Jahrem im Keller liegen? Es sind wahrscheinlich verschiedene Themen o spez. Anwendungen die nicht funktionieren. Damit löst er "höchstens" seine Unterforderung, aber nicht auf dem Laufendem halten wenn er zig komplizierte Themen und Anwendungen hat wo er sich nicht so sehr vertiefen kann. Ich gehe auch davon aus dass es einen Grund gibt, warum die Tickets/Aufgaben Jahrelang verschoben wurden. Weil die Prio einfach nicht hoch genug war und er wahrscheinlich sich auf d. Tagesgeschäft konzentrieren sollte. Diese Option ist eher realistischer. Nur hat er jetzt das Problem, wenn er wieder kündigt dann kann es sein dass neue AG seine Bewerbung sogar automatisch auf Ablage B hinlegen. Er wurde nicht übernommen, Firma B hat er gerade mal 1 Jahr ausgehalten und bei seinem derzeitigen Firma C hat er nicht mal 1 Jahr ausgehalten. Sicherlich ist es noch möglich einen guten AG zu finden, nur sagt er ja selbst, dass er erstmal dort bleiben möchte. (Sauberen Lebenslauf starten/Finanziel sich erstmal absichern/Unsicherheit bzgl. derzeitigen Arbeitsmarkt[Corona]) Meine Empfehlung wäre sich privat weiterzubilden und mit seinem AG zu sprechen ob er mehr "Aufgaben/Verantwortung" kriegen könnte. Kann ja sein, dass Sie Ihn derzeit "testen". Ansonsten versuchen mind. 1 (sind ja noch 3 Monate) Jahr dort zu bleiben, Optimal 2 Jahre.
  2. Fake news! Nicht umsonst hat man dein Stream gebannt weil du ein Nudist bist /joke Ansonsten Sneaker, Jeans und T-Shirt. Habe "theoretisch" kaum Kundenkontakt
  3. Modul Netzwerktechnik an unsere TH. Hängt natürlich von der Uni/TH immer ab, aber man kann ja immer fragen. Der RHCSA kann man für d. Modul Betriebssysteme "abgeben". Am Ende entscheidet es ja die Uni ob der OP/Techniker o. Zertifikat/Ausbildung anerkannt wird.
  4. Du könntest die IHK Weiterbildungen machen und einiges anrechnen lassen wenn du später studierst. Oder du machst gleich die berufliche Weiterbildungen (CCNA/RHCSA) und lässt es dir später im Studium anrechnen.... Deine Entscheidung.
  5. Wenn ich in deiner Situation wäre, dann würd ich auch dasselbe tun. Was nützt dir ne 3 jährige Ausbildung beim AG A wenn du den ganzen Tag nur PC installierst und aufbaust.... Wenn du beim AG B mehr lernst dann JUST DO IT Es kann sein dass du nach der Ausbildung bei einem neuen AG die Frage kriegst why du weggegangen bist. Da reicht einfach: Ich konnte dort nichts lernen. aus
  6. Hätte dein Ausbilder dir zeigen sollen. Hättest du in der Schule öfters gefragt/aufgepasst. Hättest dir es Privat nochmal durchgelesen/eingearbeitet. Ja man muss nicht programmieren/scripten können als X wenn du bei deinem derzeitigen AG nur X machst. Nur nicht jeder AG bietet immer genau die gleichen Tätigkeit. Notfalls muss du Scripten/einfache Programme erstellen. Besonders in Richtung Automatisierung wirst du über d. Tellerrand rausschauen müssen.
  7. Ich als Personaler(wenn ich Personaler wäre) möchte ich es gerne wissen. Sonst müsste ich dich erstmal einladen um herauszufinden warum du erst nach X Semester gemerkt hast dass es mit dem Studium nicht klappt. Du musst nicht die volle Geschichte nennen, nur eine kurze Zusammenfassung damit ich die Alarmglocken nicht höre. Wenn ich genauer und tiefer in die Wunde stechen will, dann kann man dich einladen.
  8. Wie der nette Herr @Bitschnipser erwähnt hat steht da 2017 - heute Fachhochschule (Informatik) und laut deinem Eintrag hier 2015? Tippfehler? Dein Lebenslauf würde ausreichen wenn du frisch aus der Schule gekommen wärst, aber da du an einer Hochschule studiert hast erwarte ich schon mehr "Kenntnisse". Hast du 3--5 Jahre nur am Unterricht teilgenommen, oder auch die Sachen die man dir beigebracht hat auch umgesetzt? Diese Infos stehen alle im Anschreiben(Windows 10, Server 2016, Cisco etc) fehlen aber im Lebenslauf :S Was mir im Anschreiben noch fehlt ist, dass du die Firma gar nicht erwähnt hast..... also ein 0815 Anschreiben..... (meiner Meinung nach ist es wurscht...Du willst ne Ausbildung und die Firma X bietet es an, da muss man jetzt nicht den Personaler Honig um d. Mund schmieren, aber leider erwarten es einige so....)
  9. Vorsichtig die meisten sehen BE = nach der Ausbildung, nicht in der Ausbildung. Man kann ja schlecht einschätzen ob die Tätigkeiten die du in deiner Ausbildungsfirma gemacht hast wirklich als BE sehen sollte. Nur AD Accounts händisch anlegen heißt für viele nicht BE mit Windows Server X.....
  10. naja man kann zum Teil seine Ausbilungskenntnisse anrechnen lassen. Wenn er z. B Java in der Firma gelernt hat werden die Java Module für Ihn langweilig sein im Studium. Nur verstehe ich nicht warum du 2 Jahre (verkürzt) Ausbildung machst, wenn du so oder so ein Studium machen willst und sogar nen Fachabi hast.... damit verlierst du c. a 2 Jahre (wenn du jetzt deine Ausbildung machst).
  11. Wenn Sie dich zur Prüfung zulassen. Es wird Stichprobenartig überprüft ob du X Jahre Netzwerktechnik gemacht hast. Da du frisch aus der Ausbildung kommst, wird man vl. sogar nicht überprüfen, sondern dich gleich automatisch abweisen.... Du solltest X Jahre BE in Netzwerktechnik nachweisen können z. B mit nem Wisch vom AG. Normalerweise wird es Stichprobenartig überprüft. Ein Bsp wie man es machen könnte: Ausbildung abschließen bei einem AG arbeiten, wo du "Netzwerktechnische" Tätigkeiten hast. Nen Wisch vom Chef kriegen und dann die Prüfung bestehen (kannst ja davor lernen siehe Fernschule Weber). Nach deinem CISSP Wisch kannst du ja z. B bei den Big Fours (jaja Schleichwerbung) als Junior IT-Security Spezialist anfangen. Die Stellen kriegen eigentlich hauptsächlich Studierte, aber vl. kann dir der CISSP Zertifikat dabei helfen. Was du danach machst (Berater, Pen-Tester etc.) ist deine Sache. Korrektur: Du kannst CISSP machen und bestehen, wirst aber nicht als CISSP anerkannt sondern als Associate of (ISC)2. Jeder der i-welche Zertifikate von der ISC2 macht und die Anforderungen nicht erfüllt ist ein Associate of ISC2. Den CISSP Titel/Zertifikat kriegst du erst mit deiner BE. Trotzdem werden dich viele belächeln wenn du CISSP gemacht hast, aber nicht die Anforderungen erfüllst.
  12. Nicht ganz, auf der Homepage steht ganz klar für die Vorbereitung auf CISSP etc. Zitat HP: Ausbildungsziel Erwerb von umfassenden Kenntnissen und Fähigkeiten in der IT-Sicherheit für den erfolgreichen Einsatz im Beruf sowie der erfolgreichen Vorbereitung auf die (ISC)2-Zertifizierungen SSCP bzw. CISSP. Es kann sein dass es Stichprobenartig überprüft wird ob du X Jahre Erfahrung mit Netzwerktechnik hast(Nicht Fernuni sondern die Prüfungsstelle). Wenn du nicht nachweisen kannst, dann darfst du an der Prüfung nicht teilnehmen. (korrigiert mich bitte) Die Fernunis und Co geben dir nur d. Wissen, ob es an einer echten Uni/Fernuni dein Wissen OHNE Zertifikat angerechnet wird ist ein anderes Thema. Man könnte sagen CISSP kann man ohne Studium schaffen und wird bei einigen Firmen auf einem "Masterniveau" im Securitybereich angesehen. Vorteil vom Master o.der B. Sc ist dass du mit einem Informatikstudium Bereich X auch was anderes machen kannst als IT Security während CISSP etwas "eingeengter" ist. Zusatzinfo: CISSP Zertifikat muss aktuell gehalten werden sonst läuft d. Zertifikat aus (verschiedene Möglichkeiten es zu verlängern) während ein Bachelor/Master bis zu deiner Rente gültig ist....
  13. Das ist ja kein Bachelor sondern Zertifikat CISSP. Und der Operativer Prof oder Strat. Prof sind keine Bachelor sondern der "IT-Meister" oder Alternative.... EDIT: Falsch gelesen ja CISSP und OP sind Weiterbildungen aber wo machst du deinen Bachelor?
  14. schick mal die links für deinen "Bachelor Professional" und Bachelor...
  15. hängt von der Uni ab. Deshalb vorher nachfragen was angerechnet wird und nicht was du glaubst. Ist der Meister überhaupt für dich notwendig? Wenn du eh den Bachelor machst, dann kannst du dich ja vorher schon darauf vorbereiten (z. B Mathe).
  16. https://www.rheinwerk-verlag.de/hacking-und-security-das-umfassende-handbuch/ *hust* schleichwerbung..... ne Rheinwerk Verlag hat Interessante Bücher
  17. Ich würd es da etwas "chilliger" sehen. Besonders Frischlinge wissen nicht wie man sich bewirbt bzw. richtig ausformuliert etc. Das lernt man "nur" im Berufsleben. In der Schule werden hauptsächlich nur Standardtexte (meine Erfahrung) verwendet. Man kann ja trotzdem die Schüler zum Gespräch einladen. Wenn die Lehrer in der Schule nicht helfen können und die Eltern das letzte mal vor 10 Jahren sich beworben hat, dann sind die Unterlagen wahrscheinlich XXXX. Am Ende suche ich ja einen Azubi der: 1. Persönlich zu uns passt 2. Bereit ist zu lernen Wenn sein Deutsch/Mathe/BWL, BWR etc. bescheiden ist, dann kann man ja nachhelfen.... und ich bin mir sicher, dass auch unter den "Müllbewerbungen" sich ungeschliffene Diamanten verstecken... nur muss man halt etwas mehr Aufwand betreiben.
  18. Klar nen Firmen Azubiwagen wäre vielleicht schon ein Luxus, aber selbst ne Großbäckerei musste darauf zugreifen, weil Sie keine Bäckerlehrlinge finden konnten.... (hab es mal in einer Doku gesehen). Wenigstens die Strecke zur Arbeit könnte man vl. zahlen. Wenn ich mir so vorstelle, Azubi 700€ (Wohnung, Auto, Internet, Lernmaterial/Weiterbildung Privat, Essen etc.) ausgeben müssen (wenn Sie bei Ihre Eltern nicht wohnen können), dann wundert es mich nicht wenn man doch lieber vl. Studium macht bzw. nachholt o. sich bei großen Unternehmen bewirbt wo wirklich gut gezahlt wird.
  19. Kann ja mehrere Gründe haben. Zum einem kann ja sein Anschreiben/Lebenslauf schlecht sein. Was ich in der Schule gelernt habe (wie man sich bewirbt, formuliert etc) würd ich heute als Mist sehen. Wenn man Glück hat, dann haben Eltern Erfahrung mit Bewerbungen..... Zum anderen ist ja vl. weil die Anforderung von der Firma zu hoch ist, also guter Abi/Mittlere Reife. Da werden einige mit nem 3er Schnitt o. Quali sofort aussortiert ohne dass man auf deren Lebenslauf/Anschreiben genauer hinschaut.... Ich sehe dass Problem auf beiden Seiten, aber daran kann ich nichts änder...
  20. Ich bin der Meinung, dass man heutzutage nicht nur eine Ausbildungsstelle sucht (außer man lebt auf d. Land und keine andere Firma bildet FISI/FIAE etc. aus) sondern auch eine gut bezahlte Stelle + guten AG. Ich habe mal aus fun mal in meiner Umgebung nach Ausbildungsstellen als FISI gesucht. 5 Stellen. 4 Stellen stehen nur DU musst X haben du musst X können blablabla. 1 Stelle schreibt NUR was du in der Ausbildung machen wirst und dann werden Benefits wie Essensgeld, Kilometergeld, Werksunterricht etc. genannt. Und lustigerweise ist die Stelle eine bekannte Firma die ich damals in der Schule immer wieder gehört habe.... Ich habe das Gefühl dass bei einigen Leuten in den Köpfen noch "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" drinnensteckt. Heutzutage muss man denen schon was anbieten damit die bei euch anfangen würden.
  21. Man kann mit einer Stellenbeschreibung keinen Arbeitsalltag richtig "simulieren". In einer Stellenbeschreibung werden oft "Wunschanforderungen" gestellt. Du solltest A, B und C können, aber in der Realität machst du vl. A und der genaue "Arbeitsablauf" erfährst du meistens erst im Bewerbungsgespräch. Bei KPMG wirst du oft zu Kunden fahren und dort machst du auch dass, was die wollen bzw. was der Kunde will. Es ist Hauptsächlich eine Consultant (nicht interne) Stelle. Du kannst davon ausgehen dass du oft unterwegs bist und beim Kunden XYZ Probleme lösen/beraten musst. Was die noch anbieten weiss keiner von uns.
  22. Dann sofort nachfragen und X verlangen dass AUCH dir passt. Falls ein Nein kommt aufgrund wirtschaftlichen Lage, oder erst nach d. Mitarbeitergespräch, dann kannst du ja währendessen eine neue Stelle suchen. Was soll schon passieren... eine Kündigung weil du mehr Geld verlangst?
  23. Das hängt von vielen Faktoren ab. Seit wann bist du dort? Wann hast du dort deine "letzte" Gehaltserhöhung erhalten. Theoretisch kannst du jetzt schon fragen, aber es kann dann sein, dass man dich vertröstet bis erst d. "Mitarberitergespräch" stattfindet... Ich würde an deiner Stelle jetzt fragen wenn du schon dort lang genug gearbeitet hast und noch viel mehr Verantwortung etc. bekommen hast. Falls er gleich am Anfang nein sagt, dann hast du auch länger Zeit eine neue Stelle zu finden... statt zu warten.
  24. Wenn ich Schüler wäre: Ich würde auf Jobbörse Agentur für Arbeit suchen. (Sowas hat man damals uns in der Schule beigebracht.) So haben es auch meine damaligen Klassenkameraden gemacht. Wir hatten noch das Glück, dass so ein Ausbildungsstellen Magazin verteilt wurde wo viele Firmen sich "gut" dargestellt haben. Ka ob die neue Generation mehr "Stellenbörsen" verwendet. Als ITler: - KMU erst Ende Mai haben wir die Stelle rausgeschrieben für September. Waren schon spät drann. Am Ende hatten wir 4 Bewerbungen. 2 waren Interessant und die anderen 2 waren gefühlt zweizeiler im Anschreiben.... - öD München Wenige Bewerbungen. Wahrscheinlich weil man nach der Ausbildung in München (öD) weniger verdient als woanders und weil wir noch eine "Aufnahmeprüfung" hatten. - größer als KMU (jetzt): es gab Bewerbungen und die Anforderung war wirklich nur abgeschlossene FISI Ausbildung. Wir haben 4 Monate warten müssen, bis was gescheites rausgekommen ist. Ansonsten haben sich nur Fachfremde beworben die auf einer 2-4 Wochen "IT-Schulung" waren.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung